Rebecca Stead When You Reach Me

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „When You Reach Me“ von Rebecca Stead

Miranda's life is starting to unravel. Her best friend, Sal, gets punched by a kid on the street for what seems like no reason, and he shuts Miranda out of his life. The key that Miranda's mum keeps hidden for emergencies is stolen. (Quelle:'Flexibler Einband/07.10.2010')

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

Tinka Stinka zeigt es allen

Ein wundervolles Buch mit einer klaren, sehr reinfühlsamen Geschichte zum Thema Ausgrenzung mit ebenso tollen Bildern

Kinderbuchkiste

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Das Sams lernt den Winter und die Advents- und Weihnachtszeit kennen. Was für ein samsiger Lesespaß!

lehmas

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Ein spannendes Abenteuer mit Dialogen zum Kichern!!!

lesekat75

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Unterhaltsamer Plot, der einen in die verschiedensten Städte und Epochen entführt. Mit viel situativen Witz.

Siraelia

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "When You Reach Me" von Rebecca Stead

    When You Reach Me
    Träumerin

    Träumerin

    12. January 2012 um 19:54

    Miranda lives in New York with her mother and her german boyfriend. She's a normal kid until her best friend Sal cuts her out of his life after he's been hit by a stranger. And suddenly her whole life is ruined. Miranda finds hidden messages that scare and confuse her. But when these messages became true, she starts to wonder. A wonderful book which mix together the posibility of time travelling and the life of a girl that could live around the corner.

    Mehr
  • Rezension zu "When You Reach Me" von Rebecca Stead

    When You Reach Me
    nothanks

    nothanks

    08. June 2011 um 22:23

    „I am coming to save your friend’s life, and my own. I ask two favours. First, you must write me a letter…“ Miranda bekommt von einem Fremden Mitteilungen, der anscheinend mehr über Miranda und ihre Zukunft weiß als sie selbst. Er sagt ihr Dinge vorraus, die geschehen werden, wenn sie die Bitten, die er an sie richtet, nicht erfüllt. Falls sie dieses nicht tut, wird sie das Leben eines Freundes auf's Spiel setzen. Miranda denkt zuerst dass sie das ganze geschickt ignorieren kann, als wäre das alles nicht an sie gerichtet, als sie jedoch merkt, dass das Vorrausgesagte sich auf die Wirklichkeit überträgt, beginnt sie sich langsam Gedanken zu machen. Wer ist der Fremde, der ihr diese Mitteilungen schickt? Woher weiß er im Vorraus, was geschehen wird? Und wird sie in der Lage sein, dass Leben eines Freundes zu retten? Oder kommt sie zu spät? „I just feel stuck, like I'm afraid to take any steps, in case they're the wrong ones. I need a little more time to think.“ Zu Beginn der Geschichte geht es hauptsächlich um die Vorbereitung Miranda's Mutter für die Spielshow „The $20,000 Pyramid“ und das - von Miranda geglaubte - Ende ihrer Freundschaft zu ihrem besten Freund Sal, der seit er von einem Jungen auf der Straße geschlagen wurde, nicht mehr mit ihr redet. Die Geschichte braucht etwas, um in Fahrt zu kommen, ist jedoch auch nicht die actionreichste, welches gesagt werden muss. Im Buch spielt Freundschaft, Veränderung und das langsame älter werden, welches zu den Veränderungen beiträgt, eine große Rolle. Man sieht Miranda zu, wie sie langsam reift und für sich einige Dinge einsieht. Das Buch spielt meines Erachtens nach in der Realität, hat jedoch einen Hauch von Science Fiction, dadurch, dass Mirandas Lieblingsbuch ein Zeitreiseroman ist (der eine große Rolle in dem Buch spielt, da sie das Buch schon desöfteren gelesen hat und es immer bei sich trägt) und man in der Geschichte an sich generell mit der Möglichkeit der Zeitreise konfrontiert wird. Zu viel sollte aber nicht verraten werden. „Mom says each of us has a veil between ourselves and the rest of the world, like a bride wears on her wedding day, except this kind of veil is invisible. We walk around happily with these invisible veils hanging down over our faces. The world is kind of blurry, and we like it that way. But sometimes our veils are pushed away for a few moments, like there's a wind blowing it from our faces. And when the veil lifts, we can see the world as it really is, just for those few seconds before it settles down again. We see all the beauty, and cruelty, and sadness, and love. But mostly we are happy not to. Some people learn to lift the veil themselves. Then they don't have to depend on the wind anymore.“ Die Geschichte ist gut durchdacht und bis zum Schluss, wo die einzelne Stücke zusammengesetzt werden, ist die Auflösung teils sehr überraschend, aber auch nicht etwas, welches man als Leser erahnt hätte. Man kann sich zwar eventuell schon denken, dass sich die Auflösung am Ende der Realität entfernen wird, jedoch führt dieses auch dazu, dass man selbst wieder zum Träumen und vielleicht auch zum Glauben an Dinge, die andere einem eher aus dem Kopf schlagen würden, verführt wird. Ein liebevolles Buch, dass durch die gut durchdachte Geschichte nicht nur etwas für Kinder und Jugendliche ist, sondern auch was für Erwachsene. Es sollte allerdings noch gesagt werden, dass jedes kleinste Detail für die Auflösung zum Schluss eine Rolle spielt, und um das nachvollziehen sollte man konzentriert lesen, denn die kleinsten Dinge spielen in dieser Geschichte eine große Rolle. Die deutsche Ausgabe des Buches trägt den Titel „Du weißt, wo du mich findest“.

    Mehr