Rebecca Wild Verräter der Magie

(97)

Lovelybooks Bewertung

  • 118 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 41 Rezensionen
(46)
(32)
(16)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verräter der Magie“ von Rebecca Wild

Sie sind eine schrille WG: Wassernymphe Elly, Vampir Nick und Kira, das Feenwesen, die mit der hilfsbereiten Sorte Fee aus den Märchen so gar nichts gemein hat. Und obwohl sie - die Paranormalen - keinem Menschen je etwas zuleide taten, werden sie von der Regierung in Reservaten gefangen gehalten, denn die Menschen haben Angst vor ihren ungewöhnlichen Mitbürgern. Drahtzieher der Panikmache sind machthungrige Magiere, und in den schlimmsten von ihnen verliebt sich Kira.

Mal etwas anderes ;) An manchen Stellen war es leicht zäh, aber insgesamt wirklich magisch ♥ Vor allem die Charas gefielen mir.

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt
Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Hat mir sehr gut gefallen. Tolle Charaktere und tolle Story. Zudem ist sie an manchen Stellen auch echt witzig geschrieben :)

— JbambiM
JbambiM

Ganz gutes Buch, wenn man reingekommen ist

— Seelnsplitter
Seelnsplitter

War in Ordnung, ich muss aber nicht den zweiten Band lesen.

— ElpunktApunkt
ElpunktApunkt

Ein wunderbarer und humorvoller Auftakt, der Lust auf mehr macht! :-D

— Merin
Merin

Tolle Geschichte mit einem guten Mix aus vielen verschiedenen Wesen. Wunderbar und magisch!

— FairyOfBooks
FairyOfBooks

flugs wars gelesen, fast ohne Pause. Wie auch, man wusste nie, was einen auf der nächsten Seite erwartet. Toll!

— akeyla
akeyla

Mal was anderes, leicht zu lesen, gute Unterhaltung!

— Caleyah
Caleyah

Schnuggelich süß ;)

— fantasylove
fantasylove

Lesenswert, aber noch etwas unausgereift.

— pumpkin21-06
pumpkin21-06

Stöbern in Jugendbücher

Die Perfekten

Also ich fasse nochmal kurz zusammen, ein sehr gutes Buch was mich unterhalten konnte, mich jedoch gleichzeitig an ein paar andere Dystopien

Soley-Laley

Moon Chosen

Leider eine Enttäuschung.

charlie_books

The Promise - Der goldene Hof

Wirklich tolles & interessantes Buch, dass einen unvorhersehbaren Handlungsverlauf beinhaltet, aber trotzdem nicht perfekt ist!

cityofbooks

Kieselsommer

Ein tolles Sommerbuch mit einer sommerlichen Atmosphäre

rosazeilen

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

sehr gelungener zweiter Teil!

Jenny_Loves_books

This Love has no End

Der Schreibstil ist super, aber die Geschichte ist sehr verwirrend und ein wenig merkwürdig. Trotzdem mag ich Tommy Wallachs Gedanken.

AhernRowlingAusten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eher was für Zwischendurch

    Verräter der Magie
    Lyreen

    Lyreen

    10. September 2016 um 06:17

    Buchinfos:Titel: Verräter der MagieAutor: Rebecca WildBuchart : TBSeitenzahl : 320Verlag: RavensburgerBestellcode: 978-3473584178Erhältlich : 08 / 2012Kosten : € 8,95Alter: ab 14 Buchrichtung: JugendbuchVorgängerbände: -Folgebände: Gefangene der MagieVerfilmung: - Inhalt:Sie sind eine schrille WG: Wassernymphe Elly, Vampir Nick und Kira, das Feenwesen, die mit der hilfsbereiten Sorte Fee aus den Märchen so gar nichts gemein hat. Und obwohl sie - die Paranormalen - keinem Menschen je etwas zuleide taten, werden sie von der Regierung in Reservaten gefangen gehalten, denn die Menschen haben Angst vor ihren ungewöhnlichen Mitbürgern. Drahtzieher der Panikmache sind machthungrige Magiere, und in den schlimmsten von ihnen verliebt sich Kira. Meine Meinung:Ein Coverkauf, da ich es toll gefunden habe, auch der Klappentext war ganz gut zu lesen, aber sonst war das Buch eher langweilig.Der große junge Magier Cain wird im Schlaf ermordet, er kann noch einen Zauber sprechen und seine Seele verlässt sein Körper. Auf der suche nach einen neuen Körper landet er in Kira ihrem und die hasst Cain wie die Pest, sie selber hat magische Kräfte und wird wie eine Aussetzige behandelt nur die Magier sind was besseres. Nun spukt er in ihren Kopf und Cain weiß sie muss ihn los werden und das können nur die beiden zusammen schaffen. So machen sie sich auf dem weg, Cain will wissen wer ihn getötet hat und Kira will ihn schnell los werden.Die Geschichte so war ganz gut , aber mir hat der Pepp gefehlt und das hat mich immer wieder ausgebremst. Pluspunkte:- Die Schrift ist richtig schön groß- Die Idee des Buches ist gut Minuspunkte:- Mir war es zu langatmig Cover:- Das Cover finde ich toll, mit den Goldenen Zeichen auf schwarzen Hintergrund

    Mehr
  • Schönes Cover, nicht so schöner Inhalt

    Verräter der Magie
    Seelnsplitter

    Seelnsplitter

    23. August 2016 um 18:50

    Ich hatte keine großen Erwartungen an das Buch. Und die, die ich hatte hat es voll und ganz erfüllt. Die Story fand ich sehr interessant und auch wie das Thema Magie zur Geltung kam fand ich Klasse. Das Cover hat mich auch sehr angesprochen, weshalb ich es um ehrlich zu sein auch gekauft habe. Die Charaktere waren zum Teil gut und ansprechend gestaltet, zum Teil aber auch etwas nervig (*hust* Kira *hust*). insgesamt hätte ich mir da ein paar Details mehr gewünscht. Der Plottwist am Ende war etwas aufgesetzt und vorhersehbar wie ich fand. Und auch die Liebesgeschichte, die ab dem letzten drittel anfängt war eher nervig als toll. Ein Buch ohne Liebe, so wie es ja auch angefangen hat, wäre mal eine schöne Abwechslung. Alles in allem Ein Buch, welches ich weiterempfehlen würde, wenn man sich auf den Schreibstil einlassen kann (ein paar weniger Adjektive hätten nicht geschadet)

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Buchverlosung zu "Light & Darkness" von Laura Kneidl

    Light & Darkness
    anell

    anell

    Gute Güte! Da hab ich gestern echt den Welttag des Buches und die Aktion Blogger schenken Lesefreude einfach verpennt! Ich werde alt! Aber alles halb so wild, ich mach mein Gewinnspiel einfach heute! Und da ich nicht den Welttag des Buchs feiern kann, feiere ich eben die Erfolge meiner Möwen. Auf meinem Blog Mad-Books verlose ich vier aktuelle Veröffentlichungen meiner Schreibgruppe. Namentlich wären das: Verräter der Magie von Rebecca Wild (1 Ex. gedruckt): Sie sind eine schrille WG: Wassernymphe Elly, Vampir Nick und Kira, das Feenwesen, die mit der hilfsbereiten Sorte Fee aus den Märchen so gar nichts gemein hat. Und obwohl sie - die Paranormalen - keinem Menschen je etwas zuleide taten, werden sie von der Regierung in Reservaten gefangen gehalten, denn die Menschen haben Angst vor ihren ungewöhnlichen Mitbürgern. Drahtzieher der Panikmache sind machthungrige Magiere, und in den schlimmsten von ihnen verliebt sich Kira. 5 Jahre, 5 Geschichten mit einer Story von Bianca Iosivoni (1 Ex. gedruckt): 5 romantische Geschichten von LYX-Fans für LYX-Fans, die zum Anlass des Geschichtenwettbewerbs zum fünfjährigen Jubiläum des LYX-Verlags geschrieben wurden. Light&Darkness von Laura Kneidl (1 Ebook): Die Existenz von Vampiren, Feen und anderen Paranormalen ist längst kein Geheimnis mehr. Doch ist es ihnen verboten, sich ohne die Begleitung des ihnen zugeteilten Delegierten in der Öffentlichkeit zu bewegen. Ausgerechnet bei der warmherzigen Light versagt jedoch das raffinierte Auswahlsystem: Ihr erster Paranormaler ist der rebellische und entgegen aller Regeln männliche Dämon Dante. Und schon bald muss sie sich fragen, ob sie ihn vor der Menschheit oder sich selbst vor ihm schützen muss … First Times von Abbi W. Reed (1 Ebook): Nachdem Dan Jared, den Bruder seiner ersten Freundin, nackt unter der Dusche gesehen hat, bekommt er ihn nicht mehr aus dem Kopf. Er denkt dauernd an ihn, auch in Situationen, in denen er bestimmt nicht an andere Männer denken sollte. Als er Jared auf einer Party wiedersieht, beschließt Dan, ihn zu konfrontieren. Wenn er schwul ist, dann ist es Jareds Schuld und dafür sollte er Verantwortung übernehmen! Dan will ihn dazu überreden, seine ersten Erfahrungen mit ihm zu machen. Jared ist beeindruckt von so viel Dreistigkeit und Naivität. Immer wieder erteilt er Dan eine Abfuhr, doch dieser lässt nicht locker … Was müsst ihr tun um zu gewinnen? Ganz einfach besucht meinen Blog: http://meineliteratour.blogspot.de/2014/04/mowiges-mowengewinnspiel.html Und beantwortet eine möwige Möwenfrage! Und schon seid ihr dabei! Das Gewinnspiel läuft bis 30.04.2014 und am ersten Mai entscheidet das Los! Die Gewinner werden auf meinem Blog bekannt gegeben. Die Möwen wünschen euch viel Glück!

    Mehr
    • 2
  • Total witziger Zeitvertreib, nicht anspruchsvoll aber unterhaltsam

    Verräter der Magie
    TigorA

    TigorA

    12. January 2014 um 20:25

    Inhalt: Bisher haben paranormale Wesen wie Vampire, Werwölfe und Co. ein geheimes Leben unter den Menschen geführt, bis es vor einigen Jahren zu einem Unfall kam, der die Existenz dieser Wesen aufgedeckt hat. Seitdem wird die Welt von Magiern regiert um sie unter Kontrolle zu halten. Die Paranormalen leben seitdem in Reservaten, so auch die junge Kira, eine Sidhe (Feenartiges Wesen) die dort mit einer Wassernymphe und einem Vampir in einer WG lebt. Doch eines Tages wird der führende Magier Cian Kingsley ermordet, was eigentlich ein erfreuliches Ereignis wäre, wenn er nicht im letzten Moment mithilfe einer magischen Seelenwanderung seinen Geist in Kiras Körper gerettet hätte. Meine Meinung: Ich hatte das Buch noch letztes Jahr ausgelesen, komme aber erst jetzt zu einer Rezension. Ich bin mir auch nicht so ganz sicher, was genau ich schreiben soll weil mir das Buch einfach nur rundum Spaß gemacht hat auch ohne anspruchsvoll zu sein. Ich finde nur, dass der Klappentext z.B. bei Amazon oder dem Verlag so gar nicht passt irgendwie. Man denkt ja, man bekommt eine WG-Geschichte, aber dem ist überhaupt nicht so. Wie gut, dass ich hier meine eigenen Inhaltsangaben schreiben kann. Aber nun zum Buch: Die Autorin schreibt mit sehr viel Witz und Humor, das ist so ansteckend, dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann und in einem Rutsch durchliest. Dazu kommt noch eine relativ große Schrift und nur um die 300 Seiten. Dennoch lohnt es sich meiner Meinung nach total es zu lesen. Die Stimmung ist locker und trotzdem auch spannend, die Charaktere sind ständig in Bewegung, die Dialoge (gerade der innere Kampf zwischen Cian und Kira) und viele Situationen sind zum wegschmeißen komisch und ich fand es einfach sehr erfrischend wieder mal ein Buch zu lesen, welches nicht so ernst daher kommt. Die Charaktere sind jetzt zwar nicht super originell aber dennoch sehr sympathisch. Besonders Kira als weiblicher Hauptcharakter ist zum Glück überhaupt nicht nervig sondern richtig taff und hat mir gut gefallen. Die unvermeidliche Liebesgeschichte und natürlich auch ein Dreiecksding dürfen zwar wohl auch hier nicht fehlen, aber das kam alles mit einem Augenzwinkern daher, deshalb habe ich mich nicht daran gestört sondern fand es ebenso witzig wie den Rest. Die Ideen der Autorin mit den Unterschiedlichen Wesen und dem Machtverhältnis zwischen ihnen und den Magiern fand ich sehr interessant. Es sind schon ein paar wirklich tolle Details dabei, sowas hatte ich in der Konstellation noch nicht gelesen. Fazit: Ja, was soll ich da noch groß schreiben? Dieses Buch ist einfach nur lustig und ein entspannender Zeitvertreib zum Schmunzeln. Wer sich gerne mal zurücklehnen und einfach nur gut unterhalten lassen möchte, der sollte zu diesem Buch greifen. Es ist rasant, humorvoll, mit hübschen Ideen und netten Charakteren. Manche mögen es vielleicht überkandidelt oder zu kitschig finden, ich aber hatte Spaß, das ist auch mal schön.

    Mehr
  • Blasse Charaktere in einer halbwegs unterhaltsamen Geschichte

    Verräter der Magie
    MikkaG

    MikkaG

    08. November 2013 um 21:49

    "Der Feind im Kopf ist nerviger als jeder Ohrwurm! Kira hasst den jungen Cian wie die Pest. Kein Wunder: Als einer der mächtigsten Magier der Welt lässt er Feenwesen wie sie einsperren. Um die Menschen vor ihnen zu schützen. Als wären Feen gefährlich! Insgeheim wünscht sie Cian den Tod. Eines Nachts wird er tatsächlich umgebracht. Blöd nur, dass seine Seele entwischt und ausgerechnet in Kiras Kopf schlüpft. Verzweifelt sucht sie nach einem Weg, wie sie den Schuft wieder loswerden kann. Dabei wird er ihr ärgerlicherweise immer sympathischer..." © Klappentext: Ravensburger Buchverlag Cover: Das Titelbild wirkt wesentlich schöner, wenn man es in der Hand hält, als Abbildungen im Internet vermuten lassen würden. Der Schmetterling, der aus den einander zugewandten Profilen von Kira und Cian gebildet wird, ist mit kleinen Stückchen Goldfolie durchsetzt, was dem Cover einen edlen Anstrich gibt. Das Design hat etwas von einer Jugendstil-Illustration. Originalität: Es gibt diverse Urban-Fantasy-Romane, in denen sich Wesen wie Vampire, Werwölfe und Elfen den Menschen zu erkennen geben - ein bekanntes Beispiel sind zum Beispiel die Sookie-Stackhouse-Romane von Charline Harris. In der Welt von "Verräter der Magie" geht das aber fürchterlich nach hinten los: die Menschen reagieren mit Angst und Hass auf die ihnen so fremdartig erscheinenden Wesen, und so setzen sie ihr Vertrauen in die Magier, die immerhin wie normale Menschen aussehen. Das ermöglicht es den Magiern, die Macht an sich zu reißen und die anderen magischen Kreaturen in Reservate einzusperren - deswegen "Verräter der Magie". Zu dieser relativ unverbrauchten und originellen Idee kommt noch der Einfall, ausgerechnet eine im Reservat lebende junge Sidhe dazu zu zwingen, sich ihren Körper mit einem der mächtigsten Magier zu teilen, was mich sehr angesprochen hat - was für ein Konfliktpotential! Allerdings werden für mein Empfinden weder Idee noch Konfliktpotential wirklich ausgereizt; ich hatte immer das Gefühl, dass die Geschichte und die Charaktere merkwürdig blass bleiben. Spannungsaufbau: Das widerwillige, ungleiche Paar stolpert von einer brenzligen Situation in die nächste, und es wimmelt von Feinden: schließlich will jede Seite in dem magischen Konflikt einem von den beiden ans Leder. Da kommt nie Langeweile auf, und es gibt auch nur wenige langsame Passagen. Charaktere: Kira ist eigentlich ein interessanter Charakter, und ich hätte gerne mehr darüber gewusst, wie ihr alltägliches Leben als Feenwesen im Reservat aussah, aber darüber erfahren wir so gut wie nichts. Auch ihr bisheriges Leben und ihr Hintergrund werden nur relativ knapp und oberflächlich skizziert, und so hatte ich nie den Eindruck, sie wirklich kennenzulernen. Cian war mir von Anfang an unsympathisch und schien sich im Laufe der Geschichte auch nicht großartig weiter zu entwickeln. Die beiden streiten sich das ganze Buch hindurch erbittert, und mir fehlte einfach das Gefühl, dass Kira und Cian voneinander lernen und ihre gegenseitigen Vorurteile abbauen. Auch kam es mir nicht so vor, als gäbe es zwischen ihnen eine romantische oder erotische Anziehung - oder auch nur echte Sympathie -, so dass die Ereignisse in den letzten ~80 Seiten des Buches auf mich erzwungen und unnatürlich wirkten. Schreibstil: Der Schreibstil ist relativ umgangssprachlich und damit leicht zu lesen - was allerdings den ernsteren oder bedrohlicheren Szenen etwas Abbruch tut und zu manchen der magischen Kreaturen auch nicht recht zu passen schien. Tempo: Die Protagonisten sind immer unterwegs, immer auf der Flucht, immer bedroht, nie gibt es wirkliche Verschnaufpausen... Was zwar gut für die Spannung ist, aber leider auch größeren Tiefgang völlig verhindert. Humor: Viele der Dialoge und inneren Monologe sind wirklich witzig - aber vieles wirkt auch krampfhaft bemüht und überzogen. Nicht jedem Charakter "stehen" dumme Sprüche und flapsiger Humor. Romantik: Die unvermeidliche Liebesgeschichte hat mich überhaupt nicht überzeugt. Es gibt im Laufe des Romans zwei Männer, von denen sich Kira angezogen fühlt, und bei beiden konnte ich es nicht verstehen. Besonders nicht bei Cian, der Kira nun wirklich wenig Grund gegeben hat, ihn auch nur zu mögen! Zusammenfassend würde ich sagen, dass sich das Buch einfach und flüssig runterlesen ließ und mich dabei halbwegs gut unterhalten, aber leider in keinster Form berührt hat.

    Mehr
  • Zwei Seelen - ein Körpfer

    Verräter der Magie
    Julia_20

    Julia_20

    08. November 2013 um 09:02

    "Verräter der Magie" war ein recht spannendes Buch. Es war leicht und flüssig zu lesen und auch die Idee, dass sich zwei Seelen einen Körper teilen fand ich sehr unterhaltsam. Kira - das Feenwesen, war mir als Person sehr sympatisch. Man verfolgt gern ihre Erlebnisse und wenn man mit dem Buch angefangen hat, möchte man natürlich auch wissen wie es weitergeht. Für mich war das ein gutes Buch, kein hervorragendes, aber trotz allem lesenswert. LG Juls

    Mehr
  • Kira und Cian

    Verräter der Magie
    pumpkin21-06

    pumpkin21-06

    17. September 2013 um 09:51

    Der große (junge) Magier Cian wird erschossen, kann aber durch einen Zauber seine Seele lösen und verpflanzt diese schnnurstraks in ein aufnahmebereites Wesen - die Sidhe Kira. Ohne Schutz (dank eines Eisenarmbandes) konnte er in ihren Kopf eindringen. Was ihr nicht gerade gefällt. Von da an beginnt die Suche nach Cians Mörder. Ich möchte nicht spoilern, aber so viel sei gesagt: es kommen Werwölfe, Sidhe, Menschen, der "kleine" Pooka und viele andere spannende Figuren vor. Frau Wild hat es geschafft eine schöne kleine Fantasy-Welt zu schaffen. Leider haben die Figuren für mich keinen Tiefgang, wie könnte Elly sonst sprunghaft innerhalb eines Tages ihre Lust auf zwei Männer übertragen (sehr pubertär). Auch sollte ihr Lektor besser arbeiten, denn z.B. Bogenschießerin ist kein flüssig lesbares Wort - Bogenschützin. Es kommen noch einige andere stilistische Fauxpässe vor, die ein wenig meinen Lesefluss gestört haben. Aufgrund dieser Makel gebe ich drei Sterne. Trotzdem empfinde ich das Buch als äußerst lesenswert, da die Dialoge wirklich gut verfasst worden sind und viel Witz enthalten. ;)

    Mehr
  • Mal was anderes. :)

    Verräter der Magie
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. June 2013 um 19:14

    Dieses Buch habe ich mir ja von der Bibliothek ausgeliehen. Das ist aber durchaus ein Buch, welches ich mir auch kaufen würde - nach dem Lesen, denn ich finde, dass es sich bestimmt gut zum nochmal-lesen eignet. :) Die Charaktere: Ich mochte Kira (die Hauptprotagonistin) und Cian Kingsley eigentlich von Anfang an ganz gerne. Klar - Kingsley ist eigentlich der “Böse”, ein Magier. Und Magier stecken die ganzen übernatürlichen Wesen in Reservate. Aber trotzdem mochte ich ihn - genauso wie Kira ihn immer mehr mochte. Es gab noch einige andere Personen in der Geschichten, aber zu denen stehe ich recht neutral. :D Der Schreibstil: Das Buch hat ja ungefähr 300 Seiten. 310, oder so. Und es liest sich so schnell weg! Gut, die Schrift war auch recht groß, aber ich denke, es lag auch am Schreibstil. Er hat mir gut gefallen, er war zwar nichts besonderes so wie z. B. Delirium oder Nach dem Sommer, das sind, finde ich, so besondere Schreibstile, bei denen man manchmal auch länger braucht, und die irgendwie ernster sind. Hier aber gar nicht, es war auch an manchen Stellen ganz witzig. :D Die Handlung/Das Thema: Die Inhaltsangabe gibt einem wahrscheinlich ein ganz falsches Bild des Buches. Cian Kingsley - ein Magier, wie bereits erwähnt - wird ermordet. Gleich im ersten Kapitel. Und er schleust seine Seele sozusagen in Kira hinein, damit wenigstens diese überlebt. Und dann beginnt eigentlich ihre Flucht, während die beiden sich immer sympathischer werden - sie teilen sich ja schließlich auch einen Körper, da muss man ja auch irgendwie klar kommen. Also, wie gesagt, es war an manchen Stellen auch recht lustig, was meist an den Sprüchen der beiden lag. Mir hat das ganze eigentlich sehr gut gefallen, auch wenn es Bücher(reihen) gibt, die ich vom Thema interessanter finde. Aber bei diesem Buch langweilt man sich jedenfalls nicht. Fazit: Ich möchte auf jeden Fall wissen, wie es weitergeht. Besonders nach dem Ende, was auf den letzten Seiten eine “interessante” Wendung genommen hat. Naja, wenn ihr das Buch kennt, wisst ihr sicher was ich meine. Ich bin jedenfalls gespannt was im zweiten Band passiert (und hoffentlich kommt auch ein dritter raus!). :) Bewertung: 4,5/5 Sternen (auch auf meinem Blog: chaneliareading.tumblr.com)

    Mehr
  • Netter Auftakt

    Verräter der Magie
    Anahid

    Anahid

    17. June 2013 um 10:43

    Verräter der Magie: Kira und ihre Freunde sind Paranormale und das in einer Welt, in der sie als "das Böse" gelten. Magier, die sich als Politiker aufspielen, sperren sie in Reservate und halten sie so unter Kontrolle. Eigentlich beginnt der Tag ziemlich normal für Kira, bis sie irgendwann aufwacht und merkt: Sie ist ihn Ohnmacht gefallen. Und plötzlich hat sie einen seelischen Untermieter ... Kira ist echt verrückt. Erst denke ich, ich treffe ein zahmes Wesen - später entpuppt sie sich als verrückte Nudel mit magischen Kräften. Sie ist mir am Anfang zu sprunghaft und lässt mich nicht an ihren Gedanken teilhaben. Manche Handlungen sind so schnell vorbei, dass ich ihre Intention nicht verstehe. In "Gefangene der Magie" entwickelt sie sich weiter und wird für mich zu einem pfiffigen Charakter, den ich immer mehr mag. Cian könnte ich manchmal schlagen. Wo sind seine Manieren? Magier hin oder her: Man kann sich nicht immer alles einfach nehmen! Da will ich ihn schon mal schütteln, aber wie? Er ist der Gegenpol zu Kira und als solcher gut charakterisiert und konzipiert. Alle anderen Paranormalen lockern die Situation auf. Der Werwolf ist einfach nur ein Freak und der Leser lernt noch die richtige Verhaltensweise bei einem Treffen mit Werwolf. Der Mitbewohner von Kira, der Vampir, kommt leider etwas zu kurz. Mehr Zeit mit ihm hätte ich witzig gefunden. Es ist eine ganz eigene Kulisse, die sich die Autorin ausgedacht hat. Und auch wenn das Reservat für die Paranormalen schrecklich ist, ich finde die Idee super. Es hat was neues an sich, dass die Magier andere Wesen einsperren und irgendwie für ihre Sache nutzen. Außerdem sind die Plätze, die tatsächlich mit Kira zu tun haben, sehr verwunschen beschrieben. Kira ist eine Paranormale, die nur geduldet wird, weil sie für die Magier schon irgendwie wichtig ist. Eingepfercht zu Leben ist wirklich nicht schön, aber bis zu dem Tag, wo sie ihren Körper mit Cian teilen muss, ist sie eigentlich ganz zufrieden. Die Idee, den Feind im Körper einer Paranormalen unterzubringen, ist toll. Es gibt viel Konfliktpotenzial und zum Teil lebt die Geschichte davon, dass Kira bissige Antworten gibt und schrullige Typen kennenlernt. Schon mal mit einem Werwolf geflirtet? Kira hat und das nicht zu knapp. Die Situationskomik kommt manchmal zu kurz, meiner Ansicht nach, weil dafür zu wenig Platz vorhanden war. Der Werwolf hätte ruhig noch ein paar Seiten länger mit Anwesenheit glänzen können. In diesem Buch hatte ich ein Problem mit Kira, denn sie war mir zu sprunghaft. Als Leser konnte ich mich nicht richtig auf sie einstellen und hatte immer das Gefühl, sie läuft vor mir weg. Schade, denn die Idee ist sehr gut und Art, wie Rebecca Wild schreibt, mag ich auch.

    Mehr
  • Interessant

    Verräter der Magie
    MiHa_LoRe

    MiHa_LoRe

    29. May 2013 um 14:29

    Inhalt: Die Magier lassen viele magische Wesen einsperren: Elfen, Werwölfe, Vampire ... Weil diese angeblich gefährlich für die Menschen sind. Cian Kingsley, einer der mächtigsten Magier der Welt, wird eines Nachts erschossen, schafft es aber, seine Seele mithilfe eines Zaubers in Sicherheit zu bringen. Ausgerechnet im Körper von Kira, die, wie andere Feenwesen auch , Magier verabscheut. Die Seele des verhassten Cian ist ihr mehr als lästig, also sucht sie nach einem Weg, ihn loszuwerden. und nach und nach hasst sie ihn immer weniger ... Meinung: Natürlich ist eine Liebesgeschichte mir einem Körper anders als die Üblichen. Erstmal zu Kira, der der Körper gehört. In ihrer Lage wäre ich ungern. Ständig zusammen mit der Person, die ich am wenigsten mag und die kann auch noch meine Gedanken lesen ... Ich weiß nicht, ob ich das aushalten könnte. Abgesehen davon ist sie sehr selbstbewusst. Cian fand ich ziemlich amüsant und er geht ziemlich lässig damit um, dass er tot ist. Also das Buch ist ganz nett, aber man muss es nicht lesen. Von mir eine gelbe Rose!

    Mehr
  • Rezension - Verräter der Magie

    Verräter der Magie
    Julia^-^

    Julia^-^

    12. May 2013 um 18:05

    In einer Welt in der die Paranormalen Wesen hinter Eisenmauern ihr Leben fristen sind es die Magier die Regieren. Kira ist ein junges Sidhemädchen welches das gleiche Schicksal ereilt hat wie so gut jeden ihrer Art, bis sich die Seele eines toten Feindes in sie einnistet. Cian Kingsley, der Boss derer, sie Kira so abgrundtief hasst. Zusammen müssen sie nun einen Weg finden um aus diesem Dilemma heraus zu kommen. Verräter der Magie von Rebecca Wild ist wunderbar flüssig weg zu lesen. Ein schöner Schreibstil gemischt mit frischem Humor, eine Kombination die ich als Leserin sehr schätze. Ich finde es schön das so viele Fantasywesen mit einbringt, die viele Autoren, selbst wenn sie über Multikulti in der Fantasywelt schreiben, einfach mal weg lassen, wie zum Beispiel die Pixies, die armen kleinen Dinger. Außerdem freue ich mich sehr über ein Buch das die Tuatha Dé Danan wider aufgreift. Warum ich nur drei Punkte gegeben habe liegt daran, das mir die Story dann einfach zu seicht war. Keine Frage, ich habe dieses Buch wirklich sehr genossen, aber muss mir auch eingestehen, da fehlt doch noch irgendetwas, und das hoffe ich im zweiten Teil zu finden auf den ich mich schon sehr freue. Trotz "nur" drei Sternen, sage ich aber trotzdem das dieses Buch wirklich lesenswert ist und sehr unterhaltsam ist!

    Mehr
  • Tolle Fantasiegeschichte mit Charme und Humor

    Verräter der Magie
    shadow_dragon81

    shadow_dragon81

    12. May 2013 um 15:25

    Normalerweise lese ich keine Bücher wo Vampire und Werwölfe vorkommen. Aber ich hab mich trotzdem zu diesen Buch hinreißen lassen. Und was soll ich sagen, ich bin froh darüber. :) Die Paranormalen (Werwölfe, Vampire, Nymphen, Feen...) wurden von den Magiern (Menschen mit magischen Fähigkeiten) in Reservate gesteckt. In der Bevölkerung haben sie Angst vor den Paranormalen gesät und selbst brauchen sie die Magie der Paranormalen um selbst magische Fähigkeiten zu haben. Cian Kingsley ist ein starker Magier und der Leiter der Behörde MC7, welche die Paranormalen kontrollieren. Eines Nachts wird er in der Nacht erschossen und kann noch rechtzeitig seine Seele von seinem Körper lösen, damit er nicht stirbt. Nun braucht er einen neuen Körper und begibt sich auf die Suche. Er findet nur einen, der ihn aufnehmen kann und gerade das ist der Körper von Kira einer Sidhe (Feenwesen). Kira lebt im Reservat in einer WG mit einer Nymphe und einen Vampir zusammen und sie hasst die Magier, allen voran Kingsley. Und jetzt steckt dieser Typ auch noch in ihren Körper. Er kann ihre Gedanken hören und sie seine. Das Chaos ist somit perfekt, denn wie soll sie ihn wieder loswerden?Schon auf den ersten Seiten fand ich das Buch spannend und ich war neugierig wie es denn weitergehen mag............... Diese Zusammensetzung ist wirklich sehr witzig und gelungen. Kira hat eine scharfe Zunge und es macht wirklich Spaß den Dialogen zwischen ihr und Cian zu folgen. Alles was sie denken, empfinden und fühlen bekommt der andere mit. Nicht nur das sie ihren Körper teilen muss mit einen Magier, es ist auch noch ein Mann. Das führt zuweilen zu sehr lustigen und prekären Situationen.:))) Jetzt müsste man Cian eigentlich hassen, da er ein Bösewicht ist. Aber weit gefehlt, er wächst einen im laufe der Geschichte doch irgendwie ans Herz. Die Geschichte ist sehr schön erzählt und man kann sich sehr schön in Kira hineinversetzten. Sie war mir gleich sympathisch. Der ganze Geschichte in sich ist stimmig und logisch aufgebaut. Es ist durchweg spannend und wie schon erwähnt wirklich lustig. Auch andere Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Pooka z.B. ist so etwas sie ein Haustier von Kira. Er kann sich in jede Form verwandeln, Kater, Stuhl, Biene, Ananas u.s.w. Er ist immer an Kiras Seite und ist eine große Hilfe und auch hier gibt es viele humorvolle Momente. Fazit: Klare Leseempfehlung für dieses tolle Buch!!! Ein wirklich gelungener Fantasieroman mit viel Charme, Witz und einer spannenden Geschichte welche Lust auf mehr macht. Der zweite Teil ist ja gerade erschienen und ich freue mich schon sehr darauf. :D

    Mehr
  • Fantasy kann auch Humorvoll und spannend sein!

    Verräter der Magie
    LaurenceHorn

    LaurenceHorn

    22. March 2013 um 22:43

    "Wenn man ein Magier ist, die Geheimnisse des Universums entschlüsseln kann und die verborgenen Kräfte der Erde zu nutzen weiß, neigt man dazu, arrogant zu werden. Ja, es war seine Arroganz, die Cian schließlich das Leben kosten sollte." So beginnt der Roman "Verräter der Magie" von Rebecca Wild, erschienen im Ravensburger Buchverlag. Zum Inhalt: Cian Kingsley, Meistermagier und Oberhaupt der Magiergilde wird in der Nacht erschossen. Er kann allerdings in letzter Sekunde seine Seele mittels eines Zauberspruches vom Körper trennen und so entkommen. Nun benötigt er einen neuen Körper, in dem er Zuflucht finden kann, was an sich kein größeres Problem darstellt. Dumm an der Sache ist nur, dass dieser Körper dem Feenwesen Kira gehört. Dumm weil Kingsley mit seiner Politik sämtliche paranormalen Wesen, wie eben jene Feenwesen gemeinsam mit Vampiren, Nymphen, Nixen, Kobolden, Werwölfen und sonstigen andersartigen Wesen in Reservate hat sperren lassen. Verständlich, dass Kira alles andere als begeistert ist und nun nichts unversucht lässt, den Quälgeist wieder los zu werden. Eine wilde und aberwitzige Flucht beginnt, denn nicht nur die Paranormalen können Kingsley nicht leiden. Und der Mörder läuft immer noch frei herum ... Soviel zum Inhalt. Nun zum Buch selber: Das Buch spielt in England im Jahre 2064. (Das erfährt man nicht aus dem Buch, doch es gibt ja schließlich die Zeitung The Magician". Zu finden auf Rebecca Wilds Internettseite. Aber ich schweife ab.) Das Buch ist mit viel Witz und Charme geschrieben und besitzt eine gewisse Frische. Man merkt der Autorin förmlich die Freude am Schreiben an. Die Charaktere sind dreidimensional, selbst die der Mitbewohner von Kiras WG im Reservat, Elly und Nick, eine Wassernymphe und ein Vampir. (Ich könnte schwören, es handelt sich um meine Mitbewohner. Dabei wohne ich nicht mal in einer WG.) Sehr witzig ist auch Kiras Spielgefährte und treuer Feund Pooka, ein mythologisches uraltes Wesen, welches ständig seine Form verändert und Kira nicht von der Seite weicht. Sehr gut gefallen haben mir auch die einzelnen Kapitelüberschriften, die mir jedes Mal wieder ein Lächeln auf die Lippen gezaubert haben. Ebenfalls positiv: Am Schluss des Buches gibt es ein Glossar, in dem die wichtigsten Begriffe und Wesen kurz erklärt werden. Allerdings habe ich auch Kritikpunkte. Wobei das vielleicht zu hart ausgedrückt ist. Ich versuche es mal so zu erklären: Vielleicht ist der eine oder andere Musiker unter ihnen. Es ist verdammt schwer, für einen guten Musiker ein Lied bewusst mit falschen Tönen zu spielen. Ganz so kommen mir die beiden Klischeefallen des Buches vor. Zumal die eine auch bewusst erklärt wird. Die Idee mit den Rebellen mag zwar nicht neu sein, wird aber sehr gut umgesetzt. Was ich aber bemängeln muss: Ich wage zu bezweifeln, dass jemand mit einer ausgekugelten Schulter die Arme um seinen Körper schlingen kann. ;-) (Ist mir nur aufgefallen, schmälert das Lesevergnügen jedoch in keinster Weise.) Mein Fazit Das Buch erhält von mir die volle Punktzahl da ich das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekomme. Es hat mir sehr viel Freude bereitet und das Buch liest sich in einem Stück durch. Die Idee mit den zwei (streitenden) Seelen in einem Körper ist fantastisch. Es ist spannend und man fiebert mit Kira und Cian mit, ob sie es schaffen, Cians Geist zu befreien. Ich freue mich auf die Fortsetzung, die ich auch sogleich lesen werde. Aber das ist eine andere Geschichte ...

    Mehr
  • Rezension zu "Verräter der Magie" von Rebecca Wild

    Verräter der Magie
    linna

    linna

    11. March 2013 um 12:23

    Bin noch immer total geflasht von diesen wundervollen Buch! Band 2 steht schon neben mir und wird gleich in Angriff genommen. Inhalt: Kira ist eine Sidhe, die leider in eine Zeit geboren wurde, wo Paranormalewesen, wie Vampire, Werwölfe, Hexen, Feen, Elfen und alles was da draußen noch so rumgeistert, von Menschen und deren Magier in einem Reservat (nennt es auch Massenknast) verfrachtet werden. Deren Kräfte mit Eisen und minimal zugeteilten Blut, in Schacht gehalten werden. Denn nur schwache und gefügige Paranormale, sind gute Paranormale - Cian Politik!!! Als eines Tages der Großmagier Cian Kingsley von einem Menschen getötet wird, hat er noch die Zeit sich Astralmässig von seinem sterbenden Körper zu lösen. Auf der Suche nach einem neuen Wirt, findet er Kiras Aura, sehr offen, und schlüpft in diese hinein. Kira die langsam glaubt verrückt zu werden, weil sie auf einmal eine Stimme im Kopf hört, die nicht ihre ist, ist alles andere als ein Fan von Cian. Im gegenteil, sie hasst ihn und sieht ihn lieber Tot als lebendig. Was also tun, wenn der Magier den man am meisten hasst auf einmal im eigenen Kopf ist, und einem auch noch sagt was man jetzt zu tun hat? Und was passiert, wenn man merkt dass man den, den man doch hasst, eigentlich Liebt? Meine Meinung Verräter der Magie ist der 1. Band der Magier Reihe und das Debüt von der jungen Österreicherin Rebecca Wild. Und wurde in der 3. Person Präsens verfasst. Ein absolut gelungener Auftakt. Eine grandiose Mischung aus "Flames 'n Roses' und " der goldene Kompass". Jedenfalls würde ich es so beschreiben. Die Protagonistin ist mir sehr sympatisch und gefällt mir besonders gut, kommt sehr gut rüber. Aber am Besten gefällt mir doch ihr kleines Anhängsel, ihr Deamhan "Pooka". Der mich doch sehr stark an den "goldenen Kompass" erinnert, der kleine Seelengeist von Lyra. Ebenso wie dieser hat Pooka auch nur quatsch im Kopf, und ist ein richtiger kleiner Stinkstiefel, dennoch steht er Kira treu zur Seite und würde sein Leben wohl sofort für ihres geben. Cian hingegen hätte ich mir zeitweise "bösartiger" vorgestellt, jedenfalls am Anfang. Denn er ist ja eigentlich der total böse Magier, der es auf alle Paranormalen Wesen abgesehen hat. Der ja auch wohl keinen hehl draus macht, diese nicht sonderlich zu mögen. Ergo wüsste ihm ja gerade das nicht gefallen, der er nun direkt in einer Sidhe steckt. Er war mir einfach zu Lieb. Was jetzt nicht negativ ist, ehr hätte ich ihn mir anders vorgestellt nach dem Klappentext auf dem Buch. Sein Humor hingegen ist göttlich, ich liebe sarkastische Männer. Und davor trieft er förmlich. Im großen und ganzen ist dieses Buch der Hammer, und total nach meinem Suchtgeschmack, Ich bin so begeistert, dass ich nicht mal mehr auf Band 2 warten konnte, sondern den sofort haben musste. Dass ich glatt 2h mit der Bahn dafür auf mich genommen hab, um an dieses Buch zu kommen. Ich könnt ja nur ein Wort verpassen, oder auch zu spät erfahren wie es mit Kira und Cian weitergeht? Und das wäre ein regelrechter Skandal!!!!! Fazit: Ein absoluter muss für alle Fans der Paranormalen Fantasy, die auf böse Buben stehen, die schnell Lahmfromm werden, wenn Frauen ihre Wege kreuzen - in diesem Fall Köpfe!!!

    Mehr
  • weitere