Rebecca Michéle Die Treue des Highlanders

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(7)
(8)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Treue des Highlanders“ von Rebecca Michéle

In der Abgeschiedenheit der schottischen Highlands bereitet sich die erfolgreiche Schauspielerin Anna Wheeler auf ihren nächsten Film vor. Da begegnet sie Duncan, der behauptet durch die Zeit gereist zu sein. Anna folgt ihm und landet am Hof von Maria Stuart.

Dort verliert sie nicht nur ihr Herz, sondern beinahe auch ihr Leben. (Quelle:'Flexibler Einband/10.08.2013')

Stöbern in Romane

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

3,5 Sterne für ein stimmiges Buch, das sehr seicht ist und viel Liebe zur Musik in sich trägt

Minka93

Das Fell des Bären

Eine Vater-Sohn-Geschichte, die den Traum ein Held zu sein zur Wahrheit werden lässt.

Erdhaftig

Die Farbe von Winterkirschen

Anspruchsvoll erzählt: ein starker Inhalt mit einem in sich runden Abgang.

Erdhaftig

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Schon mehrfach gelesen - fesselnde, berührende, außergewöhnliche Familiengeschichte.

Wiebke_Schmidt-Reyer

Der verbotene Liebesbrief

Konstruierter, aufgeblasener, überzogener und mit Klischees überfrachteter Quark. Und die Übersetzung ist auch noch schlecht!

Wiebke_Schmidt-Reyer

Die Lichter von Paris

eine, zwei, wunderschöne Liebesgeschichte, Paris erleben, eintauchen in diesen wunderschönen Roman

Naturchind

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Treue des Highlanders"

    Die Treue des Highlanders

    ElkeK

    20. October 2017 um 05:19

    Inhaltsangabe: Schottland 1666: Duncan Cruachan lebt als schottischer Laird im Hochland und ist ein treuer Anhänger der Königin Maria Stuarts. Er ist bereits einer Frau versprochen, doch diese liebt er nicht. Als er gerade verfolgt wird von den Gegnern der Königin, rettet er sich in den See Glen-Mal-Loch und reist unbeabsichtigt ins 21.ste Jahrhundert. Anna Wheeler, eine junge und erfolgreiche Schauspielerin, hat sich zur Vorbereitung auf ihre nächste Rolle in die schottischen Highlands zurück gezogen. Als sie jedoch erfährt, das ihr Freund Bruce Hardman sie betrogen hat, gerät sie nach einem Streit in ein Gewitter und findet Zuflucht in einer kleinen Hütte am Glen-Mal-Loch. Dort trifft sie auf Duncan Cruachan. Gleich fällt ihr auf, wie sehr er sich von ihr unterscheidet. Er ist sehr altertümlich angezogen, er spricht sehr komisch und seine Erzählungen, er käme aus dem Schottland zur Zeit der Königin Maria Stuart, läßt Anna daran zweifeln, ob wirklich alles in Ordnung mit ihm ist. Jedoch belehren sein Verhalten und seine Reaktionen auf die technischen Errungenschaften sie eines Besseren. Dennoch glaubt sie ihm nicht. Duncan muss zurück in seine Zeit, um seinem Treueschwur gegenüber der Königin Folge leisten zu können. Als er in den See zurückgeht und hoffe, in seine Zeit zurückzufinden, folgt Anna ihm und gerät ebenfalls in den Sog der Zeit. Anna erkennt, das Duncan die Wahrheit gesagt hat und muss sich nun in seiner Zeit zurecht finden. Und nicht nur das, ihr Wissen über Maria Stuart und das Leben soll Duncan helfen, die Königin vor einer Tragödie zu bewahren. Sie verliebt sich in den riesigen Schotten und weiß nicht, ob ihre Liebe eine Chance hat. Denn sie fühlt sich in seiner Zeit nicht wohl und möchte nach der erfolgreichen Mission wieder ins London der heutigen Zeit. Mein Fazit: Dies ist mein zweiter Zeitreise-Roman, den ich gelesen habe. Obwohl ich dem Genre nicht so sehr zugetan bin, hat mir dieser Roman ausgesprochen gut gefallen. Die Autorin hat sehr gut recherchiert. Viele kleine Dinge sind eingeflochten in die Geschichte, die man nur wissen kann, wenn man sich intensiv mit dem altertümlichen Schottland beschäftigt hat. Und die Geschichte um Maria Stuart ist schon sehr ausgefeilt. Auch hat die Autorin es geschafft, die Gegensätzlichkeiten der Zeiten gut darzustellen. Sprachstil, Kleidung und Lebensweisen sind schön hervorgehoben! Flüssig und glaubhaft wird die Geschichte um Duncan und Anna erzählt und zum Schluss wurde es richtig spannend. Dabei konnte man es nicht vorhersehen, wie es ausgeht. Auch ein Pluspunkt, den ich unbedingt hervorheben möchte. Ein Roman, den ich unbedingt empfehlen möchte. Vielleicht finde ich dadurch ja doch mehr Gefallen an diesem Genre. Anmerkung: Die Rezension stammt aus Februar 2008.

    Mehr
  • Die Treue des Highlanders

    Die Treue des Highlanders

    sunflower130280

    24. January 2014 um 17:12

    Da ich schon viel gutes über das Buch gelesen habe, habe ich mich spontan für dieses Buch entschieden.  Auch die Autorin Rebecca Michèle war mir bis dato unbekannt. Das Buch ist einfach super und der Schreibstil von ihr lässt sich flüssig lesen. Schön finde ich z.b. das sie die altertümliche Sprache und auch gälische Worte mit eingebaut hat. Die Schauspielerin Anna nimmt sich mit ihrem Freund und Regisseur sich eine Auszeit in den Highlands, damit sich Anna auf ihre Rolle vorbereiten kann. Als Anna ihren Freund mit einer anderen erwischt, nimmt sie sich kurzerhand sein Auto und möchte verschwinden. Eine Reifenpanne und ein starkes Gewitter stellen Anna' s Leben komplett auf den Kopf, denn mit dem Gewitter kommt auch der große Highlander in ihr Leben. Anna die erst davon ausgeht das er nicht ganz richtig im Kopf sein kann, wird schnell eines besseren belehrt. Denn Duncan, kommt tatsächlich aus der Vergangenheit. Sie will ihn zurück in seine Zeit schicken, dieses Zeit Tor befindet sich allerdings in einem See. Als Duncan in den See springt, will Anna ihm das leben retten, taucht aber mit ihm in der Vergangenheit wieder auf. Da Duncan durch Anna die wahre Geschichte und den Ausgang der Highlander kennt, versucht er die Geschichte zu ändern. Die beiden kommen sich immer näher und Anna versucht schließlich bei seinem Plan zu ehelfen. Dabei gerät Anna immer mehr in den Ruf einer Hexe. Ob es Anna und Duncan gelingt die Geschichte zu verändern um dann selber wieder ins 21. Jahrhundert zurück zu kehren, oder entschließt sie sich bei Duncan in der Vergangenheit zu bleiben? Eine wunderschöne Geschichte, der ich gerne eine Kaufempfehlung geben 

    Mehr
  • Rezension zu "Die Treue des Highlanders" von Rebecca Michéle

    Die Treue des Highlanders

    Bokmask

    01. September 2008 um 17:31

    [b]Meine Meinung:[/b] Dies Buch war mein zweites von Rebecca Michéle, und ich habe es nicht bereut. Der schottische Larid Duncan aus dem 16. Jahrhundert springt auf der Fluch in einen See um seinen Häschern zu entkommen. Im See erfasst ihn ein Sog und er kommt im 21. Jahrhundert wieder zum vorschein. Die Schauspielerin Anna flüchtete sich vor ihren Partner der sie ganz offensichtlich betrogen hatte und gelangt an eben diesen See. Sie flüchtet sich vor einem Unwetter in eine sehr alte Hütte. Anna und Duncan treffen in dieser Hütte aufeinander, und Anna wundert sich über das seltsame Verhalten von Duncan. Als er ihr offenbart das er aus der Vergangenheit kommt, hält Anna ihn für geistigumnachtet. Anna versucht Duncan ihre Welt zu erklären, denn so langsam glaubt sie ihn doch ein wenig. Als Duncan wieder in diesen See springt will Anna ihn vor dem Ertrinken retten, und gerät so mit ihm zusammen ins 16. Jahrhundert in dem die heiße Phase um Maria Stuart im vollem Gange ist. Es beginnt ein Abenteuer der ganz besonderen Art.... Rebecca Michéle schafft es in dieser Geschichte Fiction mit erstklassig ausgearbeiteter echter Geschichte um Maria Stuart zu verschmelzen. Mit ihrem sehr flüssigen Schreibstil fesselt sie den Leser fast von Anbeginn der Story. Wortwitz und lustige aber auch ernste Begebenheiten ziehen einen richt in den Bann, so das es sehr schwer fällt dies Buch wegzulegen bevor die letzte Seite gelesen ist. Man lernt die Protagonisten sehr gut kennen und auch deren Entwicklung ist bedacht und super beschrieben. Die Nebenfiguren kommen nicht so gut weg. Ist aber gut zu entschuldigen mit dem was einem in diesem Buch geboten wird. Der berühmte rote Faden findet keine Kanten zum hängen bleiben und die Spannung bleibt auch nicht auf der Strecke, sie ist sehr schön in Wellen erarbeitet. Wenn man meint gleich knallt es, wird ein Gang zurückgeschaltet und der Leser kann sich erholen. Aber dann geht es gleich Schlag auf Schlag weiter. Ich habe dies Buch sehr gern gelesen und weiß das ich von Rebecca Michéle mehr lesen will. Dies Buch erhält 6 von 6 Sternen von mir!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks