Rebekka Knoll Splittermädchen

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(7)
(3)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Splittermädchen“ von Rebekka Knoll

Ela ist sich sicher: Sie hat den besten Freund von allen. Zwar ist er zwanzig Jahre älter als sie, doch das spielt keine Rolle. Mit ihm kann sie über alles reden, er bringt ihr Singen bei und gibt ihr Tipps für die Bewerbung an Schauspielschulen. Als sie ihr Abi in der Tasche hat, besorgt er ihr sogar ein Praktikum an einem Theater Ela ist überglücklich. Doch weder sie noch er ahnen, dass mit diesem Praktikum alles anders wird. Dass Ela dort Betty kennenlernt und von ihr Dinge über ihren Freund erfährt, die nicht nur die Freundschaft zerstören, sondern auch Ela selbst. Ela muss herausfinden, dass ihr bester Freund vor Jahren Kinder missbraucht hat. Und dass er es wieder tun könnte jederzeit. Ela splittert. Und versucht, es herauszuschreien. Sie redet mit ihrem Freund Martin und ihrer Schulfreundin Susi darüber, aber die können es nicht glauben. Schützend stellen sie sich vor den Freund. Sie wollen alles zusammenhalten, doch dafür ist es längst zu spät. Ela sieht schon, dass hier nichts mehr zusammenpasst: die Freunde, die wegsehen, der beste Freund, der mit jedem Treffen unangenehmer wird, und Ela selbst, die sich vor den eigenen Gedanken fürchten sollte, es aber nicht tut. Pädophilie gilt als Tabuthema. Immer wieder klagen Opfer darüber, dass Eltern, Freunde, Lehrer weggesehen haben, statt einzugreifen und ihnen zu helfen.

Ein erschreckendes, emotionales Thema, aber sprachlich für mich leider nicht ansprechend.

— Anni_im_Leseland
Anni_im_Leseland

Tiefgründige Geschichte über Verlust und Rache

— capitolinstrumentsx
capitolinstrumentsx

Spannend, fesselnd und schockierend!

— -Lesemaus-
-Lesemaus-

Authentisch, heftig, nicht zum nachahmen geeignet, rüttelt auf...

— Seelensplitter
Seelensplitter

Habe über ein Artikel der Kassler extra tipp.über das Buch erfahren.sehr interessant es Thema.mal was anderes als sonst die romane.

— Miasteffi
Miasteffi

Stöbern in Romane

Die Tänzerin von Paris

Ein fesselnder und sehr emotionaler Roman

anke3006

Ellas Geheimnis

Mein Lese Lebenhighlight! Ein perfektes Buch! Darin stimmt einfach alles!

Lanna

Marlena

Ein coming-of-age Roman, der den Protagonistinnen kaum etwas erspart.

miss_mesmerized

Der Dichter der Familie

Für mich kein "Sommerroman" und bei weitem nicht so stark wie "Die vier Jahreszeiten des Sommers".

Barbara62

Als die Träume in den Himmel stiegen

Bedrückend, berührend, erschreckend, wunderschön und zerstörend zugleich

Charlea

Warten auf Bojangles

Ein Schelmenroman mit ernstem Hintergrund. Schon nett, wenn man Exaltiertheit und skurril mag, mein Fall ist es aber nicht so richtig.

wandablue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • sehr emotionales Buch

    Splittermädchen
    Yagmur

    Yagmur

    09. October 2014 um 23:31

    Inhalt Als Ela zehn Jahre alt war, rettete ein junger Mann sie vor dem Ertrinken. So wurde er ihr bester Freund und der Anfang einer innigen Freundschaft. Doch eines Tages lernt Ela Betty kennen. Doch Betty hat keine gute Erfahrung mit ihm gemacht. Sie war nämlich sein Opfer. So erfährt Ela, dass ihr bester Freund vor Jahren Kinder missbraucht hat. Zusammen mit Betty schmieden sie einen Racheplan. Doch die beiden wissen nicht, dass der beste Freund langsam wieder Kontakt zu Kindern aufnimmt. Meinung Rebekka Knolls Schreibweise ist so andersartig. Sie schreibt so sinnlich und emotional, dass die Wörter beim Lesen einfach davon gleiten. Es herrscht eine ruhige, angenehme Leseatmosphäre, in die man fällt und so vielmehr in die Geschichte eintaucht. Als Leser begleitet man ein Teil von Elas Leben. Stück für Stück verändert sich Elas Leben und ihre Beziehung zu ihrem besten Freund. So gleitet ihr Leben langsam aus ihrer Hand. Es fängt alles damit an, als Ela Betty kennen lernt. Doch dies ist der Wendepunkt in ihrem Leben gewesen. Ab dem Zeitpunkt an verändert sich alles. Ihr altes Leben bleibt der Vergangenheit. Es kann nie mehr so wie früher werden. Auch der Kontakt zu ihren Freunden Susi und Micha geht verloren. Niemand kann sie mehr verstehen, außer Betty sowie Ela Betty versteht. Letztlich ist nicht nur die Freundschaft zwischen Ela und ihrem bestem Freund zerstört, sondern auch ihr Leben und sie selbst. Gleichzeitig bricht auch das Leben ihres besten Freundes wie Glasscherben. Mit Elas Rettung damals hat er sich geschworen, ein vollkommen anderer Mensch zu werden. Das hat er auch all die Jahre erfolgreich umgesetzt. Doch als Ela sich langsam von ihm zurückzieht und jede mögliche Begegnung und Zeit mit ihm vermeidet, verliert er den Halt in seinem Leben. Auch sein Leben gleitet aus seiner Hand. Elas Begegnung mit Betty ist auch der Wendepunkt in seinem Leben gewesen. So verliert er nicht nur die beste Freundschaft, die er je hatte, sondern auch sich selbst. Damit nimmt sein Leben einen anderen Verlauf ein. Er fängt wieder an, zu Kindern Kontakt aufzunehmen. Fazit Diese Geschichte ist so emotional erzählt, dass sie unter die Haut geht und den Leser zutiefst berührt. Eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2014

    Lesesommer
    TinaLiest

    TinaLiest

    Pünktlich zum Ferienbeginn in einigen Bundesländern, haben wir uns für euch eine ganz besondere Aktion ausgedacht, die etwas Action in die faulen Sonnentage bringen soll: den LovelyBooks Lesesommer! 10 Wochen lang möchten wir mit euch unsere Sommerlektüre diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch verschiedene Aufgaben stellen, die ihr alle bis zum 14. September in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt (davon ausgeschlossen ist lediglich die 1. Aufgabe, die bis zum 31. Juli bearbeitet werden muss). Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln - bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Drei Aufgaben stehen von Beginn an zur Bearbeitung bereit, jede Woche kommt eine weitere dazu. Wer bis zum Ende des Lesesommers am 14. September die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt ein riesiges Buchpaket mit 50 Büchern, und auch die Plätze 2-10 erhalten eine Überraschung von uns! Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema und stellt euch auch gerne kurz vor - wer sich nicht gleich traut mitzumachen, der kann auch gerne später erst loslegen! Es ist jederzeit möglich, in den Lesesommer einzusteigen. Ihr müsst euch also nicht gleich in der ersten Woche anmelden! Wir freuen uns auf viel sommerliche Lektüretipps, sonnige Lesestunden am Strand oder auf Balkonien und natürlich auf wundervolle Bücher! :-) P.S.: An alle Blogger unter euch: Wer mag, kann gerne die Grafik hier im Thema für seinen Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 3270
  • Leserunde zu "Splittermädchen" von Rebekka Knoll

    Splittermädchen
    RebekkaKnoll

    RebekkaKnoll

    Heute ist mein zweiter Roman „Splittermädchen“ in den Buchhandlungen angekommen. Ein Roman über einen Mann, zwei Mädchen und eine viel zu enge Freundschaft.  Ich bin total gespannt darauf, wie ihr ihn findet, und möchte euch gern zu meiner Leserunde einladen.  Hier ist der Klappentext:  Ela war zehn, als ein junger Mann sie vor dem Ertrinken rettete und ihr bester Freund wurde. Jahrelang konnten sie über alles reden, doch dann lernt Ela Betty kennen. Und das blasse Mädchen mit dem geheimnisvollen Blick verbindet eine ganz andere Geschichte mit ihm: Sie war einst sein Opfer. Als Ela herausfindet, dass ihr Freund vor Jahren Kinder missbraucht hat, zersplittert ihre Freundschaft. Und mit ihr zersplittert auch Ela selbst. Sie schließt sich mit Betty zusammen, um einen radikalen Racheplan zu schmieden. Allerdings wissen die Mädchen nicht, wie wenig Zeit sie haben: Denn der beste Freund, der mit Elas Rückzug jeden Halt verliert, nimmt langsam wieder Kontakt zu Kindern auf. Gemeinsam mit dem Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag verlose ich fünf signierte Buchexemplare. Habt ihr Lust auf die Leserunde? Dann schreibt mir:  Was ist für euch ein Splittermädchen?  Eine kleine Anregung: Was verbindet ihr mit dem Wort? Wie könnte man zum Splittermädchen werden? Habt ihr vielleicht schon ein Bild von solchen Menschen vor Augen? Oder ist es nur ein Gefühl, das euch in den Sinn kommt?  Ihr könnt einfach losspinnen, ich bin total gespannt auf alle Ideen, Geschichten oder spontanen Assoziationen! 

    Mehr
    • 218
  • Splittermädchen

    Splittermädchen
    Sarlascht

    Sarlascht

    07. July 2014 um 19:02

    Meine Meinung: Kritisch stand ich dem Buch gegenüber, so ein leichtes Cover, passt es zu diesem schwerwiegenden Inhalt? Ich schlich um die Geschichte, Geld sparen oder doch ins kalte Wasser springen? Letztlich bin ich froh, über den Absprung, den ich gewagt habe. Ela mag ihren besten Freund Stefan über alles, seit einem Unfall sind sie beinahe unzertrennlich, bröckeln beginnt die Fassade, als sie auf die junge Betty trifft. Sie ist sehr introvertiert und scheint ein Geheimnis zu bewahren. Nach anfänglichen Misstrauen gegenüber Ela, offenbart sie sich ihr doch: sie wurde von Stefan sexuell missbraucht. Für das junge Mädchen zerbricht daraufhin alles, hat sie sich so sehr in ihrem besten Freunde getäuscht? Mit ihr geht man auf Spurensuche, zweifelt an Situationen, über allem steht die Frage: Wen soll man glauben? Gut umgesetzt fand ich die Tätergedanken, es kommt immer wieder zu einzelnen Kapiteln über Stefan, der gegen eine innerliche Stimme kämpft, eigentlich Kinder so gut wie meidet, eben weil er weiß, welche Gefahr von ihm ausgeht. Hier liegt die Kraft des Buches: es bringt einem zum Nachdenken. Opferhilfe und -schutz ist wichtig, doch genauso haben Vereine wie kein-täter-werden hohe Dringlichkeit. Auf der Seite dort heißt es: “Niemand ist schuld an seiner sexuellen Neigung, aber jeder verantwortlich für sein Verhalten.” Hier ist der Punkt, vermutlich kann wirklich niemand etwas für seine Neigungen, doch jeder hat einen freien Willen, kann Entscheidungen treffen. In Deutschland gibt es momentan 11 Anlaufstellen, viel zu wenig, was mich bei solchen Sachen immer stört – in Hauptstädten gibt es Angebote, doch was ist mit der ländlichen Seite, was ist mit Österreich, wir haben keinerlei solchen Vereine. Glaubt mir, so wichtig ich es finde, dass sich potenzielle Täter helfen lassen, so wichtig finde ich es auch, dass es mehr Anlaufstellen für Opfer gibt. In Kärnten, wo ich wohne, gibt es keinerlei Selbsthilfegruppen oder ähnliches. Es ist einfach erschreckend, wie präsent dieses Thema in unserer Gesellschaft ist und doch zumeist verschwiegen, ignoriert wird. Dieses Buch trägt dazu bei, dass man sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzt, beide Seiten betrachtet. Man beginnt Pädophile zu trennen, in die abartigen Wesen und die, die eigentlich mit Hilfe aus diesem Kreislauf aussteigen könnten. Es müsste nur mehr davon geben: Hilfe. Ela sucht die Wahrheit, zersplittert an der Situation, weshalb der Titel so treffend ist und unwillkürlich fragt man sich selbst: ja, wie würde ich reagieren? Schweigen und ignorieren oder es ansprechen? Pädophile sind in der Gesellschaft widerliche Gestalten und es gibt sie natürlich, die Männer und Frauen, die ihre Neigung mit Genuss zelebrieren, doch wie schrecklich muss es für einen Menschen sein, diesen beschissenen Drang zu haben und ihn eigentlich nicht zu wollen, weil sie wissen, es ist falsch. Öffentlich kann man sich nicht Hilfe suchen, blitzschnell wäre man verurteilt, was jetzt sicherlich nicht komplett falsch ist, aber man muss differenzieren: möchte jemand etwas gegen seine Neigung unternehmen oder nicht. Stefan ist ein lieber Mensch, ich glaube, würde man ihn treffen, man fände ihn gleich sympathisch und jetzt hat er eben diese Neigung, kämpft mich sich selbst und als Leser beginnt man ebenso einen Kampf. Man kann nicht mehr absolut verurteilen, sondern beginnt seine Gedanken zu hinterfragen. Wie wichtig ist neben Opferhilfe, selbige für Täter? Man kann nach der Lektüre des Buches nicht mehr vollkommen verurteilen. Sicherlich, es ist schrecklich, wenn man über sexuellen Missbrauch liest, doch wie viele Taten hätten verhindert werden können, gebe es mehr Anlaufstellen. Man hadert mit sich selbst, sieht Täter nicht nur als Monster, sie bekommen eine menschliche Seite und ich glaube, es bringt dem Leser auch ein wenig zum Splittern. So gut ich das Buch finde, so hätte ich mir doch ein paar mehr Einblicke aus der Opfersicht gewünscht. Betty kommt zu Wort, sicherlich, aber die Ausgewogenheit stimmt nicht so ganz. Ich hätte mir ein paar mehr Details aus ihrer Welt gewünscht, die angesprochen werden, aber doch eher etwas im Hintergrund bleiben. Hätte es diese Mischung gegeben, dann wäre das Buch perfekt, so bleibt es jedoch eine sehr sehr wichtige Geschichte, die niemanden gedankenlos zurücklässt. Fazit: Pädophile sehen viele als Monster, mag stimmen, doch was ist mit Männern und Frauen, die ihren eigenen Drang selbst hassen, gegen ihn kämpfen. Kann man verurteilen? Sollte man nicht mehr Anlaufstellen auch für sie schaffen, damit es niemals zum Äußersten kommt? Man lernt: Täterprävention ist genauso wichtig wie Opferhilfe und letztlich bleibt leider nur die traurige Feststellung: für beides gibt es viel zu wenig Unterstützung.

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 17 austauschen! Wenn ihr euch mit eurem Verlag nicht sicher seid, guckt am besten bei Wikipedia nach - da steht in der Regel auch dabei, ob der Verlag zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehört. Wenn dazu nichts steht, kann man davon ausgehen, dass er unabhängig ist.

    • 101
  • Ein mutiges, lesenswertes Buch - schonungslos und einfühlsam gleichermaßen!

    Splittermädchen
    Looony

    Looony

    26. June 2014 um 00:51

    Rebekka Knoll – Splittermädchen ***** Inhalt: Ela ist 19, wohnt mit ihrer Kindergartenfreundin Susi in einer WG und möchte Schauspielerin werden. Deshalb gibt ihr bester Freund Stefan, mit dem Sie jeden Samstag schwimmen geht seit er sie als 10 Jährige vor dem Ertrinken rettete, ihr Gesangsunterricht und übt mit ihr für Vorsprechen. Dass Stefan schon 42 ist, stört Ela nicht. Er gehört zu ihrem Leben seit sie denken kann, ist ihr Vertrauter, ihr Held. Als Ela ein Praktikum im Theater beginnt lernt sie Betty kennen. Dieses blasse, seltsam abwesende Mädchen wirkt faszinierend auf Ela - doch als sie sich näher kommen und Betty Ela ein Geheimnis anvertraut, stürzt Elas Welt zusammen und die Wahrheit zieht sie und ihre Umwelt in einen tiefen Abgrund… Kann Stefan noch etwas anderes sein als ein sanfter, verständnisvoller Freund, ein Lebensretter? Kann es sein, dass er Bettys und und zahlreiche weiterer Kinder missbraucht und ihr Leben zerstört, während er Elas bereichert hat? Meine Meinung: Pädophilie: Ein tabuisiertes, schwieriges, verteufeltes Thema. Es ist nicht nur mutig, sondern auch herausfordernd ein Buch für junge Erwachsene zu schreiben und dabei nicht nur die Opferseite sondern auch die des Pädophilen selber unter die Lupe zu nehmen. Rebekka Knoll stellt sich dieser Herausforderung und es gelingt ihr grandios. Sie zeigt mit einer tiefgründigen, detaillverliebten und auf das innere Empfinden ihrer Charaktere konzentrierten Sprache, dass das Leben nicht schwarz weiß und auch nicht immer bunt und farbenfroh ist, wir Menschen nicht in Schubladen passen. Der Blick auf Stefan, seine Taten, seine Opfer ist schonungslos, ehrlich, realitätsnah und doch ohne jegliches Urteil oder gar eine Verurteilung. Stefan ist Täter, er ist Opfer, er ist Mensch. Ela, die Protagonistin, ist keine Heldin. Sie ist Opfer, sie ist Täter, sie ist Mensch. Der Leser trifft auf mehr als einen Menschen, der zersplittert, andere abprallen lässt und ihrerseits zum Zersplittern bringt. Die Autorin lässt uns in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele schauen und zeigt, wie zerbrechlich der Mensch, seine Seele und sein Herz sind! Und jeder Einzelne von uns ist aufgerufen sich seiner Verantwortung für Herz und Seele eines jeden anderen bewusst zu werden und diese Verantwortung zu übernehmen! Bei aller Schwere und Ernsthaftigkeit hat es das Buch zudem geschafft durch seine Sprache, Poesie und Momente der Leichtigkeit zu versprühen, unterhaltsam und spannend zu sein bis zur letzten Seite. Nach der Lektüre bleibe ich zurück, nachdenklich, beeindruckt, voller Trauer und Mitgefühl und mit einem neuen Blick auf das Thema Pädophilie und den Menschen der sein eigener größter Feind ist und bleibt. Fazit: Das Buch hat eine große Sogkraft auf mich ausgeübt, mich lange beschäftigt und beeindruckt. Ich hoffe sehr, dass es viele Leserinnen und Leser findet, auch wenn es auf dem großen Buchmarkt eher eine Randsparte bedient. Es sensibilisiert auf großartige Weise für ein Thema, das häufig zu einseitig betrachtet wird. „Splittermädchen“ ist ein großes Buch einer jungen, mutigen Autorin, das ich beinahe uneingeschränkt weiterempfehle. Kleine Einschränkung: Der Meinung anderer Rezensionen, dass man bei eigenen Missbrauchserfahrungen oder Empfindlichkeit/Sensibilität in Bezug auf das Thema sehr vorsichtig mit der Lektüre des Buches sein sollte, will ich mich anschließen. Wie in der Rezension bereits geschildert sind einige Szenen sehr intensiv, realitätsnah und schonungslos geschildert.

    Mehr
  • Was kann schlimmer sein, als ein zerstörtes Leben?

    Splittermädchen
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    Inhaltsangabe laut Verlag: Was würdest du tun, wenn du herausfinden müsstest, dass dein bester Freund einmal Kinder missbraucht hat? Und dass er es wieder tun könnte – jederzeit? Ela war zehn, als ein hilfsbereiter Mann sie vor dem Ertrinken rettete und ihr bester Freund wurde. Jahrelang konnten sie über alles reden, doch dann lernt Ela Betty kennen. Und das blasse Mädchen mit dem geheimnisvollen Blick hat eine ganz andere Meinung über Elas Freund: Als kleines Mädchen war sie sein Opfer.  Ela muss herausfinden, dass ihr Freund Stefan vor Jahren Kinder missbraucht hat. Ihre Freundschaft zu ihm zersplittert. Und mit ihr zersplittert auch Ela selbst. Sie schließt sich mit Betty zusammen, um einen beängstigenden Racheplan zu schmieden, der nicht nur Stefan, sondern auch alle, die wegsehen, betrifft. Allerdings wissen die Mädchen nicht, wie wenig Zeit sie haben: Denn der beste Freund, der mit Ela jeden Halt verliert, nimmt langsam wieder Kontakt zu Kindern auf … Wie stark kann eine Freundschaft sein, und was passiert, wenn sie zerbricht? , Poetisch und provokant: In einer mutigen Geschichte wird das Tabuthema Pädophilie aufgegriffen , Opfer leiden darunter, dass weggesehen wird – dieses Buch sieht genau hin Meine Meinung Dieses Buch ist kein leichtes Buch, deswegen fällt meine Rezension auch etwas anderst aus. Zu erst einmal möchte ich eine ganz gewaltige Triggerwarnung setzen, dieses Buch ist für niemanden der gerade mitten in der Therapie steckt und das Thema Missbrauch aufarbeitet. Hier geht es zwar um Sexuellen Missbrauch, doch gibt es ja soviele verschiedene Arten missbraucht zu werden. Missbrauch. Ein Thema das mehr als schlimm ist. Das Menschen zerstört und als Splitter hinter sich lässt. Oftmals findet man unter missbrauchten Menschen Borderline, Posttraumatische Belastungsstörung und manch anderes. Auch hier Ela. Ela ist ganz klar in meinen Augen nicht "normal" wie es heutzutage gilt. Sondern geprägt gesplittert. Sie lernt Betty kennen, die das gleiche Schicksal erdulden musste und keine Chanze hatte daraus hervor bzw heraus zu brechen. In diesem Buch geht die Autorin das Thema sehr heftig an, was nicht unbedingt nur "gut" ist. Doch hier kann man nicht schwarz weiß denken, hier muss man tiefer blicken, tiefer in das geschehen eintauchen, und genau das versucht die Autorin Rebekka Knoll auch. Sie versucht klar zu machen was das Thema Missbrauch auf sich hat.  Das Buch endet mit einem Schuss oder vielleicht auch nicht, das Ende ist in meinen Augen etwas offen gehalten. Ich rate aber prinzipiell den Opfern von Missbrauch nicht zu eigene Rache zu greifen und zu bestrafen, nicht den Täter und vorallem nicht sich selbst! Ihr seid mehr wert! Ihr seid überlebende, wir sind überlebende! Und wir dürfen nicht tatenlos zu sehen, Talita kum steht es in der Bibel, und Talita kum heißt Steh auf Mädchen! Lasst uns aufstehen und unsere Stimme erheben, auch wenn es noch soviel kostet -> und vorallem nehmt die Hilfsangebote an, sei es Therapie, sei es Selbsthilfegruppen, sei es Wildwasser e.V oder sonstiges! Vertraut euch jemanden an, sprecht! Lasst euch eure Stimmen nicht verbieten und vorallem verstummt nicht! Rebekka Knoll schafft es mit dem Roman mich ziemlich zu bewegen und ich bin froh ein klein wenig weiter in meiner eigenen Geschichte zu sein, denn wäre ich es nicht! Dann hätte das Buch Kraft mich hinabzustoßen in ein wahnsinniges tiefes Loch. Deswegen auch diese dringende Triggerwarnung. Ich finde ihre Perspektiven Wechsel sehr spannend, obwohl ich so etwas gar nicht so gerne mag. Auch finde ich es bewegend wie sie zeigt welche gemeine Kraft hinter dem ganzen liegt. Ich gebe 5 Sterne für das Kunstwerk das bei weitem nicht einfach zu verdauen ist. 

    Mehr
    • 2
  • Ein Buch mit unendlich vielen Emotionen und Zersplitterungen

    Splittermädchen
    capitolinstrumentsx

    capitolinstrumentsx

    18. June 2014 um 15:27

    Ela ist für einen Platz im Theater angenommen worden. Sie darf dort zwar nur aufräumen und andere Kleinigkeiten verrichten, aber dennoch ist sie sehr zufrieden. Doch im Laufe ihres Praktikums realisiert sie langsam, dass sie von einer Mitarbeiterin beobachtet wird, Betty. Diese gesteht ihr nach langen stillen Blicken und peinliches Schweigen, dass Elas bester Freund, Stefan, den Ela doch schon seit Jahren kennt und liebt, Betty als Kind vergewaltigt hat.  Selbst Elas Freunde Susi und Micha schenken dieser Geschichte von dem merkwürdigen, isolierten Mädchen kein Glauben.. Ausgerechnet Ela glaubt ihr und beschäftigt sich nun mit der Frage, ob Stefan sie auch als Kind sexuell belästigt hat. Aber ist es möglich, dass Betty vielleicht nur lügt?  In dieser Geschichte wird man mit dem wohl härtesten Thema überhaupt konfrontiert: Vergewaltigung. Diese Geschichte hat mich sehr nachdenklich gestimmt und mich auch mit einem Gefühl der Leere zurückgelassen, sodass ich tagelang über das Buch nachdenken musste und welche Folgen Vergewaltigung haben kann. Ela wendet sich immer mehr von Stefan ab, je näher sie der Wahrheit kommt. Sehr interessant wird hier sowohl in der Perspektive von Stefan erzählt, der duch den Rückzug Elas sich langsam wieder Kindern nähert, als auch in Elas Perspektive, die immer mehr verzweifelt und immer mehr Angst bekommt, dass Stefan dasselbe mit ihr gemacht hat. Doch am Ende bleibt nur noch ein Gefühl in Ela über und überschattet alle anderen: Rache. Selten habe ich ein Buch gelesen, wo die Gefühle und Emotionen der Protagonisten so detailreich beschrieben werden, was in dieser Geschichte auch dringend notwendig ist, da man so noch nachdenklicher gestimmt wird.  Weiterhin ist es der Autorin sehr gelungen, die Zersplitterung von sowohl Ela als auch Stefan sehr gut darzustellen und zu beschreiben, wobei man wirklich von Seite zu Seite mehr merkt, wie beide der Zersplitterung immer näher kommen, weshalb der Titel zu dem Buch sehr passend gewählt ist. Ich gebe diesem Buch volle 5 Sterne, weil mich selten ein Buch so nachdenklich gestimmt hat und mich auch Tage nach dem Lesen noch so lange begleitet hat. Ich kann es wirklich nur den Leuten empfehlen, die nicht zu sensibel mit derartigen Themen umgehen, da es an manchen Stellen wirklich traurig und verstörend wird. Ich hoffe, dass man bald von Rebekka Knoll noch viel mehr lesen darf!

    Mehr
  • Stimmt nachdenklich.

    Splittermädchen
    Ceciliasophie

    Ceciliasophie

    15. June 2014 um 14:13

    "Splittermädchen" ist ein Buch, das für mich nicht sehr einfach zu beschreiben ist. Anfangs hatte ich sehr große Mühen, in das Buch richtig einzusteigen. Doch ab der Mitte, konnte ich es nicht mehr weglegen. Es ist sehr authentisch geschildert und detailreich und doch wird das Ende für mich etwas zu unglaubwürdig. Es ist also für mich ein stetes hin und her gewesen, ob ich das Buch nun unglaublich gut gelungen fand oder nicht. Was ich jedoch durchweg sehr positiv fand, war der Perspektivenwechsel der Charaktere und die Art, wie dieses schwierige Thema behandelt wurde. Auch Rebekka Knolls Schreibstil finde ich ausgesprochen toll! Durch die sehr extreme Wandlung, die das Buch meiner Meinung nach ab der Hälfte nimmt, reicht es jedoch leider nicht für die fünf Sterne. Im Endeffekt ist es jedoch ein empfehlenswertes Buch für Leser, die auf der Suche nach einem Buch zum Nachdenken sind.

    Mehr
  • Ein Leben lang getäuscht: Splittermädchen - Rebekka Knoll

    Splittermädchen
    -Lesemaus-

    -Lesemaus-

    08. June 2014 um 11:41

    Ein Leben lang getäuscht Das Leben scheint es gut mit ihr zu meinen: Ela, 20 Jahre, möchte schon seit sie denken kann Schauspielerin werden und erhält nun einen Praktikumsplatz in einem Theater. Auch wenn sie hier lediglich für die Verpflegung der Stars, Aufräumen und Kaffee kochen zuständig ist, ermöglicht ihr diese Zeit einen Einblick in das Leben mit und im Theater. Wäre da nicht die unscheinbare Betty, die sie stets mit einem festen Blick fixiert. Anfangs ist Ela zwar irritiert, lässt sich jedoch nicht weiter davon beeinflussen. Sie trifft sich mit ihrem neuen Freund Micha, verbringt Zeit mit ihrer besten Freundin Susi und geht zusammen mit ihrem besten Freund Stefan zum Schwimmen. Doch Betty lässt nicht locker, solange bis Ela wütend wird und sie endlich zum Reden bringt. Verunsichert durch Bettys knappe und eigentlich noch recht wage Bemerkungen, beginnt sie an Stefan zu zweifeln. Wieso hat er eine Schachtel mit Kinderbriefen in seiner Wohnung stehen? Ela wird erstmals der große Altersunterschied wirklich bewusst und sie zieht sich von Stefan zurück. Ist er pädophil? Hat er mit mir das gleiche gemacht, als ich klein war? Diese und zahlreiche weitere Fragen stellt sich Ela und ist am Verzweifeln. Susi und Micha halten zu Stefan, erklären Ela für verrückt und sind entsetzt, dass sie trotz der langen Freund so etwas von Stefan denken kann. Nur bei Betty findet Ela die Bestätigung, die sie braucht. Gemeinsam beginnen die beiden einen Racheplan auszuhecken… Ein schwieriges Thema, das spannend und originell aufbereitet wurde. Die Autorin Rebekka Knoll schafft es durch einen Perspektivenwechsel zwischen Ela und Stephan, zahlreiche Einblicke in die Gefühls- und  Gedankenwelt der beiden zu geben und fesselt den Leser von Beginn an. Nicht zum Lachen, nicht zum Weinen – ein Buch, das eher zum Nachdenken anregt. Sehr gut! Splittermädchen, Rebekka Knoll, Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, 14,95€

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083