Regina Jennings

 4.4 Sterne bei 30 Bewertungen

Alle Bücher von Regina Jennings

Regina JenningsDer vertauschte Bräutigam
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der vertauschte Bräutigam
Der vertauschte Bräutigam
 (14)
Erschienen am 13.06.2016
Regina JenningsDas vorwitzige Frauenzimmer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das vorwitzige Frauenzimmer
Das vorwitzige Frauenzimmer
 (16)
Erschienen am 19.06.2017
Regina JenningsMalcolm X And the Poetics of Haki Madhubuti
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Malcolm X And the Poetics of Haki Madhubuti
Malcolm X And the Poetics of Haki Madhubuti
 (0)
Erschienen am 22.09.2006
Regina JenningsRace, Rage & Roses
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Race, Rage & Roses
Race, Rage & Roses
 (0)
Erschienen am 01.05.2004
Regina JenningsLove in the Balance
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Love in the Balance
Love in the Balance
 (0)
Erschienen am 01.04.2013
Regina JenningsCaught in the Middle
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Caught in the Middle
Caught in the Middle
 (0)
Erschienen am 06.08.2014
Regina JenningsA Most Inconvenient Marriage
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
A Most Inconvenient Marriage
A Most Inconvenient Marriage
 (0)
Erschienen am 02.12.2014
Regina JenningsSixty Acres and a Bride
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sixty Acres and a Bride
Sixty Acres and a Bride
 (0)
Erschienen am 01.02.2012

Neue Rezensionen zu Regina Jennings

Neu
Buchbloggerins avatar

Rezension zu "Das vorwitzige Frauenzimmer" von Regina Jennings

Interessanter Unterhaltungsroman
Buchbloggerinvor 5 Monaten

Eine meiner letzten Lektüren war Das vorwitzige Frauenzimmer von Regina Jennings. Das ist ein Unterhaltungsroman, der einen zum Mitlachen und Träumen bringt – ein schönes Buch für zwischendurch.

Missouri, 1885: Betsy Huckabee lebt in Pine Gap, einem kleinen Ort am Ende der Welt. Doch sie hat große Träume: Als Reporterin möchte sie für eine bekannte Zeitung schreiben. Allerdings ist diese wenig interessiert an Nachrichten aus dem Hinterland. Da kommt es Betsy ganz gelegen, dass der texanische Deputy Joel Puckett einen Neuanfang in Pine Gap wagt. Betsy heftet sich an seine Fersen, um Inspirationen für neue Geschichten zu bekommen. Ein Entschluss mit Folgen …

Für mich ist diese Autorin neu, daher wusste ich vor dem Lesen nicht, worauf ich mich hier „einlasse“. Ehrlich gesagt, mir fiel der Einstieg in die Geschichte etwas schwer. Die Atmosphäre war recht düster, doch die Protagonistin Betsy schien ein bunter Farbklecks in der Umgebung zu sein. Denn ihr Gemüt war keineswegs düster oder melancholisch.
Sie hatte es nicht einfach in ihrem Leben, doch sie nahm alles meist mit Humor und ließ sich von kaum etwas die Laune verderben.
Hier habe ich eine Protagonistin gefunden, die ich so in anderen Romanen noch kaum getroffen habe.

Ein großer Unterschied zu ihr war der neue Deputy Puckett, der einen sehr finsteren Eindruck auf mich machte. Allerdings konnte ich ihn bezüglich seines abwehrenden Verhaltens – besonders zu Frauen – gut verstehen, nachdem mehr aus seiner Vergangenheit erzählt wurde.

Durch die anfangs düstere Stimmung kam sehr gut herüber, dass das Leben in dem kleinen Städtchen Pine Gap kein Zuckerschlecken war. Zudem war häufig die Rede von Korruption und Ungerechtigkeit, weswegen sich eine Gruppe von Männern dazu entschlossen hat, die Gerechtigkeit selbst in die Hand zu nehmen. Somit entstand die Bande „Bald Knobbers“. Deputy Puckett hatte es sich vor allem zur Aufgabe gemacht, der Gruppe Einhalt in ihrem Tun zu gebieten. Oft war ich mir nicht sicher, in welcher – positiver oder negativer – Absicht die Bande handelte.

Sehr interessant fand ich die schriftstellerische Seite an Betsy. Sie half ihrem Onkel Fred bei dem Druck und der Herausgabe seiner Zeitung, doch nebenbei schrieb sie auch seichte Frauengeschichten, wobei der neue Deputy ihr als Inspiration diente. Dazu verfolgte sie ihn nicht selten und dadurch, dass ihn das (anfangs) stark nervte, sie sich davon aber nicht abhalten ließ, kam es oft zu sehr amüsanten Szenen.

Was mir in diesem Roman ganz gut gefallen hat, war, dass der Glaube an Gott bei den Protagonisten keine Nebenrolle spielte. Im Gegenteil – er war Teil sowohl Betsys als auch Deputy Pucketts Leben. Er wurde zwar nicht oft erwähnt, aber meiner Meinung nach an den richtigen Stellen.

Insgesamt fand ich den Roman gut. Da der Einstieg für mich nicht sehr leicht war, hat sich mein Lesen der Geschichte etwas hingezogen, doch nachdem ich mich ab der Mitte reingelesen hatte, stieg die Spannung und ich las den Rest bis zum Ende durch. Der Roman ist relativ oberflächlich, auch wenn es einige tiefsinnigere Stellen gibt, er eignet sich aber sehr gut als Abschalt-/Erholungslektüre.
Von mir gibt es 3 von 5 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen
TrustInTheLords avatar

Rezension zu "Das vorwitzige Frauenzimmer" von Regina Jennings

wunderbarer Frauenroman für gemütliche Lesestunden
TrustInTheLordvor 9 Monaten

Inhalt

Betsy Huckabee ist nach dem Tod ihrer Tante zu ihrem Onkel gezogen, um sich um dessen Kindern zu kümmern und ihm im Haushalt zu helfen. Doch inzwischen ist ihr Onkel erneut verheiratet und die Kinder werden auch immer selbstständiger. Ihr Wunsch auf eigenen Beinen zu stehen, wird immer brennender. Und so kommt es ihr gerade recht, dass ein neuer Deputy in der Stadt auftaucht. Es geht ihr keineswegs darum, sich ihn als Mann zu angeln, denn mit den Männern hat sie schon längst abgeschlossen. Doch durch die vielen Ereignisse, die die Ankunft des Deputy mit sich bringt, erhält Betsy nun endlich genügend Inspiration für ihre Geschichten, die sie an verschiedene Zeitungen verkaufen möchte. Als dann aber der Deputy von ihren Geschichten erfährt, ist er alles andere als begeistert …


Meine Meinung


Die Liebesgeschichte um Betsy und Deputy Pucket entwickelt sich langsam und humorvoll. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen eigentlich die zwei individuellen Leben von Betsy und Deputy Pucket. Beide versuchen, für sich selbst eine neue Zukunft aufzubauen und sind überhaupt nicht an einer Partnerschaft interessiert. Da aber der Deputy ohne es auch nur zu ahnen Betsy zu einer unabhängigen Existenz verhilft, treffen die beiden Charaktere immer wieder aufeinander. Und auch der Deputy ist auf Betsy angewiesen, denn als Außenstehender fehlt ihm häufig das Wissen über vergangene Ereignisse und über die Beziehungen der einzelnen Stadtbewohner zueinander. Betsys Hilfe und Auskunft kommen ihm da sehr gelegen, auch wenn er den neuesten Fall am liebsten alleine lösen möchte und er Betsys Hilfe selten willkommen heißt.
Der Glaube wird in diesem Liebesroman nicht sehr stark thematisiert, obwohl die beiden Hauptcharaktere jeweils sehr gläubig sind. Dies zeigt sich vor allem durch ihre Gedankengänge, aber auch durch ihre Gespräche und Handlungen. Die Geschichte ist also durchaus von dem christlichen Glauben geprägt, doch es finden keine Gespräche über den Glauben statt. Er ist durch die Charaktere gegenwärtig und selbstverständlich.
Das meine ich aber auf keinen Fall negativ! Ich finde es sehr schön davon zu lesen, wie für die beiden Protagonisten der Glaube ganz selbstverständlich dazu gehört – zu ihren Gedanken, ihren Gefühlen und Entscheidungen.
Er gehört ganz natürlich zu ihnen. So natürlich wie sich auch die Liebesgeschichte zwischen den beiden entwickelt. Ganz zwanglos, weil die Liebesgeschichte unterschwellig sich durch das Buch zieht. Die Charaktere finden zueinander, weil jeder sein Leben lebt und es langsam zu einem Leben wird, ohne dass sie dies beabsichtigt haben.


Fazit


Das vorwitzige Frauenzimmer ist eine sehr schöne Liebesgeschichte, bei der die Protagonisten so manches zusammen erleben, ohne dies beabsichtigt zu haben. Sie sind bei dem Versuch, eine unabhängige Zukunft aufzubauen, voneinander abhängig und wachsen so zusammen. Der Glaube spielt für beide Protagonisten eine große Rolle und ist so dem Leser immer wieder gegenwärtig, auch wenn dieser nicht explizit thematisiert wird.
Auch wenn der Deputy seinen Fall zu lösen hat und daher so einiges passiert, ist es doch keine mega spannende und fesselnde Geschichte. Das Buch ist ein wunderbarer Frauenroman für gemütliche Lesestunden. Er bietet romantische und humorvolle Unterhaltung. Doch man darf auch nicht zu viel von der Geschichte erwarten. Ich habe sie sehr gerne gelesen, doch sie hat mich nicht umgehauen. Ich kann sie daher für alle empfehlen, die gerne wieder einen romantischen und doch unterhaltsamen und witzigen historischen Liebesroman lesen wollen, bei dem der Glaube auch eine Rolle spielt, aber auch nicht zu viel von ihm erwarten.

Kommentieren0
5
Teilen
LEXIs avatar

Rezension zu "Das vorwitzige Frauenzimmer" von Regina Jennings

Ein Held kehrt immer zur Dame seines Herzens zurück
LEXIvor einem Jahr


„Ein Deputy aus Texas. Ein gut aussehender junger Deputy aus Texas. Da war sie, die Inspiration für ihre Geschichte!“

Die Ankunft des attraktiven Gesetzeshüters namens Joel Puckett aus Texas bringt Aufregung in den kleinen Ort Pine Gap im Missouri des Jahres 1885. Der entschlossene und furchtlose junge Mann soll als unparteiischer und objektiver Außenstehender zwischen den Fronten zu vermitteln und den Menschen wieder Gesetz und Ordnung bringen. Puckett wurde die Aufgabe übertragen, den alten Sheriff Taney vor Ort zu unterstützen und dem Gesetz wieder Geltung zu verschaffen, den Racheakten und der Selbstjustiz Einhalt zu gebieten.


Mit dieser Mission sieht er sich jedoch gleich zu Beginn mit zwei Gegnern konfrontiert – zum einen dem nachlässigen Sheriff, zum anderen den so genannten „Bald Knobbers“. Diese Vereinigung geheimnisvoller maskierter Reiter hat es sich zur Mission gemacht, das Gesindel in Schach zu halten und kriminelle Aktivitäten zu unterbinden. Den jungen Deputy aus Texas betrachtet jeder nur als lästigen Eindringling. Die einzige Person, die von Pucketts Anwesenheit zu profitieren scheint, ist Betsy Huckabee. Betsy lebt bei ihrem Onkel und seiner Familie, macht sich in dessen Zeitungsbüro nützlich und versucht, mit ihren Geschichten Geld zu verdienen. Als Joel Puckett in Pine Gap ankommt, nutzt die temperamentvolle Betsy unverzüglich die Gelegenheit und verwendet die Person des Deputys als Vorbild für ihren fiktiven Romanhelden. Und schon bald werden ihre Geschichten gekauft und von einer Zeitung in Kansas City gedruckt. Doch Betsys Hartnäckigkeit und ihr schriftstellerischer Erfolg entwickeln sehr rasch eine Eigendynamik, die sie nicht mehr unter Kontrolle hat…

„Das vorwitzige Frauenzimmer“ hält im Grunde alles, was Buchcover und Kappentext versprechen. Regina Jennings präsentiert eine einfach aufgebaute, romantische und humorvolle Liebesgeschichte, die mit einigen spannenden Verwicklungen aufwartet und für gute Unterhaltung sorgt. Die handelnden Personen sind gut charakterisiert, wobei das Hauptaugenmerk jedoch eindeutig auf den beiden Protagonisten liegt. Ein kleines Zitat aus diesem Buch offenbart den Charakter der Betsy Huckabee auf originelle Weise: „Ich komme und gehe, wie ich will, wohin ich will und wann ich will. Diese Berge sind meine Heimat, und ich werde nicht strickend am Herd sitzen und Däumchen drehen, nur weil ein gut gekleideter texanischer Gesetzeshüter aus dem Zug gestiegen ist. Haben wir uns verstanden?“

Der bereits erwähnte Humor und die Situationskomik sorgen dafür, dass die an manchen Stellen doch etwas in die Länge gezogen wirkendenden Passagen aufgelockert werden. Der einfache Schreibstil und die angenehme Schriftgröße fördern den Lesefluss. Leider wird der christliche Glaube nur sehr dezent in die Handlung eingebracht, was ich ein wenig bedauerte.

Fazit: „Das vorwitzige Frauenzimmer“ ist ein kurzweiliger und sehr amüsanter Liebesroman mit einigen abenteuerlichen Verwicklungen. Eine unterhaltsame Lektüre für zwischendurch, die ich Fans dieses Genres durchaus ans Herz legen möchte.

Kommentieren0
18
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Arwen10s avatar
Für alle Fans von historischen Liebesromanen gibt es Nachschub. Frisch im Verlag Gerth Medien erschienen ist folgendes Buch. Ich danke dem Gerth Medien Verlag für die Unterstützung der Leserunde.

Das vorwitzige Frauenzimmer von Regina Jennings




Zum Inhalt:


Missouri, 1885: Betsy Huckabee lebt in Pine Gap, einem kleinen Ort am Ende der Welt. Doch sie hat große Träume: Als Reporterin möchte sie für eine bekannte Zeitung schreiben. Allerdings ist diese wenig interessiert an Nachrichten aus dem Hinterland. Da kommt es Betsy ganz gelegen, dass der texanische Deputy Joel Puckett einen Neuanfang in Pine Gap wagt. Betsy heftet sich an seine Fersen, um Inspirationen für neue Geschichten zu bekommen. Ein Entschluss mit Folgen ...



Eine Leseprobe findet ihr hier:

http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=817234




Infos zur Autorin:



Regina Jennings hat Englisch und Geschichte studiert. Sie lebt mit ihrem Ehemann und den vier gemeinsamen Kindern in der Nähe von Oklahoma City. Mehr über die Autorin: www.reginajennings.com

(c) Foto: Studio 614



Falls ihr eines der 7 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 21. Juni 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ?





Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

NACH 3 TAGEN VERFÄLLT DER GEWINN; WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE. ES ERFOLGT KEIN ANSCHREIBEN DER GEWINNER VON MIR !!



Zur Leserunde
Arwen10s avatar
Und noch eine Neuerscheinung für alle Fans von historischen Liebesromanen. Ich danke dem Verlag Gerth Medien für die Unterstützung der Leserunde.

Der vertauschte Bräutigam von Regina Jennings








Zum Inhalt:


Ohio, 1865: Abigail Stuart kümmert sich um verwundete Bürgerkriegssoldaten. Als Jeremiah Calhoun, einer von ihnen, im Sterben liegt, macht er ihr ein ungewöhnliches Angebot: Wenn sie ihn heiratet, dann überträgt er ihr seine Farm. Dafür aber soll sie sich um seine Mutter und Schwester kümmern. Abigail geht auf das Angebot ein. Nach seinem Tod reist Abigail nach Missouri und fängt dort ein neues Leben an. Bis eines Tages der wahre Jeremiah Calhoun vor ihr steht und zu seiner Überraschung feststellt, dass eine ihm Unbekannte behauptet, mit ihm verheiratet zu sein ...




Zur Leseprobe:


https://issuu.com/gerthmedien/docs/817121_der_vertauschte_br__utigam?e=1368115/35481247




Falls ihr eines der 6 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 13. Juni 2016, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ?





Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.





Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!


Ich möchte darauf hinweisen, dass ich die Bücher selber verschicke. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 2,00 Euro Portokosten zu überweisen. Bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid.


LEXIs avatar
Letzter Beitrag von  LEXIvor 2 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 47 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks