Regina Fouqué

Autor von Mörderische Rosen, Sternenkind und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Regina Fouqué

Mörderische Rosen

Mörderische Rosen

 (1)
Erschienen am 01.06.2012
Sternenkind

Sternenkind

 (0)
Erschienen am 26.05.2016
Die Wasserhüter

Die Wasserhüter

 (0)
Erschienen am 26.05.2016

Neue Rezensionen zu Regina Fouqué

Neu

Rezension zu "Mörderische Rosen" von Regina Fouqué

Spannender Krimi mit Psychoanteil
Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren

Titel:

 

Mörderische Rosen

 

Autor:

 

Regina Fouqué

 

ISBN:

 

9783942514286

 

Erscheinungsdatum:

 

Juli 2012

 

Cover:

 

Schwarzes beängstigendes Cover mit einem Tunnelblick auf drei Rote Rosen

 

Kurzbeschreibung laut Buch:

 

Die Profilerin Lea Berling kehrt in dem Augenblick nach Düsseldorf zurück, als ein Serienmörder die Stadt in Atem hält.

 

Seine Opfer: Ältere, alleinstehende Frauen

Sein Markenzeichen: Drei dunkelrote Rosen

 

Lea Berling ist dem Täter bald auf der Spur.

Und kommt ihm zu nahe…….

 

Meine Kurzbeschreibung:

 

Lea Berling eine Frau die in ihrem Leben schon einiges aufarbeiten musste, kommt nach Düsseldorf zurück. Sie möchte und wird wieder als Profilerin an ihrem ehemaligen Arbeitsplatz arbeiten. Sie kommt aber nicht einmal dazu sich langsam einzuarbeiten….. denn gleich nachdem sie ihren Arbeitsplatz eingenommen hat wir die Stadt von einem Serienkiller heimgesucht. Er ist raffiniert und er weiß was er tut. Lea kommt bei diesem Fall an ihre Grenzen. Der Killer hat es auf alleinstehende, ältere Frauen abgesehen. Bei jeder der Toten findet man drei dunkle Rosen und die Toten schauen nicht unglücklich aus, nein sie wirken als wären sie friedlich und glücklich eingeschlafen. …….

 

Lea Berling gefällt mir in diesem Buch ausgesprochen gut, sie kommt auf mich authentisch rüber. Sie ist gut und macht meines Erachtens auch ihren Job gut. Sie hat viel erlebt und geht trotz allem auf die Menschen offen und ohne Scheu zu. Sie sieht immer noch in jedem Menschen erst einmal das Gute und erst durch Beweise lässt sie sich überzeugen. Jedoch kann sie Menschen sehr gut durchschauen, sie weiß wie sie Menschen analysieren muss, was ja auch ihr Beruf mit sich bringt, und macht das in sehr gut.

 

Fazit:

 

Das Buch ist für mich klares ja, das sollte man gelesen haben. Es ist ein Krimi mit Psychoanteil und das auf eine geniale Weise. Die Autorin schafft es, nicht in das Klientel Psychotriller abzuwandern, sonder schafft den Spagat zwischen Krimi und Thriller. Man kann sich mit Lea gut identifizieren und auch die anderen Personen sind gut beschrieben um sie sich gut vorzustellen. Auch schafft es die Autorin mit ihrer Beschreibung von Situationen z.B. Tatort, Gespräche, Analysen von Lea Berling zu Personen…. den Leser einzufangen und ich konnte mir die jeweiligen Situationen auch bildlich sehr gut vorstellen (manchmal zu gut). Es ist ein Krimi in dem auch ein Anteil von Familie, das Leben der Personen, Liebe, Gefühle, Emotionen und Angst nicht fehlt. Es geht nicht nur um den Täter und die Arbeit der Polizei, sondern auch um die Personen. Es ist einfach ein Mitschnitt von einer schwierigen

Ermittlung und auch um das Leben drum herum und genau das hat mir sehr gut gefallen.

Der Schreibstill ist schön flüssig und verständlich und ganz ehrlich ich konnte das Buch nicht weglegen. Deshalb von mir klare ***** Sterne

 

Sterne:  *****         von 5 Sterne

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks