Neuer Beitrag

Chiaramaus

vor 9 Monaten

Leseabschnitt 4: Teil 4 - Ich & er

Ich musste jetzt direkt weiterlesen!
Partnersuche im Internet fand ich ja schon immer dubios. Und dass sich nur EIN Single Alle elf Minuten verliebt, ist mir auch aufgefallen xD
Aber ernsthaft...es stört mich soo sehr, wie die Gesellschaft auf Single-Frauen jenseits der 25 herumhackt.
Meine Mutter zum Beispiel lernte meinen Vater "erst" mit 31 kennen, er war 28. Zwei Jahre später war Hochzeit und inzwischen sind sie seit über 18 Jahren glücklich verheiratet. So kann es doch auch gehen!
Ich finde es schön, dass Rebekka am Ende dieses Abschnitts allen Mut macht und verdeutlicht: Alles hat seinen Sinn. Und alles hat seine Zeit.

isabellepf

vor 9 Monaten

Leseabschnitt 4: Teil 4 - Ich & er
Beitrag einblenden

Ich musste jetzt unbedingt weiter lesen, wie es in Rebekkas Single Leben weiter geht.
Das Internet und seine Online Dating Platforme sind wohl bei jedem mal ein grosses Thema.
Fand es echt beeindruckend, mit welchem Durchhaltevermögen Rebekka es durchgezogen hat. Aber wie man sehen kann, ob Christ oder kein Christ, Menschen sind alle gleich. Wobei ich manchmal das Gefühl habe, das christliche Menschen doch etwas gefühlvoller und herzlicher sind als andere.
Ich selbst habe auch einige "Männer" über Internetplatformen kennen gelernt die mehr oder weniger per Mail gute Freunde waren. Hat man dann den Schritt sich zu treffen gewagt, war es schnell vorbei mit der Schreiberei. Sicherlich hat man sich gut verstanden aber es war dann doch etwas anderes die Person live zu erleben. Ich habe selbst also auch keine wirklich guten und nennenswerten Erfahrungen mit Internetbekanntschaften gemacht.
Süss wie ihre Freundin sie unbedingt verkuppeln wollte und sogar zum Frühstück eingeladen hat. Aber die Umgebung oder die betroffenen schlafen ja auch nicht und bekommen wohl mit dass das ganze irgendwie arrangiert ist.
Ich finde, wenn man im gesunden masse sucht und sich nach seinem Traummann umschaut findet man ihn auch. Das heisst noch lange nicht, das der zukünftige Partner auch die liebe auf den ersten Blick ist. Liebe kann auch wachsen und reifen.

isabellepf

vor 9 Monaten

Leseabschnitt 4: Teil 4 - Ich & er

Auf Seite 114 ist mir aufgefallen, das ein Wort im Satz fehlt.Hier heisst es mittig
Mir ist bewusst, das Korb ein Korb nicht gleich Korb ist. - ein Korb das ein fehlt.

Wuschel

vor 9 Monaten

Leseabschnitt 4: Teil 4 - Ich & er
Beitrag einblenden

Ich musste auch hier wieder so lachen.
Wer hat in der heutigen Zeit nicht schon Kontakte über virtuelle Plattformen gehüpft?! Vermutlich hat das die Mehrheit. Egal ob es nur zum Austausch ist oder eben Zur Partnersuche. Wobei ich meist ersteres bevorzuge, da hat man weniger Druck und entwickelt sich doch was, ist es auch schön. War. :D
Es ist eine absolut treffense Erklärung von Rebekka und auch die Erkenntnis zum Ende hin ist sehr lobenswert, da viele junge Damen eher frustig werden statt sich erhobenen Hauptes von der Sache abzuwenden.

Den Abschnitt über die Angst fand ich ebenfalls sehr gut, denn er trifft auf so viele Situationen im Leben zu. Angst ist einfach ätzend und dennoch so oft unser Begleiter.

Auch das mir dem Denken über ein minderwertiges Leben wenn man seinen Partner erst dann findet, wenn quasi "alles zu spät" ist. Da stimme ich voll und ganz zu, dass man so nicht denken sollte. Es sollte eben nicht sein! Hauptsache man ist glücklich und gesund.

Martinchen

vor 9 Monaten

Leseabschnitt 4: Teil 4 - Ich & er
Beitrag einblenden

Ich hoffe, es ist in Ordnung, wenn ich hier nur sehr kurz bleibe, denn zum Thema Partnersuche übers Internet kann ich wirklich nichts beitragen. Ich bin seit über 20 Jahren verheiratet und habe meinen Mann ganz klassisch im Job kennengelernt (alles ziemlich spießig, ich weiß, grins).
Ich denke, es ist ein Weg, der die frühereren Bekanntschaftsanzeigen ersetzt und damit völlig in Ordnung.

Was mir hier im Buch zu denken gibt, ist folgendes: Warum meldet frau sich bei einem oder mehreren Portalen an und trifft sich mit möglichen Kandidaten, wenn sie es "eigentlich" gar nicht will? Um den Anforderungen der Gesellschaft zu entsprechen? Oder um sich zu beweisen, dass man könnte, wenn man nur wollte? Oder ist es doch irgendwo ganz im Geheimen der Wunsch, zu zweit sein zu wollen?

Asisa32

vor 9 Monaten

Leseabschnitt 4: Teil 4 - Ich & er

Ein schönes Kapitel zum Durchatmen, Humor tanken und das insgeheime Mitwissen, was denn so alles schiefgehen kann.. und welche Situationen unangenehm und welche Art des Kennenlernens so schön einfach sein kann.. und wenn der Druck weg ist, genieße ich auch einfach mal meine Kumpels und bin dankbar, dass ich aus dem Perspektivenwechsel immer wieder neu lernen darf...

Leolime

vor 8 Monaten

Leseabschnitt 4: Teil 4 - Ich & er

Dem Internet Dating sehe ich immer noch skeptisch gegenüber und kann mich mit dem Gedanken nicht so recht anfreunden, dennoch freut es mich, dass viele Menschen dort ihren Lebenspartner finden.
Ich glaube auch, dass Internet Dating echt stressig sein kann und für mich wäre das nichts...kann daher hier auch kaum etwas beitragen.
Die Geschichte mit den ausländischen Gästen in der Gemeinde fand ich echt süß und besonders die Hingabe von deiner Freundin Rebekka fand ich toll.
Auch denke ich, dass es wichtig ist locker und ungezwungen an die Partnersuche heranzugehen alles andere bringt einen denke ich nicht weit.

littlesparrow

vor 8 Monaten

Leseabschnitt 4: Teil 4 - Ich & er
Beitrag einblenden

Den Leseabschnitt Ich & er habe ich mit gemischten Gefühlen gelesen: Dass es Internetportale gibt, um seinem Single-Leben zu entfliehen, finde ich gut. Noch besser finde ich, wenn man sie gar nicht erst benötigt.
Wenn man beispielsweise seinem Hobby nachgeht und jemanden kennenlernt. Dieselben Interessen zu haben, ist super! Oder im Laden zum selben Käse greift - Geschmack kann sich nicht irren!
Natürlich spielt der Zufall und ein Quäntchen Glück mit. - Gott wird den richtigen Zeitpunkt schon kennen!

Das Spiel mit der Angst! Ich sage immer: Angst blockiert. Und alles, was mich blockiert, kann nicht gut sein. Es ist wichtig, zu lernen, mit der Angst umzugehen.

dreamlady66

vor 8 Monaten

Leseabschnitt 4: Teil 4 - Ich & er
Beitrag einblenden

Spannendes Kapitel, denn, so verliebt man sich heute :)
Ich lernte meinen Freund damals auch online kennen, wir feiern heuer ein Jubliäum, aber, er war damals schon "die Nadel im Heuhaufen", ganz klar.
Ich sage immer, der liebe Gott hat einen grossen Zoo und man blickt jedem nur vor den Kopf - somit ist viel Detailarbeit gefragt.
Mir gefallen die schwarzen Doppelseiten am jeweiligen Kapitelende zur Selfstreflektion bzw. Analyse sehr!

dreamlady66

vor 8 Monaten

Leseabschnitt 4: Teil 4 - Ich & er
Beitrag einblenden

Chiaramaus schreibt:
Ich finde es schön, dass Rebekka am Ende dieses Abschnitts allen Mut macht und verdeutlicht: Alles hat seinen Sinn. Und alles hat seine Zeit.

Unbedingt - denn, das Thema Angstlos sein ist quasi überall einsetzbar, nicht nur in der Liebe :)

Leckermaeulchen

vor 8 Monaten

Leseabschnitt 4: Teil 4 - Ich & er

Auch wieder richtig schön geschrieben. Man kann sich so gut in die Situationen hineinfühlen in mitfiebern, und hinterher drüber lachen. Aber trotz des lockeren Schreibstils, geht es auch immer wieder echt in die Tiefe. Einfach genial!
Gerade beim Thema, ich wünsche mir einen Partner (oder die anderen wünschen sich einen für mich) ist Ei fühlungsvermögen gefragt. Und, Rebekka, dass du das hast, hast du in diesem Abschnitt wieder unter Beweis gestellt.

Ich hab mich diese Woche mit einer Freundin (Single) über das Buch unterhalten und sie will es auch gleich lesen, sobald ich durch bin!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.