Rebecca Wild Sommerkälte

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(18)
(12)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sommerkälte“ von Rebecca Wild

**Märchenhaft romantisch…** Die Hochzeit zwischen dem Winterprinzen und der Sommerprinzessin soll den Königreichen endlich den lang ersehnten Frieden bringen. Doch das Bündnis wird im letzten Moment verhindert und Frost und Kälte legen sich über das einstige Reich ewiger Wärme. Aber nicht nur Sommer schwebt in Gefahr, auch der Herbstwald droht zu sterben und mit ihm all seine Magie. Inzwischen sucht Rae noch immer nach einer Möglichkeit, den Zauber zu brechen, der North außerhalb des Waldes an die Gestalt einer Eule bindet . North, den Jungen mit Augen so kalt wie der Winter selbst, der Raes Herz aus dem Takt bringt und ohne den sie nie wieder sein will. Aber was geschieht, wenn alle Magie stirbt…?

Steht dem ersten Tei in nichts nach, wunderschön und phantasievoll...

— CoeurNoir

Leider zieht der 2. Teil sich ziemlich in die länge und auch das ende ist irgendwie endtäuschend.

— Creative__girl__

Ein schöner zweiter Teil!😄

— blueleogreen

tolle welt - tolle fortsetzung - und bei dem ende - mit viel hoffnung auf mehr!

— JeannasBuechertraum

Schöne Fortsetzung mit offenem Ende

— Eulien

Die magische Jahreszeiten-Welt ist wieder da! Spannend, mit neuen und alten Charakteren sowie neuen Erzählern. Ein würdiger Abschluss!

— LiehsaH

Es passt ausgezeichnet zu dieser kalten Jahreszeit und besticht mit seiner kreativen Welt, mit charmanten Charakteren und ganz viel Magie!

— Levenya

Einach nur Hammer und Süchtig machend!!!

— Solara300

Wow! ich bin absolut begeistert!!!

— Artemis98

Alte Fragen sind beantwortet, doch neue tauchen auf, ich hoffe auf einen dritten Teil!

— Seelensplitter

Stöbern in Jugendbücher

Young Elites - Das Bündnis der Rosen

Leider kann ich einfach nciht mit Adelina warm werden

enchantedletters

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Super Buch mit überraschenden Handlungen.

cecilyherondale9

Die Gabe der Auserwählten

Für mich ist es das beste Buch dieser Reihe bisher! Ich liebe es!!! Kann den 4. Teil kaum erwarten.

Alina9714

Erwachen des Lichts

Einfach spannend und mitreißend

Leowl

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Dieses Buch ist einfach großartig. Nervenaufreibend, spannend und Leidenschaftlich. Ich warte sehensüchtig auf Band 3😍

Jojo0609

Scythe – Die Hüter des Todes

Der absolute Wahnsinn

msBlack99

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sommerkälte (North & Rae 2)

    Sommerkälte

    blueleogreen

    02. April 2016 um 15:22

    Autor: Rebecca WildVerlag: Impress (Carlsen) Erscheinungsdatum: 05.11.2015 Genre: Jugendbuch, Fantasy Seiten: 249 Preis: 3,99€ gelesen vom: 02.01.16' bis zum: 04.01.16' Inhalt: Die Hochzeit zwischen dem Winterprinzen und der Sommerprinzessin soll den Königreichen endlich den lang ersehnten Frieden bringen. Doch das Bündnis wird im letzten Moment verhindert und Frost und Kälte legen sich über das einstige Reich ewiger Wärme. Aber nicht nur Sommer schwebt in Gefahr, auch der Herbstwald droht zu sterben und mit ihm all seine Magie. Inzwischen sucht Rae noch immer nach einer Möglichkeit, den Zauber zu brechen, der North außerhalb des Waldes an die Gestalt einer Eule bindet . North, den Jungen mit Augen so kalt wie der Winter selbst, der Raes Herz aus dem Takt bringt und ohne den sie nie wieder sein will. Aber was geschieht, wenn alle Magie stirbt…? Meinung: Das Ende ist offen und lässt mich auf einen weiteren Band hoffen. Der zweite Band der North & Rae Reihe war leider nicht mehr so schön wie der erste. Zwar wurde Rae vernünftiger und endlich wurden auch die offenen Fragen aus Band eins geklärt, aber ein gewisses etwas hat gefällt. Es kamen ganz schön viel Rache und Machtstreben vor was ich nicht so schlimm fand, aber die steigende Romantik die ich mir erhofft hatte blieb aus. Toll ist auch das nicht immer nur aus einer Sicht erzählt wird, sondern aus verschiedenen. Ich finde das Rebecca Wild dieses Buch, trotz allem, wieder fabelhaft gelungen ist. Und mal sehen was noch alles von ihr kommt.

    Mehr
  • etwas stärker als Band 1, aber kein Must-Read

    Sommerkälte

    Lainybelle

    26. March 2016 um 14:25

    Worum geht's? Kurz bevor es zum lang ersehnten Bündnis zwischen Sommer und Winter kommen kann, wird die Hochzeit zwischen Prinz Januar und Prinzessin Juni verhindert. Als ganz Sommer daraufhin in Eis und Schnee versinkt, geben die Menschen des Landes den Winterlingen die Schuld. Ein Krieg bahnt sich an. Gleichzeitig schwebt der magische Wald in Gefahr - denn Winterkönig Dezember beginnt, ihn abholzen zu lassen. Doch damit würde alle Magie schwinden. Rae und North müssen einen Weg finden, um North von seiner Eulengestalt zu befreien. Außerdem brauchen sie dringend einen Plan, um Norths Bruder das Leben, den Wald und den Frieden zu retten ... Was mich neugierig gemacht hat: Im Rahmen der Blogtour, die im Februar zu diesem Zweiteiler stattgefunden hat, habe ich beide eBooks bekommen und habe mich, nachdem Band 1 mich leider nicht überzeugen konnte, überraschen lassen, ob die Fortsetzung mir wohl mehr zusagen kann. Wie es mir gefallen hat: Gleich zu Beginn gab es ein paar positive Dinge zu vermelden, die den zweiten Band sofort aufgewertet haben: Es beginnt mitten in einer spannungsgeladenen Szene, die im ersten Teil nur angedeuteten Konflikte spitzen sich zu und Raes Bruder Luca ist wieder mit von der Partie und gewährt dem Leser sogar ein paar Einblicke in seine Gedankenwelt. Hinzu kommt noch ein weiterer Erzählstrang - Steinmonster "Prinz", den wir noch aus "Winteraugen" kennen, nimmt überraschenderweise eine nicht ganz unwichtige Rolle ein. Mit Rae konnte ich mich leider auch weiterhin nicht richtig anfreunden. Zwar handelt sie nicht mehr ganz so unüberlegt wie noch in Band 1, bleibt aber weiterhin eher blass - ich habe einfach das Gefühl, kaum etwas über sie zu wissen. Den Plot finde ich insgesamt besser aufgebaut als bei "Winteraugen". Allerdings habe ich es wieder ein wenig so empfunden, als ob die spannenden Szenen zu Beginn und Ende von einem eher ruhigen Mittelteil getrennt werden. Die Reise vom Wald nach Sonnfelden durch Kälte und Schnee hat sich doch wieder etwas in die Länge gezogen. Die Geschichte rund um North und die Feen des Frühlings- und Herbstwaldes wurde eher am Rande weitergeführt. Wie schon bei Band 1 hätte das meiner Ansicht nach gern noch mehr Raum einnehmen dürfen. Gestört hat mich ein bisschen, wie das Thema Mord abgehandelt wird - jemand wird umgebracht, aber es hat für die Beteiligten keine weiteren Konsequenzen. Niemand zeigt größere Reue, Schuldgefühle oder Trauer. Mehr darf ich an dieser Stelle allerdings nicht verraten, ohne zu spoilern. Auch in diesem Buch habe ich leider wieder, wie schon in einigen anderen impress-Titeln, viele Fehler entdeckt, die übersehen wurden. Finde ich schade, fließt aber nicht in meine Bewertung mit ein. (Für wen) Lohnt es sich? Wer "Winteraugen" mochte, wird auch an "Sommerkälte" Gefallen finden. Die beiden Bände hängen miteinander zusammen, sodass man sie unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen sollte. In einem Satz: "Sommerkälte" ist meiner Meinung nach etwas stärker als sein Vorgänger und bringt mit den Handlungssträngen um Luca und "Prinz" noch einmal frischen Wind in die Geschichte, schwächelt aber immer noch, was die Spannung und Protagonistin Rae angeht.

    Mehr
  • überraschend offenes ende

    Sommerkälte

    JeannasBuechertraum

    02. February 2016 um 12:38

    Inhalt tjaaa es ging nahtlos weiter im zweiten Teil. Im ersten hab ich euch ja schon viel über die Welt und die Charas verraten. Rae und North haben nun endlich zusammengefunden und versuchen gemeinsam eine Lösung für einen Fluch (sich außerhalb des Herbstwaldes in eine Eule zu verwandeln) zu finden. Da sie dies nicht direkt hinbekommen muss North als Eule bei der Hochzeit seinen Bruders beiwohnen. Als ein schreckliches Attentat geschieht liegen die  Königreiche Sommer und Winter endgültig im Krieg. Januar wird gefangen genommen und um ihn zu retten holzt König Dezember den gesamten Frühlings- und Herbstwald ab. Dadurch geht die Magie verloren und damit verbunden auch North's Lebenskraft. Mithilfe von Raes Brurder Luca, dem Steinprinzen Julius versuchen Rae und North Januar und damit den Herbstwald und die Magie der Länder zu retten. Dagegen stellen sich die Winterarmee, die Sommerarmee sowie die Sommerrebellen die sich Jahrelang im verborgenen gehalten haben neue Charaktäre Prinz Julius - Er hat eine besondere verbindung zu Rae, da diese seine verloren geglaubten Erinnerungen zurückbringt. Daher versucht er sich stets in ihrer Nähe aufzuhalten. Er würde sie auch mit seinem eigenen Leben beschützen und durch diese Verbindung wird sein weiches gutes Herz sichtbar. Ansonsten ist der Prinz außerordentlich gutaussehend und entsprechend Arrogant und Selbstverliebt. Er ist fast schon ungesund selbstbewusst und schrecklich überheblich. Hällt an seinen Jahrhunderte alten Rechten fest an die sich abgesehen von ihm keiner mehr erinnern kann und schafft es sich mit seiner königlichen art auch stets durchzusetzten. Seine Fähigkeit sich in das Steinmonster Prinz zurückzuverwandeln hat die anderen drei mehr als einmal aus einer bremsligen Lage gerettet. Meinung Ich bin sehr zufrieden mit der Fortsetzung. Man darf die Teile nicht getrennt voneinander betrchten weil sie so eng miteinander verbunden sind. North hat mir schrecklich leid getan weil er ohne seine Magie so machtlos war und seine geliebte Rae nicht mehr beschützen konnte und zusätzlich mit seiner Eifersucht gegenüber Julius zu kämpfen hatte. Rae hat davon natürlich wieder nichts mitbekommen: naiv wie eh und je. So richtig warm geworden bin ich mit Rae bis heute nicht, aber hey North - wo die Liebe hinfällt :'D Das Ende war relativ abgeschlossen bis der Epilog kam. Er schreit nach einer Fortsetzung über Januars und Julius Zukunft und das der beiden Länder. Bisher gibt es leider keine Hoffnung auf einen dritten Teil aber wer weiß - vll erscheinen ja noch 1-2 Novellen in denen die Länder, Julius und Januar auch endlich ihr Happy end finden :) Daumen drücken Leute !!

    Mehr
  • Schöne Fortsetzung mit offenem Ende

    Sommerkälte

    Eulien

    21. January 2016 um 11:24

    In der Fortsetzung zu Winteraugen wird die Hauptprotagonistin Rae zum Glück wieder Sympatischer. Dieser Teil gefiel mir besser als der erste, was auch an dieser Wandlung liegen mag. Es ist keine hoch anspruchsvolle kost, aber ich suchte ja auch nach einer Geschichte bei der man sich fallen lassen kann ohne viel zu denken und in eine schöne Fantasiewelt entführt wird, das ist hier der Fall. Das Ende ist offen, ein dritter teil ist möglich aber noch nicht geplant was ich wieder etwas schade finde, ich würde die fortsetzung jedenfalls wieder lesen.

    Mehr
  • Für mich ist Teil 2 besser als Teil 1...

    Sommerkälte

    LiehsaH

    10. January 2016 um 21:49

    Erster Satz: Sommer und Winter waren seit jeder verfeindet, das machte diesen Tag zu etwas ganz Besonderem. Meinung: Das Cover ist ebenso schön wie das des ersten Bandes. Die Farben gefallen mir sehr. "Sommerkälte" ist ein äußerst passender Titel. Auch in dieser Hinsicht hält der Abschlussband mit seinem Vorgänger mit. Die Handlung setzt zeitnah nach dem Ende des ersten Teils ein. Schlüssig wird die Geschichte fortgeführt. DieSpannung bleibt durch Wendungen, aber auch durch unterschiedliche Erzählcharaktere erhalten. Es war schön, Rae und North wiederzusehen. Die beiden sind so ein süßes Paar! Ich hätte mir ausnahmsweise sogar eine Hochzeit oder einen Epilog mit Kindern der beiden gewünscht. Wie diese wohl aussehen würden bei einer Sommer-Mutter und einem Winter-Vater? Herbstlich oder frühlingshaft? Mit Elfen-Power? Es hat mir auf jeden Fall viel Freude bereitet, diese würdige Fortsetzung von "Winteraugen" zu lesen. Sein Zorn brannte wie eine heiße Flamme in ihm und schien ein Ventil zu suchen. Er wollte verhindern, dass er Rae verletzte, indem er etwas Unbedachtes sagte. (E-Book, 24%, Position 675) Wie bereits erwähnt gibt es neue Erzähler in diesem Band. Aus der personalen Perspektive werden die Sichtweisen von Rae, North, Prinz bzw. Julius und Raes Bruder dargestellt. Rae und North sind sich selbst treu geblieben. Raes Bruder sowie Prinz hat man in Teil 1 kurz getroffen, jedoch nicht näher kennenlernen können. Beide sind ansprechende Erzähler, wobei ich Raes Bruder als Charakter etwas anstrengend finde. Juni und Januar, aber auch Oktober und Mai spielen wieder eine Rolle. Man trifft sogar auf die Rebellen, welche im ersten Teil nur eine winzige Nebenrolle spielten. Fazit: 5*Da ich keine groben Fehler oder uncharakteristisches Verhalten feststellen konnte, habe ich an diesem Band nichts zu bemängeln. Er hat mir sehr gut gefallen und stellt ein gutes Ende dar. Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Der Beweis das sich Dilogien durchaus steigern können

    Sommerkälte

    Mietze

    07. January 2016 um 14:30

    Sommer und Winter sollten endlich vereint werden, doch die Hexen und Magier aus Sommer haben da leider auch noch ein Wörtchen mitzureden. Durch ihr Einwirken sind plötzlich beide Welten in großer Gefahr, der Herbstwald stirbt! Und durch den Untergang der magischen Grenze kehrt der Winter im unvorbereiteten Sommer ein und bedroht das dortige Leben. Rae muss nun nicht nur eine Lösung für den Fluch suchen durch den North mehr oder weniger an den Wald gebunden ist, sie und ihre Begleiter versuchen verzweifelt eine Möglichkeit zu finden um das Gleichgewicht und damit die Magie selbst wieder herzustellen. Dabei kommt Hilfe von unerwarteter Seite. können sie ihrem neuen Freund trauen oder ist er mit den Feen im Bunde? Dieser Band war definitiv mein Favorit unter den beiden. Rae ist wesentlich vernünftiger und gefasster auch wenn mir dafür ihr Bruder Luca am Anfang des Buches doch schon recht auf die Nerven ging (war nicht seine Schuld hihi aber trotzdem hätte ich ihm gerne eine verpasst). Auch die Geschichte in diesem Teil war absolut spannend, überraschend und auch dramatisch. Es geschehen Dinge die in eine ganz andere Richtung gehen als ich sie erwartet hatte und neue Gefährten tauchen auf die ich wirklich interessant gestaltet finde. Auch die Beziehung von North und Rae entwickelt sich weiter, ohne das die Liebesgeschichte zu sehr im Vordergrund steht und damit eine wirklich grandiose Geschichte um das Sterben der Magie übertüncht würde. Denn dieses Sterben und die damit verbundenen Katastrophen, alles ausgelöst durch eine fatale Intrige, bilden einen spannenden und märchenhaften Plot der wirklich gut umgesetzt wurde. Das Buch konnte ich in einem Rutsch durchlesen und war die ganze Zeit über gefesselt von der Handlung. Der Beweis das sich Dilogien durchaus steigern können. Ein grandioser 2. Band voller Intrigen, Magie und Dramatik. überraschenden Wendungen und einem Paar das versuchen muss ihrer aller Welten zu retten.

    Mehr
  • Eine perfekte Fortsetzung...

    Sommerkälte

    Ruby-Celtic

    06. January 2016 um 17:41

    Sommerkälte schließt an den ersten Band an, wenn auch ein paar Wochen seitdem vergangen sind. Gleich zu Beginn startet es mit einem erfreulichem Ereignis, für welches im ersten Band gekämpft wurde. Doch leider überschattet dieses freudige Ereignis eine grausame Tat, in welche leider auch wieder North und Rae verwickelt werden. Die Schreibweise ist in diesem Band wieder unglaublich angenehm und fesselnd. Auch hier war ich wieder von der ersten Seite an mitten drinnen und habe mitgehofft, -gelitten und -gefiebert. Erzählt wird dieses Mal die Geschichte aus der Sichtweise von North und Rae, aber auch von Luca, Rae's Bruder, und einem weiteren Protagonisten der in diesem Band noch etwas mehr Aufmerksamkeit erhält. Ich empfand es als unglaublich angenehm, dass man in diesem Band tatsächlich noch weitere Protagonisten in den Vordergrund bringt. Zwar mag ich North und Rae am liebsten, aber es bringt noch einmal eine neue Würze mit hinein die durchaus prickelnd herüberkommt. :) North liebe ich auch in diesem Band immer noch unheimlich. Er ist manches Mal ein Sturrkopf aber für Rae würde er tatsächlich alles geben und das ist so süß. Ganz besonders wenn man seine Vorgeschichte kennt und weiß, wie schwer es ihm doch noch immer fällt Vertrauen zu fassen. Es ist einfach immer wieder himmlisch mit anzusehen, wie die beiden einfach zusammen gehören und wie sie sich ergänzen. Rae ist etwas erwachsener geworden in diesem Band, zumindest macht es immer mal wieder den Anschein. Sie verfällt zwar ab und an zurück in ihren Trott, doch auch in dieser Phase finde ich sie ganz angenehm. Trotzdem freut es mich, dass eine Entwicklung stattgefunden hat und sie offensiver herangeht. Rae's Bruder taucht in diesem zweiten Band nun ebenfalls intensiver auf und spielt tatsächlich eine gravierende Rolle. Ich konnte ihn durchaus greifen und mir vorstellen, aber seine Person an sich hat mich etwas abgeschreckt. Gefühlsmäßig bin ich mit ihm leider von seiner Art nicht warm geworden, was ich sehr schade finde. Dennoch hat er eine bleibenden Eindruck hinterlassen und entwickelt sich gerade im Laufe ihrer Reise noch einmal etwas ins Positive. Die Umsetzung in diesem Band ist teilweise noch genauso ruhig und angenehm wie im ersten, aber es sind auch rasante und gefährliche Passagen dabei die einen mitfiebern lassen. Auch wenn man das Ziel von Beginn an vor Augen hat, kann man sich die ganze Zeit nicht direkt vorstellen wie wir dorthin gelangen und Rebecca Wild hat sich definitiv einige Überraschungen einfallen lassen. Die Liebesgeschichte finde ich perfekt umgesetzt. Sie nimmt nicht den Hauptteil ein und ist dennoch immer vertreten. Ich empfand es einfach als unglaublich angenehm wie sich das alles weiterentwickelt. Der Schluss des Bandes ist sehr schön gehalten, denn es kann nun zum einen im Kopf weitergehen. Auch wenn es ein Abschluss ist, kann es natürlich dennoch in viele Richtungen Entwicklungen geben und wer weiß welche Möglichkeiten eventuell noch umgesetzt werden. :o) Mein Gesamtfazit: Auch in diesem Band wird der Leser mit viel Gefühl, wunderbaren Charakteren, einer süßen, humorvollen und gleichzeitig ruhigen Schreibweise und einer gut durchdachten Story verwöhnt. Ich habe mich beim Lesen unglaublich wohlgefühlt und bin innerhalb kürzester Zeit durch gewesen. Einfach eine ganz besondere Story, die im Kopf hängen bleibt!

    Mehr
  • ... Sommerkälte ...

    Sommerkälte

    Levenya

    17. December 2015 um 12:20

    Sommerkälte 2/? Rebecca Wild wurde am 21. Juni 1991 in Salzburg geboren, verbrachte jedoch einen Teil ihrer Kindheit in München. Schon früh zeigte sich ihre kreative Seite. So hat sie sich dem Zeichnen und dem Schreiben zugewandt und den Kern der Mathematik nie ganz verstanden. Heute lebt sie wieder in Salzburg und studiert neben ihren eigenen Tagträumen MultiMediaArt. Quelle „Sommerkälte“ ist der 2. Teil der „North&Rae - Reihe“. Website der Autorin! Erster Satz: „Sommer und Winter waren seit jeher verfeindet, das machte diesen Tag zu etwas ganz Besonderem.“ Klappentext: **Märchenhaft romantisch…** Die Hochzeit zwischen dem Winterprinzen und der Sommerprinzessin soll den Königreichen endlich den lang ersehnten Frieden bringen. Doch das Bündnis wird im letzten Moment verhindert und Frost und Kälte legen sich über das einstige Reich ewiger Wärme. Aber nicht nur Sommer schwebt in Gefahr, auch der Herbstwald droht zu sterben und mit ihm all seine Magie. Inzwischen sucht Rae noch immer nach einer Möglichkeit, den Zauber zu brechen, der North außerhalb des Waldes an die Gestalt einer Eule bindet. North, den Jungen mit Augen so kalt wie der Winter selbst, der Raes Herz aus dem Takt bringt und ohne den sie nie wieder sein will. Aber was geschieht, wenn alle Magie stirbt? Cover: Das Cover hat mir erneut auf Anhieb gefallen und mich sehr neugierig gemacht. Es passt ganz wunderbar zu dem schönen Titel „Sommerkälte“ und im Nachhinein finde ich das Cover sogar noch schöner. Für mich verkörpert es die aufgeweckte Rae. Sowohl das Thema Sommer wie auch Kälte sind perfekt abgebildet. Außerdem passt das Cover ganz wunderbar zum ersten Teil. Ich liebe das Cover und finde es einfach toll! Leseprobe Meinung: An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an Impress für das Rezensionsexemplar. Von der Autorin habe ich bereits mit großer Begeisterung „Winteraugen“ gelesen und habe mich sehr auf den 2. Teil gefreut. Da musste ich sofort zuschlagen und ich wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht. Die Geschichte erfahren wir wieder zum größten Teil aus Sicht des jungen Sommermädches Rae, das mit ihrem Zwillingsbruder Luca und ihren Eltern im Königreich Sommer lebt. Sie führte ein unbeschwertes und glückliches Leben, bis die Sommerprinzessin Juni verschwand und ihr Bruder Luca verdächtig wurde. Ihre Eltern wurden ebenfalls gefangen genommen und Rae machte sich auf den Weg, die Prinzessin zu finden und ihre Familie zu retten. Doch dann traf sie den geheimnisvollen North und alles änderte sich. So viel zu den Ereignissen aus Teil 1. Die Geschichte knüpft direkt am ersten Band an und wir starten mit der Hochzeit zwischen der Sommerprinzessin und dem Winterprinzen. Ein Ereignis, das es seit jeher nicht mehr gegeben hat und das alles verändern könnte. Als während der Hochzeit plötzlich Luca, Raes vermisster Bruder auftaucht, überschlagen sich die Dinge förmlich … Rae ist ein sehr fröhlicher und herzlicher Mensch, den ich auf Anhieb wieder mochte. Sie hat eine sehr unbeschwerte Art an sich, die ansteckend ist. Von den beiden Zwillingen wurde sie mit der Gabe der Tapferkeit gesegnet und das ist sie auch wahrlich und stur obendrein. Für ihre Familie und ihre Liebsten nimmt sie alles in Kauf. Sie ist eine großartige Protagonistin, mit der ich mich begeistern ins nächste Abenteuer gestürzt habe. Seit dem ersten Teil ist sie etwas erwachsener geworden und nicht mehr ganz so unbedarft, wie noch zuvor. Sie hat sich dazu entschieden, zusammen mit North zu leben und alles daran zu setzen, ihm zu helfen. Ich finde, sie hat sich sehr zu ihrem Vorteil entwickelt und ich bin gespannt darauf, was noch von ihr kommt. An ihrer Seite steht der geheimnisvolle North, der mit seinen Winteraugen und seiner zurückhaltenden Art, Rae sofort fasziniert hat. Auch ihn mochte ich sofort wieder. Seine geheimnisvolle Herkunft hat mich fasziniert und ich fand es toll, dass wir nur Stück für Stück mehr erfahren haben. Seine Magie ist wirklich einzigartig und auch er hat ein großes Herz. Obwohl er genauso stur sein kann wie Rae, ist er auch ebenso sanft. Oktobersfluch setzt ihm sehr zu und er muss sich seiner Vergangenheit und seinen Ängsten stelle. North muss in diesem Teil lernen, sich und sein Erbe zu akzeptieren, um in die Zukunft blicken zu können. Für mich ist er der Held der Geschichte. Auch die übrigen Charaktere sind alle ganz toll und für ein Märchen sehr passend ausgearbeitet worden. Jeder hat eine wichtige und tragende Rolle in der Geschichte und nur als Ganzes gesehen ergibt alles einen Sinn. Wir treffen auf alte Bekannte, wie z.B. Prinz Januar oder Mai, aber auch auf völlig neue, wie z.B. Julius. Die Charaktere sind sehr individuell, kreativ und mit viel Detailliebe ausgearbeitet worden. Da hätten wir zum einen die zauberhafte Sommerprinzessin Juni, die kindliche Frühlingskönigin Mai oder die gefährliche Lady Oktober. Mir haben sie alle sehr gut gefallen. Die Autorin entführt uns in eine magische Märchenwelt, in der die beiden Königreiche Sommer und Winter getrennt durch den Herbst-/Frühlingswald voneinander leben. Ich bin erneut begeistert von der Idee, die Jahreszeiten so wunderbar magisch einzubauen. Am besten hat mir der Wald gefallen. Mal Herbst, mal Frühling (um nicht zu viel zu verraten). Auch die Namen der Herrschenden lassen sich den jeweiligen Jahreszeitenmonaten zuordnen, was ich super finde. Auch gibt es in diesem Land Magie und jede Menge magischer Wesen, die nicht alle kuschelig sind, sondern auch sehr grausam sein können. Als großer Märchenfan habe ich mich schon sehr auf diese Geschichte gefreut und war beim Lesen sehr glücklich auf viele Märchenelemente zu stoßen. Prinzen und Prinzessinnen, Flüche, Magie, ein verzaubertes Monster, ein verwunschener Wald und ein Mädchen, das um ihre große Liebe kämpft. Eine Intrige droht das Bündnis zwischen Winter und Sommer zu zerbrechen und damit nicht genug, beginnt auch die Magie zu verschwinden und droht, das empfindliche Gleichgewicht zu zerstören. Klasse war auch, dass „Prinz“ eine zentralere Rolle bekommen hat und noch viele neue Märchenelemente gefunden wurden. Wir tauchen noch tiefer ein in die Welt von North & Rae. Einfach toll und ganz nach meinem Geschmack. Und ja, natürlich darf auch eine Liebesgeschichte nicht fehlen. North, der immer sehr einsam war und nie wirklich irgendwo dazu gehören durfte, öffnet sich der herzlichen Rae und sie schafft es, etwas von seinem Eis zum Schmelzen zu bringen. Viele Missverständnisse und die Taten von Luca. Raes Bruder treiben die beiden immer wieder auseinander, aber, wie es von einem tollen Märchen zu erwarten war, gibt es ein Happy End, das ich für die beiden genau richtig fand. Die beiden gehören einfach zusammen und da verrate ich auch nicht zu viel. Der Schreibstil der Autorin ist erneut ganz wunderbar leicht und angenehm. Mit ihrer kreativen Geschichte und ihren sehr charmanten Charaktere hat es die Autorin geschafft, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe und es nicht mehr aus der Hand legen konnte! Da ist der Autorin ein ausgezeichnetes Märchen gelungen, von dem ich gerne noch mehr gehabt hätte. Allerdings ist für meinen Geschmack die Geschichte nicht ganz so spannend gewesen, wie der erste Teil. Streckenweise war es mir ein wenig zu langatmig, wenn ich es mit dem rasanten ersten Teil vergleiche. Das ist aber auch schon meine einzige Kritik. Ansonsten ist es eine wunderbare Fortsetzung. „Sommerkälte“ ist eine märchenhafte Fortsetzung, die zwar nicht ganz an den ersten Teil herankommt, mich aber trotzdem sehr überzeugt hat. Dieses wunderbare Buch passt ausgezeichnet zu dieser kalten Jahreszeit und besticht mit seiner kreativen Welt, mit charmanten Charakteren und ganz viel Magie. Ich persönlich hoffe ja, dass wir noch ganz viel von der Autorin und vor allem von „North & Rae“ lesen werden. Denn ich habe die beiden sehr in mein Herz geschlossen und es gibt noch so viel, was die beiden entdecken können! Ich würde mich sehr darüber freuen :) Lg Levenya http://levenyasbuchzeit.blogspot.de/ Vielen DANK für ein Rezensionsexemplar! Hier kaufen! Fakten: Format: Kindle Edition Seitenzahl der Print-Ausgabe: 242 Seiten Verlag: Impress (5. November 2015) Sprache: Deutsch Preis: 3,99€ 

    Mehr
  • Wenn Liebe Dich verändern kann....

    Sommerkälte

    Solara300

    14. December 2015 um 16:04

    Cover Das Cover ist toll gestaltet mit dem Mädchen vorne darauf dass fragend in die Zukunft schaut und dem Titel der passend den Inhalt wiederspiegelt. Gefällt mir sehr gut!! Schreibstil Die Autorin Rebecca Wild hat einen flüssigen Schreibstil mit einer Geschichte kombiniert die mich schon seit dem ersten Teil in ihren Bann gezogen hat und ich begeistert mitverfolgt habe wie es Rae und North weiterhin ergeht. Für mich sehr gut umgesetzt die Fortsetzung und auch die Gefühle der Protas. Meinung Wenn Liebe Dich verändern kann.... Dann sind wir bei Rae und North angekommen die sich mitten im zweiten Teil und somit auf der Hochzeit der Prinzessin Juni und dem Winterling Januar befinden. Rae ist begeistert dass sich die beiden Liebenden in Sommer das Jawort geben wollen und das zum Ende doch noch alles geklappt hat. Das einzige das Wehmut in ihr auslöst ist das sie North zwar bei sich hat, aber er in der Gestalt einer Schneeeule bei dem Fest dabei ist. Wie viele ja noch vom ersten Teil wissen, war North durch einen Zauber der Herbstfee Oktober verwandelt worden. Der Zauber der Schneeeule gelte nur dann sobald North den Wald verließ. Rae macht sich deshalb noch immer Vorwürfe, aber ist froh das sie nach der Hochzeit nicht nur das lästige Kleid das sie von ihrer Mutter aufgehalst bekam ablegen kann, sondern das sie und North dann endlich wieder vereint sein werden. Denn die Eulen Gestalt liegt ihm nicht wirklich und er wird von Tag zu Tag unruhiger. Was beiden nicht ahnen, ist das die Hochzeit ganz anders verlaufen soll, als sie geplant hatten, den Raes Bruder Luca taucht dort auf und dem Zufall geschuldet erblickt ihn Rae. Allerdings ist Luca so gar nicht glücklich seine Schwester wiederzusehen und flüchtet vor ihr. Rae ist entsetzt und hat viele Fragen und eine dieser Hauptfragen beschäftigt sich damit wie es Luca geschafft hat damals aus dem Gefängnis zu entkommen. Aber noch ehe sie ihn erreicht, passiert etwas was nicht nur ihr Leben verändern wird.... Für mich einfach nur eine Klasse Fortsetzung auf die ich mich schon sehr gefreut habe und ich muss sagen, ich war gleich wieder mitten im spannenden Geschehen das die Autorin aufs Papier gezaubert hat und begeistert. Den was man hier erfährt und was die Hexer geplant haben und wieso Luca mitten drin steckt gefällt mir und vor allem Oktober hat ja noch einiges in Peto und ich will mehr. Mehr von Rae und mehr von North, denn die zwei sind einfach klasse zusammen und der Frühling hat begonnen! ;) Fazit Absolut empfehlenswert und Klasse umgesetzt!!! Die Reihenfolge! - Winteraugen (North & Rae 1) - Sommerkälte (North & Rae 2) 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Zweiter Teil rund um North und Rae

    Sommerkälte

    Romanticbookfan

    Die Hochzeit zwischen Winterprinz und Sommerprinzessin steht bevor und endet in einem Desaster. Der vorsichtige Frieden zerbricht und der Winterprinz wird gefangen genommen. Doch das ist nicht das einzige Problem von Rae und North: Die Magie des Herbstwaldes stirbt und mit ihr auch North, der eng mit dem Wald verbunden ist. Rae setzt alles daran sowohl North als auch den Frieden zwischen den Ländern zu retten. Meine Meinung: Ich habe schon Band 1 geliebt und auch Sommerkälte hat mir wieder gut gefallen. North und Rae geraten in heftige Probleme, denn der Frieden zwischen Sommer und Winter scheint nicht mehr realisierbar. Stattdessen sitzt der Winterprinz Januar als Verräter im Gefängnis und North ist mit Oktobers Zauber geschlagen, der bewirkt, dass er sich außerhalb des Herbstwaldes in eine Eule verwandelt. Diesmal rückt die Autorin noch zwei andere Charaktere mehr in den Mittelpunkt und zwar einmal Raes Zwillingsbruder Luca und den Steinriesen "Prinz", der schon einen kurzen Auftritt in Band 1 hatte. Das sorgt für "frischen" Wind und hat mir gut gefallen. Generell knüpft "Sommerkälte" genau da an, wo Band 1 endete. Diesmal stehen aber weniger North und Rae als Liebespaar im Mittelpunkt, obwohl ihre Verbundenheit immer wieder durchschimmert, sondern noch mehr der Krieg zwischen Winter und Sommer sowie das Sterben der Magie. Fazit: Sommerkälte ist eine schöne Fortsetzung rund um North und Rae und  das verfeindete Winter- und Sommerreich. Band 1 bleibt dennoch etwas ganz Besonderes für mich und so gibt es von mir 4 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • spannende Geschichte in faszinierender Welt (4,5)

    Sommerkälte

    Bambi-Nini

    30. November 2015 um 22:58

    Fortsetzung - inhaltliche Spoiler in Bezug auf band 1 vorhanden!  Eigentlich sollte es ein friedenbringender Tag für die Jahreszeitenkönigreiche werden, denn Juni, die Sommerprinzessin, und Januar, der Winterprinz, wollen heiraten. Doch der Tag endet in einer Katastrophe. Juni wird von Rebellen ermordet, Januar festgenommen und der Winterkönig droht mit Krieg. Und da der Weg nach Sommer durch den Herbstwald führt, muss dieser zuerst vernichtet werden – und mit ihm alle Magie. Nun liegt es an Rae und North, den ein Zauber weiterhin in der Gestalt einer Eule festhält, die Königreiche zu retten. 8 Tage sind vergangen, seit North sich erstmals in eine Eule verwandelt hat. 8 Tage, seitdem die Ereignisse von Winteraugen endeten. Doch es ist bereits 10 Monate her, seit der erste Band erschien, dementsprechend fiel es mir zunächst relativ schwer, mich wieder an die Ereignisse zurückzuerinnern, denn die Rückblicke erfolgten gerade zu Beginn eher spärlich. Im Verlauf der Handlung wird aber auf die wichtigsten zurückliegenden Ereignisse soweit eingegangen, dass man der Geschichte dann problemlos folgen kann. Den Vorgänger zu kennen, ist aber auf jeden Fall hilfreich, um die Eigenheiten der Königreiche und die Verbindung zwischen den Figuren besser zu verstehen. Winteraugen hatte ich märchenhaft, magisch, romantisch im Gedächtnis. Dementsprechend habe ich mich sehr gefreut, als ich gehört habe, dass die Geschichte um Rae und North fortgesetzt wird. Beide Charaktere waren mir schnell wieder so sympathisch, wie ich sie in Erinnerung hatte. North, der unnahbare Winterprinz, der sich Rae gegenüber so warm und gefühlvoll zeigt. Und Rae, das aufgeweckte Sommermädchen, dass sich furchtlos den Gefahren entgegenstellt, obwohl die Aufgaben viel zu groß für sie erscheinen. Aufgrund der personalen Erzählweise, die zwischen Rea, North und weiteren Charakteren wechselt, bekommt man einen guten Einblick, was in den Figuren vor sich geht. Die Handlung unterscheidet sich allerdings sehr von der emotionsgeladenen Stimmung des ersten Bandes. Nach Junis Tod versinkt das Sommerkönigreich in Chaos. Winterlingen sieht jeder mit Argwohn und Hass entgegen. Und so gerät die Gruppe um North und Rae in immer neue Kämpfe und gefährliche Situationen, denen sie nur knapp entfliehen können. Fast schon war es mir etwas zu viel, was die Gruppe junger Menschen überstehen muss, doch die Handlung ist durchweg spannend und abwechslungsreich gestaltet. So gibt es auch immer wieder ruhigere gefühlvolle Passagen und einige unerwartete Wendungen. Am Ende sind zwar die wichtigsten Handlungsstränge abgeschlossen, es bleiben aber auch noch einige Aspekte offen und gerade der Epilog wirft neue Fragen auf, sodass ich von einer weiteren Fortsetzung ausgehe und mich daher schon auf neue Abenteuer in dieser einzigartigen und sehr liebevoll ausgearbeiteten Fantasywelt freue. Sympathische Charaktere, angenehm bildhafter Schreibstil, abwechslungsreiche Handlung, die mit viel Gefühl und Spannung punkten kann, auch wenn die jungen Charaktere schon arg viel bewältigen müssen.

    Mehr
  • Winter im Sommer oder Sommerwinter ;)

    Sommerkälte

    Seelensplitter

    26. November 2015 um 23:43

    Meine Meinung zum Buch: Sommerkälte Aufmerksamkeit und Erwartung: Wie immer findet ihr diese Antworten auf meinem Original Beitrag auf meinem Blog, dieses mal mit dem Link zur Rezension von dem ersten Buch aus dieser Reihe. Inhalt in meinen Worten: Rae ist auf der Hochzeit von Juni, bis auf einmal das grausamste geschieht, dass man nur erwarten konnte. Daraufhin befindet sie sich mit ihrem Bruder und North auf der Flucht. Doch werden die drei es schaffen das Unmögliche zu schaffen und den Frieden zwischen Sommer und Winter zu bringen? Wie ich das Buch empfand: Ich bin begeistert. Denn Rebekka schaffte auch hier wieder ein Buch, das mich erwärmt, obwohl ich mitten in Winter mich befinde, bzw eigentlich im Sommer jedoch schneit und friert es im Sommer.  Sie schickt ihre beiden größten Helden auf die Reise und lässt mich mitfiebern und mitfühlen. Dabei schafft sie es auch wieder, bei mir offene Fragen zu hinterlassen jedoch hat sie mir auch die vorherigen Fragen beantwort. Ich hoffe dass sie noch ein drittes Buch schreibt, so dass ich weiß wie es mit Oktober und vor allem mit Rae und North weiter geht.  Ich finde es auch interessant, was für Vergleiche im Buch zu finden sind.  Einer davon ist  z.B. ein Eiskalter Entzug. Natürlich im Buch getarnt, dennoch kam mir das so vor, und dieses Thema ist wirklich hart. Wenn auch gut, wenn alles gut klappt. Ich kenne selbst Menschen, die ihren Freunden halfen, kalte Entzüge zu schaffen, und allein was diese berichteten hat mich stets bewegt.  Aber auch das nicht alles was anfänglich "böse" erscheint, auch wirklich "böse" ist, schafft Rebecca mir in diesem Buch bewusst zu machen.  Auch dass es sinnvoll ist hinter die Fassaden zu schauen, nicht darauf mich zu verlassen, was vor meinen Augen ist.  Charaktere: Die Charaktere hat Rebecca wieder mit ganz viel Leben gefüllt. Ich fand es auch gut, wie tief ich mich mit den Figuren vertraut machen durfte und konnte.  Spannung: War an der ein oder anderen Stelle unterbrochen, dafür fand ich aber wunderschöne Dialoge, und auch Handlungen.  Fazit: Ich bin froh, dass ich dieses nächste Buch von Rebecca lesen konnte, was übrigens eigentlich schon ihr 7 Buch ist. Ich bin gespannt, was ihr nächstes Buch werden wird, und hoffe dass ich irgendwann wieder mit North und Rae in eine wunderschöne Welt abtauchen darf. Sterne: Ich vergebe 5.

    Mehr
  • Wenn die Kälte unaufhaltbar scheint...

    Sommerkälte

    klaudia96

    20. November 2015 um 20:01

    Inhalt Die Königreiche Winter und Sommer scheinen durch die Hochzeit Junis und Januars endlich Frieden zu schließen. Zu diesem besonderen Anlass zieht es auch North und Rae wieder in die Hauptstadt Sommers, doch bevor es zur Vollendung der Zeremonie kommen kann, erschüttert ein tragisches Ereignis die Hochzeit, und zieht einen drohenden Krieg gewaltigen Ausmaßes hinter sich her, der nicht nur die Grenzen zwischen Königreichen aufheben und damit eine Hungersnot auslösen könnte, sondern auch Norths Leben gefährdet. Rae und ihre neuen Weggefährten müssen alles daran setzen, dieses Schicksal zu verhindern und bekommen dabei ungeahnte Hilfe… Meine Bewertung Auch beim zweiten Teil der Reihe muss ich sagen, dass ich von Rebecca Wilds Schreibstil mehr als beeindruckt war. Schon nach dem ersten Satz war ich wieder voll in der Welt von North und Rae drin, und es waren die wunderschönen Beschreibungen der Natur, die dieses Mal sogar noch bildhafter geschildert sind, die mich immer wieder bei der Stange gehalten haben. Sie sind ebenso schön wie das Cover dieses E-Books, das mir sogar besser gefällt als der erste Teil: Die Farben sind stimmiger, und der Titel passt perfekt zu der Geschichte, ebenso wie die Verbindung der warmen Sonnenstrahlen und der eisigen Schneeflocken auf dem Cover. Die Geschichte setzt in diesem Band fast nahtlos am Vorgänger an, was es erleichtert, der Story zu folgen, ebenso wie die kurze Zusammenfassung, die am Anfang geliefert wird. Wieder ist das Buch aus Norths und Raes Sicht geschrieben, allerdings kommen noch zwei weitere Handlungsträger dazu, deren Gedankenwelt wir auch betreten dürfen. In diesem Teil kommt meiner Meinung nach auch mehr Spannung als beim ersten auf, wobei dieser nicht so fröhlich ist und schon recht früh mit einem großen Drama aufwartet, das schließlich eine wahre Lawine an Ereignissen freisetzt. Was die Autorin allerdings sehr gut meistert, ist die Einhaltung eines roten Fadens, durch den man trotz der vielen Aspekte und Nebenstränge nicht den Überblick über das Geschehen verliert. Ein wenig hat es mich genervt, dass manche Ereignisse zwei oder drei Mal erzählt wurden, jeweils aus verschiedenen Sichten, aber im Endeffekt kann man das verzeihen, da es nur kurze Sequenzen sind. Was mir ein wenig gefehlt hat, war die Voraussicht auf den nächsten Teil. Der Epilog lässt zwar einiges zu, aber wirkliche Vorstellungen, wie man daran anknüpfen kann, habe ich noch nicht, und ich hoffe sehr, dass auch im dritten Teil dieser Reihe North und Rae im Mittelpunkt stehen werden, und nicht eine Person, die in diesem Band sehr wichtig wird und eine tragende Rolle erhält. Gleichzeitig würde ich mir wünschen, dass einige offene Fragen aufgeklärt werden, zum einen zur Magie, die durch einige Ereignisse aus den Fugen geraten ist, und zum anderen zu Rae, die eine Eigenschaft zu besitzen scheint, die große Auswirkungen auf die Menschen um sie herum und die Welt des Sommerkönigreichs hat. Außerdem würde ich mir weitere herrliche Zankereien zwischen North und Luca wünschen – ich musste so oft lachen, als Raes Bruder seine Kommentare abgegeben hat! Alles in Allem war ich sehr zufrieden mit dem zweiten Teil von Rebecca Wilds Reihe, und nun noch gespannter auf den nächsten Band, der hoffentlich nochmal ein wenig mehr Charakterentwicklung zulässt und die vielen offenen Fragen klärt, die mir noch auf der Seele brennen.

    Mehr
  • Gute Fortsetzung

    Sommerkälte

    Nenatie

    20. November 2015 um 09:46

    Achtung, Spoiler zu Band 1! Meinung Nachdem ich Anfang des Jahres schon Winteraugen, den ersten Teil der Reihe, gelesen habe und begeistert war musste ich natürlich auch den zweiten Band lesen! Die Geschichte startet sofort recht spannend und mit einem großen Knall. Als Leser ist man sofort wieder in der wunderschönen Welt abgetaucht und man trifft im Laufe der Geschichte auf alte Bekannte und auch neue Gesichter. Alles ist ein bisschen weniger Märchenhaft geworden und die wunderschöne Welt droht in Chaos und Krieg zu versinken, das gilt es zu verhindern! Durchweg ist die Geschichte sehr spannend. Es gibt Action, Drama und Geheimnisse. Leider war die Geschichte allgemein etwas zu kurz und einige Stellen wirkten gehetzt. Das Ende ging mir ein bisschen zu schnell und zu glatt. Positiv ist aber das es keinen miesen Cliffhanger gibt, aber die Möglichkeit für einen weiteren Band wird offen gehalten. Bei den Charakteren ist wieder alles dabei, von liebenswert bis absolut nervig. Rae ist ein bisschen weniger nervig geworden, aber leider immer noch sehr naiv. Sie macht auch keine wirkliche Entwicklung durch, was ich ein bisschen schade finde. Dafür stiftet sie weniger Chaos. North ist einfach North, das passende Gegenstück zu Rae und die beiden sind echt toll zusammen. Einzig Julius blieb für mich sehr blass und ich konnte nicht so wirklich mit ihm mitfühlen. Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen und passt wunderbar zu einem Jugendbuch. Alles in allem eine spannende Fortsetzung, für mich aber nicht ganz so zauberhaft wie Band 1. 3,8 Sterne. Eine gute Fortsetzung, ein Lesemuss für Fans von Winteraugen!

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung

    Sommerkälte

    viktoria162003

    18. November 2015 um 22:41

    Meinung Endlich geht die Geschichte rund um Rae und North weiter. Im ersten Band sind ja noch so ein paar Fragen übrig geblieben, die nun hier endlich beantwortet werden. oder um es einfach deutlich zu sagen: Das WARTEN hat ein Ende ;). Die Autorin hat auch in diesem Band ihren schönen Schreibstil beibehalten, so ist es weiterhin im Sommerlande, im Herbstwald oder eben im Winter sehr spannend und natürlich auch Romantisch. Erzählt wird die Geschichte hauptsächlich aus der Perspektive von Rae, aber auch ein paar Seiten von North oder Raes Bruder Luca bekommt man geschildert. Wie ich oben schon verraten habe erfährt man endlich was es mit Raes Bruder auf sich hat. Ich muss gestehen, dass die Geschichte gleich zu Beginn eine ziemlich krasse Wendung einschlägt, mit der ich so jetzt gar nicht gerechnet hatte. Auf der einen Seite fand ich es schon schade, ;) da hier Charaktere betroffen sind, die man im ersten Band bereits kennen lernen durfte und die der ein oder andere Leser sicherlich auch ein winzig bisschen ins Herz geschlossen hat. Ich fand den ersten Band gerade so toll, weil einfach diese „Grund“ Idee so neu gewesen ist und recht frisch wirkte. Auch hat die Autorin ihre Ideen wundervoll umgesetzt. So ist es auch in diesem Band. Sie schafft eine Magische Welt um ihre Leser und das in nur wenigen Worten. So läuft das Kopfkino nur so vor sich hin ;) und der Leser wird gut unterhalten. Allerdings muss ich auch gestehen, dass ich das „Abenteuer“ an sich im ersten Band schon einen winzig kleinen „Tick“ besser gefunden hat, wobei ich aber im zweiten wiederum die Romanze schöner finde. Mit dem „Abenteuer“ ist es eben einfach so dass hier wieder neue Charaktere hinzukommen (was klasse ist), aber so ein klein wenig die Geschichte von Rae und North eben auch geteilt wird mit der Geschichte der anderen Charakteren. Ich bin mir sicher, was mir hier vielleicht eben nicht ganz so gefallen hat, finden andere Leser wieder richtig klasse, da man so ja auch für „Abwechslung“ sorgt. Dafür ist die Romanze aber sehr schön geworden und bringt viele Gefühle mit sich. Natürlich schlägt hier wieder die Romantikern in mir durch und  ich muss es einfach raus hauen: es hätte gerne noch einen Ticken ;) mehr Romantik geben dürfen… lol. Aber das was man findet reicht eigentlich auch vollkommen aus und es ist eine schöne Balance zwischen Geschichte und Romantik. Von den Charakteren  muss ich sagen dass die alten sich so weit treu geblieben sind und die neuen eine tolle Tiefe erhalten haben. Hier hat auch jeder seine eigene kleine Geschichte was sie einfach realistischer wirken lässt.  Rae hat sich eindeutig in mein Herz geschlichen. Ich mag sie einfach zu gerne da sie so eine „froh-Natur“ ist. Immer liebenswert und trotzdem an den richtigen stellen auch einmal egoistisch. Sie ist einfach frech und erfrischend mit ihrem Verhalten oder ihren Gedanken. Mit North verhält es sich ebenso, er ist einfach speziell und für sich. Ich mag ihn wirklich sehr gerne und auch bei ihm ist es so, dass er einen tollen und eigenen Charakter hat. Er ist stark und liebenswert zusammen ;) und lässt so sicherlich einige Leserinnen oder Leser herzen, schneller schlagen. Vom Ende im Buch her ist es so, dass wieder einmal ein paar Fragen offen geblieben sind ;) und man sich so fragt… geht es noch weiter? Fazit Ein toller zweiter Band der Rae und North Reihe. Die Autorin hat auch weiterhin einen tollen Schreibstil und die Geschichte ist spannend und romantisch. was will man mehr. Daher bekommt das Buch von mir 5 Sterne und ich freue mich schon sehr auf weitere Bücher er Autorin.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks