Regina Mars Funkenflut

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Funkenflut“ von Regina Mars

Ein Mord, ein Rätsel – und ein Kuss, der die Zeit anhält.
Der neue Gay Romance Roman von Regina Mars.
Windumtoste Klippen, an denen sich mächtige Wellen brechen. Tiefschwarze Nacht. Hoch auf den Felsen thront das Internat Burg Rabenstein. Welches Geheimnis verbirgt das dunkle Gemäuer?
Chris würde es gern herausfinden. Aber kann ein verpeilter Chaot wie er das überhaupt? Er schafft es ja nicht mal, Julien aus dem Weg zu gehen, der zwar ein humorloser Streber ist, aber leider auch verdammt attraktiv...

Eine tolle Geschichte, spannend, fesselnd - eine weitere schlaflose Nacht ;-)

— Caspian

Da passte einfach alles. Einer der Besten Gay-Romance-Romane die ich bisher gelesen habe.

— RicardoEff

Stöbern in Romane

Winterengel

Ein zauberschönes Weihnachtsmärchen <3

janinchens.buecherwelt

Das Papiermädchen

Für mich leider bisher der schlechteste Musso. Es war einfach nur okay. Das Einzige was mir so richtig gefiel, war das Ende. 2,5 - 3 Sterne!

TraumTante

Das Wunder

Hat mich im Laufe der Geschichte immer mehr berührt und bewegt. Sehr beklemmende Atmosphäre

Federzauber

Highway to heaven

Wenn frau achtundreißig und die Tochter aus dem Nest geflogen ist, was tut frau , um zu überleben? Frau lernt Motorradfahren.

lapidar

Die Farbe von Milch

...gerade beendet und ziemlich mitgenommen,ein Jahreshighlight 2017...

Ayda

Mudbound – Die Tränen von Mississippi

Eine Tragödie, die sich immer weiter zuspitzt. Eine Geschichte, die sich vermutlich genau so oder ähnlich schon abgespielt hat.

wunderliteratur

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Romantischer Krimi mal anders....

    Funkenflut

    Caspian

    16. March 2017 um 02:45

    In Funkenflut geht es um zwei Jungs, Cousins. Die beiden werden von ihren Vätern instrumentalisiert um ihren ewigen Wettbewerb auszuleben. Chris ist dabei die Enttäuschung seines Vaters und Julien offenbar der ganze Stolz seiner Eltern. Das ganze wird gemixt mit einem ordentlichen Krimi, vor einer großen und vielleicht auch gruseligen Kulisse eines altehrwürdigen Schlossinternats und dem alten aber sehr weisen Spruch: Nichts ist so wie es scheint.Regina Mars ist eine hervorragende Autorin, sie schafft es eine einfache Geschichte zu schreiben. Das klingt jetzt etwas merkwürdig aber in der Vergangenheit besonders bis ungefähr Anfang der 2000er, wurden oftmals Bücher (im Gay Bereich) verlegt die einfach nur hochtrabend waren. Dort wurde nicht gesprochen wie wir sprechen und alles musste bis zum erbrechen genau beschrieben werden, nichts wurde der Fantasie überlassen, wenn man es denn überhaupt verstanden hat was dort stand. Es wurde viel mit Symbolik gearbeitet so das man sich nach jedem Satz fragen konnte was das nun wieder zu bedeuten hat. Seitdem hat sich Gott sei dank viel getan und auch die Gay Literatur hat sich wunderbar entwickelt. Bücher die Spaß machen sie zu lesen und man merkt auch das die Autorin selbst ihren Spaß mit dem Buch hatte. Alles in allem: Die Kombination, der Charakteraufbau, die Geschichte und auch die Beschreibungen lassen das ganze in meinem Kopf wie ein flüssiger Film durchlaufen. Ein Film bei dem ich keine Unterbrechung dulde und deswegen auch gerne die Nacht durchlese.P.S.: Man möge mich Rechtschreib- und Grammatikfehler verzeihen.

    Mehr
  • Sternen Spannende Kriminalgeschichte um einen liebenswerten Jungen der zudem seine große Liebe finde

    Funkenflut

    RicardoEff

    22. August 2016 um 12:07

    Chris wird von heute auf morgen von seinen Eltern wegen seiner katastrophalen Schulnoten in ein strenges Internat verfrachtet. Dort wohnt er im selben Zimmer mit seinem Cousin und Schulsprecher Julien. Dieser empfängt ihn mit seiner üblichen Arroganz und Kälte. Bereits am ersten Tag hilft Chris seinem Mitschüler Benni, der von vier Jungs gemobbt wird. Schon hat er sich damit Feinde gemacht. Wegen dieser Prügelei erhält er vom Direktor sofort eine Strafe zusammen mit Benni. Mit diesem freundet er sich an, doch Benni ist nicht, wie Chris hofft, schwul, wird aber sein guter Freund. Chris ist offen schwul und hofft im Internat auf sexuelle Abenteuer. Deshalb drehen sich seine Gedanken in erster Linie um seine attraktiven Mitschüler und weniger um seine schulischen Leistungen. Da er ein guter Sportler ist wird er auch im Schwimmteam aufgenommen. Hier kann er seine Qualitäten zumindest in Ansätzen zeigen. Als Chris erfährt, dass Juliens früherer Mitbewohner Marius vor kurzem gestorben ist und er sozusagen überall in dessen Fußstapfen tritt, wird sein Interesse an dem misteriösen Todesfall geweckt. Es beschließt den von ihm vermuteten Mord aufzuklären und betätigt sich fortan als Dedektiv. Überraschend kommt er dabei gut voran, anders als im Unterricht. Das Verhältnis zu Julien bleibt zunächst angespannt. Doch dann ändert sich plötzlich alles...Chris ist ein Junge, der Alles außer Schule im Kopf hat. Und so stolpert er in der Schule von einer Blamage zur nächsten. In erster Linie interessieren ihn seine Mitschüler, vor allem aber sein Cousin Julien. Doch Chris will sich bessern, gerade um seinen Eltern zu zeigen, dass er durchaus etwas kann. Aber er schafft es nicht alleine. Dieser Chris hat so manche Schwächen, aber ich habe ihn schnell ins Herz geschlossen. Denn er ist ein guter Mensch und zeigt dies auch, wenngleich manchmal mit gewisser Naivität. Doch diese Herzensbildung verschafft im auch so manchen guten Freund und letztlich auch seine große Liebe. Man muss ihn einfach lieb haben. Seine Eltern dagegen sehen das Alles nicht. Vielmehr ist es für sie ein Problem, dass ihr Sohn schwul ist und sehen ihn nur als Problemkind. Sicher hat er ihnen viele Sorgen bereitet, doch dass sie ihn regelrecht verstoßen kann ich nicht verstehen.Regina Mars hat das alles in einer dem Protagonisten altersangemessenen Sprache zu Papier gebracht. Trotzdem ist der Text flüssig und angenehm zu lesen. Auch die Kriminalgeschichte ist recht spannend. Chris kommt dem Täter nach und nach auf die Spur. Realistisch war auch, dass Benni ein Hetero ist und nicht schwul. Das ist wie im richtigen Leben, man trifft in diesem Alter selten auf schwule Jungs. Das hat mit daher gefallen. Ich habe das Buch richtig gehend verschlungen, da es spannend und liebenswert ist. Da passte einfach alles. Einer der Besten Gay-Romance-Romane die ich bisher gelesen habe. Ich kann ihn daher nur wärmstens ans Herz legen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks