Rebecca Wild

 4.3 Sterne bei 450 Bewertungen
Autorin von Verräter der Magie, Winteraugen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Rebecca Wild (©)

Lebenslauf von Rebecca Wild

Rebecca Wild wurde am 21. Juni 1991 in Salzburg geboren, verbrachte jedoch einen Teil ihrer Kindheit in München. Schon früh zeigte sich ihre kreative Seite. So hat sie sich dem Zeichnen und dem Schreiben zugewandt und den Kern der Mathematik nie ganz verstanden. Heute lebt sie wieder in Salzburg und studiert neben ihren eigenen Tagträumen MultiMediaArt. "Verräter der Magie" ist ihr erster Roman.

Alle Bücher von Rebecca Wild

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Verräter der Magie9783473584178

Verräter der Magie

 (103)
Erschienen am 01.08.2012
Cover des Buches Winteraugen9783646600889

Winteraugen

 (85)
Erschienen am 08.01.2015
Cover des Buches Gefangene der Magie9783473584390

Gefangene der Magie

 (69)
Erschienen am 01.03.2013
Cover des Buches 1001 Kuss - Djinnfeuer9783646601909

1001 Kuss - Djinnfeuer

 (45)
Erschienen am 07.01.2016
Cover des Buches Sommerkälte9783646601411

Sommerkälte

 (39)
Erschienen am 05.11.2015
Cover des Buches Flügelschläge in der Nacht9783646600858

Flügelschläge in der Nacht

 (34)
Erschienen am 06.11.2014
Cover des Buches All die süßen Lügen9783646603569

All die süßen Lügen

 (30)
Erschienen am 04.05.2017
Cover des Buches Das tickende Herz9783902972378

Das tickende Herz

 (28)
Erschienen am 09.03.2015

Neue Rezensionen zu Rebecca Wild

Neu

Rezension zu "1001 Kuss - Djinnrache" von Rebecca Wild

Sesam, öffne dich...
Minchen1987vor 3 Monaten

Auch , wenn ich von Band 1 „1001 Kuss: Djinnfeuer“ nicht ganz überzeugt war, war es für mich eigentlich keine Frage, dass ich auch den 2. Band „1001 Kuss: Djinnrache“ lesen werde. Schließlich bekommt jede Reihe eine zweite Chance.
Also, gesagt, getan. Und ich muss sagen, Teil 2 hat mir besser gefallen.

Anfangs hatte ich zwar etwas Schwierigkeiten, mich wieder in die Geschichte zu finden, da der erste Teil schon so lange her war. Aber bereits nach kurzer Zeit war es kein Problem mehr und ich konnte mich auf die orientalische Welt von Rani und Co. einlassen.

Obwohl es, wenn man nach dem Klappentext geht, hauptsächlich um die Beziehung zwischen Rani und Jaal gehen soll, so habe ich festgestellt, dass sich ein sehr großer Teil, wenn nicht sogar die Hälfte der Geschichte, um Kazim dreht.
Als die Piraten in Tagreb anlegen, um ihre Waren zu verkaufen, wird Kazim plötzlich mit seiner Vergangenheit konfrontiert.
Es war sehr schön, mehr über Kazim zu erfahren und teilweise auch amüsant, wie es zwischen ihm und einer bestimmten Frau ständig Reiberein gibt.

Zudem bekommt man eine neue Adaption auch 1001 Nacht geliefert. Stichwort „40 Räuber“ und „Seasam, öffne dich!“

Aber natürlich spielen auch Rani und Jaal auch eine große Rolle. Dass die beiden sich sehr nahe stehen, bleibt selbstverständlich auch den anderen Djinn nicht verborgen. Jaal weiß, dass es unter den Djinn nicht gerne gesehen wird, wenn sich ein Djinn mit einem Menschen einlässt, es verstößt sogar gegen die Regeln, dennoch möchte er sich nicht von Rani fernhalten. Durch sie lernt er die Menschen und deren Verhalten besser kennen, verhält sich selbst sogar immer menschlicher und spricht Rani gegenüber auch von Liebe.
Doch die Bedrohung durch die Djinn ist allgegenwärtig, bis Jaals Befürchtung wahr wird und die Djinn auftauchen und ihn verfluchen. Er könnte sich selbst retten, aber das wäre Ranis sicherer Tod.

Was wird Jaal machen?
Wie verhält sich Rani, kann sie Jaal helfen?
Und Kazim? Kann er seine Vergangenheit bewältigen? Oder schlägt sie brutal zurück?

Im Vergleich zu „1001 Kuss: Djinnfeuer“ haben mir hier die Charaktere viel besser gefallen. Vielleicht lag es daran, dass ich die meisten bereits kannte. Dass man die Vergangenheit von Kazim erfährt, hilft zudem diese Figur besser kennenzulernen.
Aber auch neue Protagonisten, wie die Räuberin Devra oder die Djinnfrau Lubabah sind gut ausgearbeitet und man erfährt fast sofort mehr über deren Hintergründe.
Das alles hat mir sehr gut gefallen.

Der Schreibstil von Rebecca Wild ist gut und angenehm zu lesen. Anders als beim ersten Band habe ich diesmal nicht zwischendurch aufgehört zu lesen. Ich wollte wissen, wie die Geschichte weitergeht.
Es war spannend und flüssig geschrieben, so dass es dieses Mal auch recht einfach war, einfach weiterzulesen.

„1001 Kuss: Djinnrache“ hat mir auf jeden Fall schon besser gefallen als Band 1, weshalb ich hier gute 4 von 5 Sternen vergebe.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "1001 Kuss - Djinnfeuer" von Rebecca Wild

Okay,aber nicht überragend
Minchen1987vor 3 Monaten

Ich lese gerne Bücher, in denen es um übernatürlichen Wesen, wie Vampire Werwölfe, Geister oder eben auch Djinn geht. Deshalb ich mir auch "1001 Kuss. Djinnfeuer" ausgesucht und habe mich darauf gefreut, wieder eine gute Djinn-Geschichte lesen zu können.
Ganz überzeugen konnte mich das Werk von Rebecca Wild dann aber leider doch nicht.

Der Klappentext hat mich neugierig gemacht, was Rani mit einem so mächtigen Djinn machen wird. Was wird sie sich wünschen? Und wie verhält sich der Djinn selbs, wo er doch eigentlich einer der höchsten Djinn ist, die es gibt?
Wie wird also das Abenteuer von Rani und Jaal (der Djinn) aussehen? Denn dass es ein Abenteuer wird, ist ja zu erwarten.

Die Geschichte an sich, Piratenmädchen gelangt an Djinn-Flasche und so weiter und so fort, hat mir ganz gut gefallen. Zwischenzeitlich ging aber irgendwie die Spannung verloren und war nicht so gefesselt, wie ich es gerne gehabt hätte.
Ich wollte zwar wissen, wie es weitergeht oder letztlich auch ausgeht, aber ich habe mich dabei ertappt, meinen Kindle öfter Mal zur Seite gelegt zu haben, ohne, dass ich unbedingt schnell weiterlesen wollte, was normalerweise bei mir sehr selten der Fall ist.

Teilweise waren mir die Charaktere ein wenig zu oberflächlich, was andere aber durchaus auch anders sehen könnten.
Zudem hat mich das Ende auch nicht wirklich überzeugt. Was wurde denn jetzt aus Rani und Jaal? War es Liebe oder nur eine Schwärmerei?
Ist mir nicht so ganz klar geworden bei den beiden. Schade.
Da hat mir das Ende des Nebenplot, also der Epilog, schon besser gefallen.

Da ich mehr erwartet habe, als ich schließlich bekommen habe, kann ich für "1001 Kuss. Djinnfeuer" leider nur 3 von 5 Sternen vergeben.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "1001 Kuss - Djinnfeuer" von Rebecca Wild

Ein orientalisches Märchen mal ganz anders!
FantasyBookFreakvor 5 Monaten

Ein orientalisches Märchen mal ganz anders!

Rani wurden schon früh Geschichten über die Djinn, deren Grausamkeit und List ins Ohr geflüstert. Kein Wunder also, dass ihr Herz zu rasen beginnt, sobald sie irgendwo ein goldfarbenes Glühen wahrnimmt. Für eine Piratentochter ist sie extrem abergläubisch. Doch dann fällt ihr bei einem Beutezug ein verwunschenes Fläschchen in die Hände. Rani kann ihr Glück kaum fassen, schließlich muss der Djinn, der darin gefangen ist, ihr nun drei Wünsche erfüllen. Das klingt zu gut, um wahr zu sein – und das ist es auch. Denn der Geist ist nur an einem interessiert: seine Freiheit wiederzuerlangen. Und als Anführer der Djinn ist er es gewohnt, seinen Willen durchzusetzen...

Meine Meinung

„Djinnfeuer“ ist der erste Teil der 1001 Kuss Dilogie von Rebecca Wild. Das Buch ist seit erscheinen im Januar 2016 auf meinem Sub. Da mich damals die Leseprobe so sehr angesprochen hat musste ich diese Buch einfach haben. Aber wie es nun mal so ist, kommen immer wieder andere Bücher dazwischen. Jetzt endlich habe ich mich herangetraut, da ich in einer mega Leseflaute gesteckt habe. Und ich muss ehrlich sagen, ich kann nicht verstehen wieso ich so lange gewartet habe. Gott, dieses Buch hat mich in seinen Bann gezogen und ich konnte nicht genug davon bekommen. Hier bekommt man das volle Programm eines orientalischen Märchens und die Piraten sind nur noch ein Bonus.

Rani ist anfangs ein wenig naiv und gutgläubig aber mit 16 darf man das noch sein. Dafür war ihre Charakter Entwicklung um so schöner. Sie lässt sich nichts gefallen und gibt niemals auf. Genau das erwarte ich von einer Piratentochter.

Jaal ist anfangs gar nicht einzuschätzen. Er ist mehr Feind als Freund. Aber genau das hat den Reiz ausgemacht. Er war so unnahbar, so dass seine Entwicklung echt eher schleichend von statten ging, doch am Ende um so schöner war.

Aber ganz ehrlich die heimlichen Stars waren Amare und Nidal. Die beiden haben die Geschichte auf eine ganz neue Ebene gehoben. Mit ihrer Art, ihren Taten und allem haben sie die Story perfekt abgerundet. Ohne sie wäre die Geschichte nicht so fesselnd. Da man auch aus Amare Sicht liest, macht dies die Geschichte noch viel komplexer.

Der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen. Man kann sich so richtig gut in ihn hineinfallen lassen. Man fliegt nur so durch die Seiten und bekommt nicht genug von der Story. Ich freu mich auf Band 2.

Fazit


Ein absolut fantastisches Buch, dass mich einfach umgehauen und aus meiner Leseflaute geholt hat. Es überzeugt mit einzigartigen Charakteren, tollen Ideen und einer exotischen Welt. Djinnfeuer gehört auf jeden Fall zu meinen Jahreshighlights. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

Kommentieren0
21
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches All die süßen Lügenundefined

Hallo und willkommen zur Leserunde von meinem Jugendroman "All die süßen Lügen"!

Rache serviert man am besten kalt, doch wie soll das möglich sein, wenn die eigenen Gefühle immer heißer kochen?

Als Jaclin an ihrem achtzehnten Geburtstag nach Serena Hills zurückkehrt, hat sie eigentlich nur eins im Sinn: Rache für ihren Vater, der seit zehn Jahren im Gefängnis sitzt. Doch dann trifft sie Ian wieder, den süßen Nerd aus ihrer Kindheit, bei dem sie früher Schutz vor ihrem gewalttätigen Pflegevater gesucht hat. Mit seinem Charme und seinem Witz beginnt er ihr den Kopf zu verdrehen, doch Jaclin wagt es nicht, sich in ihn zu verlieben. Denn damit ihre Rachepläne aufgehen, muss sie einen anderen verführen …

Die Leseprobe zum Buch könnt ihr >>hier<< runterladen.

Neugierig geworden? Dann hinterlasst mir einen Kommentar und hüpft in den Lostopf! Unter allen, die das Buch gemeinsam mit mir lesen und anschließend rezensieren möchten, verlose ich 8 E-Books und als besonders Goodie unter allen Gewinnern nochmals 1 Taschenbuch.

Mehr über mich und meine Bücher könnte ihr auf meiner Website und Facebook erfahren.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen!

Alles Liebe,
Rebecca

 

128 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Das tickende Herzundefined

»Mit einem Gentleman weiß ich leider nicht zu dienen, Sie müssen wohl mit einem Piraten vorliebnehmen.«

Willkommen Leseratten & Bücherwürmer!

Wir möchten zu einer unserer März Neuerscheinungen zur Leserunde einladen. Rebecca Wild hat mit "Das tickende Herz" den ersten von 2 Teilen ihrer "Steampunk Romance" Reihe veröffentlicht und wir sind sehr neugierig auf eure Meinungen.

Clock, die seit ihrer Notoperation nichts mehr fühlen kann, führt mit ihrem Freund Elliot ein verstecktes Leben an Bord eines Handelsluftschiffs. Mit dem Auftauchen des geheimnisvollen Luftschiffpiratens Hawk und seiner Windmagie kehren jedoch all die verloren geglaubten Emotionen in die Kammern ihres mechanischen Herzens zurück. Als Hawk sie entführt, um an einen magischen Stein zu gelangen, muss sich Clock die Frage stellen, ob alles Eisen ist, was Elliot damals in ihrem Herzen verbaut hat …



Zur Leseprobe

Zur Autorin

Rebecca Wild wurde 1991 in Salzburg geboren. Schon früh zeigte sich ihre kreative Seite. So hat sie sich dem Zeichnen und Schreiben zugewandt und den Kern der Mathematik nie ganz verstanden. 2012 hat sie mit „Verräter der Magie“ ihren Debütroman veröffentlicht und schreibt seither in den Genres Fantasy, Romance und Young Adult. Gemeinsam mit zwei weiteren Mitgliedern ihrer Schreibgruppe gründete sie im Frühjahr 2014 die Sturmmöwen, einen Selfpublisher-Service, und ist dort als Cover-Designerin tätig.

Webseiten

Homepage | Facebook

Wir suchen nun mindestens 5 interessierte Leser, die Lust haben, das Buch in Print als Rezensionsexemplar*, gemeinsam in der Leserunde zu lesen. Sollten sich mehr als 30 Bewerber melden, vergeben wir noch ein weiteres Buch dazu.

Aufgabe zur Bewerbung:

Euer Eindruck zur Leseprobe interessiert uns!

Gerne könnt ihr euch auch auf unserer Homepage Romance Edition mal umschauen. Es erwarten euch viele, neue gefühlvolle Romane, die von euch erkundet werden wollen.

Wir freuen uns auf eure Meinungen.

Viel Glück wünscht euch Euer Team von Romance Edition


* Bei einer Leserunde ist die Beteiligung in den Leseabschnitten und das anschließende rezensieren des Buches verpflichetend

88 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Das tickende Herzundefined


Ihr könnt bis zum 18.03.15 beim Gewinnspiel zu Rebecca Wilds neuem Roman "Das tickende Herz" mit machen und neben dem Roman auch zwei tolle Blöcke von "Winteraugen" gewinnen!


In den Lostopf hüpft ihr über ein Kommentar unter dem Blog-Beitrag:
http://romanticbookfan.blogspot.de/2015/03/interview-gewinnspiel-autorin-rebecca-wild.html
0 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Rebecca Wild wurde am 21. Juni 1991 in Salzburg (Österreich) geboren.

Rebecca Wild im Netz:

Community-Statistik

in 532 Bibliotheken

auf 161 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 24 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks