Rebecca Miller

 3.5 Sterne bei 154 Bewertungen
Autorin von Pippa Lee, The Private Lives of Pippa Lee und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Rebecca Miller

Rebecca Miller wurde im September 1962 als Tochter eines Schrifstellers und einer Fotografin in Roxbury (Connecticut) geboren. Nach dem Schulabschluss studierte sie zunächst an der Universtität in Yale, später startete sie ihre Karriere als Schauspielerin. In der Filmbranche ist sie jedoch nicht nur vor der Kamera zu sehen, denn seit einigen Jahren arbeitet sie auch als Regisseurin. Ihr großes Debüt als Schriftstellerin feierte Miller mit "Personal Velocity" (dt. Titel: Als sie seine Schuhe sah, wusste sie, dass sie ihren Mann verlassen würde), das im Jahr 2011 veröffentlicht wurde. Die Autorin ist mit dem Schauspieler Daniel Day-Lewis verheiratet, mit dem sie zwei Söhne hat.

Alle Bücher von Rebecca Miller

Sortieren:
Buchformat:
Pippa Lee

Pippa Lee

 (138)
Erschienen am 11.02.2011
Jacobs wundersame Wiederkehr

Jacobs wundersame Wiederkehr

 (3)
Erschienen am 23.04.2015
Pippa Lee

Pippa Lee

 (3)
Erschienen am 22.10.2008
The Private Lives of Pippa Lee

The Private Lives of Pippa Lee

 (6)
Erschienen am 02.06.2009
Jacob's Folly

Jacob's Folly

 (0)
Erschienen am 06.06.2013
The Ballad Of Jack And Rose

The Ballad Of Jack And Rose

 (0)
Erschienen am 05.06.2005
Handbook of Income Distribution

Handbook of Income Distribution

 (0)
Erschienen am 18.02.2014

Neue Rezensionen zu Rebecca Miller

Neu
engineerwifes avatar

Rezension zu "Pippa Lee" von Rebecca Miller

Sex and drugs and ...
engineerwifevor 3 Jahren

Mancher hat es wirklich nicht leicht im Leben. In Pippas Leben ist das Chaos praktisch schon vorprogrammiert. Sie ist gesegnet mit ihrer Mutter, die für Energie und eine schlanke Figur Speed nimmt und  ihrem Vater, ein in sich gekehrter Pfarrer, der sich vom Familienleben gerne in sein Schneckenhaus zurückzieht. Es kommt, wie es kommen muss, Pippa bricht aus. Sie entkommt schließlich ihrer wilden Odyssee, indem sie den dreißig Jahre älteren Herb kennenlernt. Die Autorin, die übrigens die Tochter des gesellschaftskritischen Schriftstellers Arthur Miller ist, setzt sich zum Teil auf sehr grafische Weise mit dem Thema Mutter-Tochter Beziehung auseinander. Kopfkino ist an einigen Stellen unvermeidlich. Wir lernen Pippa an einer Schnittstelle ihres Lebens kennen, reisen mit ihr zurück in ihre Kindheit und Jugend und frühe Erwachsenenjahre und erleben schließlich am Ende des Buchs eine überraschende Wendung, die mir persönlich sehr gut gefallen hat.

Es ist bestimmt nicht leicht in die Fußstapfen eines großartigen Vaters zu treten. Erst kürzlich kam ich in den Genuss der fantastischen Verfilmung seines Romans Tod eines Handlungsreisenden. Rebecca hat es jedoch geschafft, ihren eigenen Stil zu entwickeln und umzusetzen. Ich werde mich demnächst mal nach ihrem Erstlingswerk Als sie seine Schuhe sah, wusste sie, dass sie ihren Mann verlassen würde umsehen. Von mir bekommt Pippa Lee eine Leseempfehlung. 

Kommentieren0
32
Teilen
Biests avatar

Rezension zu "Jacobs wundersame Wiederkehr" von Rebecca Miller

langatmig, verwirrend, bizarr, langweilig
Biestvor 3 Jahren

Zum Inhalt:

18. Jahrhundert:
Jacob Cerf ist Jude, lebt in Paris und hält sich mit dem Beruf des Straßenhändlers gerade so über Wasser. Juden wurden damals nur geduldet. Seine Eltern arrangieren für ihn eine Ehe, die auch eher unglücklich verläuft. Doch nach seinem Tod hat jemand etwas anderes für ihn vorgesehen.

Über 200 Jahre später findet sich Jacob auf Long Island wieder, eine Wiedergeburt der etwas anderen Art.
Er glaubt, auch als kleines Wesen Großes bewirken zu können und macht sich daran, seine Lebenserfahrung weiterzugeben – an die junge Masha Edelman, die meint, zwischen ihrer Herkunft und ihrer Berufung wählen zu müssen, und an Leslie Senzatimore, der vor lauter Pflichtgefühl und Helferdrang zu leben vergisst.

Zur Autorin:

Rebecca Miller war Malerin und Schauspielerin, bevor sie Schriftstellerin und Regisseurin wurde. Für ihre Verfilmung der Short Stories aus ihrem ersten Buch erhielt sie den Grand Jury Prize des Sundance-Filmfestivals. Es folgten die Filme „Angela“ und „The Ballad of Jack and Rose“. Auf Deutsch erschienen ihre Short Stories unter dem Titel „Als sie seine Schuhe sah, wusste sie, dass sie ihren Mann verlassen würde“. Zuletzt erschien ihr Roman „Pippa Lee“.

Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich leider in keinster Weise berührt, gefesselt oder unterhalten.
Die Charaktere waren meiner Meinung nach zu wenig ausgearbeitet.
Mit Jacob wurde ich einfach überhaupt nicht warm, weder vor noch nach seiner Wiedergeburt.
Seinen wirren Gedanken konnte ich auch nicht wirklich folgen. Normalerweise versinke ich in einem Buch innerhalb weniger Seiten und bekomme um mich herum kaum noch was mit. Hier war das absolut nicht so. Jede Kleinigkeit hat mich abgelenkt, ich konnte einfach keinen Zugang in die Geschichte finden.

Auch sind die einzelnen Kapitel verwirrend und wenig übersichtlich. Am Anfang hab ich bereits ca. 50 Seiten damit verbracht, mich überhaupt nur ansatzweise zurechtzufinden.
Hin und wieder habe ich dann ein paar witzige Ansätze gefunden, die sich aber schnell wieder zerschlagen haben.

Der Schreibstil hat mir auch nicht gefallen. Flüssig kann man das nicht nennen und die ausgefallenen bzw. jüdischen Namen tragen auch nicht dazu bei, in einen angenehmen Lesefluss zu verfallen.
Die einzelnen Sätze empfand ich als entweder zu verschachtelt oder abgehackt. Ein Mittelding scheint es leider nicht zu geben.

Zum Schluss sei noch erwähnt, dass ich dieses Buch nach der Hälfte abgebrochen habe, da es einfach nicht mehr ging. Ich habe zuvor noch nie ein Buch abgebrochen, da ich jedem Autor immer die Chance geben möchte mich doch noch zu überzeugen. Aber dieses Buch grenzte für mich schon an körperliche Qualen.

Fazit:

Wer es lesen möchte, sollte dies tun und sich seine eigene Meinung bilden. Meines war es nicht, daher werde ich dieses Buch auch nicht weiterempfehlen.

Kommentare: 1
20
Teilen
MelEs avatar

Rezension zu "Jacobs wundersame Wiederkehr" von Rebecca Miller

Mir fehlt der Biss
MelEvor 3 Jahren

"Jacobs wundersame Wiederkehr" ist ein Roman, den ich als sehr zäh empfunden habe. Natürlich gab es den einen oder anderen amüsanten Moment, aber letztendlich dreht sich hier alles nur um die Liebe zwischen Männern und Frauen, bzw. das was, Mann und Frau ausmacht. Ich habe noch nie in einem Buch, es sei denn es ist dem Genre Erotik zugeordnet,  so viel über Penisse / Schwänze oder Brüste gelesen. Ich fand es befremdlich und völlig überspitzt. Mich hat der Roman leider in keinster Weise angesprochen. Lediglich die Szenen, in denen das Judentum mehr Raum einnahm empfand ich als gelungen und hätte da ein klein wenig mehr Einblicke bekommen können, da es sehr interessant war. Alles andere war eher erdrückend, nüchtern und absolut nicht maßgeschneidert für mich als Leserin. Hätte mir einfach  mehr versprochen nach den ersten Seiten, in denen der Titel "Jacobs wundersame Wiederkehr" einen Sinn ergaben.  Für mich eher ein Flop. Schade!  


2,5 Sterne mit einigen guten Willen und eine eingeschränkte Leseempfehlung.  Ich fand die Kombination Fantasy in Verbindung mit eher historischen eindeutig misslungen, aber das sieht vielleicht jede/r anders. Meine Empfindungen waren Jacob gegenüber eher negativ eingestellt, da konnte auch seine Neugeburt als .... nicht wirklich viel reißen.

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Hanna" von Sandra Jungen (Bewerbung bis 12. November)
- Leserunde zu "Das Schutzengelprogramm" von AR Walla (ebook, Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Augenschön - Das Ende der Zeit (Band 1)" von Judith Kilnar (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Ich im Sternenmeer" von Lomason (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde und Buchverlosung zu "Seelenfall" von Michaela Weiß (Bewerbung bis 15. November bzw. bis 17. November)
- Leserunde zu "Kira: Bedrohung oder Rettung?" von Ive Marshall (ebook, Bewerbung bis 16. November) 
- Leserunde zu "Das Schicksal der Banshee" von Alina Schüttler (Bewerbung bis 18. November)
- Buchverlosung zu "Eva" von Lilian Adams (Bewerbung bis 19. November)
- Buchverlosung zu "Passiert. Notiert. Bedacht. Gelacht." von Rainer Neumann (Bewerbung bis 20. November)

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
Zur Leserunde
L
Das Buch Pippa Lee von Rebecca Miller wird wohl verfilmt, habe ich gerade gelesen. Weiß jemand näheres? Mit welchen Schauspielern und wann der Film in Deutschland im Kino startet? Das Buch fand ich ziemlich gut und wenn der Film gut besetzt ist, schaue ich mir den bestimmt an.
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Rebecca Miller wurde am 15. September 1962 in Roxbury (Connecticut) (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Rebecca Miller im Netz:

Community-Statistik

in 258 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks