Neuer Beitrag

Ichbinswieder

vor 6 Jahren

Leserunde zu "Septemberblut" von Rebekka Pax (mit Begleitung der Autorin).
Start ist der 11.05.2011

Autor: Rebekka Pax
Buch: Septemberblut

rebekkapax

vor 6 Jahren

Plauderecke

Ich freue mich schon auf die Leserunde mit euch!

kateRose

vor 6 Jahren

Plauderecke

Freu mich auch schon.
Werde aber verspätet dazu kommen. Habe das Buch noch nicht bekommen:)

Beiträge danach
123 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

TrollMutti

vor 6 Jahren

Kapitel 13-22

Jetzt hat mich das Buch gefangen. Auch wenn ich den Schreibstil nicht immer mochte (tut mir Leid, Rebekka). Die Geschichte finde ich klasse und die Charaktere sind genial.
Das Buch hat jede Menge Potenzial zu einer Reihe. ich bin gespannt wie es weiter geht und freu mich schon aufs Weiterlesen.

TrollMutti

vor 6 Jahren

Plauderecke

Mittlerweile bin ich richtig gefesselt! Verschlinge Seite um Seite und dann.. Im Buch fehlen einfach 16 Seiten, mittendrin! Sie sind nicht rausgerissen oder so, es ist tatsächlich ein Fehldruck! Ich könnte ausrasten! Ich habe heute den ganzen Tag Zeit und morgen nachmittag und kann nicht lesen!
Das musste jetzt raus. Schreibe gleich eine Mail an den Verlag, habe schon öfter gelesen, dass sie solche Bücher austauschen. Mal schauen.
Also ich lege jetzt erstmal eine unfreiwillige Pause ein :-(

Lesefix

vor 6 Jahren

Kapitel 44-Ende

So, nun hab ich mein Lesevergnügen mal ein bisschen sacken lassen und fühle mich bereit für die Rezenssion ;-)

Amber ist geschockt als sie von dem Tod ihres Bruders erfährt und kann einfach nicht glauben, dass er den Freitod gewählt hat. Sie macht sich Vorwürfe, dass sie nichts dagegen unternommen hat, dass sie sich mehr und mehr fremd geworden sind. Amber hat mit der Zeit einige Veränderungen an ihrem Bruder bemerkt, sie aber seinen Computerspielen zugeschrieben. Als sie jedoch einen ungewöhnlichen Abschiedsbrief, ein besonderes Erbstück und verdächtige Gegenstände in seiner Wohnung vorfindet, scheint es, als wären es keine Computerspiele die diese Veränderungen hervorgerufen haben sondern die Realität. Die Realität, die zwei mächtige Vampirclans beinhaltet, und die sich die Macht eines besonderen Messers sich zu nutzen machen wollen, das sich nun in Ambers Besitz befindet. Ein Wettrennen um das Messer beginnt und Julius, ein zweihundert Jahre alter Vampir, hat die Aufgabe von seinem Meister bekommen, das Messer als auch seine Besitzerin in seinen Gewahrsam zu bringen. Doch Amber hat ihre eigene Pläne…

In das Buch kam ich ziemlich gut rein und die Autorin versteht es, an gewissen Stellen sich von der Masse an Vampirbüchern abzuheben. Das gelingt ihr vor allem dabei, dass ihr Romanheld Julius einige Ecken und Kanten hat, an die man sich erst gewöhnen muss. Zum anderen muss man sich an eine gewisse Hierarchie gewöhnen, die sich auch Julius beugen muss. Die entstehende Liebesbeziehung ging mir ein bisschen zu schnell aber das ist Geschmackssache. Mir ist weniger Enthusiasmus lieber.
Die Spannung kommt in diesem Roman von Rebekka Pax auch nicht zu kurz. Bis zur letzten Seite geschehen unvorhergesehene Wendungen sodass niemals Langeweile aufkommt. Wer gerne mal ein bisschen Abwechslung von den „Weichspüler“ Vampiren haben mag aber dennoch eine Liebesgeschichte lesen mag, sollte dieses Buch lesen. 

Ichbinswieder

vor 6 Jahren

Plauderecke

Das ist ja wirklich ärgerlich :( Ich lese wirklich viel, aber das ist mir noch nicht passiert.... Ich hoffe Du hast Erfolg !

Lesefix

vor 6 Jahren

Plauderecke

Ich hatte so etwas mal bei einem Mängelexemplar, da waren es aber die ersten ca. 15 Seiten die nur zur Hälfte da waren. Seit dem schaue ich mir auch die ME's etwas genauer an...
Ich hoffe du bekommst ein neues Exemplar :-)

StellaCometa

vor 6 Jahren

Plauderecke
@TrollMutti

Oh je. Das ist ja nen Ding! Ich hoffe, der Verlag schickt Dir schnell ein neues Buch!

schreiblaune

vor 3 Jahren

Plauderecke

StellaCometa schreibt:
@ Rebekka: Mir ist noch eingefallen, dass "Septemberblut" gar nicht die erste Geschichte ist, die ich von Dir gelesen habe. In der Anthologie „Avatare, Roboter und andere Stellvertreter“ habe ich eine Kurzgeschichte von Dir entdeckt (vor einigen Wochen/Monaten). Die hat mir auch recht gut gefallen, aber ich fand sie echt gruselig!

Ja, der Gruselfaktor in "Nebelgrau" hat mich u.a. auch wirklich überzeugt damals :)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks