Rebekka Reinhard Würde Platon Prada tragen?

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Würde Platon Prada tragen?“ von Rebekka Reinhard

Alles fließt – nicht nur Champagner Kann die Philosophie uns tatsächlich helfen, unseren Schuhtick zu bewältigen? Die Unvollkommenheit unserer besseren Hälfte zu tolerieren? Mit körperlichen Problemzonen Frieden zu schließen? Ja, sie kann! Das beweist Rebekka Reinhard in über 50 witzig-augenzwinkernden Miniaturen, die sich typisch weiblichen Lebenssituationen widmen und Trost und Rat in Form von philosophischen Zitaten bieten. Sind Sie die perfekte Ehefrau oder Mutter? Arbeiten Sie hart, auch an Ihrem Äußeren? Hätten Sie gern eine Prada-Tasche? Wenn Sie mindestens zwei Fragen mit Jein beantworten, gehören Sie zu den modernen Frauen, die im Lifestyle-Dschungel ums Überleben kämpfen. Und auch wenn Sie Nerven aus Stahl besitzen: Zwischen Telefonkonferenz, Kaffeekränzchen und Elternabend, umzingelt von launischen Vorgesetzten, quasselnden Freundinnen und unleidlichen Kindern können Sie ein wenig Unterstützung brauchen. Platon, Konfuzius und Co. helfen, den Überblick zu behalten und auch den Sinn für Humor nicht zu verlieren. Profitieren Sie von den ewig gültigen Erkenntnissen legendärer Philosophen. Üben Sie sich in der Kunst des Neinsagens oder des Rechthabens. Erwerben Sie die Lizenz zum Faulsein oder zum Plündern von Pralinenschachteln. Rebekka Reinhard zeigt in ihren Kolumnen, dass Philosophie nicht nur schwer verdauliche Kost bereithält, sondern so prickelnd sein kann wie ein Glas Champagner.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Würde Platon Prada tragen?" von Rebekka Reinhard

    Würde Platon Prada tragen?
    ladylay

    ladylay

    10. April 2012 um 12:34

    Zitatensammlung Von dem Buch mit pfiffigen Titel habe ich mir mehr erwartet. Kann die Philosophie uns tatsächlich helfen unseren Schuhtick zu bewältigen? Vielleicht. Aber bestimmt nicht mit der Lektüre dieses Buches. In Mini-Kapiteln mit Schlagwörtern zu "Mode" oder "Eifersucht" wird in wenigen und nichtssagenden Sätzen schwadroniert und mit einem irgendwie dazu passenden philosophischen Satz und einer kleinen Philosophen-Biografie abgeschlossen. Das ganze passt auf eine DinA5 Seite. Möglicherweise richtet sich das Buch einfach an Leute, die sich schon immer mal mit Philosophie beschäftigen wollten, aber keinen blassen Schimmer haben, mit welchem Werk sie als Laie anfangen sollen. Das Buch kratzt an einer denkbar dünnen Oberfläche der Philosophie, bietet dem Unwissenden damit aber Häppchen an und stellt kurz Philosophen und ihre Denkweisen vor. So hat man im Nachhinein zwar nicht viel mehr Wissen über Philosophie, aber vielleicht den ein oder anderen Philosophen gefunden, über den man sich in Zukunft mit Fachliteratur versorgen kann. Dass das Büchlein nicht den Anspruch hat viel Wissen zu vermitteln, ist mir schon klar. Aber selbst die versprochenen "Philosophischen Überlebenstipps für den Lifestyle-Dschungel" sind für mich nicht aufzufinden. Und? Würde Platon Prada tragen? Ein Geheimnis das sich auch mit der Lektüre des gleichnamigen Buches nicht lüftet. Was bleibt ist die Sammlung bekannter philosophischer Zitate. Nicht mehr.

    Mehr
  • Rezension zu "Würde Platon Prada tragen?" von Rebekka Reinhard

    Würde Platon Prada tragen?
    Sophia!

    Sophia!

    24. August 2011 um 13:03

    „Philosophie muss keine schwer verdauliche Kost sein. Sie darf manchmal auch Spaß machen oder sogar ein kleines bisschen glamourös sein.“ _ Dieses Versprechen hält die Autorin Rebekka Reinhard, die neben ihrer schriftstellerischen Arbeit als philosophische Beraterin tätig ist und dabei auch Führungskräfte gezielt unterstützt. In ihrem neuesten Werk „Würde Platon Prada tragen?“ richtet sie sich in erster Linie an die moderne Frau, die im Alltag mit Karriere, Familie, Beziehungen und den eigenen Macken kämpfen muss. Um dem Druck und der täglichen Hektik besser standhalten zu können, gibt sie ihren Leserinnen hilfreiche Tipps und verknüpft diese mit philosophischen Erkenntnissen und Theorien. Aber auch männliche Leser sind dazu eingeladen, die Ängste, Sehnsüchte und Gedanken ihrer Frauen besser verstehen zu lernen. _ Gegliedert in einzelne Kapitel, die einer Kolumne ähneln, beschäftigt sich die Autorin mit Themen wie etwa Selbstliebe, Eifersucht, Stil, Reisen, Small Talk oder dem Internet. In dem Abschnitt „Apropos Männer“ beschreibt Reinhard die Unterschiede der männlichen Spezies zu uns Frauen und verknüpft ihre Beobachtungen mit Thesen des schottischen Philosophen David Hume, der sich vor allem auf die menschliche Leidenschaften und Sinneswahrnehmungen konzentrierte. Folgender Ausspruch Humes liefert wertvolle Erkenntnisse im Umgang mit Männern: „Das Herz des Menschen ist so angelegt, dass es Widersprüche miteinander vereint.“ Auf ähnliche Weise nähert sich die Autorin den übrigen Bereichen. Neben der detaillierten Erläuterung eines Philosophen oder einer philosophischen Strömung werden Themenfelder unseres Alltags genauer reflektiert. Abgerundet werden diese von einem passenden Zitat. _ Die Texte sind ansprechend gestaltet und vereinen auf gekonnte Weise wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse mit humorvollen, ironischen Sichtweisen. Eine angenehme Gliederung entsteht letztlich auch durch die Zeichnungen der Autorin am Anfang eines jeden Kapitels. Es macht Spaß, sich auf diese Weise mit Philosophie zu beschäftigen und ganz nebenbei das eigene Wissen in diesem Bereich zu erweitern. _ Fazit: Wer hätte es gedacht: Philosophie kann tatsächlich dazu beitragen, alltägliche Phänomene auf humorvolle Weise besser bewältigen und verstehen zu können.

    Mehr