Rebecca Serle

 4 Sterne bei 114 Bewertungen
Autorin von Famous in Love, Famous in Love - Blitzlichtgewitter und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Rebecca Serle

Die Star-Autorin: Rebecca Serle ist eine US-amerikanische Schriftstellerin und Fernsehautorin. Ihren Durchbruch als Autorin schaffte sie mit ihrer Reihe Famous in Love. Die vor allem nach der TV-Adaption auf Freeform zum Weltbestseller wurde. Zu den Schauspielern gehörten unter andrem Stars wie Bella Throne. Heute lebt die Autorin zusammen mit ihrer Familie in New York und Los Angeles.

Neue Bücher

The Dinner List

 (2)
Neu erschienen am 13.05.2019 als Taschenbuch bei btb.

Alle Bücher von Rebecca Serle

Sortieren:
Buchformat:
Famous in Love

Famous in Love

 (72)
Erschienen am 13.03.2015
Famous in Love - Blitzlichtgewitter

Famous in Love - Blitzlichtgewitter

 (19)
Erschienen am 28.07.2016
Zerbrechliches Herz

Zerbrechliches Herz

 (15)
Erschienen am 16.05.2014
The Dinner List

The Dinner List

 (2)
Erschienen am 13.05.2019
Famous in Love 2: Blitzlichtgewitter

Famous in Love 2: Blitzlichtgewitter

 (0)
Erschienen am 28.07.2016
When You Were Mine

When You Were Mine

 (3)
Erschienen am 01.05.2012
Famous in Love

Famous in Love

 (2)
Erschienen am 21.10.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Rebecca Serle

Neu

Rezension zu "The Dinner List" von Rebecca Serle

Verpasste Möglichkeiten, Reue und Vergebung
Rabiatavor 5 Tagen

Ich habe das Buch über das Bloggerportal bei Randomhouse erhalten. Dafür möchte ich mich noch einmal sehr bedanken. Meine Meinung hat dies aber nicht beeinflusst.

Das Buch beginnt ein wenig verwirrend, da Sabrina genauso verwirrt erscheint. Sie erwartet eigentlich nur ihre beste Freundin, mit der sie sich zum Dinner verabredet hat, aber zusätzlich sitzen noch gänzlich verschiedene Menschen mit am Tisch, die so gar nicht zusammen passen. Zuallererst sitzt Audrey Hepburn am Tisch, was ja im 21. Jahrhundert nicht möglich sein kann, da sie längst verstorben ist. Außerdem trifft sie auf ihren Vater, der sie verlassen hat, als sie noch klein war und an den sie sich kaum erinnern kann und ihr ehemaliger Verlobter Tobias, mit dem sie im Streit auseinander gegangen war, was aber erst später zur Sprache kommt. Neben ihrer besten Freundin Jessica sitzt dann auch noch ihr ehemaliger Professor mit am Tisch. Sabrina ist zunächst irritiert, aber sie selbst hat ja vor vielen Jahren die Liste mit Menschen erstellt, mit denen sie gerne mal zu Abend essen möchte.

Das Buch erzählt in wechselnden Kapiteln von diesem Abendessen und wie Sabrina und Tobias sich kennen lernten und ein Paar wurden und wie sie versuchten, ihr gemeinsames Leben zu bewältigen.

Audrey Hepburn und der Professor sind dabei sowas wie Mentoren und Vermittler zwischen den übrigen Menschen am Tisch, mit denen Sabrina ins Reine kommen soll. Sie bereichern die Unterhaltung auch mit Geschichten aus ihrem eigenen Leben. So erzählt die Geschichte vom Verlassenwerden, vom Verlust geliebter Menschen und der Vergebung. Es geht um verpasste Möglichkeiten und Reue und um die Chance auf einen Neuanfang.

Der Schreibstil ist fesselnd und leicht lesbar. Die Liebesgeschichte ist traurig und wunderschön zugleich, melancholisch und doch hoffnungsfroh. Das Buch hat viel in mir ausgelöst. Es hallt nach und ich möchte es gerne noch einmal lesen.

Es ist wirklich zu empfehlen und sehr lesenswert. Es entwickelt eine Tiefe und einen Sog, der über das Maß „normaler“ Liebesgeschichten hinaus geht.

Allerdings möchte ich eine Warnung aussprechen für Menschen, die gerade noch an dem Verlust eines geliebten Menschen zu knabbern haben. Es gibt Stellen im Buch, die nicht leicht zu lesen und emotional sehr fordernd sind. Daher denke ich, dass es nicht jeder so „leicht“ lesen kann wie ich.

Meine 5 Worte zum Buch:

Reue.

Vergebung.

Momente.

Weisheit.

