Rebecca Martin

 3,5 Sterne bei 482 Bewertungen
Autorin von Frühling und so, Die verlorene Geschichte: Roman und weiteren Büchern.
Autorenbild von Rebecca Martin (© Jacintha Nolte / Quelle: Dumont)

Lebenslauf

Seit 2004 arbeitete Rebecca Martin bei mehreren Fernseh-, Film- und Theaterproduktionen mit. 2011 arbeitete sie dann eine kurze Zeit als Werbetexterin in Hamburg, bevor sie 2013 ein Studium an der Filmhochschule Berlin anfing.

Alle Bücher von Rebecca Martin

Cover des Buches Frühling und so (ISBN: 9783847512776)

Frühling und so

 (91)
Erschienen am 20.03.2014
Cover des Buches Die verlorene Geschichte: Roman (ISBN: B00ESNV2IO)

Die verlorene Geschichte: Roman

 (65)
Erschienen am 01.01.2013
Cover des Buches Der entschwundene Sommer (ISBN: 9783453357549)

Der entschwundene Sommer

 (63)
Erschienen am 09.03.2014
Cover des Buches Das Kind der Wellen (ISBN: 9783453360723)

Das Kind der Wellen

 (48)
Erschienen am 09.08.2020
Cover des Buches Die geheimen Worte (ISBN: 9783453357556)

Die geheimen Worte

 (55)
Erschienen am 08.03.2015
Cover des Buches Und alle so yeah (ISBN: 9783832162108)

Und alle so yeah

 (56)
Erschienen am 16.08.2012
Cover des Buches Die vergessene Freundin (ISBN: 9783453358843)

Die vergessene Freundin

 (32)
Erschienen am 13.01.2019
Cover des Buches Das goldene Haus (ISBN: 9783453358836)

Das goldene Haus

 (31)
Erschienen am 07.03.2016

Videos

Neue Rezensionen zu Rebecca Martin

Cover des Buches Die vergessene Freundin (ISBN: 9783453358843)
anne_foxs avatar

Rezension zu "Die vergessene Freundin" von Rebecca Martin

Die vergessene Freundin
anne_foxvor 2 Monaten

Der Roman schildert über das lange und ereignisreiche Leben der Elly die einst eine gefragte Schauspielerin war, aber in ihren Augen auch eine große Schuld auf sich geladen hat. Sie und Tonja ihre beste und einzigste Freundin wachsen nach dem ersten Weltkrieg wohlbehütete bei den Eltern von Elly auf. Der Film ist von Kind an ihr Leben, da Ellys Vater das große Lichtspielhaus Odeon besitzt. Irgendwann bringt die Liebe die beiden Freundinnen auseinander. Die Lebensgeschichte von Elly bringt in der Gegenwart Carina bei ihrer Recherche ans Licht zu der sie Alea Ellys Nichte beauftragt hat.

Fazit:

Der Roman zieht sich doch etwas in die Länge und konnte mich nicht ganz abholen, obwohl es sich letztendlich um ein noch heute heikles Thema handelt.

Cover des Buches Das Erbe von Talgrund (ISBN: 9783453428560)
Angie*s avatar

Rezension zu "Das Erbe von Talgrund" von Rebecca Martin

Zwangsarbeiter während des 2. Weltkrieg in Deutschland
Angie*vor 2 Monaten

Meine Meinung zum Buch: Ein verregneter Nachmittag wurde mir mit der obengenannten Lektüre etwas aufgehellt. Vierhundert Seiten in kurzer Zeit zu erlesen fiel nicht besonders schwer. Eine typische Familiengeschichte, die in zwei Zeitebenen angelegt war hat mich mäßig unterhalten . Der Schreibstil der Autorin war angenehm einfach, ließ sich flüssig und schnell erlesen.


Die Autorin hat ein ernstes und trauriges Thema gewählt und zwar die Situation europäischer Zwangsarbeiter während des 2. Weltkriegs in Deutschland. Sie hat diese Thematik sehr lax und oberflächlich in eine romantisch verlaufende Familiengeschichte eingebettet, die mir wie ein fiktives Märchen für Erwachsene erschien . Ein Jahrhunderthochwasser in der Jetzt-Ebene brachte ein wenig Spannung , konnte leider den Roman nicht wirklich aufwerten. Politische Infos der damaligen Zeit blieben völlig auf der Strecke und die oft unmenschlichen Bedingungen unter denen die Arbeiter oft litten wurden kaum oder nebenher erwähnt. Protagonist*innen und Familienmitglieder  gab es viele , ihre unterschiedlichen Charakterdarstellungen wurden nur leicht angerissen und nicht tief erarbeitet. Schade eigentlich, ich bin ein wenig enttäuscht! 


Meine Bewertung : DREI *** Sterne . 

https://literaturgarten.blogspot.com/2024/04/das-erbe-von-talgrund-von-rebecca.html

Mein Dank geht an die Autorin und den Verlag für das Rezensionsexemplar! 



  


Cover des Buches Das Erbe von Talgrund (ISBN: 9783453428560)
ejtnajs avatar

Rezension zu "Das Erbe von Talgrund" von Rebecca Martin

Die Vergangenheit holt einen immer ein
ejtnajvor 3 Monaten

Das Familienoberhaupt Bruno ist im hohen Alter verstorben. Nach seinem Willen kommen alle Familienmitglieder auf dem Gut Talgrund zusammen.

Da die Familie sich nicht so gut versteht birgt dies Brennstoff auch weil Bruno das Testament geändert hat.

Durch ein schweres Unwetter ist die Familie tagelang von der Außenwelt abgeschnitten, nur Maya eine Journalistin gelingt es noch auf den Hof zu kommen.

Maya meint zu Wissen was auf Talgrund im 2. Weltkrieg passiert ist, die Familie begibt sich dann  auch auf die Suche nach dem Testament welches verschwunden ist und auch auf die Suche nach der Familiengeschichte. Während der Suche kommt vieles ans Tageslicht mit dem man wohl nicht gerechnet hätte.


Für mich ist es nicht der erste Roman den ich von Rebecca Martin gelesen habe, hier hatte mich auch der Klappentext sofort wieder angesprochen und so war ich auf das Buch wirklich sehr gespannt.

Historische Romane finde ich sowieso immer interessant, gerade auch die Zeit des 2. Weltkriegs was bestimmt auch daran liegt das meine Oma offen darüber gesprochen hat.

Hier geht es zuerst nur um das Jahr 2021 als Bruno stirbt und seine Familie auf dem Gut zusammen kommt. Das Unwetter hält sie dort gefangen und die Empfindlichkeiten kochen dann auch hoch. Als dann Maya auftaucht die niemand kennt verändert dies das Verhalten in der Gruppe bis es dann zum großen Knall kommt.

In der Vergangenheit spielt alles rund um die Zweit vom 2. Weltkrieg und wie es damals auf Talgrund zugegangen ist.

Mir hat gut gefallen, dass der Roman auf zwei Zeitebenen spielt und man so das was im 2. Weltkrieg passiert ist direkt miterlebt wenn man es so nennen möchte.

Ich muss aber auch gestehen, dass ich zu Beginn etwas schwer in die Handlung reingekommen bin, mich haben die vielen Figuren etwas durcheinander gebracht und ich musste sie für mich erst sortieren danach wurde es dann aber besser.

Mir persönlich waren es insgesamt etwas zu viele Handlungsstränge, diese immer richtig zuzuordnen haben mich immer etwas im Lesefluss gestört, wobei es mir der Zeit wirklich besser wurde auch wenn ich dann zwischen den Zeiten gewechselt habe hatte ich keine Probleme mehr.

Wie der Roman aber aufgebaut war empfand ich als sehr strukturiert da ich allem sehr gut folgen konnte und für mich alles sehr gut nachvollziehbar war.

Über die Zwangsarbeiter im 2. Weltkrieg habe ich das Gefühl weiß man auch heute noch recht wenig, obwohl auch sie kein leichtes Schicksal hatten.

Mir ist klar, es ist ein fiktiver Roman aber es ist wirklich alles sehr gut beschrieben und man kann sich gut in die Zeit von damals eindenken.

Den Handlungsort das Gut Talgrund empfand ich als sehr gut beschrieben, mir ist es sehr leicht gefallen mir alles vor meinem inneren Auge entstehen zu lassen.

Auch die vielen verschiedenen Figuren egal ob in der Vergangenheit oder der Gegenwart waren für mich mit viel Liebe zum Detail beschrieben und so konnte ich sie mir während des Lesens gut vorstellen.

Mich hat der Roman fast von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen, nachdem ich mich eingelesen hatte und so habe ich das Buch mit einem sehr guten Gefühl beendet.

Wer sich für die Vergangenheit interessiert und auch gerne Historische Romane liest dem wird der Roman garantiert gefallen.

Für den Roman vergebe ich alle fünf Sterne.

Gespräche aus der Community

Leserinnen und Leser historischer Liebesromane hergehört und hingelesen!

Der neue Roman der SPIEGEL-Bestsellerautorin Rebecca Martin führt in ihre Heimat Bad Kreuznach: Atmosphärisch und bewegend schildert sie die Lebens- und Liebesgeschichte dreier Frauen

Bad Kreuznach, 1850: In der aufstrebenden Kurstadt verlieben sich die Schwestern Anne und Sophie in den englischen Gast James Bennett. Es ist für beide der Beginn einer heimlichen Leidenschaft: Anna ist verheiratet und Mutter einer kleinen Tochter, während die viel jüngere Sophie sich nicht traut, dem überaus charmanten und kultivierten  jungen Mann ihre Gefühle zu offenbaren. Die Katastrophe ist unausweichlich... Erst zwei Generationen später kommt ans Licht, was damals geschah.

Frankfurt am Main, 1920: Die 21jährige Marlene Gellert aus gutem Hause steht kurz vor ihrer Hochzeit. Obwohl sie ihn nicht liebt, soll sie den Sohn eines Geschäfts-partners ihres Vaters heiraten. Da erfährt sie, fast ein Jahrhundert später, von der Ménage-á-trois und erkennt, dass diese auch nach vier Generationen ihr Leben bestimmt.

In ihrem mehrere Jahrzehnte umfassenden Roman erzählt Rebecca Martin über- zeugend, atmosphärisch und bewegend von dem Kampf zweier Schwestern um die Liebe des gleichen Mannes. Schuld und Verrat bestimmen das Schicksal nachfolgender Generationen, wie das von Marlene Gellert.

Wenn Du Lust darauf hast, die Schwestern Anne und Sophie, aber auch die junge Marlene in den 1920er Jahren, bei ihrem Liebesdrama zu begleiten, dann sei bei unserer Leserunde zu Rebecca Martins Roman »Die geheimen Worte« dabei und bewirb Dich bis einschließlich 10.05.2015 für eines von 10 Freiexemplaren.

Die Autorin wird in der Leserunde für Eure Fragen zur Verfügung stehen.

Hier geht’s zur Leseprobe


Wir sind gespannt auf Euch und freuen uns auf das gemeinsame Lesen!

Euer Team vom Diana Verlag und Rebecca Martin.

356 BeiträgeVerlosung beendet
ZwergPinguins avatar
Letzter Beitrag von  ZwergPinguinvor 9 Jahren
Eigentlich ist es ja nun viel zu spät für meinen ausführlichen Kommentar zum Buch, aber trotzdem möchte ich meiner „Schuld“ nachkommen. :-) http://www.lovelybooks.de/autor/Rebecca-Martin./Die-geheimen-Worte-1116941329-w/rezension/1161314137/
Hallo Ihr Lieben,

auch wir nehmen mit unserem Blog an der großen Aktion zum Welttag des Buches teil.
Gewinnen könnt ihr bei uns entweder "Blue Secrets" oder "Und alle so yeah".
Wir freuen uns über jeden Teilnehmer und natürlich ganz besonders über neue Leser :)

Hier erfahrt ihr mehr :
http://dreaming-till-midnight.blogspot.de/2014/04/gewinnspiel-zum-welttag-des-buches.html
0 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Rebecca Martin wurde am 11. März 1990 in Berlin (Deutschland) geboren.

Rebecca Martin im Netz:

Community-Statistik

in 695 Bibliotheken

auf 80 Merkzettel

von 15 Leser*innen aktuell gelesen

von 8 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks