Lebe orange!

von Reggie Joiner 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Lebe orange!
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Lebe orange!"

Eine beunruhigende Beobachtung lässt aufhorchen: Warum kehren in Gemeinden viele Heranwachsende dem Glauben den Rücken, sobald sie erwachsen sind? "Lebe orange!" ist die Antwort auf diese Herausforderung. Dieses Konzept stellt in vielen Punkten die bisherigen Ansätze in der Arbeit mit Kindern, Teens und Familien auf den Kopf. Und gibt Gemeinden und Familien hilfreiche Werkzeuge an die Hand, wie sie sich gemeinsam ideal ergänzen können und der nächsten Generation zeigen, wer Gott ist.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783865917317
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:310 Seiten
Verlag:Gerth Medien
Erscheinungsdatum:10.09.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Arwen10s avatar
    Arwen10vor 5 Jahren
    Familie +Gemeinde = Orange

    Das Buch geht der Frage nach, was man dagegen tun kann, dass immer mehr Jugendliche dem Glauben den Rücken kehren, sobald sie erwachsen werden. Das Programm Orange zeigt auf, wenn Familie und Gemeinde zusammen arbeiten, erhöhen sich die Chancen, das dies nicht passiert.

    Das vorliegende Buch könnte man als sehr ausführliches Lehrbuch betrachten, bei dem das Programm vorgestellt wird. Der Autor schreibt aus der Praxis und bietet einige Beispiele aus seinem privaten Umfeld an.
    Als Elternteil erhält man einige Eindrücke, was man tun kann, um seine Kinder zu unterstützen. Es gibt einiges an weiterführendem Material, Merkblätter und Ausarbeitung des Programms.

    Wir stellen uns die Frage, was wir uns für unsere Kinder wünschen. Dabei wird deutlich, dass wir selbst mit gutem Beispiel vorangehen müssen. In einigen Beispielen habe ich meine Gedanken und Reaktionen wiedererkannt. Das Wichtigste ist wohl, auch eigene Fehler zu erkennen und immer wieder neu anzufangen.

    Ich halte das Programm Orange für wirklich gut durchdacht. Die Idee kommt aus Amerika und es ist allerdings die Frage, ob man es hier in Deutschland auch so anwenden kann ? Abgesehen vom Konzept, habe ich wirklich gute Gedanken in diesem Buch gefunden, die wichtig für alle Eltern sind. Und vielleicht ergeben sich ja Möglichkeiten, einen ähnlichen Weg zu gehen, wenn man dieses Programm in der eigenen Gemeinde nicht anwenden kann oder wenn man gar keine Gemeinde hat.

    Der Einfluss von außen auf unsere Kinder ist immer da, aber vielleicht gibt es jemanden im Freundes/Verwandten/Bekanntenkreis der an der richtigen Stelle Einfluss nehmen kann, der da ist, wenn man ihn braucht. Vielleicht war das Programm Orange früher gar nicht nötig, weil sich durch das Zusammenwohnen vieler Generationen immer ein Ansprechpartner gefunden hat, wenn man ihn brauchte ?

    Wichtig bleibt, dass wir nie denken, dass unsere Kinder uns nicht mehr brauchen. Bleiben wir für sie ein Ansprechpartner und bereit für sie auch in schwierigen Zeiten und vertrauen wir auf Gottes Hilfe und das Gebet.

    Kommentieren0
    14
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks