Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

RebekkaKnoll

vor 6 Jahren

Maja nimmt jede Herausforderung an. Sie spielt immer mit. Du auch? Tauch mit ihr in gewagte Spiele, Facebooks Realität und fantasievolle Kreidebilder ein.

Liebe Lovelybooks-Gemeinde, ich möchte euch gern meinen gerade erschienenen Debütroman „Das Kratzen bunter Kreide“ vorstellen und euch zu einer Leserunde einladen.

Es gibt 5 Freiexemplare zu gewinnen!

Und natürlich kann auch jeder mitmachen, der sich das Buch auf anderem Weg besorgt.

Hier der Klappentext:

Maja spielt gern, am liebsten mit Jakob und Felix. Es geht um Nähe, Gefühle und Macht. Sie beginnt mit beiden Männern gleichzeitig eine Fernbeziehung, schreibt sich mit ihnen über Facebook, trifft sie auf lauten Partys, liebt sie zwischen Umzugskartons. Und obwohl Felix und Jakob wissen, dass sie sich Maja teilen, machen sie mit. Denn so unterschiedlich die zwei auch sind, sie beide besitzen Ehrgeiz und haben nicht vor, diese Partie zu verlieren.
Doch während Maja die Tage mit Felix und Jakob genießt, driftet sie nachts in immer geheimnisvollere Träume ab. In ihnen ist es plötzlich ganz still, sie kann nur ein Klopfen hören, Schritte oder das leise Aufprallen eines Basketballs. Auf der Suche nach der Ursache blickt sie in ihre Kindheit zurück und kommt dem Grund für ihre Spielleidenschaft gefährlich nah.

Aus Majas Sicht und mit immer wieder eingestreuten Facebook-Nachrichten, Pinnwandeinträgen und Profilbeschreibungen beschäftigt sich der Roman mit einer jungen Generation, die in der ganzen Welt unterwegs ist und der die Realität längst nicht mehr ausreicht. So kommt es, dass Maja auch nach ihrem zweiten Umzug nicht wirklich ankommt. Anstatt ihre Möbel aufzubauen, malt sie ihr Bett, ihr Sofa, ihren Schreibtisch mit bunter Kreide auf den Fußboden. Sie wohnt in ihrer eigenen Kreidezeichnung.

Gibt es Momente, in denen auch du deine Welt am liebsten mit Kreide auf den Fußboden zeichnen würdest, anstatt sie real und in 3D um dich herum zu sehen? Warum ja bzw. warum nein?

Wenn du Lust auf das Buch bekommen hast, beantworte diese Frage und bewirb dich bis zum 25. September auf eines der Freiexemplare.

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Ideen, Meinungen und Rückmeldungen!

Autor: Rebekka Knoll
Buch: Das Kratzen bunter Kreide

Dreamworx

vor 6 Jahren

Bewerbungsphase

Wenn mir die Welt zu laut ist, ständig das Telefon klingelt, die Kinder schreien, die Türen knallen, im Büro alle auf einmal reden, dann würde ich gerne abtauchen und in Stille die Welt mit Kreide malen. Da ich Kreide als Kunstmedium auch sehr gerne verwende, fand ich die Parallele ganz interessant. Denn mit Kreide mal man mehr verwaschen als kontur- und kraftvoll. Man sieht alles wie durch eine beschlagene Scheibe, alles erscheint einem weicher. leiser und zauberhafter, verträumter, etwas realitätsfern. Die Wirklichkeit ist schrill und laut und kräftig.

Das Buch würde ich sehr gerne lesen und bewerbe mich hiermit für ein Freiexemplar.

Dreamworx

vor 6 Jahren

Wie gefällt euch das Cover und die Gestaltung des Buchs?

Das Cover finde ich schlicht und daher sehr ansprechend. Der Bezug zur Kreide ist schon direkt erkennbar. Das Buch würde ich gerne lesen.

Beiträge danach
148 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Tinkers

vor 6 Jahren

Teil 2: Stopptanzen. Der Staub unter Majas Fingernägeln. Und mindestens ein Spielgesicht.
Beitrag einblenden

Im zweiten Teil kam ich sehr viel besser klar... Maja wäre zwar immernoch keine Person, die ich in meinem Freundeskreis haben will, aber umso interessanter finde ich es sie auf diese Weise kennenzulernen.
Das Stopptanzen fand ich irgendwie spannend, aber noch besser die Idee des Stopppoppens (das Wort allein sieht schon gut aus).
Die neue WG ist auch echt interessant. Komisch fand ich nur, dass es gleich beim ersten Anlauf geklappt hat. Die Kreidemöbelidee gefällt mir gut, ein sehr neues, anderes Motiv, das mir so noch nie begegnet ist.
Die beiden Keks-Jungs scheinen echt nett zu sein, wenn auch bisschen irre dafür zu "klauen"... aber irgendwie auch cool.
Die Geschichte allerdings mit den beiden Kerlen, die voneinander wissen und sich trotzdem oder gerade deshalb auf Maja einlassen, find ich sehr schräg. Aber auch hier ist es wieder irgendwie spannend zu wissen, wie das im fiktiven Leben so aussehen kann.

Die FB-Gruppe ist eine perfekte Idee, sie wollen Maja helfen und sie öffnet sich auch endlich. Bin sehr gespannt und lese jetzt fertig.

RebekkaKnoll

vor 6 Jahren

Teil 2: Stopptanzen. Der Staub unter Majas Fingernägeln. Und mindestens ein Spielgesicht.
Beitrag einblenden
@Tinkers

Das macht grad total Spaß, fast live bei deinem Lesen mit dabei zu sein! :) Echt super, dass dus hier noch mal reinstellst.
Freu mich, dass du im zweiten Teil doch noch besser reingekommen bist. Das ist für mich ziemlich interessant, an welchen Stellen es dem Leser schwer fallen könnte und wann er doch noch reinrutscht. Dann bin ich mal auf deinen Eindruck vom dritten Teil gespannt!

Tinkers

vor 6 Jahren

Teil 3: Glasaugen. Sex ohne Körper. Und ein ganz neuer Punktestand.
Beitrag einblenden

Bin mit dem dritten Teil nun auch durch.
Beim Lesen gingen mir immer wieder Worte durch den Kopf: absurd, krass, schräg, anders, skurril...

Vorallem aber war ich am Überlegen wie ich es in ein Wort packen kann... das Buch ist "am andersten"... also jedes Buch ist irgendwie anders, aber doch passt jedes Buch bisher irgendwie in ein oder mehrere Genre... aber dein Buch ist bisher das Buch, das ich am wenigsten irgendwo einordnen konnte. Ich hab gerade Formulierungsprobleme, aber es soll ein Kompliment sein.

Unterm Strich hab ich zwar für mich den ein oder anderen kleinen Mangel entdeckt, nämlich dass es anfangs sehr schwer ist einzusteigen... oder das man während des Lesens teilweise echt Probleme hat Majas Gedankengängen zu folgen, vorallem wenn sie besonders weit weg ist... oder in diesem komischen Zustand auch noch chattet... ein wenig fehlte mir auch "Gefühl", denn Maja fühlt sich für mich sehr kühl an, oft funktioniert sie einfach und ich hab auch am Ende keinen wirklichen Grund dafür gefunden.

Richtig gut finde ich, dass sich der Kreis schließt in dem rauskommt, dass auch die Jungs spielen. So derbe das auch ist, es passt hervorragend zur Geschichte.

Ein bisschen unwohl fühlte ich mich bei Mona... sie machte mir Unbehagen. In der Kindheit hatte sie die "Macht" über Maja und konnte alle spiele lenken... bis zu dem Zeitpunkt an dem sie austesten wollte wie weit Maja geht... und dann überschritten sie beide die Grenzen, da entstand Majas Trauma.
Aber ist es am Ende gelöst??? Sie steigt zwar aus allen Spielen aus, aber ihre Vergangenheit und Erfahrung verschwindet doch dann nicht.

Auch fehlt mir die Auflösung von den Freundinnen... Maja kickt sie zwar aus ihrem Facebook, wahrscheinlich weil sie mit ihren eigenen Problemen genug zu tun hat und sich nicht noch um die anderen kümmern kann... aber für den Leser bleiben dadurch viele Fragen offen.

Nun bin ich komplett durcheinander ;) Aber nicht wirklich im negativen Sinne... Ich finde das Buch doch ziemlich gut, denn es ist wie gesagt sehr besonders und löst in mir viele Gedanken aus, das finde ich spannend.

Aber ich muss mich erstmal ordnen, damit eine aussagekräftige Rezi dabei rumkommt.

Rebekka, schreib unbedingt weiter!!! Kunst ist ja, wenn es aufwirbelt und zum Grübeln anregt, auch wenn das nicht für jeden auf den ersten Blick klar ersichtlich ist.
An der Leserunde siehst du ja, wie deine Kunst auf uns wirkt!

Ich mag das Buch weil es Farben zusammenwürfelt, die sich auf den ersten Blick beißen, aber am Ende doch irgendwie einen Sinn ergeben!

Tinkers

vor 6 Jahren

Teil 2: Stopptanzen. Der Staub unter Majas Fingernägeln. Und mindestens ein Spielgesicht.
@RebekkaKnoll

Mir fällt es auch leichter eine Rezi zu schreiben, wenn ich in verschiedenen Teilen meine Gedanken aufschreibe... und nebenbei erfährst du als Autor noch wann was wie auf mich wirkt. 2 Fliegen mit einer Klappe :)

RebekkaKnoll

vor 6 Jahren

Teil 3: Glasaugen. Sex ohne Körper. Und ein ganz neuer Punktestand.
Beitrag einblenden
@Tinkers

Wow, das sind wirklich viele interessante Eindrücke und Gedanken! Da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll :)

Ja, ich schreibe meine Geschichten und Romane gern ganz ohne an Genres zu denken, die beim Schreiben einengen könnten - ich mag das selbst beim Lesen auch gern, wenn ein Buch nicht klar ein Krimi oder eine Liebesgeschichte ist. Wahrscheinlich ist es deswegen auch bei meinem Buch für den Leser nicht leicht, es klar einzuordnen. Auf jeden Fall schön, dass du das als positiv empfunden hast! :)

Das stimmt, Maja ist ein eher verschlossener und kühlerer Charakter. Ich selbst finde auch reale Menschen, die ich nicht gleich verstehe und die auf den ersten Blick nur zu funktionieren scheinen, total spannend. Beim Schreiben setze ich mich gern mit Leuten auseinander, die nicht leicht zu ergründen sind. Und manchmal kann ich sie am Ende dann besser verstehen - aber ein bisschen Geheimnis bleibt trotzdem in ihnen...

Mona löst bei Maja wahrscheinlich das gleiche Gefühl des Unbehagens aus, wie bei dir. Aber sie reizt sie auch - ich denke, das neue Spiel mit ihr ist für Maja auch eine Revanche und der Versuch, alles noch mal anders zu machen. Es wäre schön, wenn das funktioniert, ich hab da ein gutes Gefühl ;)

Und Dankeschön für deine letzten Sätze, hab mich sehr gefreut! :) Ich werd auf jeden Fall nicht aufhören, Farben zusammenzuwürfeln, zu schauen, wie sehr sie sich beißen und alles wieder neu aufzuwirbeln ;)
Wirklich ein sehr schöner Schlusssatz! Jetzt freu ich mich schon auf deine Rezi!

Tinkers

vor 6 Jahren

Fazit und Rezensionen

http://www.lovelybooks.de/autor/Rebekka-Knoll/Das-Kratzen-bunter-Kreide-957809992-w/rezension-1013470950/

RebekkaKnoll

vor 6 Jahren

Fazit und Rezensionen
Beitrag einblenden
@Tinkers

Vielen lieben Dank für die schöne und ausführliche Rezension! :)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.