Magie.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "The Dinner List" von Rebecca Serle

Bittersüßer Roman über Liebe, Freundschaft, Verluste & Entfremdung, der sehr originell erzählt ist
schnaeppchenjaegerinvor einem Monat

Sabrina feiert ihren 30. Geburtstag in einem Restaurant und zu ihrer Überraschung sitzt nicht nur wie verabredet ihre beste Freundin Jessica am Tisch, sondern auch drei Personen aus Sabrinas Vergangenheit: ihr Vater Robert, ihr Uni-Professor Conrad und ihr Exfreund Tobias sowie die berühmte Audrey Hepburn. Während ihrer Studienzeit hatte Sabrina zusammen mit ihrer Kommilitonin Jessica eine Liste mit Personen - tot oder lebendig - erstellt, mit denen sie einen Abend verbringen wollen würde und jetzt sitzen diese Menschen vor ihr. Während Sabrina mit ihrem Vater, der die Familie verlassen hatte, als sie noch ein Kind war, und mit ihrem Exfreund, den Sabrina immer noch liebt, sicher noch einiges zu klären hat, ist der Grund für die Anwesenheit von Conrad und Audrey Hepburn und auch von Jessica nicht gleich offensichtlich. 

Mit dem Servieren der Getränke beginnen anregende Gespräche der sechs ganz unterschiedlichen Personen, die alle eine Bedeutung für Sabrina haben. Unterbrochen werden die kurzen Szenen am Tisch durch Kapitel, die in der Vergangenheit handeln und den Fokus auf die Paarbeziehung von Sabrina und Tobias legen. 

Nach einem anfänglichen Schock nimmt Sabrina die Situation hin, wie sie ist und versucht bis Mitternacht die ihr gebotene Chance zu nutzen, Dinge zu klären, die sie bedrücken und im Laufe ihres Lebens Zweifel gesät haben. 
Das Dinner ist eine ungewöhnliche Konstellation, überrascht durch so manches Geständnis oder offene Worte, die bisher ungesagt blieben, so dass man auch als Leser schnell vergisst, dass das Zusammentreffen in dieser Form gar nicht möglich ist. Es ist spannend zu lesen, wie es am Tisch brodelt und man blickt erwartungsvoll auf die Dinge, die an die Oberfläche gebracht werden müssen. 

In Rückblenden wird eine Liebesgeschichte erzählt, die unglücklich endete, obwohl spürbar ist, wie eng Tobias und Sabrina mit einander verbunden waren und umso schmerzlicher ist es zu lesen, wie sie am Alltag scheiterten. So ist auch nicht verwunderlich, dass Sabrina nie wirklich mit Tobias abschließen konnte. 

"The Dinner List" ist eine Geschichte über Liebe, Freundschaft, Verluste und Entfremdung und der Versöhnung mit der Vergangenheit. Berührend ist zu lesen, wie Sabrina auf ihr bisheriges Leben zurückblickt und sich an Ereignisse erinnert, die sie an diesen Tisch gebracht haben. Hauptaugenmerk liegt klar auf dem Verlust ihrer großen Liebe, neben der sie jetzt wieder sitzt und ihr die Hoffnung auf einen Neuanfang bietet. 
Es ist ein bittersüßer Roman, der authentisch die Probleme des Erwachsenseins und die Konflikte zwischen Kinder und Eltern, zwischen Freundinnen oder eben eines Paares schildert und der durch die ungewöhnlichen Rahmenbedingungen sehr originell erzählt ist. 

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Famous in Love - Blitzlichtgewitter" von Rebecca Serle

Gelungener zweiter Band - der dem ersten in nichts nachsteht.
Phoenicruxvor einem Jahr

Erster Eindruck zum Buch:
Es ist kein kunterbuntes Cover, sondern schlicht und sehr passend zum Titel. Der Einstieg wurde hier leicht gemacht und nebenher fließen wichtige Details aus dem ersten Band ein. Durch den jugendlichen, in der dritten Person geschriebenen Schreibstil kam man sehr gut und schnell voran.

Protagonisten:
Paige gewöhnt sich langsam an den Trubel um ihre Person, auch wenn sie noch immer darum kämpft herauszufinden was für eine Art Mensch die Schauspielerin Paige sein will. Zwar ist sie etwas selbstsicherer und auch älter geworden, doch man erkennt noch immer das junge Mädchen aus den Anfängen wieder.
Rayner & Jordan sind für mich wie Ying und Yang. Der eine auf den ersten Blick unbeschwert und fröhlich, der andere zurückhaltend und nachdenklicher. Beide haben ihre guten und schlechten Seiten. Genauso wie beide anders mir dem Ruhm umgehen. Zusammen mit Paige ergänzen sich alle sehr gut.

Meine Meinung:
Das Leben als Schauspielerin ist abwechslungsreich und glamourös, aber genau das ist eben nur ein Teil dessen, was man sieht. Das merkt Paige sehr schnell. Es zählt manchmal nicht ob es war ist, was gezeigt wird, denn es gibt immer Leute die es glauben. Das zeigt die Geschichte um die drei sehr deutlich. Und über allem steht für mich die Botschaft, das es wichtig ist Leute zu haben denen man vertrauen kann. Famous in Love: Blitzlichtgewitter war ein spannendes, abwechslungsreiches Buch wie es hinter den Kulissen Hollywoods aussehen könnte. Ein paar Sachen haben sich mir nicht ganz erschlossen und ich denke ein weiteres Buch könnte möglich sein und würde mich auch interessieren. Einige Fragen blieben dann schon noch offen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 213 Bibliotheken

auf 62 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks