Neuer Beitrag

rebeccamaria

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe LeserInnen,
im März ist mein neuer Roman "Schuld war Elvis" erschienen und ich freue mich auf Eure Gedanken und Fragen dazu!

Eure Rebecca Maria Salentin

Ein Eifeldorf, ein Fachwerkhaus und eine kunterbunte Großfamilie

Inmitten einer Großfamilie, deren Mitglieder ebenso stur wie lebenslustig sind, wird in den Siebzigerjahren das Mädchen Hebron geboren.

Den eigenwilligen Namen verdankt sie ihrem Vater, der sich nach der Zeugung in seine Heimat Israel abgesetzt hat. Überhaupt hatte ihre Mutter Meggy Pech mit den Männern: Vom örtlichen Friseur bekommt sie Zwillinge. Der hätte sie gern geheiratet – wäre er nicht bei einem Autorennen ums Leben gekommen. Der Vater ihres Sohnes Francis ist ein katholischer Mönch, und Ben Omars Erzeuger Hadschi ist ein Rastafari mit Hundehaufenfrisur, dem seine Haschplantage wichtiger ist als die Kindererziehung, während Meggy die Familie ernährt. Die bunte Schar bewohnt ein windschiefes Fachwerkhaus in einem biederen Eifeldorf.

Da Hadschi verschwunden ist, muss Hebron sich um die kleinen Geschwister kümmern. Als sie daran fast zerbricht, reist sie nach Israel, um ihren Vater zu finden …


Autor: Rebecca Maria Salentin
Buch: Schuld war Elvis

uli123

vor 2 Jahren

Gerne würde ich mehr über die komplizierten Familienverhältnisse von Hebron lesen, zumal sie in etwa so altist wie ich.

Lesezeichen16

vor 2 Jahren

oh...das klingt nach einer ziemlichchaotischen Familiengeschichte und da würde ich sehr gerne wissen, wie das endet.

Beiträge danach
302 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

rebeccamaria

vor 2 Jahren

@Kuhni77

Liebe Kuhni77,
ich wünsche dir gute Besserung! Werd ganz schnell wieder gesund und bitte mach dir keinen Stress wegen der LR.
Mit den besten Grüßen
Deine RMS

Ninasan86

vor 2 Jahren

Eure Rezensionen

Hier nun auch nach langem Hin- und Herüberlegen meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Rebecca-Maria-Salentin/Schuld-war-Elvis-1141561629-w/rezension/1172140465/

Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte! Das Buch hat mich aufgewühlt, bewegt und ich habe mit gelacht und mit geweint ... es ist anders, als die anderen Bücher, eben ganz besonders!

Kuhni77

vor 2 Jahren

Eure Rezensionen

Heute möchte ich doch endlich meine Rezi nachholen. Leider bin ich ja durch die vielen Aufenthalte im Krankenhaus und dann liegend im Bett/Couch nicht an den PC gekommen um mich hier richtig zu melden. Das tut mir wirklich sehr leid.
Es tut mir auch leid, das "Schuld war Elvis" wohl nicht mein Buch war. Ich bin sehr schwer in die Geschichte gekommen und mir war es teilweise zu chaotisch und turbulent. Es passierte zu viel auf einmal. Aber es war trotzdem eine tolle Geschichte rund um Hebron und ich bedanke mich das ich mitlesen durfte und für die Geduld, weil ich mich nicht beteiligen konnte.

Meine Rezi ist auch erschienen bei Amazon und wasliestdu.
Die 3 Sterne habe ich nicht wegen der Geschichte vergeben, die war toll, doch mir einfach zu turbulent und teilweise zu anstrengend es zu lesen. :-(

http://www.lovelybooks.de/autor/Rebecca-Maria-Salentin/Schuld-war-Elvis-1141561629-w/rezension/1187099582/

Kuhni77

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 1: Erster Teil

Mir ging es leider wie BeaSurbeck, auch ich habe nur schwer in das Buch reingefunden. Eigentlich dachte ich, das ich im Krankenhaus genug Zeit habe um dieses Buch zu lesen, aber leider habe ich es auch oft an die Seite gelegt, da mir der Kopf schwirrte.
Das Wort "Ruhe" kennt Hebrons Familie wohl so gar nicht. Mensch was geht es da turbulent zu. Oft wusste ich gar nicht mehr, was ich gelesen habe, da mir alles viel zu schnell ging.
Aber der Zusammenhalt der Familie ist wirklich toll.

Kuhni77

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 2: Zweiter Teil

Leider konnte mich auch der 2. Teil nicht voll überzeugen. Es ist wohl nicht meine Geschichte und nicht mein Roman. Es tut mir wirklich leid.

Kuhni77

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 2: Zweiter Teil
Beitrag einblenden

Elaine_Leseratte schreibt:
Hab jetzt Teil Zwei durch! Ich finde die ganzen Geschichten der Familie zwar nett zu lesen, aber irgendwie warte ich seit 300 Seiten darauf dass die Geschichte beginnt! Bin gespannt was mich in Teil 3 erwartet :o)

Mir erging es auch so. Es passiert in dem Buch soviel, aber man wartet trotzdem auf die Geshichte mit Hebron und ihrem Vater. Das fehlt mir bis jetzt komplett

Kuhni77

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 3: Dritter Teil

Endlich beginnt hier die Geschichte. Hebron macht sich auf die Reise nach ihrem Vater. Ich finde es schade, dass diese Suche erst so spät beginnt. Meiner Meinung nach hätte man einige Sachen der Familie weglassen oder kürzen können. Dann wäre mir das Lesen vielleicht auch leichter gefallen. ;-)
Die Suche, das schnelle finden und kennnelernen. Schade das dieser Teil nicht länger gewesen ist, denn darum ging es doch eigentlich. :-(

Neuer Beitrag