Rebecca Maizel

 4 Sterne bei 67 Bewertungen
Autor von Die Nacht ist dein, Und ewig währt der Tag und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Rebecca Maizel

Sortieren:
Buchformat:
Rebecca MaizelDie Nacht ist dein
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Nacht ist dein
Die Nacht ist dein
 (40)
Erschienen am 10.02.2011
Rebecca MaizelUnd ewig währt der Tag
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Und ewig währt der Tag
Und ewig währt der Tag
 (15)
Erschienen am 18.03.2013
Rebecca MaizelEin Sommer voller Sterne
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein Sommer voller Sterne
Ein Sommer voller Sterne
 (11)
Erschienen am 08.03.2016
Rebecca MaizelA Season for Fireflies
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
A Season for Fireflies
A Season for Fireflies
 (1)
Erschienen am 28.06.2016
Rebecca MaizelBetween Us and the Moon
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Between Us and the Moon
Between Us and the Moon
 (0)
Erschienen am 01.07.2015
Rebecca MaizelDias eternos / Infinite Days
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dias eternos / Infinite Days
Dias eternos / Infinite Days
 (0)
Erschienen am 15.07.2011
Rebecca MaizelNoches Robadas
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Noches Robadas
Noches Robadas
 (0)
Erschienen am 17.09.2014
Rebecca MaizelStolen Night. Und ewig währt der Tag, englische Ausgabe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Stolen Night. Und ewig währt der Tag, englische Ausgabe

Neue Rezensionen zu Rebecca Maizel

Neu

Rezension zu "Ein Sommer voller Sterne" von Rebecca Maizel

Das Buch lädt zum Träumen ein!
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren


Rebecca Maizels Roman "Ein Sommer voller Sterne" hat 365 Seiten (ohne Danksagung) und ist 2016 im "cbj"-Verlag erschienen.


"Ihr gesamtes Leben hat Sarah im Schatten ihrer beliebten und talentierten Schwester Scarlett gelebt. Während Scarlett der Mittelpunkt jeder Party ist, verbringt Sara lieber Zeit damit, ihr Astronomieprojekt voranzutreiben. Zum ersten Mal wird Scarlett den Sommer nicht mit der Familie auf Cape Cod verbringen, und Sarah will die Abwesenheit ihrer Schwester nutzen, besonders als sie Andrew trifft. Er sieht in ihr diejenige, die Sarah sein möchte: ein talentiertes und beliebtes Mädchen. Ein Mädchen wie Scarlett.


Ehe Sarah sichs versieht, hat sich aus einer kleinen Lüge ein ganzes Netz gesponnen, das ihrer Liebe am Ende eines wunderbaren Sommers zum Verhängnis werden könnte."


Es war der Titel, der mich sofort angesprochen hat. "Ein Sommer voller Sterne" klingt irgendwie magisch. Im Endeffekt hat er auch sehr viel (im übertragenen Sinne) mit dem Buch zu tun: Sarah liebt die Astronomie und in diesem Sommer würde der Komet Jolie das Perihelium erreichen. Dieses Ergeinis teilt sie mit Andrew. Das Cover zeigt ausserdem ein Pärchen, was auf der Wiese liegt. Es weist also schon auf eine Liebesgeschichte hin und verbindet es mit dem Hinweis im Titel.


Der Hauptcharakter ist Sarah. Sie ist noch sehr jung und in der Geschichte in der "Findungsphase". Sie lernt viel über sich kennen, was sie vorher noch nicht wusste und das macht die Geschichte eigentlich schon sehr interessant. Am Ende entwickelt sie sich sehr in Richtung erwachsen, hat ihre Fehler gemacht und eingesehen und ist um einige Erfahrungen reicher.
Sie ist alles andere als schüchtern aber noch sehr zurückhaltend in ihrem neuen "ich". Allerdings ist sie, charakterlich, sehr verletzlich.
An zweiter Stelle steht Andrew. Er ist relativ cool drauf, ist sehr offen und charmant. Kein Wunder das Sarah ihm sofort verfällt! Allerdings ist es einer der Jungs, die es ernst meinen und nicht nur ein Macho sind. Er ist hilfsbereit und sehr einfühlsam, was ihn umso sympatischer macht.


Die Geschichte fing mit einer Trennung an und endete mit einer. Erst ist es ihr langjähriger Freund Tucker. Er ist der Meinung, Sarah würde nur die Welt beobachten und nicht an ihr teilnehmen, woraufhin sie sich dazu entscheidet allen zu zeigen, auch ihrer Tante, das sie sehr wohl ein leben ausserhalb der Astronomie hat. Da passt ihre Schwester Scarlett ganz gut: sie startet das "Scarlett-Experiment" und verhält sich wie ihre Schwester. Allerdings lernt sie Andrew kennen und ihre Fassade bröcklt manchmal. Allerdings scheint Andrew sie so zu lieben, wie sie ist. Ihre Lügen habe ich allerdings nie ganz nachvollziehen können. Aber auch das es niemand bemerkt hat, kam mir sehr surreal vor. Oft blieben auch Lücken und offene Fragen, die auch im Laufe der Geschichte nicht beantwortet wurden. Allerdings bekam ich oft Gänsehaut wenn ich die Stellen gelesen habe, wo Sarah und Andrew sich getroffen haben. Das Buch hat mich oft zum träumen und nachdenken gebracht.
Allerdings konnte ich mich nie ganz in Sarah hinein versetzen: wahrscheinlich, weil sie in dem Buch noch so jung war und gerade in der typischen Phase war, aus der ich schon etwas länger raus bin. Da ich 3 Jahre älter bin habe ich mir oft gedacht:"hättest du das Buch mal mit 15 gelesen". Für Leute in dem Alter von Sarah ist das Buch absolut was!
Die Geschichte nahm kein Happy End sondern hinterließ ein offenes Ende. Obwohl es keine Fortsetzung mehr geben wird! Schade.


Die Story an sich war oft sehr langatmig. In den fast 400 Seiten ist mir einfach zu wenig spannendes passiert. Hier hat die Autorin nicht wirklich einen Ausgleich gefunden. Gefallen hat mir, dass die Geschichte mich manchmal zum Träumen gebracht hat. Oft habe ich mir dann auch gewünscht mit meinem Freund am Meer zu liegen und die Sterne zu beobachten. 


Das Buch bekam von mir 3,5-4/5 Sternen!

Kommentieren0
153
Teilen
Strigoias avatar

Rezension zu "Und ewig währt der Tag" von Rebecca Maizel

Zerstört den ersten Band!
Strigoiavor 4 Jahren

Inhalt:
Lenah Beaudonte ist ein Mensch! Ihr untotes Dasein als Vampirkönigin hat nun endgültig ein Ende gefunden. Nach dem Kampf gegen ihren Coven hofft Lenah nun ein ruhiges Leben als Mensch führen zu können. Doch dann taucht eine höhere Macht auf und Rhode... Ihr Rhode... Ihre einzige große Liebe... Rhode, der seine Unsterblichkeit, sein Leben opferte für ihre Menschlichkeit... Und Lenah muss sich entscheiden, entweder bleibt sie im 21.Jahrhundert, darf aber nie wieder eine Liebesbeziehung zu Rhode beginnen oder sie kehrt in ihr altes menschliches Leben zurück im Mittelalter... Als wäre diese Entscheidung nicht schwer genug, taucht bald eine alte "Freundin" auf, die mehr von Lenah will, als nur ihr Leben...

Meine Meinung:
Ich war so begeistert, als ich sah, dass Rebecca Maizel mit "Ewig währt der Tag" eine Fortsetzung von "Die Nacht ist dein" geschaffen hatte. Aber jetzt bin ich tieftraurig, dass ich mir diese Fortsetzung angetan habe... Anders kann ich es leider nicht nennen, denn der zweite zerstört vollkommen die romantische Tragik des ersten Bandes... Vielleicht war das der Grund, warum ich in das Buch gar nicht richtig reinkam. Hinzukommt, dass Lenah sich stark verändert hat. Im ersten Band wusste sie die ganze Zeit was sie wollte, auch wenn sie mal unsicher war. Schließlich streifte sie mehrere hundert Jahre als Vampirkönigin durch die Welt. Im zweiten Band ist sie nur auf Rhode fixiert. Was einerseits ja schön ist - Macht der großen Liebe -, aber dadurch wirkt sie auch sehr abhängig, schwach und einfach nur nervig... Sie will Rhode haben, darf aber nicht, also wendet sie sich wieder Justin zu... Solch egoistisches Verhalten hat dieser aber nicht verdient... Jeder Gedanke, jede Handlung von Lenah ist mit Rhode verbunden - er würde nicht wollen... Rhode fände es nicht gut, wenn ich... Weil Rebecca Maizel versucht Lenahs alte Stärke und ihre neue Abhängigkeit zu kombinieren, verstrickt Lenah sich in widersprüchliche Handlungen. Für mich ist leider ihr Charakter zerbrochen... Der einzige alte Freund, der so geblieben ist, wie er war, ist Vicken. Lenahs alter Gefährte... Für den sie sterben wollte, damit er wieder zum Menschen wird. Vicken liebt sein neues Leben und verkneift sich auch seine lustigen Sprüche nicht. Größtenteils ist es Vicken und seinem Spaßfaktor geschuldet, dass ich nicht mitten im Buch aufgegeben habe. Aber es hatte auch etwas Gutes, dass ich es nicht abgebrochen habe. Zum Ende hin wurde die Geschichte tatsächlich besser. Der Kampf zwischen den verfeindeten Parteien war toll ausgearbeitet, zwar mit sehr vorhersehbaren Wendungen, aber dennoch gut gemacht. Trotzdem war es nicht mehr möglich Spannung aufzubauen. Ich hätte das Buch auch mitten im Kampf zuklappen und nie wieder aufschlagen können... Das endgültige Ende im Epilog, war mehr als unbefriedigend... Lenah ist vielleicht glücklich, aber für den Leser bleiben zu viele offene Fragen. Die romantische Tragik des ersten Bandes fehlt, weil beide einfach nur leiden... Sowohl Rhode, als auch Lenah. Zumal am Ende herauskommt, dass Lenahs Opfer völlig umsonst war... Ich hoffe einfach nur, dass wenigstens Vicken glücklich ist... Wenn ihr den ersten Band gerne gelesen habt, dann lasst ihn als Einzelband in eurem Kopf... Ihr bekommt hier zwar kurzweilige Unterhaltung, aber ob es das Wert ist, wage ich zu bezweifeln. Ich hätte gerne darauf verzichtet...

Kommentieren0
2
Teilen
fantasyangels avatar

Rezension zu "Die Nacht ist dein" von Rebecca Maizel

Grundidee...
fantasyangelvor 4 Jahren

Also ich muss sagen das ich von dem Buch nicht so überzeugt bin ... Hatte mir mehr von erwartet
Die Grundidee gefällt mir, aber ihre Umsetzung hat mir nicht so sehr gefallen. Sie ist mir zu viel von Zeitpunkt zu Zeitpunkt gesprungen. Auf einmal ist es drei Wochen weiter obwohl kaum was geschehen ist.
Und das romantische war auch immer zu kurz gefasst. 
Das ist zumindest meine Meinung.
xoxo 

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 146 Bibliotheken

auf 40 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks