Neuer Beitrag

rebecker

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Hallo liebe Leser,

ich möchte euch einen meiner zahlreichen Thriller vorstellen, in dem zwei junge Frauen die Hauptrolle spielen.

Hier eine kurze Inhaltsangabe ...

Zuviel Alkohol im Blut fördert des Menschen Übermut. Mit

eingeschränkter Sicht erkennt er die Gefahren nicht. Er lässt sich auf Sachen ein, die am Ende können tödlich sein.Diese bittere Erfahrung müssen zwei junge Frauen machen, die zu Beginn des Abends noch vergnüglich lachen ... 

Die beiden Freundinnen Emma und Paula verbringen nach langer Zeit endlich einmal wieder einen gemeinsamen vergnüglichen Abend in den angesagten Kneipen der Stadt. Während einer kleinen Auszeit gegenüber der Cocktailbar werden sie auf einer Parkbank von einem unheimlich wirkenden Mann angesprochen, der ihnen Feuer für die Zigaretten anbietet und im Anschluss daran seine Brieftasche mit tausend Euro verliert. Nach kurzer Überlegung entscheiden sich die jungen Frauen, einen Teil des Geldes in der teuersten Bar der Gegend auszugeben und steigen um Mitternacht in das einzig verfügbare Taxi. Der Fahrer bietet ihnen zur Begrüßung einen Sekt der besonderen Art an, der sie während der Fahrt einschlafen lässt. Als sie wieder erwachen, finden sie sich getrennt voneinander in einem ungewöhnlichen Zimmer wieder.

Autor: Rebecker Renate Gatzemeier
Buch: Die Plünderer: Fahrt ins Verderben
1 Foto

rebecker

vor 2 Jahren

Mögt ihr Prologe? Hier kommt der zu "Die Plünderer". Sicher könnt ihr euch unter dem Titel nicht sonderlich viel vorstellen, aber wenn ihr die Taxifahrt hinter euch gebracht habt, dann werdet ihr verstehen, was sich dahinter verbirgt.

Prolog

Unschlüssig blieb Paula einen Moment auf der Stelle stehen und lauschte in die Morgendämmerung, die von einer dichten Nebelwand durchzogen wurde und an den Beginn eines kühlen Novembertages erinnerte. Das dünne Nachthemd reichte nicht aus, um sie gegen die Kälte zu schützen. Fröstelnd massierte sie ihre Arme und blickte sich wie ein gehetztes Tier um. Sie hatte keine Ahnung, wohin sie laufen musste, um der Gefahr zu entrinnen, wollte nur weg von diesem Ort des Grauens. In der Ferne konnte sie ein schwaches Licht erkennen, das vermutlich von dem Haus herrührte, aus dem sie gerade geflohen war. Dorthin zurück durfte sie auf gar keinen Fall, denn dann wäre ihr Schicksal besiegelt. Ohne lange nachzudenken, entschied sie sich für die entgegengesetzte Richtung und rannte los. Der scharfkantige Kies schnitt in ihre Fußsohlen, aber sie ignorierte den Schmerz und hastete weiter. Sie durfte keine Zeit verlieren und musste außer Reichweite sein, bevor der Rottweiler sie zu fassen bekam. Hastig zerrte sie Emmas Tuch von ihrem Hals und schmiss es auf den Boden in der Hoffnung, dass es den Hund für eine Weile ablenken würde und sie dadurch etwas Spielraum gewann. Für einen Moment lichtete sich der Nebel und Paula konnte vor sich eine Straßenlaterne erkennen, die unmittelbar neben einem hohen schmiedeeisernen Tor stand. Ein Lichtblick, der ihr Herz vor Freude höher schlagen ließ. Beide Torflügel waren geschlossen und nirgendwo eine Klinke zu sehen. Wie von Sinnen rüttelte sie an den Gitterstäben, die keinen Millimeter nachgaben und ihr den Durchgang verwehrten. Hinter sich hörte sie Motorengeräusche, die rasch näher kamen und ihr schnürte es vor Angst die Kehle zu.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Hört sich gut an, ich wäre sehr gerne dabei!

Beiträge danach
13 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

rebecker

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen
@Losnl

Hallo Nadine,
der Sprung sollte dir geglückt sein;-) Liebe Grüße Rebecker

rebecker

vor 2 Jahren

Hallo liebe Leser, ich hoffe, dass ihr alle ein ePub meiner Plünderer erhalten habt. Das Buch enthält 295 Seiten und besteht aus 7 Kapiteln plus einem Prolog. Wenn ihr mögt, dann lesen wir kapitelweise. Ich stehe für Fragen fast immer zur Verfügung. Liebe Grüße Renate

Losnl

vor 2 Jahren

@rebecker

Habe meine erhalten und geladen. Bin damit einverstanden, kapitelweise zu lesen. Wann soll es denn losgehen?

rebecker

vor 2 Jahren

Von mir aus kann es sofort losgehen, da ich weiß, dass mindestens eine Leserin schon liest. Wünsche gute Leseunterhaltung. Letztendlich kann es aber jeder handhaben, wie er mag, ich möchte niemanden bevormunden

Losnl

vor 2 Jahren

@rebecker

Prima dann kuschle ich mich ein und fange an zu lesen. Schönen Sonntag Abend noch

rebecker

vor 2 Jahren

Oh, ich sehe gerade, dass meine letzten beiden Beiträge vom Handy gar nicht gepostet wurden, schade.

Ich hoffe, dass alle Gewinner ihre Bücher erhalten haben. Sollte der eine oder andere eine andere Version als ein ePub benötigen, dann bitte unbedingt bei mir melden und das richtige anfordern, gelle;-)

Liebe Losni, lies so viel du magst und lass dich dabei nicht unterbrechen,.

Herzliche Grüße Renate

Losnl

vor 2 Jahren

Paula und Emma sind schon zwei Lady´s, die mich durch ihre Gedankengänge hin und wieder zum schmunzeln bringen. Auch erinnern mich die beiden an meine Jugendzeit, durch die Bar´s der Stadt ziehen und Spaß haben. Nur war es damals nicht so gefährlich.
Der Prolog war für mich so fesselnd, das ich unbedingt weiter lesen musste. Ich bin sehr gespannt was der mysteriöse Mann für eine Rolle spielt...

Neuer Beitrag