Rebekka Mand

(47)

Lovelybooks Bewertung

  • 51 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 3 Leser
  • 38 Rezensionen
(36)
(10)
(0)
(1)
(0)
Rebekka Mand

Lebenslauf von Rebekka Mand

1982 in Köln geboren, lebt Rebekka Mand mit ihrer Familie im schönen Rheinland. Seit ihrer Jugend schreibt sie Romane, am Liebsten solche mit großen Abenteuern, viel Gefühl und einer Prise Fantastik. 2014 veröffentlichte sie ihr Debüt "Von den Grenzen der Erde", den ersten Teil ihrer Wikinger-Trilogie und in den Folgejahren die Bände "Von den Hütern der Schlange" und "Von den Herrschern der See". Derzeit arbeitet die Autorin an weiteren Romanen. Wenn sie nicht gerade schreibt, arbeitet sie als Sozialarbeiterin, verbringt Zeit mit ihrer Familie, treibt sich in diversen Internet-Foren herum oder widmet sich ihrer zweitliebsten Tätigkeit - dem Lesen. Erfahren Sie mehr über mich und meine Geschichten auf www.rebekkamand.de, oder folgen Sie mir auf Facebook oder Twitter! Ich freue mich über Ihren Besuch!

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • blog
  • Frage
  • weitere
Beiträge von Rebekka Mand
  • Eine Erfahrung...

    Der Kuss der Muse

    winniehex

    23. May 2018 um 15:46 Rezension zu "Der Kuss der Muse" von Rebekka Mand

    Puhhh mir fällt es wirklich schwer was dazu zu sagen, dass Buch an sich ist wirklich gutgeschrieben. Die Geschichte könnte sogar zum Teil authentisch Züge beinhalten. Es geht um Alex, er ist trockner Alkoholiker und wird gerade mit der dritten Schwangerschaft seiner Frau Mia konfrontiert. Es ist ihm einfach zu viel, er findet einfach nicht Kraft damit fertig zu werden oder sich gar zu freuen. Zu allem Überfluss kommt dann auch noch die Silberne dazu, Sie ist seine Muse und unterstützt seine Zweifel. Ein Buch was sehr viel Tiefe ...

    Mehr
  • Der Kuss der Muse

    Der Kuss der Muse

    Anna-Loyelle

    22. May 2018 um 13:59 Rezension zu "Der Kuss der Muse" von Rebekka Mand

    Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen, weil ich nicht mehr aufhören konnte! Eigentlich lese ich nur Thriller und Krimis, deshalb war ich anfangs ein bisschen skeptisch und hatte befürchtet, dass es sich bei diesem Buch um reines "Fantasyzeugs" (sorry für diesen Ausdruck) handelt, aber "zum Glück" war dem nicht so. Ich möchte nicht zu viel verraten, für alle, die es noch lesen werden, aber es war mal etwas ganz anderes für mich. Es geht um ein berührendes, ernstes, oft totgeschwiegenes Thema, es geht um Konflikte, um Liebe und ...

    Mehr
  • Eine besondere Geschichte

    Der Kuss der Muse

    Buechersalat_de

    10. April 2018 um 13:29 Rezension zu "Der Kuss der Muse" von Rebekka Mand

    Das Cover mag ich leider so gar nicht. Das spricht mich weder farblich noch vom Motiv her an. Wobei das Motiv zum Inhalt wirklich gut passt.  Alex ist verheiratet mit Mia. Das gemeinsame dritte Kind ist unterwegs und dennoch stellt sich bei ihm wenig Freude ein. Er arbeitet wie ein Verrückter als Taxifahrer, damit er seine Familie über Wasser halten kann. Doch sowohl der Alkohol als auch die Silberne drängen sich immer wieder in sein Leben.    Dieses Buch ist so völlig weit entfernt von den Büchern die ich sonst lese. Und ...

    Mehr
  • Bedrückend und fesselnd

    Der Kuss der Muse: Entwicklungsroman

    Isbel

    13. March 2018 um 19:47 Rezension zu "Der Kuss der Muse: Entwicklungsroman" von Rebekka Mand

    "Der Kuss der Muse" ist ein Entwicklungsroman und bevor ich angefangen habe zu lesen, habe ich erstmal nachgeschlagen, was ein Entwicklungsroman überhaupt ist. Es geht in einem solchen Roman um die geistig-seelische Entwicklung des Protagonisten, welcher in der Auseinandersetzung mit sich selbst und der Umwelt, seine negativen Erfahrungen reflektierend verarbeitet und dadurch seine Persönlichkeit weiterentwickelt. Und das trifft auf Alex und seine Geschichte mehr als zu. In der Ich-Perspektive begleiten wir Alex, ein trockener ...

    Mehr
  • Der Kuss der Muse - aber was zum Teufel ist ein Entwicklungsroman?

    Der Kuss der Muse

    RedRose

    11. March 2018 um 17:53 Rezension zu "Der Kuss der Muse" von Rebekka Mand

    Nach der spannenden Wikinger-Saga war ich erfreut, einen weiteren Roman der Autorin lesen zu können. Vorweg sollte erwähnt werden, dass es sich hier natürlich um ein gänzlich anderes Genre handelt, auch wenn es im "Kuss der Muse" ebenfalls einen mystischen Aspekt gibt. Und ebenso wie bei den Wikingern ist auch in diesem Roman der männliche Part viel eindrucksvoller als die Frauen an seiner Seite. Mir stellt sich schon die Frage, warum eine Autorin so viel bessere Männer- als Frauenrollen schreiben kann, aber das steht eher im ...

    Mehr
  • Vom Regen in die Traufe

    Der Kuss der Muse: Entwicklungsroman

    Flaventus

    11. March 2018 um 09:29 Rezension zu "Der Kuss der Muse: Entwicklungsroman" von Rebekka Mand

    Es gibt diese Leben, in denen das Glück kurz aufflackert, aber von den Menschen nicht gehalten werden kann. Es scheint, als seien die Menschen Pechmagneten, die das Unglück förmlich anzuziehen scheinen. Aber dann liegt es doch nicht nur an ihrem eigenen Verhalten und Wirken. In diesem Buch begleitet der Leser den Hauptprotagonisten Alex durch seine Hochs und Tiefs, die das Leben für ihn bereithält.   Perspektiven Erzählt aus der Ich-Perspektive bekommt der Leser einen Einblick in seine Gefühlswelt, in der es drunter und drüber ...

    Mehr
  • eine fesselnde Geschichte, die in die Tiefen der menschlichen Psyche eindringt

    Der Kuss der Muse: Entwicklungsroman

    Lyiane

    05. March 2018 um 19:25 Rezension zu "Der Kuss der Muse: Entwicklungsroman" von Rebekka Mand

    Der Kuss der Muse ist eine ganz besondere Geschichte, die sich sehr schwer in eine Schublade stecken lässt, denn sie beinhaltet so viele Aspekte und ist meiner Meinung nach einfach einmalig. Zu Beginn hatte ich zwar kleine Probleme mit der Erzählperspektive, aber das hat sich relativ schnell gelegt. Die Geschichte wird nämlich von Alex, dem Hauptprotagonisten, in der Ich-Perspektive geschildert, aber nicht in der Vergangenheit, wie ich es aus Fantasyromanen gewohnt bin, sondern in der Gegenwart. Als ich mich daran gewöhnt habe, ...

    Mehr
  • Schon zu Ende?

    Von den Herrschern der See

    RedRose

    10. February 2018 um 19:15 Rezension zu "Von den Herrschern der See" von Rebekka Mand

    Von den Herrschern der See Ich lasse mich an dieser Stelle nicht zum Inhalt, Klappentext oder Cover aus, das kann jeder selbst sehen. Vielmehr steige ich direkt ein. Allerdings ist es sehr schwer, hier nicht zu spoilern, weshalb ich mich relativ knapp fassen werde. Viele, viele Jahre nachdem ich zum allerersten Mal von Eirik gehört hatte, konnte ich endlich die Trilogie beenden. Und ich tue es mit einem guten Gefühl, mit dem Gefühl, dass es wahrhaftig ein Ende ist. Für mich als Leser haben sich die losen Enden verbunden, es sind ...

    Mehr
  • die Geschichte von Lynn und Eirk geht weiter

    Von den Hütern der Schlange

    Minje

    09. January 2018 um 11:44 Rezension zu "Von den Hütern der Schlange" von Rebekka Mand

    "Von den Hütern der Schlange" von Rebekka Mand ist im November 2015 im Quindie Verlag erschienen. Es ist der zweite Teil von Mands Wikinger Trilogie.Inhalt802/ 822-825 n.Chr. Skotia u.a. 802 n.Chr. Riann (Lynns Vater) lernt Desmond sowie Odhran kennen (Mönche).Begegnungen, die Konsequenzen haben für die Zukunft.822-825 n.Chr. Lynn lebt gemeinsam mit Eirik bei seiner Familie, bis sie sich trennen. Da Lynn nun niemanden mehr hat, begibt sie sich mit Aiden (der zu einer Gauklergruppe gehört) auf die Suche nach Cieran, ihrem Onkel. ...

    Mehr
  • Fantasievolle Historie

    Von den Grenzen der Erde

    annso24

    03. January 2018 um 20:10 Rezension zu "Von den Grenzen der Erde" von Rebekka Mand

    Cover:Das Cover des Trilogie-Auftakts ist sehr schlicht gehalten. Es deutet nur wenig auf die Thematik des Buches hin, sodass man sich vorerst nichts unter der Geschichte vorstellen kann. Doch finde ich, dass es einen deshalb neugierig macht. Aus meiner Sicht ist es ein Cover, das man als "okay" bezeichnen würde.Inhalt:"Von den Grenzen der Erde" entführt einen in den Norden, in die Zeit und Welt der Wikinger. Aus meiner Sicht baut die Geschichte auf einer sehr kreativen Grundidee, die mich fesseln konnte. Beide Geschichten ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.