Rebecca Muddiman

 4.4 Sterne bei 31 Bewertungen

Alle Bücher von Rebecca Muddiman

Rebecca MuddimanRuhe sanft, mein Kind
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ruhe sanft, mein Kind
Ruhe sanft, mein Kind
 (27)
Erschienen am 12.03.2015
Rebecca MuddimanStilles Grab
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Stilles Grab
Stilles Grab
 (4)
Erschienen am 12.08.2016

Neue Rezensionen zu Rebecca Muddiman

Neu
mamenus avatar

Rezension zu "Ruhe sanft, mein Kind" von Rebecca Muddiman

Ruhe sanft, mein Kind
mamenuvor 9 Monaten





Zum Buch
Für Abby wird der schrecklichste Albtraum wahr.Nach einem Überfall ist ihre acht Monate alte Tochter verschwunden.Entführt von zwei von zwei fremden Männern.Trotz intensiver polizeilicher Ermittlungen bleibt Beth unauffindbar der Fall wird ungeklärt geschlossen.Doch Abby will die Hoffnung nicht aufgeben.Fünf lange Jahre sucht sie überall nach ihrer Tochter.Und dann wird ihr plötzlich ein Flyer für eine Kindertheater Aufführung überreicht.Auf der Rückseite eine handschriftliche Notiz"Sie wird da sein"

Meine Meinung
Dieses Buch ist ein Debüt-Roman von Rebecca Muddiman und ich bin ein wenig hin und her gerissen von dieser Geschichte.Zu einem finde ich das Thema im Buch schon sehr Spannend, weil hier ein Kind verschwindet. Weiterhin fand ich einige Stellen doch etwas langatmig, was dann ein wenig die Spannung weggenommen hat.Die Geschichte fängt mit den Ermittlungen 2005 an, als Beth verschwunden ist und ich muss gestehen, das ich das nicht so spannend fand. Ich weiß nicht warum, aber da hätte man was anderes draus machen können.Ab der Seite 170 ist man auf einmal im Jahr 2010, wo Abby sich immer noch mit dem verschwinden ihrer Tochter beschäftigt. Diesen Zeitsprung empfand ich doch ein wenig komisch, weil auch bei Abby einiges passiert ist.Doch, da ich wissen musste wie alles weiter geht, habe ich natürlich weiter gelesen.Und somit muss ich feststellen, das mir die zweite Hälfte von dieser Geschichte gut gefallen hat. Da kam dann noch mal für mich richtig Spannung auf und ich konnte mit Abby so richtig mitfiebern.Abby empfand ich sehr sympathisch, sie hat es in der Zeit sehr schwer gehabt und auch dadurch ihre Stimmungen, was ich aber gut nach empfinden konnte. Ich glaube, wer in so einer Situation ist, darf Traurig und auch mal Wütend sein und anderen die Meinung sagen.Der Schreibstil war sehr flüssig und leicht, sodass man gut durch die Geschichte lesen konnte.Auch wenn der Anfang für mich nicht so spannend war, hat mich die zweite Hälfte vom Buch gut Unterhalten und somit kann ich über den Anfang gut drüber hinweg sehen.

Kommentieren0
3
Teilen
TigerBaabys avatar

Rezension zu "Ruhe sanft, mein Kind" von Rebecca Muddiman

Spannung pur!
TigerBaabyvor 9 Monaten

~ KLAPPENTEXT ~

Ein vermisstes Kind.
Eine gebrochene Mutter.
Ein gestohlenes Leben.

Für Abby wird der schrecklichste Albtraum wahr: Nach einem Überfall ist ihre acht Monate alte Tochter verschwunden. Entführt von zwei fremden Männern. Trotz intensiver polizeilicher Ermittlungen bleibt Beth unauffindbar - der Fall wird ungeklärt geschlossen. Doch Abby will die Hoffnung nicht aufgeben. Fünf lange Jahre suchte sie überall nach ihrer Tochter. Und dann wird ihr plötzlich ein Flyer für eine Kindertheater-Aufführung überreicht. Auf der Rückseite eine handschriftliche Notiz: >> Sie wird da sein<< ...

~ AUTORIN ~

Rebecca Muddiman ist in Redcar in Nordengland aufgewachsen, wo sie auch immer noch lebt. Sie studierte Film- und Medienwissenschaften und legte einen Master in Creative Writing ab. Sie lebte und arbeitete in den Niederlanden und in London und reiste 2002 mit einem Greyhound-Bus quer durch Amerika. 2010 gewann sie den Northern Writers' Adward. Ruhe sanft, mein Kind ist ihr Debütroman. 

~ MEINUNG/ FAZIT ~

Ich bin immer noch total übermannt von der Spannung dieses Buches. Eigentlich bin ich nicht so das helle Licht, was Psychothriller betrifft, aber dieser hier hat mich ohne Vorwarnung aus den Latschen gehauen mit seiner Spannung. Die Thematik, in dem sich das Buch bewegt ist nicht gerade die tollste, da will ich mich als Mama auch gar nicht wiederfinden wollen. Es ist wirklich grausam. Anhand des Klappentextes erkennt man ja schon, dass es sich um eine Entführung handelt, aber es ist eben nicht einfach nur eine Entführung, die Autorin bringt noch andere Handlungen mit ein die das Geschehen noch weiter dramatisieren und somit auch weitere Spannungen hervorrufen. Das ganze war gut ineinander gestrickt, aber ich habe meine Vorahnung schon gehabt, diese war zwar richtig, aber das es so ausarten würde, wie es gekommen ist, da hätte ich absolut nicht mit gerechnet.

Der Schreibstil war auch super angenehm, genau so waren auch die einzelnen Charaktere sehr lebhaft animiert, sodass man sich als Leser in deren Lage versetzen konnte und die Emotionen auch spüren konnte. Für mich war das Buch eine super Abwechslung zu meinem eigentlichen Lesefeld (Romane).

Wer eine Spannende Geschichte mit Jagdpotenzial mag, bekommt hier eine Leseempfehlung. 

Dieses Buch bekommt 5 von 5 Sternen.

Kommentieren0
0
Teilen
Anjaxxxs avatar

Rezension zu "Ruhe sanft, mein Kind" von Rebecca Muddiman

Vorhersehbar und doch so spannend
Anjaxxxvor 2 Jahren

Ein Buch welches mich tief bewegt hat. Abby wird unter dubiosen Umständen in einem Transporter entführt und als sie freigelassen wird ist ihre kleine Tochter spurlos aus dem zurückgelassenem Auto verschwunden. Das Drama beginnt und auch familär ist plötzlich einiges ans Licht gekommen und zu klären.

Schon nehmen die Dinge ihren Lauf, Irrungen und Wirrungen entstehen und man findet einige versteckte Leichen im Keller. Ich habe jede einzelne Seite mit Abby mitgefühlt und war mehr als einmal zutiefst schockiert. Ich habe mich sogar beim einkaufen dabei ertappt, das ich kurz geistig abwesend war und bei einem kleinen Mädchen gedacht habe, das könnte Beth sein. In so einem Moment weiss man dann einfach das man nicht nur liest, sondern auch absolut in dem Buch drinsteckt und mitfühlt und die ganze Handlung im Unterbewusstsein gespeichert ist.

Ich muss sagen, die ganze Handlung war schon sehr vorhersehbar, keine Frage. Auch wer Beth entführt hat ist sehr schnell klar. Aber dennoch war hier so eine Dramatik vorhanden und die ganzen neuen Erkenntnisse trotzdem so spannend geschildert, das man einfach lesen muss, es geht gar nicht anders, denn man will eigentlich nur das Beth endlich wieder bei Abby ist.

Hier entsteht mittendrin dann noch eine so krasse Wendung, das plötzlich alles wieder in einem neuen Licht erscheint und man einfach nur fassungslos ist.  Überraschungen gibt es noch mehr als genug und ich habe bis zur letzten Seite mitgelitten. 

Ich kann das Buch empfehlen, auch wenn ich beim lesen die meiste Zeit einfach nur traurig war. Tolles Buch, welches zum nachdenken anregt und man danach seine Kinder ganz sicher erstmal nicht mehr so schnell aus den Augen lässt!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 73 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks