Rebecca Maizel Und ewig währt der Tag

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(8)
(2)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Und ewig währt der Tag“ von Rebecca Maizel

Sie verlor ihren Geliebten, doch ihre Liebe wird ewig währen Kann es sein, dass Lenahs erste große Liebe, der Vampir Rhode, noch lebt? Sie mag es gar nicht glauben, aber seitdem er sich damals für sie opferte und ihr die Sterblichkeit schenkte, vermisst sie ihn aus tiefstem Herzen. Sie folgt einem wichtigen Hinweis, der sie zurück in ihre Heimat England führt. Doch gerade, als sie von ihrem langjährigen Vampirfreund Suleen mehr über Rhodes Aufenthaltsort erfahren soll, wird dieser von einem mächtigen Vampir gekidnappt. Wie soll sie Rhode nur jemals wiederfinden?

Wobei mir der erste Teil noch besser gefallen hat. In Teil 2 kam mir das paranormale ein bisschen zu kurz. Wann kommt Teil 3 ?

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Einen Seelengefährte bleibt für die Ewigkeit. Doch die Verzweiflung ist auf diesen Seiten deutlich spürbar ...

— katja78
katja78

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Freundschaft, Zusammenhält und Liebe - eingebettet in eine magische Geschichte

Buchverrueggt

Wédora - Schatten und Tod

Faszinierendes Setting

momkki

Ruf der Versuchung

Drei Sterne sind noch sehr wohlwollend für diese platte, abgedroschende Story.

Saphir610

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Fantasy in orientalischem Setting. Spannend, mystisch, ich fands super.

Shellan16

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Idee mit viel Potenzial. Leider sehr wenig Handlung

our_booktastic_blog

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Kate is back! Und diesmal muss sie einige schwere Entscheidungen treffen.

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zerstört den ersten Band!

    Und ewig währt der Tag
    Strigoia

    Strigoia

    24. March 2015 um 21:49

    Inhalt: Lenah Beaudonte ist ein Mensch! Ihr untotes Dasein als Vampirkönigin hat nun endgültig ein Ende gefunden. Nach dem Kampf gegen ihren Coven hofft Lenah nun ein ruhiges Leben als Mensch führen zu können. Doch dann taucht eine höhere Macht auf und Rhode... Ihr Rhode... Ihre einzige große Liebe... Rhode, der seine Unsterblichkeit, sein Leben opferte für ihre Menschlichkeit... Und Lenah muss sich entscheiden, entweder bleibt sie im 21.Jahrhundert, darf aber nie wieder eine Liebesbeziehung zu Rhode beginnen oder sie kehrt in ihr altes menschliches Leben zurück im Mittelalter... Als wäre diese Entscheidung nicht schwer genug, taucht bald eine alte "Freundin" auf, die mehr von Lenah will, als nur ihr Leben... Meine Meinung: Ich war so begeistert, als ich sah, dass Rebecca Maizel mit "Ewig währt der Tag" eine Fortsetzung von "Die Nacht ist dein" geschaffen hatte. Aber jetzt bin ich tieftraurig, dass ich mir diese Fortsetzung angetan habe... Anders kann ich es leider nicht nennen, denn der zweite zerstört vollkommen die romantische Tragik des ersten Bandes... Vielleicht war das der Grund, warum ich in das Buch gar nicht richtig reinkam. Hinzukommt, dass Lenah sich stark verändert hat. Im ersten Band wusste sie die ganze Zeit was sie wollte, auch wenn sie mal unsicher war. Schließlich streifte sie mehrere hundert Jahre als Vampirkönigin durch die Welt. Im zweiten Band ist sie nur auf Rhode fixiert. Was einerseits ja schön ist - Macht der großen Liebe -, aber dadurch wirkt sie auch sehr abhängig, schwach und einfach nur nervig... Sie will Rhode haben, darf aber nicht, also wendet sie sich wieder Justin zu... Solch egoistisches Verhalten hat dieser aber nicht verdient... Jeder Gedanke, jede Handlung von Lenah ist mit Rhode verbunden - er würde nicht wollen... Rhode fände es nicht gut, wenn ich... Weil Rebecca Maizel versucht Lenahs alte Stärke und ihre neue Abhängigkeit zu kombinieren, verstrickt Lenah sich in widersprüchliche Handlungen. Für mich ist leider ihr Charakter zerbrochen... Der einzige alte Freund, der so geblieben ist, wie er war, ist Vicken. Lenahs alter Gefährte... Für den sie sterben wollte, damit er wieder zum Menschen wird. Vicken liebt sein neues Leben und verkneift sich auch seine lustigen Sprüche nicht. Größtenteils ist es Vicken und seinem Spaßfaktor geschuldet, dass ich nicht mitten im Buch aufgegeben habe. Aber es hatte auch etwas Gutes, dass ich es nicht abgebrochen habe. Zum Ende hin wurde die Geschichte tatsächlich besser. Der Kampf zwischen den verfeindeten Parteien war toll ausgearbeitet, zwar mit sehr vorhersehbaren Wendungen, aber dennoch gut gemacht. Trotzdem war es nicht mehr möglich Spannung aufzubauen. Ich hätte das Buch auch mitten im Kampf zuklappen und nie wieder aufschlagen können... Das endgültige Ende im Epilog, war mehr als unbefriedigend... Lenah ist vielleicht glücklich, aber für den Leser bleiben zu viele offene Fragen. Die romantische Tragik des ersten Bandes fehlt, weil beide einfach nur leiden... Sowohl Rhode, als auch Lenah. Zumal am Ende herauskommt, dass Lenahs Opfer völlig umsonst war... Ich hoffe einfach nur, dass wenigstens Vicken glücklich ist... Wenn ihr den ersten Band gerne gelesen habt, dann lasst ihn als Einzelband in eurem Kopf... Ihr bekommt hier zwar kurzweilige Unterhaltung, aber ob es das Wert ist, wage ich zu bezweifeln. Ich hätte gerne darauf verzichtet...

    Mehr
  • Ungewöhnlicher Vampirroman die 2te

    Und ewig währt der Tag
    seraphina

    seraphina

    19. November 2013 um 12:53

    Kann es sein, dass Lenahs erste große Liebe, der Vampir Rhode, noch lebt? Sie mag es gar nicht glauben, aber seitdem er sich damals für sie opferte und ihr die Sterblichkeit schenkte, vermisst sie ihn aus tiefstem Herzen. Sie folgt einem wichtigen Hinweis, der sie zurück in ihre Heimat England führt. Doch gerade, als sie von ihrem langjährigen Vampirfreund Suleen mehr über Rhodes Aufenthaltsort erfahren soll, wird dieser von einem mächtigen Vampir gekidnappt. Wie soll sie Rhode nur jemals wiederfinden? Mein Fazit: Der 2te Teil der Vampire Queen Reihe*Und ewig währt der Tag* von Rebecca Maizel hat mir auch total gut gefallen genauso wie der 1te Teil*die Nacht ist Dein*. Die Story ist total anders nicht wie in den üblichen Vampirromanen. Hier kämpft eine ehemalige Vampirkönigin, die wieder zum Mensch wurde gegen ihre eigene Vergangenheit um zu überleben. Ein Cliffhanger ist ebenfalls vorhanden zum Schluß, was mich richtig neugierig macht auf den 3ten teil der Vampire Queen Reihe. Ich empfehle dieses Buch auf alle Fälle weiter allerdings sollte man den ersten Band gelesen haben!  

    Mehr
  • Spannender Vampirroman der besonderen Art!

    Und ewig währt der Tag
    Laurili

    Laurili

    11. June 2013 um 10:56

    Lenah Beaudonte ist eine extrem mächtige und rücksichtslose Vampirkönigin die seit mehr als 500 Jahren lebt. Jedoch unglücklich mit ihrer Existenz als Vampir bringt sie ihren Erschaffer und Geliebten Rhode dazu, ein uraltes und geheimes Ritual zu entschlüsseln, das ihr ihre Menschlichkeit zurückgeben kann. Nach einem 100jährigen Schlaf wacht Lenah im Jahr 2010 wieder auf - als der 16jährige Teenager, der sie damals vor ihrer Verwandlung war. Rhode hat alles für sie getan, um ihr ein neues Leben zu schenken und das größte aller Opfer gebracht: sein eigenes Leben. Trauernd um ihre große Liebe, nimmt Lenah, die nun an der Wickham Schule eingeschrieben ist, ihre zweite Chance wahr: sie läuft im hellsten Sonnenlicht, findet Freunde, erlebt wahre Emotionen und verliebt sich in einen tollen Jungen. Jedoch weiß Lenah, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis ihr früherer Coven, ihre eigens erschaffene Vampirfamilie, ihr Grab öffnen und ihr Fehlen bemerken wird. Durch dunkle Magie mit ihr verbunden können diese nicht eher ruhen, bis sie ihre ehemalige Anführerin gefunden und ihre neue menschliche Welt zerstört haben. Lenahs Rückwandlung und ihre ersten Erfahrungen als Mensch schildert die Autorin im ersten Band der Trilogie "Die Nacht ist dein". Doch auch ohne diesen Teil zu kennen (es gibt ihn leider auch nur noch gebraucht zu kaufen) kann man ohne Probleme in die Geschichte eintauchen. Ich muss sagen ich fand die Idee hinter dem Buch wirklich spannend: eine der blutrünstigsten Vampire aller Zeiten möchte wieder ein Mensch werden. Und das Überraschenste: es gelingt ihr tatsächlich. Mal eine etwas andere Vampirstory, oder? Nun im zweiten Band, ein Jahr nach ihrer Rückwandlung, kann Lenah noch immer nicht ruhen, denn weiterhin holen sie die Schatten ihrer Vergangenheit ein. Lenah ist dabei eine einzigartige und komplexe Protagonistin. Ihre tiefe Liebe zu Rhode, der nach einem Jahr geglaubten Totseins wieder auftaucht, ist dabei eines der Hauptthemen, das alle Seiten durchzieht. Doch es scheint, als würde er ihre Gefühle nicht länger erwiedern. Und als ihnen ein erneutes Zusammensein von den größten Mächten der Natur, der Aeris, verboten wird, bricht eine Welt für sie zusammen. Aber sie kann sich nicht ihrem Kummer hingeben. Denn eine neue mächtige Vampirin taucht auf, die nur nach einem strebt: Macht. Und Rache an Lenah, die sie einst erschaffen hat. Lenah muss gegen sie ankämpfen und folgenschwere Entscheidungen treffen. Durch Rückblenden ihr erschreckendes Leben als Vampir sind diese auch ohne den ersten Band zu kennen gut zu verstehen. Nicht immer ist Lenah handeln ganz rational, was vor allem daran liegt, dass sie von den Schatten ihrer Vergangenheit immer wieder eingeholt wird und sich selbst nicht vergeben kann. Der Schreibstil von Rebecca Maizel ist sehr flüssig und einfach zu lesen. Die Geschichte wird aus Lenahs Sicht geschildert, man bekommt tiefe Einblicke in ihre Emotionen und die Wandlungen, die sie durch macht. Die Sprache ist dabei nicht zu überladen, sondern recht schlicht gehalten, sodass man nur ab und an durch teilweise nicht all zu gelungenen Übersetzungen ins Stocken gerät. "Und ewig währt der Tag" ist eine gelungene Fortsetzung, die gefüllt ist mit Aktion, Romantik, Sehnsucht, Täuschung und dem Bringen wahrer Opfer. Rebecca Maizel ist es gelungen, mich in die Geschichte einer unendlichen Liebe zu entführen, die voller Spannung steckt und auch die eine oder andere überraschende Wendung bereithält. Es fiel mir hier und da schwer, wirklich komplett in die Geschichte einzutauchen, aber dennoch kann ich dieses Buch wirklich jedem Fan von spannenden Vampirgeschichten empfehlen - vor allem, wenn man mal eine etwas andere Art davon lesen möchte :)

    Mehr
  • Rezension zu "Und ewig währt der Tag" von Rebecca Maizel

    Und ewig währt der Tag
    Silence24

    Silence24

    04. May 2013 um 23:20

    Auf diesen 2ten Teil habe ich 2 Jahre gewartet. Und vor 3 Tagen auch nur zufällig entdeckt. Musste ich natürlich gleich mit nehmen. Das lange Warten hat sich defenitiv gelohnt. In diesem Buch sind Freud und Leid sehr nahe beieinander. Der Schmerz und die Sehnsucht waren für mich beim lesen deutlich spürbar. Da ich auf der letzten Seite des Buches gelesen habe, dass dies eine Trilogie ist, hoffe ich nur, dass es nicht wieder 2 Jahre dauert, bis zum Erscheinen. 5 Sterne von mir. Lenah Beaudonte ist ein Mensch. Sie war einst eine Vampirkönigin. Durch ein Ritual, in dem ihr ehemaliger Geliebter Rhode sein Leben für sie lies, wurde Lenah wieder zu einem Menschen. Doch auch sie hat dieses Ritual an Vicken, einem Vampir ihres Coven angewandt und mit dem Tod gerechnet. Doch sie lebt. Und ist menschlich. Nun hat sie die Hoffnung, dass auch Rhode das Ritual überlebt hat und ein Mensch ist. Dann könnten sie endlich zusammen sein. Denn sie sind Seelenpartner. Sie werden sich ewig lieben. Auch wenn sich ihre Wege manchmal trennen, sie werden immer wieder zu einander finden. Doch das Ritual hat auch Folgen. Die Aeris sind auf Lenah aufmerksam geworden. Auf dem Campus steht plötzlich der mächtige Vampir Suleen vor ihr. Und hinter ihm, steht Rhode. Lenah kann es nicht glauben. Rhode lebt und er ist ein Mensch. Sie will zu ihm, doch sein kalter Blick lässt sie inne halten. Und als er dann auch noch sagt, er wollte nicht kommen, aber er musste, ist Lenah wie gelähmt. War das wirklich ihr Rhode??? Doch es bleibt keine Zeit dies hinter fragen. Denn plötzlich steht die Aeris vor ihr und verlangt von Lenah die Konsequenzen für ihr Tun zu tragen. Sie soll sich entscheiden, ob sie im Hier und Jetzt bleibt und sich von Rhode fernhält, oder wieder ins 15. Jahrhundert zurück kehrt und so all ihre Opfer frei lässt. Lenah kann sich nicht vorstellen ins 15. Jahrhundert zurück zu kehren, doch genauso wenig kann sie sich ein Leben vorstellen, wo sie Rhode zwar sieht, aber keine Beziehung zu ihm haben darf. Was wird Lenah tun???

    Mehr
  • Fesselnde Spannung, neue Ideen und eine unsterbliche Liebe!

    Und ewig währt der Tag
    AusZeit-Mag

    AusZeit-Mag

    02. May 2013 um 17:07

    ~Inhalt~ In jungen Jahren wird Lenah Beaudonte aus der Mitte ihrer Familie gerissen und zur Vampirin gemacht. Sie verliebt sich unsterblich in Rhode, gerade in den Vampir, der sie einst zur Vampirin machte. Lenah wird als Vampirkönigin für ihre grausamen Taten gefürchtet und ihre Machtgier treibt sie fast in den Irrsinn. Ihr einziger Wunsch ist es, wieder menschlich zu sein und Gefühle zu haben. Rhode macht ihr ein riesiges Geschenk in dem er sein Leben in einem uralten Ritual dafür gibt, dass Lenah wieder zum Menschen wird. Das Ritual gelingt und Lenah versucht sich nun als 16-jährige Schülerin in der heutigen Welt wieder zurechtzufinden. Doch schon bald plagen sie die Zweifel, ob dies die richtige Entscheidung war, denn andere machtbesessene Vampire wollen das Ritual an sich bringen und dabei ist ihnen jedes Mittel recht. Lenah hat sich inzwischen in Justin verliebt, einen Jungen aus ihrer Schule. Plötzlich taucht Rhode wieder auf und die alte Leidenschaft flammt auf. Doch als Bestrafung für die Ausübung des Rituals wird ihr von den Aeris auferlegt, nie mehr eine tiefere Beziehung mit Rhode einzugehen. Plötzlich werden einige Mitschüler ermordet und Lenah weiß, es ist Zeit zu handeln. Ihre unendlich Liebe zu Rhode bestärkt sie und sie trifft die einzig richtige Entscheidung … ~Einschätzung~ Rebecca Maizel präsentiert uns mit „Und ewig währt der Tag“ ihren zweiten Band aus der „Vampire Queen“- Trilogie und damit eine Vampirgeschichte der etwas anderen Art. Die Autorin hat eine Heldin geschaffen, die als berüchtigte Vampirkönigin nur den einen Wunsch hegt: sie möchte wieder menschlich sein… Ich muss vorausschicken, dass ich den ersten Band „Die Nacht ist dein“ nicht gelesen habe, dadurch habe ich Lenah erst erlebt als sie schon menschlich war. Es gibt viele Rückblenden zum ersten Band, daher hatte ich auch kein Problem mich in die Story einzulesen. „Und ewig währt der Tag“ hat mich nun so neugierig gemacht, dass ich mir auch den ersten Band unbedingt zulegen muss. Mit Lenah hat die Autorin eine sehr facettenreiche Heldin geschaffen, mit der es nie langweilig wird. Man spürt förmlich die tiefe Liebe, die sie mit Rhode verbindet und wie sehr sie leidet, dass sie nie mehr mit ihm zusammen sein darf. (Seufz!) Als Rhode plötzlich wieder auftaucht, hofft sie auf eine neue Chance ihrer Liebe. Doch von den Aeris wird eine tiefere Beziehung verboten und auch alle Zeichen deuten darauf hin, dass Rhode Lenah nicht mehr liebt und keinen Kontakt mehr zu ihr wünscht. Die Rückblicke an ihre grausamen Taten als Vampirin erschüttern sie noch zusätzlich über alle Maßen. Sie klammert sich nun an die Liebe zu Justin, obwohl alle ihre Gefühle und Gedanken nur Rhode gelten. Lenah trauert um ihre ermordeten Freunde und vermisst ihre Stärke im Kampf mit den anderen Vampiren. Halt findet sie meist bei ihrem Freund Vicken, dem sie durch Ausübung des „Rituals“ wieder zur Menschlichkeit verholfen hatte. Am Ende siegt die Liebe und sie trifft eine folgenschwere Entscheidung… Rhode ist ein Held nach meinem Geschmack. Er erfüllt Lenah ihren größten Wunsch und gibt seine Existenz um sie wieder sterblich zu machen. Außerdem ist er stark, sehr attraktiv und er beschützt Lenah auch weiterhin wo er nur kann. Auch seine Gefühle für sie sind die gleichen geblieben, umso mehr verletzt ihn die Beziehung zwischen Justin und Lenah. Er versucht, sich von Lenah fernzuhalten, doch die unsterblichen Bande ziehen ihn immer wieder in ihre Nähe. Rebecca Maizel's Schreibstil empfand ich als locker und angenehm, er passt sehr gut zur Ich-Perspektive der Protagonistin und wirkte zu keiner Zeit gestellt oder langweilig. Überaus interessant und schockierend fand ich die Rückblenden in die Vergangenheit Lenah's, als sie noch Vampirkönigin war. „Und ewig währt der Tag“ ist die Geschichte über eine unendliche Liebe, die über Jahrhunderte bestehen bleibt. Man kann die Sehnsucht und die erotische Spannung zwischen Lenah und Rhode förmlich spüren. Wer sich hier jedoch hocherotische Szenen erwartet, ist fehl am Platz, da dies auch gar nicht ins Umfeld einer Story passen würde, die sich größtenteils in einer Schule abspielt. Mir hat auch die Grundidee dieser Trilogie sehr gut gefallen. Endlich hat sich einmal jemand eine etwas andere Version einer Vampirstory einfallen lassen: Lenah, berüchtigte Vampirkönigin, möchte wieder menschlich sein… Das Cover ist super gut gelungen und spiegelt genau den Inhalt des Buches wieder. ~Fazit~ Lesenswerter Vampirroman, eine Mischung aus fesselnder Spannung und der Geschichte einer unsterblichen Liebe. Auch für das jugendliche Publikum geeignet! Ich vergebe 5 von möglichen 5 Punkten, da mir der Schreibstil der Autorin und die Verwertung neuer, interessanter Ideen am Vampirsektor, sehr gefallen haben. Auf den letzten Band der Trilogie darf man gespannt sein! (PH)

    Mehr