Rebecca Serle Famous in Love

(66)

Lovelybooks Bewertung

  • 59 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 3 Leser
  • 19 Rezensionen
(20)
(31)
(11)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Famous in Love“ von Rebecca Serle

Paige ist ein ganz gewöhnliches Mädchen. Dann ergattert sie die Hauptrolle in einer Filmtrilogie und plötzlich kennt jeder ihren Namen. Doch zwischen einer Highschool-Bühne und einem Hollywood-Projekt liegt ein himmelweiter Unterschied. Die Presse dichtet Paige sofort eine Beziehung mit ihrem Co-Star Rayner an. Und als Badboy Jordan auftaucht, ist die Dreiecksbeziehung perfekt, sowohl vor als auch hinter der Kamera. Paige muss herausfinden, wer sie ist und was sie will während der Rest der Welt ihr dabei zuschaut.§Band 1 einer romantischen Trilogie zum Mitfiebern. Band 2 erscheint im Dezember 2015.

Ein Blick hinter die Kulissen von Hollywood. Eine sympathische Protagonistin und eine tolle Geschichte die Lust auf mehr macht!

— AmaraSummer

Der Anfang ist etwas zäh und die ganzen Namen sind recht verwirrend. Ab der Mitte wird es jedoch wirklich ganz gut. Freu mich auf Teil 2

— Steffi_Buerger

konnte mich nicht ganz packen, die Idee war gut, die Story dann aber irgendwie ein bisschen lieblos. Auf die Serie freu ich mich trotzdem :)

— Felicitas_Brandt

Wunderschönes Buch mit einer sympathischen Protagonistin und einem Blick hinter die Kulissen von Hollywood!

— HeavenOfBooks

Buch abgebrochen

— SophieK

supertolle Geschichte

— LarissaRamsel

Hammer Buch ! Super interessant und gut zu lesen. Freue mich auf den zweiten Teil.

— MissSaskia

Ein Musthave Buch für jedes Mädchen!

— silberlesen

Hat mich nicht enttäuscht. Super süße Geschichte. Freu mich auf die angekündigte Serie basierend auf dem Buch. *-*

— sanaaa219

Guter Beginn einer Trilogie - besonders die letzten Seiten waren toll!

— Stopfi

Stöbern in Jugendbücher

Hundert Lügen

Dieses Buch liest sich wie ein Puzzle, das man erst im Kopf zusammensetzen muss! Super spannend!

rapunzelbooks

Die Spur der Bücher

Der Mittelteil war leider eine enttäuschung!

Tamii1992

Einzig

Spannendes Thema wirklich gut umgesetzt und interessant geschrieben, aber vom Ende hatte ich mir mehr erwartet.

miah

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Eine Meisterwerk, wenn es darum geht, die Gefühlswelt von Jugendlichen in schwierigen Situationen zu beschreiben

4petra

Herrscherin der tausend Sonnen

Ein absolut spannender Auftakt einer neuen Reihe!

cosisbookworld

Scythe – Die Hüter des Todes

Eine geniale Idee, verdammt gut umgesetzt! Die Geschichte ist neu und packend. Ein richtiger Pageturner. Ich kann den 2. Teil nicht erwarten

LadyIceTea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nette Geschichte, aber nichts Besonderes...

    Famous in Love

    BetweenTheWords

    23. January 2017 um 18:47

    Klappentext: Paige Townsen ist ein ganz gewöhnliches Mädchen. Dann ergattert sie die Hauptrolle in einer Filmtrilogie und plötzlich kennt jeder ihren Namen. Doch zwischen einer Highschool-Bühne und einem Hollywood-Projekt liegt ein himmelweiter Unterschied. Die Presse dichtet Paige sofort eine Beziehung mit ihrem Filmpartner Rayner Devon an. Und als Bad-Boy Jordan Wilder auftaucht, ist die Dreiecksbeziehung perfekt, sowohl vor als auch hinter der Kamera. Paige muss herausfinden, wer sie ist und was sie will – während der Rest der Welt ihr dabei zuschaut. Meine Meinung: Der Einstieg in die Geschichte ging mir irgendwie viel zu schnell. Ich hatte mich nicht mal richtig zurecht gefunden und plötzlich war ich schon mittendrin, sodass mir das Alles etwas unrealistisch vor kam. Auch der Schreibstil der Autorin war für mich ziemlich gewöhnungsbedürftig, doch mit der Zeit habe ich mich so gut daran gewöhnt, dass ich ihn gar nicht mehr sonderbar fand, sondern völlig normal.Vor allem in der ersten Hälfte des Buches war ich mir immer wieder unsicher, was ich von Rayner halten soll. Er wurde zwar immer als total charmant und nett dargestellt, aber irgendwie war ich immer sehr skeptisch ihm gegenüber und mochte ihn nicht so hundertprozentig. Da ist einmal diese liebe Art gegenüber Paige, aber dann wirkte er auch oft ziemlich arrogant und abgehoben, was ich ziemlich nervig fand.Als dann im Laufe des Buches auch Jordan auftauchte, war die Dreiecksbeziehung perfekt. Auf diese habe ich mich im Buch mit am meisten gefreut, denn so ein Gefühlschaos vor laufenden Kameras, hat für mich den Reiz des Buches ausgemacht. Allerdings konnte mich auch dieser Punkt nicht richtig überzeugen, denn um richtig Spannung rein zu bringen, hätte noch viel mehr an Eifersucht, Betrug und Streit vorkommen müssen.Trotzdem war die Geschichte interessant und konnte mich gut unterhalten, auch wenn sie sehr viele Schwachpunkte hatte. Man muss sich einfach von vorne herein auf eine klassische und klischeehafte Liebesgeschichte im Blitzlichtgewitter einstellen und darf nicht allzu viele überraschende Ereignisse erwarten, dann kann einem das Buch sicherlich ein paar schöne Lesestunden bringen. Cover: Das Bild auf dem Cover gefällt mir ausgesprochen gut und es passt auch super zum Inhalt des Buches. Allerdings habe ich so meine Probleme mit der Titelschrift. Sie macht das ganze Cover gleich automatisch kindlicher in meinen Augen, was aber auch ok ist, da die Zielgruppe wahrscheinlich auch etwas jünger ist. Fazit: Eine interessante Geschichte, welche viele Schwächen aufweist und meine Erwartungen nicht erfüllen konnte. Denn es war mir einfach zu viel Klischee und zu wenig unvorhergesehene Ereignisse, sodass mich der 2. Teil momentan nicht so neugierig macht. Doch das Buch ist trotzdem sehr nett für mal zwischendurch.

    Mehr
  • Einfach nur WOW!!

    Famous in Love

    HeavenOfBooks

    09. September 2016 um 16:03

    Rezension: Allgemeine Infos: Autorin: Rebecca Serle  Seitenanzahl: 320 Verlag: Carlsen Preis: 11,99 Euro ISBN: 978-3551313911 Inhalt: Die 17-jährige Paige Townsen ist ein normales Mädchen mit einem Schauspieltalent, bis sie die Hauptrolle in einer Bestsellerverfilmung bekommt und ihr größter Traum in Erfüllung geht. Über Nacht kennt jeder ihren Namen und sie ist das  neue Hollywoodgirl. Die Dreharbeiten auf Hawaii beginnen und damit auch ihre Freundschaft mit dem Co-Star Rayner Devon, für den Paige schnell mehr als nur Freundschaft empfindet. Doch eine Beziehung zu haben, wenn die Presse alle deine Schritte verfolgt, stellt sich als schwer heraus. Und auch in einem Hollywoodfilm zu spielen ist schwieriger, als eine Theateraufführung in der Schule. Dazu lernt sie noch den mysteriösen Jordan, ihren Filmfreund, kennen. Paige muss sich in der Glitzerwelt von Hollywood zurechtfinden und gleichzeitig auf ihr Herz hören. Und am Ende muss sie sich entscheiden: Rayner oder Jordan? Meinung: Das Buch hat mich schon mit dem Klappentext begeistert!! Die Idee von Rebecca Serle, den Leser mal hinter Hollywoods Kulissen gucken zu lassen, fanden ich gleich toll. Und die Autorin hat ihre Idee echt super umgesetzt!! Paige ist eine sympathische, völlig normale Protagonistin und ich glaube gerade das macht das Buch so toll, weil sie so natürlich ist, dass sich jeder Leser mit ihr identifizieren. Quasi jeder könnte sich anstatt Paige in dieser Situation mit dem plötzlichen Fame befinden. Wie Paige aus ihrer Sicht den Leser durch das Buch führt, fand ich richtig gut genauso wie ihre Gedanken mit verfolgen zu können. Auch die anderen Charaktere (Cassandra, Jake) waren mir sofort sympathisch, auch wenn mich die Beziehung von Cassandra und Jake nicht überrascht hat. Rayner fand ich auch sofort nett, besonders, weil er trotz der langen Zeit, die er schon im Rampenlicht ist, noch so normal und locker geblieben ist. Jordan war mir zu Beginn eher unsympathisch, was sich aber im Laufe des Buches legt. Trotzdem fand ich Paiges Entscheidung für Rayner am Ende des Buches sehr gut, auch, dass die Autorin diese mit Augustines Entscheidung im Film verbindet.  Die Autorin hat einen einfachen, aber trotzdem besonderen Schreibstil und beschreibt ihre Handlungsorte (besonders Hawaii) so toll, dass es mir vorkommt, als wäre ich schon einmal dort gewesen. Das Ende war so spannend, dass ich das Buch gleich nochmal gelesen habe und mir das eine Jahr bis der zweite Teil rauskam, wie 10 Jahre vorkamen (Wow war es echt nur ein Jahr??)! Die Wartezeit bis zum dritten Teil kann man sich zum Glück mit der Serie zum Buch, die im April 2017 rauskommt verkürzen! Bewertung: 5 Sterne

    Mehr
  • Famous In Love - Willst du wirklich berühmt sein?

    Famous in Love

    blattzirkus

    10. April 2016 um 11:45

    Inhalt Famous in Love von Rebecca Serle handelt von der 17 jährigen Paige Townsen, dessen großer Traum es ist, Schauspielerin zu werden. Doch wie soll sich ihr Traum erfüllen, wenn es keine einzige Möglichkeit dafür in ihrer Heimatstadt Portland im Bundesstaat Oregon gibt? Was wenn ihre Familie nicht von diesem Traum begeistert ist, weil man von „der Schauspielerei nicht leben kann“? Was, wenn es für immer ihr Hobby bleiben soll? Aber hey, die große Möglichkeit steht hinter der nächsten Ecke als das weltbekannte Jugendbuch „Locked“eine Besetzung für dessen Buchverfilmung sucht. Paige nutzt diese Chance und nimmt am öffentlichen Casting teil, bekommt den Part der Hauptdarstellerin August und wird nach Hawaii an das Filmset geflogen, um den ersten von drei Filmen zu drehen. Klingt ziemlich spannend wenn da nicht ihr gutaussehender Co-Star Rainer Devon mit von der Partie wäre, in welchen Paige sich langsam aber sicher verliebt. Die stressigen Drehtage mal außen vor gelassen. Am Anfang kämpft Paige sehr mit der Schauspielerei an einem Filmset, mit dem Druck den überaus beliebten Charakter August glaubhaft darzustellen. Außerdem wird sie Tag für Tag immer berühmter und daran muss sie sich auch noch gewöhnen. Was, sie hat noch immer nicht genug Stress? Nun, als Co-Star Jordan Wilder am Set in Hawaii aufkreuzt, der ultimative Feind von Rainer und mögliche neue Liebschaft von Paige, beginnen die Dinge sich erst recht zu verkomplizieren. Meinung Okay um ehrlich zu sein klingt der Inhalt viel kitschiger als er eigentlich ist. Ich bin ein Mensch, welcher gerne sein Buch/seinen eReader gegen die Wand/auf den Boden/suche dir das Ziel aus schmeißt um meine Gefühle oder eher meine Frustrationen auszudrücken, wenn die Geschichte zu kitschig wird. Zu unerträglich, zu unglaubwürdig. Ich hasse Kitsch. Und gleichzeitig liebe ich es irgendwie, besonders wenn Charaktere eeeeewig brauchen, bis sie schließlich zusammenfinden (Hi Chuck und Blair von Gossip Girl). Oder ich hasse es auch, wenn Charaktere dumme Entscheidungen treffen, wie eben Paige. Aber zum Glück sind solche Entscheidungen selten, deswegen danke an Paige. Bis jetzt habe ich ungefähr vier Bücher gelesen, welche mit dem Thema junges Hollywood zu tun hatten und bis jetzt finde ich auch, dass dieses hier das beste ist (das Zweitbeste ist „This Is What Happy Looks Like“ von Jennifer E. Smith). Paige wirkt sehr bodenständig und versucht auch mit allen Mitteln, so zu bleiben. Das totale Gegenteil ist aber Rainer Devon, welcher im Hollywood Filmbusiness aufgewachsen ist und von jedermann geliebt wird. Jedoch muss man sagen, dass er sehr nett zu Paige ist – immerhin ist er der „good guy“ der Serie. Ganz im Gegenteil zu Jordan, welcher einen schlechten Ruf aufgrund eines Ereignisses hat, welches zwischen Rainer und ihm vor Jahren vorgefallen ist. Aber wie wir alle wissen hat die Münze zwei Seiten und es gibt immer mehr als eine Seite der Geschichte zu beleuchten, so wie bei Jordan. Jordan öffnet sich auch Paige, sie lernt ihn besser kennen und es wird kompliziert. Was als Normalmensch schon eine komplizierte Sache wäre, wenn man nicht rund um die Uhr von den Medien dank „Locked“ beobachtet werden würde. Sieht man schon, in welche Richtung das führt? Hallo Liebesdreieck! Aber zuckt nicht zusammen und flüstert verhasst „Twilight“, haltet ein und hört mir zu. Das ist kein schlechtes Liebesdreieck (okay, ich werde es jetzt Love Triangle nennen, ich komme mit dem deutschen Begriff nicht klar). Dieses Dreieck war nicht so anstrengend dramatisch wie man sie sonst kennt. Okay, ich wollte vielleicht ab und zu mein eBook irgendwo hin werfen, aber das will ich sowieso viel zu oft machen. Das Love Triangle hat funktioniert weil keiner der Charaktere überdramatisch war und man sie außerdem alle zu lieben lernt, von da her = alles paletti. Der Schreibstil war gut, die Welt in der Geschichte wirkt glaubwürdig und nicht zu „sugarcoated“ (wenn etwas verharmlost wird). Rebecca Serle beschreibt Hollywood sehr nüchtern und lässt dem Leser das Gefühl über, dass Hollywood hässlicher ist als es immer dargestellt wird. Es wirkt so, als dürfte man hinter den Vorhang gucken, hinter den normalerweise nur die VIPs gehen dürfen. Für mich war das eine sehr nette Abwechslung zu den anderen Büchern in diesem Genre. Nicht alles entwickelt sich perfekt und nichts ist mega einfach in dieser Welt zu bewältigen. Man lernt das in Famous in Love sehr gut zu verstehen. Famous in Love ist das erste von drei Büchern und ich gebe ihm vier von fünf Sternen. Alles Liebe, Annina

    Mehr
  • Der harte Weg zum Filmstar

    Famous in Love

    Selinavo

    04. October 2015 um 20:17

    "Famous in Love" handelt von Page Townsen, die durch ein Casting an eine sehr berühmte Filmrolle gerät. Endlich erfüllt sich ihr Traum, denn sie liebt das schauspielern. Doch obwohl ihr das alles Spaß macht, merkt sie, dass man es als Filmstar gar nicht so einfach hat. Sie sieht ihre Freunde und ihre Familie für eine lange Zeit nicht und die Arbeit an sich ist auch sehr anstrengend. Schließlich muss alles perfekt sein! Dann kommen auch noch Rayner und Jordan hinzu, für die sie sich nicht nur in ihrer Filmrolle entscheiden muss... Die Geschichte an sich hat nichts besonderes, nichts überraschendes. Es geht um das kleine Mädchen aus dem Dorf, das es zu einer großen Filmrolle schafft und berühmt wird. Währenddessen verliebt sie sich in ihre Kollegen. Diese Art der Geschichte kennt man bereits, viele Klischees waren vorhanden und mitunter wurde nur an der Oberfläche gekratzt. Der Schreibstil war jedoch ganz schön und die Charaktere haben mich auch angesprochen. Sie waren sehr gut beschrieben. Insgesamt war die Geschichte rund, jedoch für mich leider nichts neues mehr. Ich denke, dass Mädchen zwischen 12 und 16 Jahren bestimmt sehr davon begeistert sind :)

    Mehr
  • Famous in Love

    Famous in Love

    Anni-chan

    12. September 2015 um 13:20

    Titel: Famous in Love OT: Famous in Love Autor: Rebecca Serle Verlag: Carlsen Ausstattung: Taschenbuch Seiten: 311 Preis: 11,99 € (D) ISBN: 978-3-551-31391-1 Erscheinungstag: 13. März 2015   Reihe: Famous in Love Famous in Love Famous in Love – Blitzlichtgewitter ????   Kurzbeschreibung   Paige Townsen ist ein ganz gewöhnliches Mädchen. Dann ergattert sie die Hauptrolle in einer Filmtrilogie und plötzlich kennt jeder ihren Namen. Doch zwischen einer Highschool-Bühne und einem Hollywood-Projekt liegt ein himmelweiter Unterschied. Die Presse dichtet Paige sofort eine Beziehung mit ihrem Filmpartner Rayner Devon an. Und als Bad-Boy Jordan Wilder auftaucht, ist die Dreiecksbeziehung perfekt, sowohl vor als auch hinter der Kamera. Paige muss herausfinden, wer sie ist und was sie will – während der Rest der Welt ihr dabei zuschaut. (Quelle: Carlsen)   Äußere Erscheinung   Auf dem Cover befindet sich ein Mädchen mit welligen rot-braunem Haar, das dem Leser den Rücken zuwendet. Sie blickt direkt auf eine Horde Fotografen, steht quasi direkt im Blitzlichtgewitter. Der Titel Famous in Love steht in breiten Großbuchstaben im unteren Drittel des Buches und ist genauso wie die vier Sterne drum herum in silber-weiß gehalten. In der oberen linken Ecke befindet sich beim Kauf ein ‚empfohlen von der Bravo Girl‘-Sticker in weiß-rosa, der gut zu dem Autorennamen, der ebenfalls in dieser Farbe über dem Titel steht, passt. Nur das Carlsen-Logo fällt wieder aus der Reihe. (Darüber rege ich mich jedes Mal auf, aber vielleicht tut sich dann ja mal was!)   Warum ich es gelesen habe   Im Mai habe ich mich bei Buchbotschafter.de um ein Leseexemplar als E-Book beworben und bin dort das erste Mal auf das Buch gestoßen. Ich habe auch eins gewonnen, aber danach habe ich keine E-Mail mit dem Link für das E-Book erhalten und irgendwann einfach die Hoffnung aufgegeben. (Nicht cool, Leute!) Als ich es dann bei mir im Thalia liegen sah, konnte ich einfach nicht widerstehen.   Meine Meinung   Wenn ich ehrlich bin, hat mich dieser ganze Star-Rummel nie wirklich interessiert und wieso ich lesen wollte, wie ein unbekanntes Mädchen die Hauptrolle in einer Buchverfilmung bekommt, erschließt sich mir bis jetzt noch nicht, aber ich bin froh, dass ich es getan habe. Nun, es geht in dem Buch darum, dass eine Bestseller-Trilogie verfilmt werden soll, in der Augustine und Noah die Protagonisten sind. Die Beiden sind nach einem Flugzeugabsturz gestrandet und Augustine ist schon ewig in Noah verknallt, obwohl der der beste Freund von ihrem festen Freund Ed ist. Ed, der auch im Flugzeug war, wird Tod geglaubt. Dann stellt sich noch heraus, dass Noah mit der Insel auf magische Weise verbunden ist und Ed doch nicht gestorben ist … (Das Buch trägt den Titel Locked und gibt es ebenfalls zu kaufen. Aber bis jetzt wohl nur auf Englisch. Dafür hat die Autorin das Pseudonym Parker Witter verwendet.) In der Verfilmung geht die Rolle der Protagonistin Augustine an die unbekannte Paige Townsen. Paige war mir auf eine verdrehte OMG-Ich-hab-die-Hauptrolle-aber-mich-erkennt-sowieso-niemand-Art und Weise total sympathisch. Obwohl ich am Anfang schon ein wenig genervt von ihr war. Ich meine, sie hat die Rolle beim Casting bekommen, wird aber zu Beginn sehr oft von ihrem Regisseur heruntergemacht und sie selbst glaubt auch nicht an sich. Stellenweise hatte ich das Gefühl, dass ihr Selbstvertrauen einfach Achterbahn fährt und war froh, als sie mit der Zeit angefangen hat, einzusehen, dass sie jetzt ein Filmstar war und ihre Arbeit gemacht hat. Rayner, der die Rolle des Noah spielt, mochte ich am Anfang sehr gerne. Seine offene, lustige, freundliche Art kombiniert mit seiner Erfahrung als Filmstar haben mich sehr angesprochen. (Obwohl ich auf seinen Namen so was von nicht klar komme!) Er hilft Paige, sich am Set und in der Welt des Showbiz zurechtzufinden, bringt sie zum Lachen und die Chemie zwischen beiden stimmt einfach. Jordan (Ed) kommt erst später zum Set, weil seine Rolle erst später besetzt wurde, und das gab Paige Zeit herauszufinden, welche Gerüchte zurzeit kursieren. Und tatsächlich scheint Jordan Wilder kein unbeschriebenes Blatt. Er verkörpert quasi den unnahbaren Bad Boy, der von einem Skandal in den nächsten taumelt. Trotzdem mochte ich ihn und wenn ich ehrlich war, sogar ein bisschen mehr als Rayner. Rebecca Serle hat in ihrem Buch etwas geschafft, dass nur wenige Autoren vor ihr erreicht haben. Obwohl es hier in dem Buch, wie auch in der Verfilmung, um die es geht, Dreiecksbeziehungen gibt, habe ich keine Ahnung, wen Paige am Ende wählen wird. Die Geschichte ist in dieser Hinsicht nicht durchschaubar und vermutlich wird es erst im dritten Band einen klaren Sieger geben. (Genauso wie in Band 3 von Locked, der gegen Ende des Buches erscheint und dessen Ende wohl mehr als überraschend ist. Ich wüsste auch gerne, ob sie Ed oder Noah gewählt hat!) Die Autorin schreibt in der ersten Person und in der Gegenwartsform. Das stört mich normalerweise immer, aber ihr es gelungen, die Geschichte so flüssig zu schreiben, dass man unbedingt weiterlesen muss. Sie schreibt bildhaft, man fühlt sich in der Geschichte, als würde man mit Paige zusammen auf Hawaii schwimmen gehen oder mit ihr am Set drehen. Das Thema ist auch für völlige Film-Laien anschaulich beschrieben und lässt einen an dem Flair einer Hollywood-Produktion teilhaben. Einfach Top.     Fazit   Das Buch lädt auf wundervoll-authentische Art und Weise ein, aus dem Blickwinkel einer jungen, unerfahrenen Schauspielerin hinter die Kulisen von Hollywood zu schauen.     Bewertung   5/5   http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2015/08/rezension-rockstar-weiblich-sucht-lost.html

    Mehr
  • Vom gewöhnlichen Mädchen zum Filmstar!

    Famous in Love

    Stopfi

    05. September 2015 um 15:00

    Worum geht's? Paige Townsen liebt das Schauspiel. Durch ein Casting erfüllt sich ihr großer Traum: Sie bekommt die Hauptrolle in einer großen und heiß ersehnten Filmtrilogie. An ihrer Seite: Der umschwärmte Sunnyboy Rayner und der Bad Boy Jordan. Und nicht nur im Film muss Paige sich zwischen den beiden entscheiden... Von der Highschool Bühne nach Hollywood - kann das gut gehen? Meine Meinung: Dieses Buch habe ich bei Buchbotschafter gewonnen - Vielen Dank hierfür! Die Idee der Geschichte ist wirklich toll: Ein ganz gewöhnliches Mädchen wird zum Filmstar! Diese Idee gab es sicherlich schon oft, aber ich finde so etwas immer spannend, denn dieser Wandel ist sicher eine gehörige Umstellung. Das Cover soll vermutlich Paige darstellen und passt auch super zur Geschichte! Aber es ist nichts Besonderes... Zu Beginn hat mir die Geschichte wirklich gut gefallen. Doch sobald die Protagonisten auf Hawaii an ihrem Drehort angekommen waren, schlief die Handlung ein bisschen ein - so ziemlich den ganzen Dreh. Erst am Schluss konnte mich das Buch wieder total fesseln und mich letztendlich doch überzeugen. Ich glaube die Langweile in der Mitte lag daran, dass ich die Geschichte teilweise als recht oberflächlich und klischeehaft empfunden habe. Der Schreibstil der Autorin war gut und schnell zu lesen, nichts Besonderes aber angenehm. Die Hauptcharaktere Paige, Rayner und Jordan mochte ich alle recht gerne. Sie wirken - trotz ihres Erfolgs - bodenständig. Vor allem Paige ist das ganze Buch über sehr normal geblieben. Ich bin mal gespannt, ob das so bleibt. Wen ich nicht so gerne mochte, sind die Nebencharaktere, wie zB Paiges Familie. Diese wirkt irgendwie recht steif und hölzern. Paige beste Freunde waren in Ordnung - allerdings kamen sie und die Familie auch nicht so oft vor... Der Fokus lag ganz klar auf den Schauspielern. Fazit: - Cover: 4/5 - Idee: 5/5 - Handlung: 3/5 - Schreibstil: 4/5 - Charaktere: 4/5 Gesamt: 4,0 / 5 Glatte 4 Sterne für den gelungen Start einer Trilogie. Ein großes Lob auch an die Autorin:  Sie hat es geschafft, dass die Geschichte spannend bleibt. Ich könnte nicht einmal schätzen, für wen sich Paige im wahren Leben und im Film entscheidet - ich werde sicher weiter lesen!

    Mehr
  • Positive Überraschung

    Famous in Love

    Leseeule96

    24. August 2015 um 22:32

    Eigentlich habe ich gedacht, ich würde dieses Buch eh nicht lesen. Dann wollte ich es sogar schon aussortieren und habe dadurch rein gelesen. Zum Glück, denn es hat mir richtig gut gefallen, was ich Anfangs wirklich nie gedacht hätte. Paige ist eigentlich ein ganz normales 17-jähriges Mädchen. Doch das ändert sich auf einen Schlag, als sie die Hauptrolle für einen großen Hollywood-Blockbuster bekommt.Spielen wird sie an der Seite der beiden Schauspieler und Mädchenschwärme Rayner Devon und Jordan Wilder. Im Film gibt es eine Dreiecksbeziehung, die sich schnell auch hinter den Kameras entwickelt. Paige muss sich entscheiden. Für wen schlägt ihr Herz und fühlt sie sich wirklich wohl damit, auf der Straße erkannt und um Autogramme gebeten zu werden?Und ist sie auch glücklich damit, so weit von ihrer Familie und ihren Freunden Cassandra und Jake entfernt zu sein? Paige hat mir sehr gut gefallen. Sie ist sehr sympathisch und nicht so naiv und dumm, wie manch andere Protagonisten es häufig sind. Ich kann ihren Zwiespalt auch sehr gut nachvollziehen. Auch, wenn ich einen eindeutigen Favoriten habe.  Die Geschichte hat mir auch echt gut gefallen, auch wenn sich das Buch an manchen Stellen etwas gezogen hat und ich oft nicht weiter kam. Das war echt nervig, denn eigentlich fand ich das Buch ja toll. Besonders cool fand ich es, mal hinter die Kulissen eines Films zu schauen. Das hat die Autorin wirklich realistisch umgesetzt und ich kann mir gut vorstellen, dass es dort wirklich so abgeht, wie im Buch beschrieben wurde. Dadurch das im Buch ein Film gedreht wurde, gibt es quasi zwei Storys. Das fand ich auch nochmal außergewöhnlich und faszinierend. Fazit: Ich bin wirklich froh, dass ich dem Buch eine Chance gegeben habe, denn es hat mich wirklich positiv überrascht. Sowohl die Charaktere, als auch die Story haben mir wirklich gut gefallen. Ich bin schon total gespannt, wie es mit Paige, Rayner und Jordan weiter geht. Band 2 erscheint im März 2016

    Mehr
  • Warte auf Band 2 !!

    Famous in Love

    pama__6

    20. August 2015 um 16:58

    Zum Cover:   spiegelt nicht wirklich das Buch wieder, da Paige noch so gut        wie niemand kennt, passt vieleicht eher zu Band 2  Paige:   Da Paige ein " normales " Mädchen ist, kann man sich sehr gut in  ihre  Lage hineinversetzten, der Einstieg in das Showbuisness, die  Autogrammstunden und die Ängste die bei ihr mit einhergehen zeigen ihre  Bodenständigkeit, die sie in meinen Augen sehr sympatisch macht...  allerdings stören mich gelengentliche Zeitsprünge zwischen den Kapiteln, d.h. das teilweise ganze Wochen zwischen den einzelnen Kapiteln ausgelassen wurden Alles in allem ein wirklich gelungener Reihenauftakt !!!

    Mehr
  • Ein bisschen stereotyp, aber trotzdem schön

    Famous in Love

    Moep

    08. July 2015 um 16:22

    In diesem Buch möchte die fiktive Paige Townsen uns erzählen, wie sie es von der Highschool-Bühne bis zum großen Superstar in Hollywood geschafft hat. Denn bis vor kurzem noch arbeitete Paige jeden Tag nach der Schule in einem kleinen Lädchen in ihrer ebenso kleinen Stadt und war schlicht und einfach das Mädchen von Nebenan. Jedoch ein Mädchen mit einem großen Traum, wie ihn wohl so ziemlich jedes Mädchen schon einmal geträumt hat: Paige möchte Schauspielerin werden. Daher besucht sie regelmäßig Castings und bewirbt sich auf große Rollen, bis sie eines Tages bei einem sehr wichtigen Casting genommen wird. Nämlich für den Film zu „Locked“ einem ebenfalls fiktiven Buch, das in etwa so gehyped wird wir hierzulande „Twilight“ vor einigen Jahren. Wir begleiten Paige nun dabei, wie sich ihr Leben und ihre ganzen Beziehungen verändern, während sie über Nacht berühmt wird. Ich muss gestehen, dass mich dieses Buch nur positiv überrascht hat. Ich hatte mit einer oberflächli-chen 08/15-Geschichte inklusive Dreiecksbeziehung gerechnet und ja, es gab die Dreiecksbeziehung, aber es war trotzdem toll. Natürlich waren die Charaktere etwas stereotyp, es gab die beste Freundin, die immer Klatschzeitungen liest, den gut aussehenden Bad Boy, den ebenfalls gut aussehenden Everybodys‘ Darling, den bösen Chef und das liebe, nette und unscheinbare Mädchen, das plötzlich berühmt wird. So gesehen war da also wirklich nichts Neues (bis auf Paiges guten Freund Jake, den Umweltaktivisten, denn der war echt gut gelungen). Die Handlung war also ähnlich vorhersehbar wie die Figuren, aber nun gut. Letztendlich hat das nur einen Stern gekostet, was vor allem an Folgendem liegt: Der Carlsen Verlag empfiehlt dieses Buch ab 13 Jahren und ich finde die Geschichte für 12/13-jährige Mädchen perfekt. Ich bin selbst noch nicht allzu lange aus diesem Alter heraus und ich muss sagen, dass ich dieses Buch vor 6 Jahren sicher gemocht, wenn auch nicht geliebt hätte. Wenn man in einem Alter ist, in dem man noch nicht 1000 Bücher gelesen hat, dann wird vieles aus „Famous in Love“ für einen neu sein und auch ich fand es noch immer interessant, zu lesen wie Paige mit dem plötzlichen Ruhm und ihrer mangelnden Privatsphäre umgeht. Auch die Liebesgeschichte gefiel mir, da sie nicht allzu plötzlich und überstürzt und heftig war, son-dern echt wirkte, weil Paige viel nachdachte und abwägte. Anders als in „Eversea – Wie ein einziger Moment“ ist diese Geschichte wirklich schön und romantisch und vor allem ist sie wirklich an 13-jährige zu empfehlen, da es sich hier NICHT um einen Abklatsch von „Shades of Grey“ handelt. Danke für diese süße, kindgerechte Liebesgeschichte. Ich empfehle dieses Buch auf jeden Fall an junge Leserinnen weiter, denn die Lektüre lohnt sich trotz der stereotypen Charakter. Ich zumindest habe „Famous n Love“ gern gelesen und habe mich gut unterhalten gefühlt. Einfach ein nettes Buch.

    Mehr
  • Tolles Buch

    Famous in Love

    butterfly1810

    05. July 2015 um 21:43

    Klappentext: Paige Townsen ist ein ganz gewöhnliches Mädchen. Dann ergattert sie die Hauptrolle in einer Filmtrilogie und plötzlich kennt jeder ihren Namen. Doch zwischen einer Highschool-Bühne und einem Hollywood-Projekt liegt ein himmelweiter Unterschied. Die Presse dichtet Paige sofort eine Beziehung mit ihrem Filmpartner Rayner Devon an. Und als Bad-Boy Jordan Wilder auftaucht, ist die Dreiecksbeziehung perfekt, sowohl vor als auch hinter der Kamera. Paige muss herausfinden, wer sie ist und was sie will – während der Rest der Welt ihr dabei zuschaut. Cover: Das Cover gefällt mir richtig gut. Ich denke es soll Paige darstellen, wie sie auf dem roten Teppich steht und die Fotografen sie fotografieren. Allgemein: Das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen, ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Rebecca Serle hat es geschafft die Geschichte um Paige, Rayner und Jordan total spannend und mit viel Herz zu erzählen. Ich habe die drei Protagonisten dieses Buches sehr schnell liebgewonnen und konnte mich gut in ihre jeweiligen Situationen hineinversetzen. Paige hat während des Verlaufs der Geschichte unheimlich an Selbstvertrauen hinzugewonnen, denn am Anfang war sie nur das Mädchen, das in kleinen Aufführungen in Theater mitgespielt hat und nun ist sie ein neuer Filmstar, ist berühmt und zeigt sich auch in der Öffentlichkeit sehr professionell. Sie hat auch dazu gelernt, dass man einfach weiter üben muss, denn am Anfang war der Regisseur mit ihr sehr unzufrieden und hat ihr das auch sehr deutlich gezeigt. Doch im Laufe des Filmdrehs hat Paige gelernt sich selbst zu vertrauen und hat die Rolle dann so überzeugend gespielt, dass man dachte, dass Augustine Wirklichkeit geworden ist. Der Regisseur hat sie dann auch gelobt.  Die Liebesgeschichte die im Buch vorkommt fand ich gut erzählt. Sehr interessant fand ich, dass auch erzählt wurde wie manche Drehs abgelaufen sind, denn so kann man sich ein Bild davon machen, wie so ein Filmdreh überhaupt abläuft. Die Autorin hat sich über dieses Thema gut informiert und es sehr realistisch in diesem Buch beschrieben. Auch das Glossar mit wichtigen Begriffen zur Filmbranche am Ende fand ich sehr gut, denn so konnte man das Buch noch besser verstehen. Den Cliffhänger am Ende fand ich zwar nicht so toll, aber so wird das Warten auf den zweiten Band nur noch spannender! Fazit: „Famous in Love“ ist ein toller erster Band. Ich bin stolz darauf, dass dieses tolle Buch mit dem schönen Cover in mein Bücherregal einziehen durfte. Bewertung: 4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Eine prickeln-sommerliche Story für den Urlaub,hat mir Spaß gemacht zu lesen:)

    Famous in Love

    Ayda

    28. June 2015 um 17:11

    Klappentext:Paige Townsen ist ein ganz gewöhnliches Mädchen. Dann ergattert sie die Hauptrolle in einer Filmtrilogie und plötzlich kennt jeder ihren Namen. Doch zwischen einer Highschool-Bühne und einem Hollywood-Projekt liegt ein himmelweiter Unterschied. Die Presse dichtet Paige sofort eine Beziehung mit ihrem Filmpartner Rayner Devon an. Und als Bad-Boy Jordan Wilder auftaucht, ist die Dreiecksbeziehung perfekt, sowohl vor als auch hinter der Kamera. Paige muss herausfinden, wer sie ist und was sie will – während der Rest der Welt ihr dabei zuschaut. Band 1 einer romantischen Trilogie zum Mitfiebern. Band 2 erscheint im März 2016. Meine Meinung: Zuerst ist mir das schöne Cover aufgefallen,es ist sehr passend zum Inhalt gestaltet und auch vom Inhalt bin ich nicht enttäuscht worden. Der Schreibstil ist sehr flüssig und gut zu lesen,die Seiten flogen nur so weg und ich hatte das Buch in 2 Tagen ausgelesen. Wir erleben hier die junge Paige die sich auf einmal in ihren lang ersehnten Traum verwirklichen darf,sie steht für den 3 Teil einer Hollywoodproduktion namens Locked vor der Kamera. Ich fand das ging schon ziemlich schnell mit dem Sprung ins Filmbusiness und dann geht´s auch schon nach Hawaii zum Dreh. Dort erleben wir ihren Drehalltag und all die neuen Eindrücke und Emotionen,die sie auf sie zu kommen. Da h derzeit selber im Urlaub bin konnte ich mich sehr gut an den Ort hineinversetzen und dieses Meerfeeling gut nach empfinden. Dann sind da auch noch ihre Filmpartner Rayner und Jordan,die beide ihre Geheimnisse aber auch Interesse an Paige haben und sie eine schwere Entscheidung zu treffen hat...Paige fand ich sympathisch wobei sie manchmal doch noch sehr naiv handelt. Vor allem Jordan fand ich als Protagonist sehr stark und ich bin gespannt wie er sich noch entwickeln wird und bin neugierig auf den 2 Band,denn der 1 Teil endet ja in einem richtigen Cliffhänger...Ich habe es gerne gelesen und vergebe 4 Sternchen und denke, dass die Story noch ausbaufähig ist,da ich mir im 2 Teil noch etwas mehr erhoffe! Eine prickelnd-sommerliche Story für den Urlaub,im Strandkorb oder auf dem Balkon,hat mir Spaß gemacht zu lesen:) Famous in Love ist ein Buch mit einem interessanten Thema für Jugendliche ab 13 Jahren oder auch für Erwachsene,die Freude an Jugendbüchern haben . Autorin: Rebecca Serle schreibt Kolumnen für die Huffington Post und für die Vulture-Website des New York Magazine. Sie hat in Los Angeles studiert und in New York, wo sie inzwischen lebt. Sie liebt Kaffee und Yoga – und manchmal tut sie so, als sei sie Britin. (Quelle: www.carlsen.de)

    Mehr
  • Lovestory am Filmset

    Famous in Love

    EmmyL

    25. June 2015 um 22:19

    Die Geschichte von Paige Townsen beginnt in Portland. Als Jüngste von vier Geschwistern bleibt für sie nie genügend Zeit. Alle anderen um sie herum sind lauter und fordern die Aufmerksamkeit der Eltern lautstark ein. Paige ist bescheiden, zurückhaltend, nicht besonders selbstbewusst, aber sie hat einen großen Traum. Sie möchte unbedingt Schauspielerin werden. Auf dieses Ziel arbeitet sie zielstrebig hin. Bisher hatte sie nur kleinere Rollen im Theater und in Schulaufführungen. Ihre große Chance kommt, als ein Casting für eine Hollywoodproduktion in Portland stattfindet. Es ist die Hauptrolle für eine Romanverfilmung. Mit ihrem natürlichen Charme überzeugt Paige Regisseur und Produzent. Damit beginnt für sie ein vollkommen anderes Leben. Da der Roman viel mediale Aufmerksamkeit erregt hat, steht Paige noch vor Drehbeginn im Fokus der Klatschpresse. Im Buch muss sich ein Mädchen auf einer einsamen Insel zwischen ihrer Liebe zu zwei Jungs entscheiden. Die männlichen Hauptdarsteller wurden mit bekannten Jungschauspielern besetzt. Genau wie die Hauptfigur im Buch, ist auch Paige in ihrer Liebe hin und her gerissen. Im Laufe der Geschichte verändert sich Paige. Sie wird selbstbewusster und arbeitet hart an ihrem schauspielerischen Können. Ihr Leben verändert sich indem der Lebensmittelpunkt verschoben wird. Doch sie schafft es bodenständig zu bleiben. Trotz einiger Höhen und Tiefen erhält sie sich ihre Freundschaften. Auch die Familie rückt an die richtige Stelle in ihrem Leben. Auf den letzten Seiten befindet sich ein Glossar. Er enthält Erklärungen zu einigen Filmspezifischen Schlagworten wie Mediencoach, Cutter oder visuelle Effekte. Der Roman liest sich leicht und flüssig. Er schafft beim Lesen eine stimmungsvolle, romantische und spannende Atmosphäre. Es wird nie langweilig und es gibt keine unnötigen langatmigen Ausschweifungen. Die Beschreibungen von Figuren sowie Setting lassen vor dem inneren Auge des Lesers ein farbenfrohes Bild entstehen. Paige erzählt die ganze Geschichte rückblickend in der Ich-Form, wie ein großes Geständnis. Dazu passt die Einleitung im Prolog perfekt. Hier wird der Leser aufgefordert zuzuhören und dem geflüsterten, geheimen Geständnis bis zum Schluss zu lauschen. Ein Roman über die erste Liebe und große Entscheidungen hinter den Kulissen einer Hollywoodproduktion. Das Buch eignet sich für Mädchen ab 14 Jahren und ist perfekt für romantische Stunden an verregneten Wochenenden.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Schöner Trilogiestart, auch wenn nicht immer alles gut umgesetzt war

    Famous in Love

    Blonderschatten

    30. May 2015 um 11:50

    Cover: Das Cover finde ich schön gemacht, doch bezieht sich die abgebildete Szene wohl eher auf das zuneigende Ende des Buches, da Paige noch nicht all zu bekannt ist. Sie steht allein einer Pressemeute gegenüber. Anhand der Körperhaltung kann ich jedoch nicht ablesen, wie sie sich dabei fühlt. Wie dem Buch jedoch zu entnehmen ist, hat sie das Gefühl verloren zu sein und verschluckt zu werden. Meinung: Dem Buch stehe ich mit gemischten Gefühlen gegenüber. Die Dreiecksbeziehung zwischen Paige, Rayner und Jordan hat mir gut gefallen. Die Dreharbeiten zu dem Film jedoch weniger, obwohl ich die Idee gut finde, war sie in meinen Augen nicht so gut umgesetzt. Paige spielt bei dem Casting für eine Buch-Trilogie vor, die verfilmt werden soll. Ich hätte mir eine Ausarbeitung der Szene gewünscht, wie sie gegen andere Castingteilnehmer antritt, ihrem Traum ein Stück näher kommt, sowie die Emotionen und Gefühle die sie dabei durchläuft. Doch dieser, in meinen Augen doch relativ wichtige Abschnitt, wurde einfach übergangen. Gerade vorgespielt, wechselt das Kapitel und schwups ist sie schon auf Hawaii und beginnt mit den Dreharbeiten. Auch wenn sie noch nicht so bekannt ist wir Rayner und Jordan, erkennen sie die Leute mittlerweile. Es ist schon etwas Neues für mich, wenn jemand sich mit mir fotografieren lassen möchte. Bislang musste ich mich sogar in Fotos für Weihnachtskarten reindrängeln. Die Dreharbeiten zu verfolgen und Paiges Entwicklung mitzuerleben, war etwas, auf das ich mich gefreut habe. Allerdings war mir auch dieser Teil zu oberflächlich gehalten. Paige kann, die Kamera auf sich gerichtet, nicht so abschalten und sich in die Rolle der Augustine versetzen, wie auf der Bühne beim Casting. Der Regisseur Wyatt scheint unzufrieden und blafft sie immer wieder an. Die ständigen "Cut"-Rufe wurden auch für mich als Leser zu einem "deprimierenden" Erlebnis. Die Dreharbeiten schreiten so schnell voran, dass man schon nach wenigen Seiten den halben Film im Kasten hat. Paige bemüht sich, doch hatte ich während des Verlaufs nicht das Gefühl, dass sie sich als Schauspielerin weiter entwickelt. Nach ca. dreiviertel der Geschichte ist der erste Band der Trilogie komplett abgedreht und die Crew redet von dem schauspielerischen Talent Paiges, was für mich schwer zu glauben und unrealistisch war, da man aus ihrer Sicht nur zwei Situationen erlebt hat, in denen sie wirklich in ihrer Rolle aufgegangen ist. Sie sind beide außergewöhnlich, weil sie sich Gedanken machen. Über die Welt und die Menschen um sich herum. Über mich. Rayner kümmert sich von Anfang von um Paige was ich ehrlich gesagt so nicht erwartet hätte. Er ist bereits ein berühmter Filmstar, bei dem ich Zweifel hatte, dass er seine Filmpartnerin, die bisher vollkommen unbekannt war, so sehr unterstützt und dem Regisseur Kontra gibt, wenn er zu streng mit ihr umgeht. Rayner war in meinen Augen ein liebenswerter Charakter, dessen Absichten ich nicht angezweifelt habe. Doch Jordan weckt mit einer Äußerung ihn betreffend erste Zweifel an seinen Absichten in mir. Bei Jordan war es nicht anders, die Gerüchte der Presse eilen ihm voraus, weshalb auch Paige ihm anfangs eher "feindlich" gegenübersteht und zusätzlich noch Rayners Abneigung ihm gegenüber miterlebt. Wie viel jedoch an den Gerüchten der Presse dran ist, hätte man sich denken können. Wichtige Details - die Dinge in ein anderes Licht rücken - werden einfach weg gelassen um mehr Spannung aufzubauschen. >>Wenn wir vergeben, weil wir vergessen, dann kann uns nur Unwissenheit zurückbringen, niemals Liebe.<< Rayner und Jordan verbindet eine gemeinsame Vergangenheit. Vertrauen ist etwas, dass man sich erarbeiten muss, doch hat eine Freundschaft auch manchmal dann keine Chance, wenn Personen mit hineingezogen werden die einem etwas bedeuten und Fehler nicht wahr haben möchte. Anstatt sich dem zu stellen, versucht Rayner der Konfrontation zu entgehen. Für ihn ist die Sache klar, doch wahrscheinlich ist es nur ein Selbstschutz um nicht noch mehr verletzt zu werden, als er es bereits wurde. Jordan hingegen wird dem Ruf der Presse gerecht, wirkt nach außen hin kühl und wie ein überheblicher Filmstar, dem die Aufmerksamkeit zu Kopf steigt. Das auch dies nur eine Fassade zu sein scheint, sehen wir, als er sich Paige langsam öffnet. Ich bin es gewohnt, unter Menschen zu sein und mich trotzdem allein zu fühlen. So bin ich aufgewachsen - massenhaft Leute um einen herum und trotzdem ist einem keiner wirklich nah -, und der heutige Abend ruft mir in Erinnerung, was ich schon wusste: Eigentlich habe ich niemanden. Jordan und Rayner wurden entzweit und ihre Geschichte scheint sich zu wiederholen. Schaffen es die beiden ihre Freundschaft zu kitten? Charaktere: Paige [Augustine] verfolgt ihren Traum Schauspielerin zu werden. Die Unterstützung ihrer Familie erhält sie dabei jedoch nicht, auch dann, als sie eine große Rolle erhält, die ihr ihre Laufbahn ebnet. Von ihren besten Freunden Jake und Cass distanziert sie sich, als sie einem Geheimnis der beiden auf die Schliche kommt. Rayner [Noah] umsorgt Paige und hilft ihr sich am Set zurecht zu finden und wohl zu fühlen. Er entwickelt Gefühle für Paige, doch liegt ihm dabei wirklich an Paige oder verfolgt er ganz andere Ziele? Jordan [Ed] scheint dem Ruf der Presse gerecht zu werden. Überheblich, kühl, distanziert gibt er dem "No-Name" Paige, die neu in dem Business ist, kaum eine Chance sich zu beweisen. Das Eis beginnt jedoch zu bröckeln und so erhalten wir einen Einblick, wer der wahre Jordan ist. Schreibstil: Die Idee von Rebecca Serle eine Buch-Trilogie, die verfilmt werden soll in den Vordergrund zu stellen hat mich unglaublich neugierig gemacht. Für die Trilogie wird jedem Teil ein Band gewidmet. Ich hoffe jedoch sehr, dass in den weiteren Bänden die Dreharbeiten mehr ineinander überfließen, nicht so große Sprünge gemacht werden, mehr Emotionen dabei rüberkommen und die Entwicklung von Paige deutlicher hervorgehoben wird. Das Liebesdreieck hat mir gut gefallen und ebenfalls das kleine Symbol der Kaurischnecke, dass die Autorin hat einfließen lassen. Wie es weiter geht möchte ich auf jeden Fall wissen =3

    Mehr
  • Ich habe mir mehr erhofft

    Famous in Love

    Ketty

    29. May 2015 um 20:07

    Paige Townson kann es kaum fassen, als sie die Zusage für die Rolle in dem wohl heiß ersehntesten Film des Jahres erhält. Locked- eine Trilogie, basierend auf einem Buch, dass sie bis vor kurzem selbst kaum kannte. Auf einmal ändert sich das komplette Leben der Siebzehnjährigen und nichts ist mehr wie es war. Die ganze Welt scheint sie zu kennen. Paige tauscht Schulbank gegen Dreharbeiten auf Hawaii und findet sich auf einmal in der Welt der Stars und Sternchen wieder und zwischen zwei Männern, die ihr den Kopf verdrehen. Jeder auf seine eigene Weise. Die Handlung hat mich zunächst total begeistert und ich wollte unbedingt mehr darüber erfahren wie es ist, von heute auf morgen zu einem Star zu werden, wie es ist, einen Film zu drehen und wie alles abläuft. Interessant fand ich auch, dass Hintergrund der Geschichte eine Trilogie ist mit einem spannenden Verlauf ist. Leider war die Umsetzung im Buch nicht überzeugend. Es gibt viele Zeitsprünge und ich hatte ständig das Gefühl etwas verpasst zu haben. Wichtige Ereignisse wurden rückblickend erzählt. Als Leser war man selten Life dabei. Eine Szene wurde selten zu Ende erzählt, bald gab es wieder einen Sprung und Paige erzählte von Dingen, die bereits geschehen waren. Auch die Protagonisten haben mich nicht sonderlich berührt. Meiner Meinung nach sind die nicht gut ausgearbeitet und ich habe auch am Ende des Buches noch das Gefühl keinen besser zu kennen. Der Schreibstil ist OK und gut zu lesen. Ob ich die Nachfolgebände lesen werde weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Das Ende konnte mich auch nicht mehr begeistern.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks