Rebecca Serle

 4 Sterne bei 111 Bewertungen
Autor von Famous in Love, Famous in Love - Blitzlichtgewitter und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Rebecca Serle

Sortieren:
Buchformat:
Famous in Love

Famous in Love

 (71)
Erschienen am 13.03.2015
Famous in Love - Blitzlichtgewitter

Famous in Love - Blitzlichtgewitter

 (19)
Erschienen am 28.07.2016
Zerbrechliches Herz

Zerbrechliches Herz

 (15)
Erschienen am 16.05.2014
The Dinner List

The Dinner List

 (0)
Erschienen am 13.05.2019
When You Were Mine

When You Were Mine

 (3)
Erschienen am 01.05.2012
Famous in Love

Famous in Love

 (2)
Erschienen am 21.10.2014
Untitled Rebecca Serle novel

Untitled Rebecca Serle novel

 (0)
Erschienen am 01.05.2013

Neue Rezensionen zu Rebecca Serle

Neu
Phoenicruxs avatar

Rezension zu "Famous in Love - Blitzlichtgewitter" von Rebecca Serle

Gelungener zweiter Band - der dem ersten in nichts nachsteht.
Phoenicruxvor 4 Monaten

Erster Eindruck zum Buch:
Es ist kein kunterbuntes Cover, sondern schlicht und sehr passend zum Titel. Der Einstieg wurde hier leicht gemacht und nebenher fließen wichtige Details aus dem ersten Band ein. Durch den jugendlichen, in der dritten Person geschriebenen Schreibstil kam man sehr gut und schnell voran.

Protagonisten:
Paige gewöhnt sich langsam an den Trubel um ihre Person, auch wenn sie noch immer darum kämpft herauszufinden was für eine Art Mensch die Schauspielerin Paige sein will. Zwar ist sie etwas selbstsicherer und auch älter geworden, doch man erkennt noch immer das junge Mädchen aus den Anfängen wieder.
Rayner & Jordan sind für mich wie Ying und Yang. Der eine auf den ersten Blick unbeschwert und fröhlich, der andere zurückhaltend und nachdenklicher. Beide haben ihre guten und schlechten Seiten. Genauso wie beide anders mir dem Ruhm umgehen. Zusammen mit Paige ergänzen sich alle sehr gut.

Meine Meinung:
Das Leben als Schauspielerin ist abwechslungsreich und glamourös, aber genau das ist eben nur ein Teil dessen, was man sieht. Das merkt Paige sehr schnell. Es zählt manchmal nicht ob es war ist, was gezeigt wird, denn es gibt immer Leute die es glauben. Das zeigt die Geschichte um die drei sehr deutlich. Und über allem steht für mich die Botschaft, das es wichtig ist Leute zu haben denen man vertrauen kann. Famous in Love: Blitzlichtgewitter war ein spannendes, abwechslungsreiches Buch wie es hinter den Kulissen Hollywoods aussehen könnte. Ein paar Sachen haben sich mir nicht ganz erschlossen und ich denke ein weiteres Buch könnte möglich sein und würde mich auch interessieren. Einige Fragen blieben dann schon noch offen.

Kommentieren0
2
Teilen
_sarah_s avatar

Rezension zu "Famous in Love" von Rebecca Serle

Das Buch zur Serie „Famous in Love“
_sarah_vor 8 Monaten

Paige ist ein ganz normales Mädchen, bis sie plötzlich die Filmrolle des Hauptcharakters für die Verfilmung einer weltbekannten Buchtrilogie ergattert. Auf einmal steht sie im Rampenlicht. Rayner ist an ihrer Seite, damit sie nicht komplett alleine durch die Dreharbeiten und die Presse muss.
Die Presse vermutet sofort eine Beziehung, was dem Regisseur nicht gefällt. Auch gefällt ihm nicht die Art, wie Paige schauspielert und schnell lernt sie, dass Schauspielerei viel mehr erfordert als vor der Kamera gut auszusehen.
Als auch noch Jordan Wilder als weiterer Filmpartner auftaucht, geraten auch noch ihre Gefühle in Aufruhr.
Wie die Protagonistin in der Buchtrilogie, die sie verfilmen, kann Paige sich nicht zwischen den beiden Männern entscheiden. Wer ist der Richtige?

Dadurch, dass viel für die neue Serie „Famous in Love“ geworben wurde, bin ich zunächst auf die Serie aufmerksam geworden und war neugierig, was man da produziert hat. Erst später habe ich gesehen, dass es auch ein Buch zu der Serie gibt.
Natürlich habe ich direkt das Buch gelesen und war ganz gespannt darauf.
Ich habe direkt bei dem Buch gemerkt, dass es auch eher ein Buch ist, das man zwischendurch mal liest. Es gehört zu den Büchern, die einen nicht tiefgründig zum Nachdenken bringen oder einen besonders am Ende überrascht dastehen lassen. Eher ist das ein Buch, das locker und schnell zu lesen ist.
Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass ich keine Bindung zu den Charakteren aufbauen konnte. Ich mochte Rayner zwar, aber irgendwie konnte ich dennoch nichts mit seinem Charakter anfangen, dasselbe hatte sich auch bei Jordan abgespielt. Die Protagonistin, Paige, war mir sogar am unsympathischsten, weil sie sich nie entscheiden konnte und ich nicht das Gefühl hatte, sie würde eine Charakterentwicklung durchmachen. Ihre Art war mir zu egoistisch und einsichtig. Der einzige Charakter der mir wirklich besonders gut gefallen hat, war Wyatt, welcher der Regisseur war. Sein Charakter war nicht wie die anderen, sondern durch die Konflikte mit Paige interessanter gestaltet.
Es war angenehm, das Buch zwischendurch zu lesen und ein bisschen Drama zu haben, aber ich finde es schade, dass nicht das ausgeschöpft wurde, was die Idee hätte bieten können. Hätte es die eine oder andere Charakterentwicklung gegeben und wäre nicht alles so im Stillstand gewesen, hätte das Buch mich vielleicht mehr begeistern können.
So bin ich eher enttäuscht, da ich mir auch durch die Trailer für die Serie besseres erhofft hatte.
Dennoch ist das ein Buch, das man zwischendurch lesen kann, wenn man will, aber bei mir wäre es nicht mehr die erste Wahl.
Zweiter Band: Famous in Love- Blitzlichtgewitter

Kommentieren0
0
Teilen
A

Rezension zu "Zerbrechliches Herz" von Rebecca Serle

Eine neue Sichtweise
Annika-Samiyavor einem Jahr

Romeo und Julia in unserer heutigen Zeit, aber aus der Sicht von Romeos Exfreundin Rosaline, das allein hat gereicht um meine Neugierde zu wecken.
Rosaline ist schon lange mit Rob befreundet, doch in diesem Schuljahr scheint mehr daraus zu werden. Rob führt Rose aus und so kommt das eine zum anderen. Jedoch taucht auf einmal Rose´Cousine Julia auf und krallt sich ihren Romeo...entschuldigung, Rob natürlich. Nun muss Rose damit klar kommen und stellt fest wie zerbrechlich ein Herz ist...

Ich fand den Anfang recht vielversprechend, Rosaline ist auch eine sehr sympathische Hauptfigur in die man sich von Anfang an gut reinfühlen kann. Allerdings kam ich mit ihren Freundinnen Charlie und Olivia nicht zurecht, die oft recht oberflächlich und zickig wirken. Auch Rob habe ich sofort in mein Herz geschlossen und genauso wenig wie Rose konnte ich fassen dass er sie von einem Tag auf den nächsten fallen lässt.  Es ist auch ein ganz schön arger Bruch, als er ihr an einem Tag ewige Treue schwört und am nächsten mit Julia knutscht. Vermutlich war dieser Bruch jedoch gewollt um so die Absurdität von Shakespeares Stück aufzuzeigen.
Das Ende ist recht vorhersehbar und war auch nicht ganz mein Geschmack.
Ds Buch ist recht kruzweilig und gut zu lesen, stellenweise fast schon kitschig, aber eher in die herzerwärmende Richtung.
Zwar wird es nicht mein neues Lieblingsbuch, aber ich kann es dennoch empfehlen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 206 Bibliotheken

auf 62 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks