Regina Kehn

 4,3 Sterne bei 843 Bewertungen
Autorin von Das literarische Kaleidoskop, Winzi und weiteren Büchern.
Autorenbild von Regina Kehn (©Anja@zwo / Quelle: Mixtvision)

Lebenslauf von Regina Kehn

Regina Kehn, geboren 1962, studierte Illustration an der Hochschule für Gestaltung in Hamburg und ist seit 1990 als freiberufliche Illustratorin tätig. Neben Arbeiten für Magazine, die Werbung sowie das Fernsehen, liegt der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf der Illustration von Kinder- und Jugendbüchern. Sie gestaltete zudem verschiedene Briefmarken für die Deutsche Post. Für ihre Illustrationen hat sie bereits zahlreiche Preise erhalten. Regina Kehn lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Hamburg.

Quelle: Verlag Urachhaus


Neue Bücher

Cover des Buches Chip Charlie und die Kuschelbande (ISBN: 9783737358880)

Chip Charlie und die Kuschelbande

Neu erschienen am 28.09.2022 als Gebundenes Buch bei FISCHER Sauerländer.
Cover des Buches Verflixt und zugeschneit! (ISBN: 9783551320728)

Verflixt und zugeschneit!

Erscheint am 29.09.2022 als Taschenbuch bei Carlsen.
Cover des Buches Marie Curie – eine Frau verändert die Welt (ISBN: 9783949276064)

Marie Curie – eine Frau verändert die Welt

Neu erschienen am 21.09.2022 als Gebundenes Buch bei Kindermann Verlag.
Cover des Buches Die letzten Ninjas und der Juwelenraub (ISBN: 9783825153021)

Die letzten Ninjas und der Juwelenraub

 (16)
Neu erschienen am 24.08.2022 als Gebundenes Buch bei Urachhaus.

Alle Bücher von Regina Kehn

Cover des Buches Fliegender Stern (ISBN: 9783522184625)

Fliegender Stern

 (86)
Erschienen am 21.03.2017
Cover des Buches Der Junge, der Gedanken lesen konnte (ISBN: 9783751202732)

Der Junge, der Gedanken lesen konnte

 (43)
Erschienen am 15.07.2022
Cover des Buches Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen (ISBN: 9783841504418)

Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen

 (41)
Erschienen am 22.07.2016
Cover des Buches Enno Anders (ISBN: 9783825151225)

Enno Anders

 (26)
Erschienen am 01.02.2019
Cover des Buches Da haben wir den Salat! (ISBN: 9783446260597)

Da haben wir den Salat!

 (20)
Erschienen am 23.07.2018
Cover des Buches Uli Unsichtbar (ISBN: 9783825151645)

Uli Unsichtbar

 (17)
Erschienen am 01.02.2019
Cover des Buches Die letzten Ninjas und der Juwelenraub (ISBN: 9783825153021)

Die letzten Ninjas und der Juwelenraub

 (16)
Erschienen am 24.08.2022

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Regina Kehn

Cover des Buches Gangster müssen clever sein (ISBN: 9783751200035)CindyABs avatar

Rezension zu "Gangster müssen clever sein" von Kirsten Boie

Unterhaltsamer Kinderkrimi
CindyABvor 6 Stunden

Ein Einbruch bei Jamie-Lee  ihrer reichen Freundin, weckt sofort den Spürsinn und es ist klar das ermittelt werden muss. Die beiden ungleichen Freundinnen bekommen Verstärkung von zwei Jungs und dann sind sie komplett und können loslegen. Spannende Ermittlungen nehmen ihren Lauf, können sie den Fall lösen, es wird sehr unterhaltsam. 

Hier gibt es ein Wiedersehen mit bereits bekannten Figuren (Jamie-Lee und Mesut) aus den Romanen der Autorin.

Schön das ist im Wechsel aus Sicht von zwei Hauptfiguren berichtet wird, aus unterschiedlichen Sichtweisen und sozialen, kulturellen Unterschieden,  was die Handlung sehr bereichert. 

Das Cover ist farbenfreudig und macht neugierig auf den Inhalt. 

Es gibt auch kleine Zeichnungen zu jedem Kapitelstart die gut zur Handlung passen. 

Ein gelungener Kinderkrimi der gute Unterhaltung bietet. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Gangster müssen clever sein (ISBN: 9783751200035)Ramgardias avatar

Rezension zu "Gangster müssen clever sein" von Kirsten Boie

Spannend und lesenswert
Ramgardiavor 2 Tagen

Obwohl es schon zwei Vorgänger-Bände gibt, in denen die Kinder ermitteln, kann man dieses Buch, wie ich auch, einzeln lesen. Man bekommt allerdings Lust darauf die anderen kennenzulernen und wünscht sich mehr von diesen Ermittlern zu erfahren. 

Jamie-Lee und Valentin erzählen abwechseln die Geschichte. Jamie-Lee lebt mit ihrer inzwischen trockenen Mutter und einem leicht kriminellen jugendlichen Bruder zusammen. 

Valentin ist mit Mesut befreundet, dessen Bruder Polizist ist. Er hat einen Hund, den er geerbt hat. Seine Mutter und er kommen aus Kasachstan und er liest viel, besonders gerne Krimis. Deshalb ist er auch das Hirn der Truppe.

Es wurde bei Ranzmeiers eingebrochen und weil Jamie-Lee die Tochter Fee schon aus einem alten Fall kennt, fragt sie die Milliardärs-Tochter sofort nach Einzelheiten, denn eines ist klar, die Kinder werden versuchen den Fall auf ihre Art zu lösen, denn die Polizei ist sicher nicht so clever wie sie.

Durch die Berichte der Kinder erfahren wir einiges aus ihrem Leben. Es ist für Jamie-Lee nicht einfach mit einer trinkenden Mutter gewesen, umso mehr freut sich, dass es wieder etwas zu essen in der Küche gibt. Valentin hat Sehnsucht nach seinem Vater, der in der alten Heimat geblieben ist. Im Gegensatz dazu steht Fee, die ein volles Portemonnaie hat und von Chauffeur gebracht wird. Meist sind die Kinder jetzt in den Ferien sich selbst überlassen und können deshalb frei agieren. 

Das Buch ist richtig spannend und in einer Sprache geschrieben, die die Kinder benutzen. Da steht dann schon mal „S*“ und wir alle wissen, was gemeint ist.

 

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Die letzten Ninjas und der Juwelenraub (ISBN: 9783825153021)L

Rezension zu "Die letzten Ninjas und der Juwelenraub" von Astrid Frank

spannender und witziger Krimi - toller Reihenauftakt
Lesensundspielenddurchslebenvor 2 Tagen

In diesem ersten Band der Detektivreihe geht es um einen Einbruch bei einem Juwelier. Die letzten Ninjas lernen sich dabei erst kennen. Sie sind sehr unterschiedliche Kinder, jeder mit seinen Eigenheiten und Vorlieben. Da ist Josh, der in der Ich-Form das Buch schreibt. Er ist ein nachdenkliches Kind, ruhig, ein Einzelgänger. Dieser lernt unterwartet Tonie kennen, ein Mädchen, dass durch Randnotizen ebenso am Buch in der Ich-Form vorkommt. Sie ist klein, schlagfertig und liebt Hunde sehr gerne. Ihre strenge Mutter erlaubt Hunde aber nicht, und so wird sie Hundesitterin. Das ungewöhnliche Duo lernt bald ein zweites ungewöhnliches Duo kennen: Emil und Luis. Luis ist blind, und geht sehr selbstsicher und schlafgertig mit seiner Behinderung um. Er hat eine wahnsinnig offene Art und so erfährt man in dem Buch auch total viel darüber, wie sich blinde Menschen im Alltag zurechtfinden. Emil ist Autist. Er und Luis harmonieren gut, mit ihm braucht Luis keinen Blindenstock. Außerdem hat er ein immenses Maß an nützlichem und unnützem Wissen und Angst vor Fahren mit Bus und Bim.


Diese vier ungleichen Kinder werden Freunde, und wollen in ihrer Freizeit einen Einbruch beim Juwelier direkt bei ihnen, den sie alle mehr oder weniger kennen, aufklären. 




Das Buch ist ab 10 Jahren und mit seinen 254 Seiten ist das denke ich auch wirklich erst ab dem Alter. Mir hat die Geschichte gut gefallen. Sie bietet Kindern, die sich vielleicht auch anders fühlen bzw. vorkommen, eine tolle Identifikationsfläche. Jeder Charakter wird mit seinen Stärken und Schwächen gezeichnet, auch die, die hänseln, werden nicht nur als Täter gezeichnet, sondern man kann auch verstehen, warum sie so handeln. Die Handlung entspricht in Aufbau und Struktur und auch Handlungssträngen einem Kinderkrimi, was uns sehr gefallen hat. Es war spannend bis zum Schluss und hatte auch immer wieder einmal eine Überraschung übrig. Ein wirklich schönes Buch!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Wenn ungleich und ungleich ermitteln … 

Liebe Leserinnen und Leser, herzlich willkommen zur Kinderbuch-Leserunde “Gangster müssen clever sein” von Kirsten Boie. Wir laden Euch ein, diesen spannenden und humorvollen Kinderkrimi zu lesen.
Bewerbt Euch jetzt auf eines der 20 Rezensionsexemplare in Print. Wir freuen uns auf Euch.

Wenn ungleich und ungleich ermitteln …

Liebe Leserinnen und Leser, 

willkommen zu einer neuen Leserunde. Wir haben Euch den neuen Kinderkrimi “Gangster müssen clever sein” von Kirsten Boie mitgebracht. Erlebt, wie die Autorin auf Höhe der gesellschaftlichen Diskussionen Geschichten zum Leben erweckt und mit viel Spannung und Humor aktuelle soziale Fragen aufgreift.
Ihr habt im August ausreichend Lesezeit und Lust das Buch in einer gemeinsamen lesen und anschließend zu rezensieren? (Lovelybooks und Amazon)
Dann bewerbt Euch jetzt auf eines der insgesamt 20 Rezensionsexemplare in Print. 

Bewerbungsfrage: Schreibt uns, warum ihr bei diesem Kinderkrimi von Kirsten Boie gerne mitlesen möchtet 

Bei Fee Ranzmeier, Jamie-Lees reicher Freundin, wird eingebrochen! Da versteht es sich von selbst, dass Jamie-Lee sofort in die Ermittlungen einsteigt. Als die beiden Freundinnen dann Mesut und Valentin kennenlernen, ist das Team komplett und die Einbrecherjagd kann beginnen. Die vier Spürnasen nehmen das ganze Umfeld der Familie Ranzmeier unter die Lupe. Und wer hätte das gedacht: Sowohl der Chauffeur als auch der Bodyguard haben mächtig Dreck am Stecken. Und so werden die Ermittlungen sogar richtig gefährlich …

Leserinnen und Leser mit eigenem Buch, sind herzlich eingeladen, die Leserunde aktiv zu begleiten. Wir freuen uns auf Euch!

173 BeiträgeVerlosung beendet

Josh führt das ganz normale Leben eines 12-Jährigen - bis Toni in sein Leben stürmt.
(Toni: "Du meinst wohl, das langweilige Leben eines Faultiers!")
Und auf einmal ist nichts mehr so wie es war.
Habt Ihr Lust auf Joshs Bericht zum ersten Fall der "letzten Ninjas"? Dann bewerbt Euch um eins der 20 Hardcover, die der Verlag URACHHAUS für diese
Leserunde zur Verfügung stellt!
Ich freu mich auf Euch!

Hallo Ihr Lieben!

Habt Ihr Euch schon einmal gefragt, wovon es abhängt, ob wir etwas „gut“ oder „schlecht“ finden? „Richtig“ oder „falsch“? Was bedeutet es, „normal“ zu sein? Und wer bestimmt eigentlich, was die „Norm“ ist? Vielleicht habt Ihr schon einmal eins meiner anderen Bücher gelesen: Enno Anders – Löwenzahn im Asphalt zum Beispiel? Dann wisst Ihr, dass mich diese Fragen schon länger beschäftigen. 

Josh, Toni, Luis und Emil, die vier Helden meines neuen Romans (ab 10 Jahre), sind genau das: ganz normal und trotzdem „anders“. So wie wir alle „anders“ sind. Zum Glück! (Wie langweilig wäre es doch auf dieser Welt, wenn wir alle genau gleich wären.)

Im ersten Band der „letzten Ninjas“ erzählt uns Josh, wie er die Sache mit dem Juwelenraub erlebt hat. Ich freue mich darauf, mit Euch gemeinsam darüber nachzudenken, ob eine „Schwäche“ wirklich immer nur eine „Schwäche“ ist – oder ob sie nicht vielleicht manchmal auch eine Stärke sein kann. Also lasst uns zusammen loslegen und bewerbt Euch! Denn jeder kann ein Held sein! (Und jede!, meint Toni.)

Ach ja! Und wie immer wünschen wir uns im Anschluss natürlich eine Rezension von Euch :-)

Astrid Frank

 

PS: Der Verlag URACHHAUS stellt für die Leserunde freundlicherweise 20 Exemplare zur Verfügung. Wer von Euch bzw. Euren Kindern die gleichen Stärken und Schwächen hat wie Luis in meiner Geschichte, teilt mir das bitte mit – dann gibt es die Möglichkeit, statt des Hardcovers ein Ebook zu erhalten.

255 BeiträgeVerlosung beendet
Astrid_Franks avatar
Letzter Beitrag von  Astrid_Frankvor einem Tag

Vielen Dank für die tolle Rezension! Sooo schön, dass Euch die Ninjas gut unterhalten konnten!

In 3 Wochen beginnt die Leipziger Buchmesse. Unser Stand ist in Halle 2 / F305 - wir freuen uns auf Euren Besuch! 

Am Freitag lesen Nikola Huppertz und Regina Kehn aus ihrem neuen Kinderbuch "Die unglaubliche Geschichte von Wenzel, dem Räuber Kawinski, Strupp und dem Suseldrusel", am Samstag Christian Jeltsch und Olaf Kraemer aus Die ABATON Trilogie. 

Mehr Infos findet ihr auf unserer Homepage: http://bit.ly/1jeZzej
0 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Regina Kehn im Netz:

Community-Statistik

in 874 Bibliotheken

von 151 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks