Rebecca Wild All die süßen Lügen

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 15 Rezensionen
(9)
(11)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „All die süßen Lügen“ von Rebecca Wild

Rache serviert man am besten kalt, doch wie soll das möglich sein, wenn die eigenen Gefühle immer heißer kochen? Vor zehn Jahren hat Jaclin alles verloren: ihren Vater, ihr Zuhause, ihr Leben. Jetzt ist sie zurück in Serena Hills und sie sinnt auf Rache. An vorderster Stelle stehen Wyler und dessen Sohn Neil, denen sie die Schuld daran gibt, dass ihr Vater im Gefängnis sitzt. Mit Hilfe ihres Jugendfreundes Ian nimmt sie eine falsche Identität an und ein gefährliches Spiel mit dem Feind beginnt. Dabei verstrickt sie sich immer weiter in ein Netz aus Lügen, bis sie sich die Frage stellen muss, gegen wen sie überhaupt ankämpft: Gegen Neil und Wyler – oder gegen sich selbst.

Recht unterhaltsam...

— Bjjordison

Eine wundervolle Dreieckskiste mit tollem Background - 5/5 Sterne :-)

— KatjaKaddelPeters

ich bin begeistert! :D sowas von fesselnd!! <3

— JeannasBuechertraum

wirklich tolles, spannendes Buch

— Melegim1984

Ein echter Geheimtipp, der mich total begeistert hat!

— Romanticbookfan

Schöne kurzweilige Geschichte

— Sahina_89

Echt cooles und mysteriöses Buch!

— Peachl

Sehr schöne Geschichte! Nur zu empfehlen. ;)

— LittleOnePieceFreak

Tolles Buch, schnell zu lesen und auch sehr interessant :)

— xxemma277xx

Lügen, Lügen, Lügen und etwas Liebe - Sehr kurzweilig!! Super für zwischendurch - hat mir gut gefallen!!!

— littleturtle

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Liebe mich nicht

Ein Buch, das sich so weglesen lässt. Die Geschichte ist schön geschrieben und auch recht spannend. Bin gespannt auf Teil 2

SookieStark

Das Auge von Licentia

Eine wirklich gute Idee, nur leider bleibt die Umsetzung eher oberflächlich. Ich denke, das Buch ist eher für jüngere Leser geeignet.

Lila-Buecherwelten

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Teil 2 war etwas besser wie Teil 1. Mehr Action, mehr Drama, mehr Götter. Mit einem Cliffhänger lässt uns Marah Woolf zurück.

Buecherwurm22

Iskari - Der Sturm naht

Spannend, fantastisch - lesenswert!

Chrissi92

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Ein super Buch was einen zum nachdenken bringt

Jasmin03

New York zu verschenken

Ein sehr leicht zu lesendes Buch,mit überaschenden ende

Jasmin03

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • All die süßen Lügen

    All die süßen Lügen

    laraundluca

    22. May 2017 um 18:38

    Inhalt: Rache serviert man am besten kalt, doch wie soll das möglich sein, wenn die eigenen Gefühle immer heißer kochen? Vor zehn Jahren hat Jaclin alles verloren: ihren Vater, ihr Zuhause, ihr Leben. Jetzt ist sie zurück in Serena Hills und sie sinnt auf Rache. An vorderster Stelle stehen Wyler und dessen Sohn Neil, denen sie die Schuld daran gibt, dass ihr Vater im Gefängnis sitzt. Mit Hilfe ihres Jugendfreundes Ian nimmt sie eine falsche Identität an und ein gefährliches Spiel mit dem Feind beginnt. Dabei verstrickt sie sich immer weiter in ein Netz aus Lügen, bis sie sich die Frage stellen muss, gegen wen sie überhaupt ankämpft: Gegen Neil und Wyler – oder gegen sich selbst. Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr lebendig, jugendlich, frisch, offen, schnell und flüssig zu lesen. Durch diese lockere Art bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Das Thema Rache ist sehr interessant gewählt und gut umgesetzt. Jaclin wird von ihren Rachegefühlen angetrieben, stellt ihr Leben komplett darauf ein und würde alles dafür tun. Die Heimkehr in ihren Heimatort stellt sie vor einige Probleme, kriminelle Machenschaften und unangenehme Begegnungen. Und dann nimmt alles eine Wendung. Die Liebesgeschichte, die sich hier langsam entwickelt, hat viele Hürden zu bestehen. Jaclin steckt so in ihrem Racheplan, versteckt ihre Gefühle, verletzt und spielt falsch, um ihr Ziel zu erreichen. Ein großes Gefühlschaos. Die Charaktere sind sehr lebendig und vor allem vielseitig gezeichnet. Hier treffen die unterschiedlichsten Figuren aufeinander und bringen viel Abwechslung und Farbe in die Handlung. Sie alle handeln nachvollziehbar und wirken sehr authentisch und real. Vor allem Ian ist mir sofort ans Herz gewachsen, obwohl er ein Frauenheld ist und nichts anbrennen lässt. Ein toller Kerl, der so ganz anders ist als Jaclin, der ihr in jeder Situation zur Seite steht, sie beschützen will, ihr aber auch mal die Meinung geigt. Nail war mir von Anfang an etwas suspekt, was vor allem durch seinen familiären Hintergrund begründet ist. Dennoch eine interessante Person, die mir mit der Zeit sympathisch wurde. Jaclin ist eine starke, toughe, junge Frau, die nur auf Rache aus ist und alles darauf ausgerichtet hat. Dennoch ist sie mir ans Herz gewachsen. Manchmal hätte ich sie am liebsten durchgeschüttelt und wachgerüttelt, sie in eine andere Richtung gelenkt. Eine spannende und unterhaltsame Geschichte, die mir eine schöne und angenehme Lesezeitbeschert hat. Fazit: Eine spannende Geschichte mit plastischen Charakteren und einem interessanten Thema Leseempfehlung!

    Mehr
  • Ganz nett...

    All die süßen Lügen

    Bjjordison

    17. May 2017 um 15:09

    Das Buch ist mein erstes Buch der Autorin und ich muss sagen, dass es mir recht gut gefallen hat. Es ist die Geschichte über Jaclin, die bei diversen Pflegefamilien aufgewachsen ist, da ihr Vater im Knast war. Als sie aber nun 18 Jahre alt wir, begibt sie sich auf die Suche nach den Menschen, die damals Schuld daran waren, dass ihr Vater im Knast gelandet ist, denn sie hat sich geschworen Rache an diesen zu nehmen. Persönlich hat mir der Klappentext der Geschichte gefallen, denn ich fand, dass die Sache mit der Rache ganz interessant werden würde. Zusätzlich hat mir auch das Cover sehr gut gefallen. Mir hat die Handlung sehr gut gefallen, denn ich fand das Vorgehen von Jaclin sehr interessant und unterhaltsam. Es gab allerdings ein paar Aktionen von ihr, bei denen ich schon dachte, wieso macht sie denn das jetzt. Schön fand ich, dass sich die Geschichte langsam steigert und uns die Autorin langsam an den Höhepunkt bzw. an die Auflösung des Rätsels ranführt, es gab aber dennoch immer Action. Jaclin war mir ein sehr sympathischer Charakter. Ich fand es toll, wie stark sie sich präsentiert hat, obwohl sie nach außen hin nur so gewirkt hat. Interessant fand ich Ian, der hat mir schon zu Beginn der Geschichte sehr gut gefallen. Der Schreibstil fand ich toll. Die Autorin hat hier einen tollen Plot entwickelt, der sehr unterhaltsam ist. Außerdem ist der Schreibstil sehr locker, sodass man das Buch recht flott lesen kann. Fazit: 4 von 5 Sterne. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

    Mehr
  • manchmal kommt alles anders - schöne Geschichte

    All die süßen Lügen

    hexe2408

    14. May 2017 um 15:42

    Endlich Volljährig!- das ist der Gedanke, der Jaclin dominiert! Sie kann ihre Pflegefamilie verlassen und ihren ganz eigenen Plänen nachgehen. Dafür reist sie zurück in ihre alte Heimat und möchte die Schatten der Vergangenheit neu beleben. Ihr Vater sitzt seit zehn Jahren im Gefängnis, die Schuldigen sollen nun dafür büßen. Doch um ihr Ziel zu erreichen, muss sie Kontakte knüpfen, die nicht ganz ungefährlich sind. Und als wären ihre Pläne nicht schon riskant genug, spielt auch noch ihr Herz verrückt – ein Umstand, den sie gar nicht brauchen kann.   Obwohl Jaclin keine besonders einfache Kindheit hatte, sie in einem eher dubiosen Umfeld aufgewachsen ist und auch ihre Pflegefamilien sie nicht komplett von der kriminellen Ader losreißen konnten, ist sie mir im Laufe des Buches sympathisch geworden. Jaclin sagt auch gern mal, was sie denkt, selbst wenn es ihr Gegenüber verletzt, doch in den richtigen Momenten weiß sie auch, wann es besser ist, zu schweigen. Sie ist nicht unbedingt der emotionalste Mensch, lässt viele Dinge nicht sofort an sich ran und präsentiert lieber ihre sarkastische, manchmal auch ironische Seite. Da wundert es einen nicht unbedingt, dass die Ich-Perspektive, aus der die Geschichte erzählt ist, nicht von aufgewühlten, verzweifelten Gedankengängen dominiert wird. Im Verlauf des Buches entwickelt sie sich, durch die Dinge, die ihr widerfahren, allerdings und man bekommt auch mal etwas sanftere, gefühlvollere Einblicke in Jaclins Kopf.   Um ihre Ziele zu erreichen, besucht Jaclin in ihrer alten Heimatstadt eine „Snobschule“, auf der nur die Kinder der reichen und wohlerzogenen Leute rumlaufen. Irgendwie passt sie so gar nicht ins Bild, doch ihr gelingt es, sich soweit anzupassen, dass sie nicht sofort auffliegt. Die Einblicke, die sie dort bekommt, sind auf jeden Fall interessant und es wird schnell deutlich, dass die Protagonistin einfach ganz andere Sorgen hat, als Luxusklamotten, Poolpartys und schicke Autos. Das Aufeinanderprallen der Welten wird durch die „Freizeitaktivitäten“ noch deutlicher. Der einzige, der sie etwas zu erden scheint ist Ian, doch die Gefühle, die er in Jaclin auslöst, kommen ihr sehr ungelegen. Sie muss sich mit kriminellen, teilweise skrupellosen Leuten abgeben und darf dabei die Schulden, die sie abarbeiten muss, nicht aus den Augen verlieren. Keine besonders idealen Voraussetzungen, um sich auf jemanden einzulassen, der mit den ganzen Problemen nichts zu tun hat.   Der Schreibstil von Rebecca Wild ist sehr angenehm und flüssig. Durch die offene und lockere Art von Jaclin habe ich mich gleich mitgenommen gefühlt. Immer wieder gibt es Situationen zum Schmunzeln, aber auch ernste Momente, in denen man eher nachdenklich wird. Obwohl Jaclins Plan sehr klar scheint, gibt es zwischendurch Wendungen, mit denen man so nicht rechnet. Es werden Geheimnisse gelüftet und Zusammenhänge offenbart, die die gesamte Situation verändern.   Eine schöne, gut erzählte Geschichte, in der ich mich mitgenommen gefühlt habe. Und manchmal kommt am Ende alles irgendwie ganz anders, als man es geplant und erwartet hatte.   Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!  

    Mehr
  • kurzweilig und unterhaltsam

    All die süßen Lügen

    Manja82

    04. May 2017 um 13:34

    Kurzbeschreibung**Liebe ist süß, Rache ist süßer!**Als Jaclin an ihrem achtzehnten Geburtstag nach Serena Hills zurückkehrt, hat sie nur eins im Sinn: ihren Vater zu rächen, der seit zehn Jahren im Gefängnis sitzt. Doch dann trifft sie Ian wieder, den süßen Nerd aus ihrer Kindheit, bei dem sie früher Schutz vor ihrem gewalttätigen Pflegevater gesucht hat. Mit seinem Charme und seinem Witz beginnt er ihr den Kopf zu verdrehen, doch Jaclin wagt es nicht, sich in ihn zu verlieben. Denn damit ihre Rachepläne aufgehen, muss sie einen anderen verführen…(Quelle: Impress)Meine MeinungVon Rebecca Wild habe ich bereits Geschichten gelesen und jedes Mal haben sie mir sehr gut gefallen. Nun durfte ich ihr neuestes Werk „All die süßen Lügen“, das im Carlsen Imprint Impress erschienen ist, lesen. Das Cover gefiel mir bereits sehr gut, der Klappentext hat dann sein Übriges dazu beigetragen und ich wusste dieses Buch muss ich lesen.Die hier vorkommenden Charaktere haben mir wirklich gefallen. Sie alle wirkten auf mich sehr lebendig und vorstellbar beschrieben.Die Protagonistin Jaclin kehrt ihrer Heimat den Rücken. Sie ist nur auf Rache gesinnt, man merkt es ihr als Leser sehr an. Jaclin ist ziemlich tough und wurde mich mit der Zeit wirklich richtig sympathisch. Insgesamt ist sie eine wirklich toller Charakter.Ian und Neil, zwei Jungs, die sehr verschieden sind. Ian ist ein Typ den ich auf Anhieb sehr gern mochte. Er ist zwar ein Frauenheld wie er im Buches steht aber mich hat es nicht gestört. Für Jaclin ist er immer da, er tut für sie alles.Neil hingegen war mir irgendwie suspekt. Gerade am Anfang wusste ich nicht wirklich was mit ihm anzufangen. Er gibt den perfekten Bad Boy, verhält sich auch genauso. Zum Ende hin aber wurde mir Neil doch noch sympathisch, es hat gedauert, er hats aber geschafft.Die Nebenfiguren dieser Geschichte sind auch richtig gut gezeichnet. Ich konnte sie mit alle vorstellen. Am meisten ist mir Hazel im Gedächtnis geblieben. Sie ist wirklich ein richtig tolles Mädchen.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Rebecca Wild hat es verstanden und konnte mich mit ihren Worten für ihre Geschichte begeistern.Von der Handlung her war ich ebenso ziemlich überzeugt. Es ist eine Geschichte in der es so einige Lügen gibt. Diese könnten hier alles kaputt machen. Sonst war es ziemlich spannend und gespickt mit Wendungen, welche der Handlung eine neue Richtung geben. Das hat Rebecca Wild geschickt gelöst. Das Geschehen entwickelt sich langsam aber stetig und als Leser will man am Ende gar nicht aufhören, sondern wissen wie sich alles auflöst.Das Ende kam mir persönlich doch zu schnell. Es wirkt hier alles irgendwie gehetzt. Außerdem war es mir doch auch zu offen und etwas zu vorhersehbar. Sonst aber ist es okay wie es ist.FazitZusammengefasst gesagt ist „All sie süßen Lügen“ von Rebecca Wild ein schöner kurzweiliger Roman.Vorstellbare gut beschriebene Charaktere, ein flüssiger angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die spannend gehalten ist, bei der mir aber das Ende etwas zu flott kam, haben mir viel Freude bereitet und unterhaltsame Lesestunden beschert.Durchaus lesenswert!

    Mehr
  • Eine fesselnde Young Adult Geschichte <3

    All die süßen Lügen

    Swiftie922

    03. May 2017 um 19:11

    Inhalt : **Liebe ist süß, Rache ist süßer!**Als Jaclin an ihrem achtzehnten Geburtstag nach Serena Hills zurückkehrt, hat sie nur eins im Sinn: ihren Vater zu rächen, der seit zehn Jahren im Gefängnis sitzt. Doch dann trifft sie Ian wieder, den süßen Nerd aus ihrer Kindheit, bei dem sie früher Schutz vor ihrem gewalttätigen Pflegevater gesucht hat. Mit seinem Charme und seinem Witz beginnt er ihr den Kopf zu verdrehen, doch Jaclin wagt es nicht, sich in ihn zu verlieben. Denn damit ihre Rachepläne aufgehen, muss sie einen anderen verführen…QUELLE : ImpressMeine Meinung :In " All die süßen Lügen" geht es um Jaclin, die nach ihrem achtzehnten Geburtstag zurückkehrt nach Serena Hills und will dort endlich ihren Vater rächen. Dieser sitzt seit 10 Jahren im Gefängnis. Dort trifft sie auf Ian der Freund aus ihrer Kindheit. Dieser könnte leicht ihr den Kopf verdrehen, doch sie muss sich auf jemand fang anderen konzentrieren....Jaclin will endlich an ihrem 18 Geburtstag zurück an dem Ort wo sie mit ihrem Vater gelebt hat, bis sich alles änderte und er ins Gefängnis kam und sie zu Pflegeeltern. Sie hat eine Menge von ihrem Vater gelernt, das ihr in ihrem Leben nicht immer geholfen hat.Ian ist ein alter Freund aus Kindertagen, der sie immer vor ihrem Pflegevater beschützt hat und der ihr jetzt wieder helfen soll, sodass sie ihre Pläne verwirklichen kann.Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Sicht von Jaclin erzählt. So kann man als Leser sie noch intensiver kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während des Lesens. Die Kulisse der Stadt, in der sie aufgewachsen ist, scheint auf den ersten Blick nicht so aufregend, doch je näher man schaut, kann man einiges entdecken. Die Nebenfiguren wie Neil haben die Geschichte noch zusätzlich angeheizt und es hat Spaß gemacht zu verfolgen was alles mit ihnen passiert.Die Spannung und Handlung wird mit jeder Seite intensiver. Schon der Einstieg erzählt von Jaclins Leben mit ihrem Vater, das nicht leicht ist und er durch seine Geschäfte geschnappt wird. Sie landet in Pflegefamilien und diese sind nicht immer gut zu ihr und sie muss es aushalten, bis sie mit achtzehn endlich frei von Vormunden ist. Ihr erstes Ziel an ihrem Geburtstag an den Ort zurück und versuchen sich an den Menschen zu rächen, die ihren Vater in den Knast gebracht haben. Angefangen bei Neil den sie von früher kennt. Dabei will sie wieder Ian um Hilfe bitten. Dieser scheint immer noch etwas in ihr auszulösen. Ihr Ziel ist aber etwas ganz anderes. Kann sie ihren Plan in die Tat umsetzen? Was ist mit ihren Gefühlen zu Ian, wirklich nur Freundschaft???? Was wenn am Schluss etwas ganz anderes raus kommt mit ihrer Familie???? Diese Geschichte hat ein besonderes Tempo und man wird mit jeder Seite mehr mitgenommen. Ich habe schon andere Werke der Autorin gelesen und dieses hat mir auch sehr gut gefallen.Das Cover ist mir schon auf der Verlagsseite aufgefallen und ich finde,es passt gut zu Jaclin.Fazit :Mit" All die süßen Lügen" schafft Rebecca Wild eine besondere Geschichte. Ihre Charaktere machen Lust auf mehr. Ich bin gespannt was als nächstes von ihr kommt.

    Mehr
  • Lügen Geheimnisse und besondern viel versteckte Liebe

    All die süßen Lügen

    JeannasBuechertraum

    08. February 2016 um 08:02

    Inhalt Jacline wuchs mit ihrem besten Freund Neil in dem Casino seines Vaters auf. Als ihr eigener Vater als die 10 Jahre alt war ins Gefängnis kommt wird sie von einer Pflegefamilie zur anderen gereicht. Mit 18 darf sie dann endlich ihr eigenes Leben leben, doch frei ist sie leider nicht. Ihr Vater hat Schulden bei Leuten gemacht die Jack's seid sie 14 ist abbezahlen muss. Um sich aus dem Teufelskreis zu befreien kehrt sie in ihre alte Stadt zurück und sucht Zuflucht bei ihrem einzigen Freund: Ian. Zwei Jahre sind seid ihrem letzten Kontakt vergangen und nachdem sie auf so engen Raum zusammenwohnen keinem ungeahnte Gefühle in ihnen auf, welche Jack's zu verdrängen versucht da sie für ihren endgültigen Befreiungsbesuch einen anderen Verführen muss. Neil. Charaktäre Die Charaktäre waren sehr lebendig. Ian ist zwar ein Weiberheld aber für Jacks würde er alles tun. - und Neil ist ein unnahbarer unsympatischer Badboy der im Grunde seines Herzens ein weiches Herz hat das er jedoch nur seiner Mum und Jacks zeigt.  Jacline ist verbittert, zerfressen von Hass und besessen von dem Wunsch endlich frei zu sein. Sie liebt ihren Vater und lässt nur wenige auserwählte in ihr Herz - eine davon ist Hazel. Eine loyale Freundin viel zu hübsch ist um so lange einsam gewesen zu sein. Meinung Man man man was das ein fesselndes und spannendes Buch! Bisher das beste das ich von Rebecca Wild gelesen hab. Es bleiben zwar am Ende ein paar Dinge offen aber obwohl es keine Fortsetzung geben wird bin ich zufrieden mit dem Ende. Es gab einige überraschende Wendungen und Enthüllungen die nicht vorhersehbar waren und was am wichtigstens ist: ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Die Charaktäre waren toll dargestellt, besonders der Badboy Neil ist sehr glaubwürdig dargestellt. Jack's hat mir teils etwas mit ihren Alleingängen genervt und ich war tierisch froh als sie ihre harte schale endlich abgelegt hat und endlich ehrlich wurde. Uhhh und Hazel war auch einfach nur toll. So eine kalte Schale mit umso weicherem Kern. Die perfekte beste Freundin. Ich kann die Geschichte echt nur empfehlen. Weil sie schön zeigt das man mit Ehrlichkeit viel wieterkommt als mit Lügengeflechten die einem nur am Durchatmen hindern.

    Mehr
  • spannende, romantische Jugendstory

    All die süßen Lügen

    Melegim1984

    31. January 2016 um 15:31

    Inhaltsangabe zu „All die süßen Lügen“ von Rebecca Wild Rache serviert man am besten kalt, doch wie soll das möglich sein, wenn die eigenen Gefühle immer heißer kochen? Vor zehn Jahren hat Jaclin alles verloren: ihren Vater, ihr Zuhause, ihr Leben. Jetzt ist sie zurück in Serena Hills und sie sinnt auf Rache. An vorderster Stelle stehen Wyler und dessen Sohn Neil, denen sie die Schuld daran gibt, dass ihr Vater im Gefängnis sitzt. Mit Hilfe ihres Jugendfreundes Ian nimmt sie eine falsche Identität an und ein gefährliches Spiel mit dem Feind beginnt. Dabei verstrickt sie sich immer weiter in ein Netz aus Lügen, bis sie sich die Frage stellen muss, gegen wen sie überhaupt ankämpft: Gegen Neil und Wyler – oder gegen sich selbst. Meine Meinung: Da ich schon die Fantasy Bücher der Autorin gelesen habe und diese sehr liebe, kam es mir ganz recht, dass ich dieses Buch vergünstigt erwerben konnte. Durch die Inhaltsangabe wusste ich gar nicht was auf mich zukommt. Ich habe eher so gedacht es geht um reiche Kids a la Gossip Girl. Aber das Buch war dann doch ganz anders. Jaclin hat viele Jahre bei Pflegefamilien gelebt und kommt zurück, um sich zu rächen. Dabei spielt sie ihre Lügengeschichten sehr gut. Das Buch war von Anfang sehr spannend. Man wusste nicht so wirklich worauf es hinausgehen wird. Besonders gefallen hat mir die Interaktionen mit ihrem Freund Ian, bei dem sie untergekommen ist. Auch wusste man nicht so wirklich wie sie zu Neil steht. Zum Einen macht sie ihn für ihr zerstörtes Leben verantwortlich. Zum Anderen war er aber ihr bester Kindheitsfreund. Ich war gespannt darauf zu sehen, ob sie nicht auch mit Neil wirklich näher kommt. Es war ja alles im Grunde nur ein Spiel, aber man merkte auch das sie ihre Kindheit und ihren Freund vermisst. Aber dann kam doch alles sehr anders. Es wurde nochmal richtig spannend. Wir und Jaclin haben die Wahrheit erfahren, welche sehr unerwartet war. Es gab zwar einen gewissen Hinweis. Aber die Wahrheit hat ihre Beziehung zu den Wylers und auch zu ihren Eltern nochmal komplett verändert. Das Buch war sehr flüssig zu lesen. Ich habe es an einem Tag durchgelesen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Das neue Cover ist sehr schön und geheimnisvoll und passt besser zu der Geschichte. Ich glaube das erste Cover habe ich eher mit Gossip Girl assoziiert. Das ende kam dann doch relativ sehr schnell. Ich würde sagen es gibt noch Potential für ein zweites Band. Ich finde die Geschichte von Jaclin, Neil, Ian und Hazel (Jaclins Freundin) ist noch nicht zu Ende erzählt. Also wer gerne spannende Jugendbücher mit einer Liebesgeschichte liest, dem kann ich das Buch nur empfehlen. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch eure Melek

    Mehr
  • Ein echter Geheimtipp

    All die süßen Lügen

    Romanticbookfan

    05. October 2015 um 11:53

    Jaclin kehrt in ihren Heimatort zurück und sinnt auf Rache: Rache an denen, die ihr ihren Vater genommen und ihr Leben zerstört haben. Dafür quartiert sie sich bei ihrem alten Freund Ian ein und es beginnt ein Spiel aus Lüge und Verrat.. Meine Meinung: Ich wusste anfangs nicht, wo ich Rebeccas neues Buch am besten genretechnisch einordnen soll. Nach der Leküre denke ich, dass es eine geniale Mischung aus Suspense ist mit einer kleinen Liebesgeschichte. Der Titel des Buches "All die süßen Lügen" ist perfekt gewählt und die Wahrheit ist für den Leser nicht einfach zu durchschauen, was es so wunderbar spannend macht. Jaclin selbst ist bei diversen Pflegefamilien aufgewachsen und hat sich recht gut durchgeschlagen. Sie scheut sich nicht davor, zu lügen, dass sich die Balken biegen, wenn es ihr einen Vorteil verschafft. Der Gedanke nach Rache hat sie nie verlassen und so kehrt sie, kaum dass sie volljährig ist, in ihre Heimatstadt zurück. Dort lebt ihr ehemals bester Freund Neil und dessen Vater Wyler, denen sie die Schuld am Verrat gibt.  Ein interessantes Spiel beginnt, bei dem sich Jaclin unter Vorspielung falscher Tatsachen wieder in das Leben von Neil und dessen Vater hineinschleicht. Dabei gerät sie nicht nur zwischen zwei Männer, sondern entdeckt auch die ein oder andere Wahrheit, mit der sie nicht gerechnet hat. Denn nicht nur Jaclin hat ihre Geheimnisse, auch die anderen haben so einige Geheimnisse zu verbergen, die der Geschichte das ein oder andere Mal eine völlig andere Richtung geben. Ich fand den Aufbau der Story richtig genial und halte Rebecca Wild für eine tolle Autorin, die hier einen genialen Storyaufbau und eine alles andere als perfekte, dafür lebensechte Protagonistin geschaffen hat. Fazit: All die süßen Lügen hat einen genialen Storyaufbau, bei dem Protagonistin Jaclin auf Rache sinnt und dabei vor Lügen nicht zurückschreckt. Doch dieses Gericht bekommt sie selbst serviert und muss sich fragen, ob sie die ganze Wahrheit überhaupt selbst kennt.

    Mehr
  • Leserunde zu "All die süßen Lügen" von Rebecca Wild

    All die süßen Lügen

    Rebecci

    Hallo und willkommen zur Leserunde von meinem Jugendroman "All die süßen Lügen"! Rache serviert man am besten kalt, doch wie soll das möglich sein, wenn die eigenen Gefühle immer heißer kochen? Als Jaclin an ihrem achtzehnten Geburtstag nach Serena Hills zurückkehrt, hat sie eigentlich nur eins im Sinn: Rache für ihren Vater, der seit zehn Jahren im Gefängnis sitzt. Doch dann trifft sie Ian wieder, den süßen Nerd aus ihrer Kindheit, bei dem sie früher Schutz vor ihrem gewalttätigen Pflegevater gesucht hat. Mit seinem Charme und seinem Witz beginnt er ihr den Kopf zu verdrehen, doch Jaclin wagt es nicht, sich in ihn zu verlieben. Denn damit ihre Rachepläne aufgehen, muss sie einen anderen verführen … Die Leseprobe zum Buch könnt ihr >>hier<< runterladen. Neugierig geworden? Dann hinterlasst mir einen Kommentar und hüpft in den Lostopf! Unter allen, die das Buch gemeinsam mit mir lesen und anschließend rezensieren möchten, verlose ich 8 E-Books und als besonders Goodie unter allen Gewinnern nochmals 1 Taschenbuch. Mehr über mich und meine Bücher könnte ihr auf meiner Website und Facebook erfahren. Ich freue mich auf eure Bewerbungen! Alles Liebe, Rebecca  

    Mehr
    • 126
  • Manche Frauen mögen Rache....

    All die süßen Lügen

    bine_2707

    03. September 2015 um 06:56

    Jaclin hat vor 10 Jahren alles verloren: ihren Vater, ihr Zuhause und ihr Leben. Nun kehrt sie nach 10 Jahren zurück nach Serena Hills und will Rache neben. Und zwar an Wyler und seinem Sohn Neil, denn sie sind Schuld daran, dass ihr Vater im Gefängnis sitzt. Also schmiedet sie einen Plan: ändert ihre Identität und schon kann es los gehen. Aber kann sie wirklich Rache nehmen? Oder hat sie sich schon jetzt zusehr in die Sache verstrickt und macht vielleicht einen großen Fehler?   Der Schreibstil gefiel mir sehr gut. Die Kapitel sind förmlich verflogen und ich war immer wieder gespannt wie es mit Jaclin und ihrer Rache weiter geht. Jaclin tut mir sehr leid mit allem was sie bisher in ihrem jungen Leben erlebt hat. Da kann ich es gut nachvollziehen, dass man Rache üben möchte. Aber manchmal ist es eben gar nicht so einfach sich zu rächen... Insgesamt eine schöne, kurze Geschichte für den kleinen Lesehunger...

    Mehr
  • Schöne kurzweilige Geschichte

    All die süßen Lügen

    Sahina_89

    26. August 2015 um 08:14

    Das Buch ist sehr schön und mit viel Witz geschrieben, einfach zu lesen. Das gefällt mir sehr daran. Man hat kaum angefangen zu lesen, schon kriegt man nicht mehr genug. Die Charaktere sind alle sehr gut beschrieben und gibt dem Leser ein Bild. Das Mädchen auf dem Cover kann man sich sehr gut als die Hauptperson vorstellen. Da es leider etwas vorhersagbar war und am Ende alle Lügen kurzfristig entlarvt wurden gibt es von mir nur vier Sterne. Weiterzuempfehlen ist das Buch aber auf jeden Fall! Ich würde mich sehr freuen, wenn es vielleicht sogar eine Fortsetzung mit Jacks, Ian, Hazel und Neil geben würde ;-) Vielen Dank an die Autorin, dass ich an ihrer Leserunde teilnehmen durfte! Hat mir sehr viel Spaß gemacht.

    Mehr
  • Fand ich super!

    All die süßen Lügen

    misslia

    24. August 2015 um 00:01

    Erstmal vorab, das Buch ist echt top! Der Schreibstil von Rebecca Wild ist toll, sehr gut zu lesen. Die Handlung entwickelt sich langsam und stetig. Die Spannung steigt zum Ende und man möchte das Buch nicht aus der Hand legen, da man das Ziel nicht aus den Augen verlieren will :) Jaclin ist mir sympatisch, ihr Charakter find ich erstklassig! In Ian hab ich mich von anfang an verliebt ;) Echt ein toller Typ und die beiden passen sehr gut zusammen, wäre da bloß nicht Neil :-/ Am Anfang war er mir etwas suspekt, dann aber zum Schluss fand ich ihn ok! Achja und Hazel ist auch ein guten Mädchen ;) Ich habe für Jacky und Ian sehr gehofft, dass sie sich in Ihrem Lügennetz nicht so sehr verstrickt, letzendlich kam es alles anders als erwartet. Und Sie tat mir total leid, da ihr der Boden unter den Füßen weggezogen wurde und das ganze Leben auf dem Kopf gestellt wurde. Aber gut, dass man einen geliebten Menschen an seiner Seite hat!

    Mehr
  • All die süßen Lügen-Rache,Rache,und nochmals Rache!

    All die süßen Lügen

    Peachl

    23. August 2015 um 15:26

    Kurze Inhaltsangabe: Vor zehn Jahren hat Jaclin alles verloren: ihren Vater, ihr Zuhause, ihr Leben. Jetzt ist sie zurück in Serena Hills und sie sinnt auf Rache. An vorderster Stelle stehen Wyler und dessen Sohn Neil, denen sie die Schuld daran gibt, dass ihr Vater im Gefängnis sitzt. Mit Hilfe ihres Jugendfreundes Ian nimmt sie eine falsche Identität an und ein gefährliches Spiel mit dem Feind beginnt. Zur Inhaltsangabe: Die Inahltsangabe ist relativ kurz und knapp gehalten,man erfährt etwas über die Geschichte und wird neugierig.Allerdings finde ich,dass man vielleicht nicht so viel verraten hätte müssen. Cover: Das Cover ist wirklich toll!Ich fand es von Anfang an total hübsch,ein Mädchen,mit langen blonden Haaren,welches quer über dem Auto liegt und herausguckt.Über der Autoseite steht in weißer Schrift ,,All die süßen Lügen" geschrieben.Das ´Süßen´ist in pink geschrieben,wodurch es besonders heraussticht. Idee: Die Idee ist wirklich klasse!Ein Mädchen,mit einer mysteriösen Vergangenheit,welches einen Rachezug beginnen will.Es ist eine wirklich coole Mischung aus Mystery/Krimi und Lovestory. Umsetzung: Die Umsetzung ist der Autorin ebenfalls sehr gut gelungen.Im Buch erfahren wir die Geschichte aus Jacklins Sicht,in der Ich-Form.Ihre Gedanken sind manchmal wirklich witzig!Die Handlung hat mir ebenfalls gefallen.Die Protagonisten entwickeln sich alle (relativ) positiv. Gesamteindruck: Das Buch hat mir richtig gut gefallen!Es war nicht langweilig,aber an manchen Stellen hat es sich sehr gezogen.Am Ende war es nicht desto trotz wirklich richtig spannend,und ich musste Unbedingt weiterlesen!Es war super dass man selber ´miträtseln´konnte. Auch die Protagonisten finde ich richtig sympatisch! Jacklin,die Hauptprotagonistin ist total toll und ich konnte ihre Entscheidungen meistens nachvollziehen.Ian,ein Freund von ihr ist auch ziemlich nett und immer hilfsbereit. Auf die anderen Protagonisten werde ich jetzt nicht weiter eingehen. ,,All die süßen Lügen" ist ein wirklich schönes Buch für zwischendurch!Ich kann es jedem ans Herz legen,der auf mysteriöse Storys steht mit der gewissen Portion Liebe.

    Mehr
  • All die süßen Lügen {Rezension}

    All die süßen Lügen

    LittleOnePieceFreak

    22. August 2015 um 17:34

    “Ich liebte es, wenn Daddy das Spiel mit mir spielte” Inhalt: Rache serviert man am besten kalt, doch wie soll das möglich sein, wenn die eigenen Gefühle immer heißer kochen? Als Jaclin an ihrem achtzehnten Geburtstag nach Serena Hills zurückkehrt, hat sie eigentlich nur eins im Sinn: Rache für ihren Vater, der seit zehn Jahren im Gefängnis sitzt. Doch dann trifft sie Ian wieder, den süßen Nerd aus ihrer Kindheit, bei dem sie früher Schutz vor ihrem gewalttätigen Pflegevater gesucht hat. Mit seinem Charme und seinem Witz beginnt er ihr den Kopf zu verdrehen, doch Jaclin wagt es nicht, sich in ihn zu verlieben. Denn damit ihre Rachepläne aufgehen, muss sie einen anderen verführen … Meine Meinung: Eine sehr schöne Geschichte über Lügen und was sie alles anrichten können. ‘All die süßen Lügen’ beginnt in der Kindheit von Jaclin, kurz Jacks. Schon früh wird klar, dass ihr Dad keine weiße Weste hat, Jacks ihn aber über alles liebt, und die beiden fliehen. Sie begeht aber einen folgenschweren Fehler und ihr Dad wird geschnappt; er landet im Gefängnis. So muss Jacks in verschiedenen Pflegefamilien leben, bis sie endlich 18 ist. Sie will Rache an nehmen Wyler, dem Mann, der scheinbar dafür verantwortlich ist, dass ihr Vater im Knast sitzt. Dass das doch nicht so einfach ist, wie gedacht, wird Jacks bald herausfinden. “Von all den Leuten, denen du deine Märchen aufgetischt hast, wird es Zeit, dass du dich der einen Person stellst, die du öfter belogen hast als alle anderen: dich selbst” Das Buch ist sehr schön geschrieben. Man kann sich sehr gut in Jacks reinversetzen. Sie hatte es schon als Kind schwer und alles, was ihr Vater ihr beigebracht hat, ist lügen. Und das kann sie perfekt. Nur Ian, ihr Kindheitsfreund, merkt das. Ich war ja von Anfang an Jian- (oder Iacks?) shipper. Er ist richtig süß, kümmert sich um Jacks und steht vor allem zu ihr, auch wenn sie ihn angelogen hat. “Ich brauche nicht jede Woche eine neue Frau”, sagte er. “Eine reicht vollkommen.” “Wieso dann der ständige Wechsel?” “Vielleicht muss sich die Eine erst für mich entscheiden.” Auch Hazel mochte ich sehr gerne. Sie wurde eine beste Freundin für Jacks und war einfach mal nicht typisch beste Freundin. Sie sagt offen ihre Meinung und ist ziemlich tough. Nur mit Neil, Wylers Sohn und ebenfalls Jacks Kindheitsfreund, konnte ich mich nicht wirklich anfreunden. Aber ziemlich amüsant fand ich den kleinen Machtkampf zwischen ihm und Ian, wenn es um Jacks geht. Allgemein ist das Buch sehr witzig. Ian und Jacks, Jian, und ihre Neckereien und Späße waren einfach zu komisch, und das im guten Sinne. “Zum Teufel mit Ian und Neil, beschloss ich in diesem Moment. Ich würde Hazel heiraten.” Ich hatte mir schon früh meine Theorien zusammengelegt und traf damit voll ins Schwarze. Es war schon vorhersehbar, aber trotzdem fand ich die Idee interessant. Da die Geschichte etwas kurz (aber dafür sehr spannend), eignet sie sich super für Zwischendurch! Fazit: Eine sehr schöne, spannende Geschichte! Ich empfehle sie sehr gerne und guten Herzens weiter! 4 Sterne Vielen Dank nochmals, liebe Rebecca, dass ich bei der Leserunde zu deinem tollen Buch mitmachen durfte! :) <3 Autorin: Rebecca Wild wurde am 21. Juni 1991 in Salzburg geboren, verbrachte jedoch einen Teil ihrer Kindheit in München. Schon früh zeigte sich ihre kreative Seite. So hat sie sich dem Zeichnen und dem Schreiben zugewandt und den Kern der Mathematik nie ganz verstanden. Heute lebt sie wieder in Salzburg und studiert neben ihren eigenen Tagträumen MultiMediaArt. “Verräter der Magie” ist ihr erster Roman.

    Mehr
  • All die süßen Lügen

    All die süßen Lügen

    xxemma277xx

    19. August 2015 um 11:28

    Inhalt : Rache serviert man am besten kalt, doch wie soll das möglich sein, wenn die eigenen Gefühle immer heißer kochen? Vor zehn Jahren hat Jaclin alles verloren: ihren Vater, ihr Zuhause, ihr Leben. Jetzt ist sie zurück in Serena Hills und sie sinnt auf Rache. An vorderster Stelle stehen Wyler und dessen Sohn Neil, denen sie die Schuld daran gibt, dass ihr Vater im Gefängnis sitzt. Mit Hilfe ihres Jugendfreundes Ian nimmt sie eine falsche Identität an und ein gefährliches Spiel mit dem Feind beginnt. Dabei verstrickt sie sich immer weiter in ein Netz aus Lügen, bis sie sich die Frage stellen muss, gegen wen sie überhaupt ankämpft: Gegen Neil und Wyler – oder gegen sich selbst.   Cover: Ich fand das Cover von Anfang an richtig cool, mir hat die Schrift gefallen und auch das Mädchen im Hintergrund hat meine Lust das Buch zu lesen verstärkt :) Ich persönlich fand den Schreibstil flüssig und einfach geschrieben das Buch war schnell zu lesen wurde nie langweilig und hat mich gefesselt. Die Protagonisten Jack und Ian waren mir von Anfang an sympathisch und nett. Ich war erstaunt was Ian für verschiedene Rollen hat auf der einen Seite der harte Macker :) und auf der anderen Seite den mit fühlsamen, besorgtem Freund Das Buch ist von Rebecca Wild und kostet zurzeit als Ebook 1,99 Ich empfehle das Buch weiter 5 Sterne    

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks