Regina Mars Sexy Versager

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sexy Versager“ von Regina Mars

Jung, schön, schlecht im Bett Ben, mürrisch, hochintelligent, Jahrgangsbester seines Chemiestudiums, ist ein Versager. Marek, sein gutaussehender Konkurrent, auch. Außerdem können sie sich nicht leiden, was weniger an ihnen selbst liegt als an ihrer schwierigen Vergangenheit. Allerdings haben sie, abgesehen von ihrem Callcenter-Job, noch ein gemeinsames Problem: Sie sind schlecht im Bett. Können sie sich gegenseitig helfen? Kann aus Abneigung Liebe werden? Oder ist alles, was Ben und Marek anfassen, zum Scheitern verurteilt?

Der Autorin gelingt es die Geschichte nicht zu überziehen. So ist ihr ein kurzweiliges, einfühlsames und herzerweichendes Buch geglückt.

— RicardoEff

Stöbern in Romane

Kukolka

Hammerharte Realität, hammerhart erzählt. aber Umsetzung + Stil waren leider nicht so mein Fall. Sehr distanziert. Dennoch grausame Realität

Yuyun

Lauter gute Absichten

Kurzweilige Geschichte um einen angry young man, der sich gegen die Familie auflehnt - und an den eigenen Ansprüchen scheitert.

Marina_Nordbreze

Die Lichter von Paris

Generationenübergreifend. Legt sich wie eine kuschelige Decke romantisch um deine Schultern! Angenehme Atmosphäre.

Simonai

Was man von hier aus sehen kann

Eine Geschichte, die mich mit ihrer Wärme und liebevollen Erzählart absolut bezaubert hat.

Kathycaughtfire

Wie der Wind und das Meer

Eine wunderbare Geschichte über eine Liebe, die nicht sein darf! Ein Lesegenuss!!!

Fanti2412

Das saphirblaue Zimmer

Drei Frauen, drei Entscheidungen, in Zeiten, wo die Meinung einer Frau nichts galt. Ein grandioser, historischer Liebesroman.

FreydisNeheleniaRainersdottir

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mürrisches Landei und höflicher Sonnyboy = richtig gut!

    Sexy Versager

    RicardoEff

    17. January 2017 um 13:55

    Ben und Marek sind im ersten Chemie-Studienjahr gemeinsam an der Uni. Beide sind völlig verschiedene Typen. Ben ist mürrisch und abweisend, Marek dagegen ein gutaussehender Sonnyboy. Sie haben beide die Besten Klausurergebnisse und können sich so gar nicht leiden, weil sie sich gegenseitig in der Gruppe der Mobber ihrer Schulzeit wähnen, unter denen beide früher litten. Während Marek gelernt hat, sich zu wehren, blieb Ben in der Rolle des Opfers und hat sich immer weiter zurückgezogen. Zu allem Überfluss fängt Marek dann auch noch zufällig im selben Callcenter einen Job an, bei dem Ben schon einige Zeit arbeitet. Dabei kommen Ben und Marek sich nach und nach näher und sind überrascht, dass sie doch viel mehr als gedacht gemeinsam haben. Beide bekommen nämlich von ihren Familien keine Liebe und Anerkennung. Aber das ist noch nicht alles. Als sie eines Nachts zusammen nach eine Studentenparty in einer Kneipe landen und sich ziemlich die Kante geben, gestehen sie sich gegenseitig ihr spezielles Problem beim Sex ein. Als sie die Kneipe betrunken verlassen müssen, küsst Marek Ben und der kotzt ihm dafür über die Jacke. Doch das ist nur der Anfang ihrer Zweisamkeit, denn beide tun sich zusammen, um sich bei ihrem Problem gegenseitig zu helfen. Was zuerst als nüchterne Zweckgemeinschaft gedacht war, entwickelt sich schleichend zu sehr viel mehr. Die gegensätzlichen Jungs geben einander Halt und beginnen zu erkennen, dass sie gemeinsam alles durchstehen können. Dabei geraten sie in einen Wirbel der Gefühle, lernen die Familie des jeweils anderen kennen und dadurch das Verhalten des Anderen besser verstehen. Regina Mars hat die Protagonisten der Geschichte wieder aus dem wirklichen Leben gegriffen. Sie sind ganz normale Typen und gerade deshalb muss man sie einfach gerne haben - auch weil sie wie Jeder, ihre Ecken und Kanten haben! Ben und Marek haben ihre individuellen Überlebensstrategien entwickelt, die in ihr Erwachsenwerden hineinwirken, obwohl sie hier mehr schaden als nutzen. Beide haben wenig Selbstwertgefühl und aufgrund dessen auch Probelme mit ihrer Sexualität. Gegenseitig geben sie sich das, was sie so verzweifelt vermissen: Liebe, Rückhalt und Geborgenheit, Der Autorin gelingt es dennoch die Geschichte nicht zu überziehen. Es ist ihr daher ein kurzweiliges, einfühlsames und das Herz erweichendes Buch gelungen. Wie ich es von Regina Mars schon kenne, sind die Dialoge spritzig und jugendlich frisch. Etliche Situationen sind richtig humorvoll und zauberten mir ein Lächeln auf die Lippen. Neben „Seine Narben“, "Funkenflut" und "Sonnengeküsst" gehört „Sexy Versager“ daher zu meinen persönlichen Lieblingsbüchern von Regina Mars. Es hat mir prima gefallen und gebe daher 5 Sterne sowie eine Leseempfehlung. Es lohnt sich!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks