Neuer Beitrag

ReginaMeissner

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Einladung: Leserunde mit der Autorin zu
Regina Meißner: „Ivory: Von Schatten verführt“ (15 E-Books zu gewinnen!)

„Ivory“ ist das Debut von Regina Meißner, die sich mit ihrem Fantasytitel im Juli 2014 auf LYX Storyboard (www.lyx-storyboard.de) im Wettbewerb zum LYX Talent durchsetzen konnte. „Ivory“ war der Favorit der LYX Storyboard-Community – und ist nun bei Egmont LYX erschienen. Hier habt ihr die Gelegenheit, eines von fünfzehn kostenlosen Rezensionsexemplaren zu erhalten und Ivory auf ihren Reisen zu begleiten! Mit dabei: Regina Meißner, die Autorin von „Ivory“.

Wie macht ihr mit?
Schickt uns bis zum 30.9.2014 eure Antwort auf die Frage: „Hast du selbst schon Erfahrungen mit dem Schreiben gesammelt?“ Die fünfzehn kreativsten Antworten – egal, ob ihr schon geschrieben habt oder noch nicht – erhalten ein kostenloses Rezensionsexemplar. Leider können wir verlagsseitig aus technischen Gründen nur ePubs anbieten. Das tut uns leid und ärgert uns sehr, aber wir können es momentan nicht ändern. Achja: Der Rechtsweg ist natürlich wie immer ausgeschlossen.

Wie läuft die Leserunde ab?
Egal, ob ihr eines der kostenlosen Rezensionsexemplare bekommt oder das Buch schon gelesen habt: Ab dem 07.10. wird Ivory in 3 von der Autorin ausgewählten Abschnitten gemeinsam gelesen und diskutiert:

Abschnitt 1: Prolog bis einschließlich Kapitel 10

Abschnitt 2: Kapitel 11 bis einschließlich Kapitel 20

Abschnitt 3: Kapitel 21 bis Ende

Ab dem 14.10. diskutieren wir dann eure Eindrücke, eure Rezensionen und alle Fragen rund um das Buch, Regina und das LYX Talent. Offizieller Abschluss ist am 20.10.14 – obwohl wir hoffen, dass die Diskussion dann noch lange nicht beendet ist!

Was müsst ihr noch tun?
Natürlich freuen wir uns auf rege Teilnahme an der Leserunde, auf spannende Diskussionen und ehrliches Feedback. Außerdem würde es uns sehr freuen, wenn ihr nach der Leserunde eine Rezension verfasst und diese sowohl hier mit uns wie auch in anderen Kanälen (buch.de, Amazon etc.) teilt.

Autor: Regina Meißner
Buch: Ivory - Von Schatten verführt

laraundluca

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Hallo,
ich würde gerne an der Leserunde teilnehmen.

„Hast du selbst schon Erfahrungen mit dem Schreiben gesammelt?“

Dies ist meine Geschichte:
Ich hatte bis letztes Jahr März nie das Bedürfnis eine Geschichte oder ein Buch zu schreiben. Obwohl die Welt der Bücher schon immer die meine war.
Lesen war und ist bis heute meine große Leidenschaft, mein liebstes Hobby. Wieviele Bücher ich im Laufe der Jahre verschlungen habe, kann ich nicht mehr zählen. Eintauchen in fremde Welten, mit Held oder Heldin lachen und weinen, mit ihnen zusammen fiebern, leiden, träumen und sich freuen, den Alltag für ein paar Minuten oder gar Stunden vergessen. Wenn mich ein Buch packt, vergesse ich alles um mich herum. Ich erinnere mich noch gut daran, als ich Harry Potter gelesen habe. Es hat mich so gepackt, dass ich sogar während des Essens das Buch nicht aus der Hand legen konnte.
Aber schreiben wollte ich noch nie. Schon in der Schule habe ich Deutsch gehasst. Aufsätze, vorgegebene Themen...nichts für mich. „Phantasielos“ nannten mich die Lehrer, nur weil meine Phantasie und meine Gedanken nicht zu ihren Themen passten. Doch das war mir ziemlich egal. Ich hatte meine Bücher, meine Welt, in die ich abtauchen und flüchten konnte, in der ich regelmäßig versank, in der ich mich wohl fühlte.
Dann folgte das Arbeitsleben. Und man glaubt es kaum, aber als Verwaltungsfachangestellte schreibe ich jeden Tag. Geistig bin ich jedoch nicht wirklich ausgelastet. Täglich schreibe ich Bescheide. Im Klartext:
Vorgefertigte Textbausteine mit ein paar Daten füllen. Näher bin ich dem Thema „Schreiben“ ansonsten nicht gekommen.
Doch dann, mit 34 Jahren, mit 2 Kindern (2005 und 2006 geboren), einem Haus, einem Mann der selbständig war, einer Ehekrise und einem Job der mich nicht wirklich ausfüllet, war die Zeit des Umbruchs für mich gekommen. Die letzten 8 Jahre war ich für meine Familie da, war trotz allem immer arbeiten und nie im Erziehungsurlaub, habe alles gemeistert, aber ich bin auf der Strecke geblieben. Es blieb keine Zeit für mich, um mir Gedanken zu machen, was für mich wirklich wichtig ist, was im Leben zählt, dass es noch etwas anderes gibt als Familie. War das schon alles? Das soll jetzt um Gottes Willen nicht heißen, dass ich meine Kinder nicht liebe, im Gegenteil, ich würde alles für sie tun. Aber ich merke, dass ich noch etwas anderes brauche, dass mir etwas fehlt. Selbst mein damals gerade mal 6-jähriger Sohn hat sein Talent, seinen Traum bereits gefunden und verfolgt ihn rigoros. Er will Gitarrist werden, sein großes Vorbild ist Peter Maffay. Und obwohl er zu dieser Zeit erst ein halbes Jahr Unterricht hatte, spielte er erstklassig, er ist sehr talentiert. Und ich? Ich habe nichts, das ich kann, kein besonderes Talent, keine Gabe. Doch dann stand ich an einem Wendepunkt in meinem Leben.
Letztes Jahr im März saß ich auf der Arbeit und eröffnete meiner Arbeitskollegin ganz spontan, dass ich ein Buch schreiben möchte. Wo diese Idee plötzlich herkam, vermag ich nicht zu sagen, sie war einfach da. Vielleicht schlummerte sie schon seit Jahren in meinem Unterbewusstsein und wartete nur auf den rechten Moment, um zum Vorschein zu kommen. Nach diesem Arbeitstag fuhr ich nach Hause und informierte mich über ein Fernstudium. Mir kam direkt die Idee für ein Buch. Ich machte mir Notizen, begann mit der Recherche, Personenbeschreibungen folgten und – das Wichtigste – ich füllte das Anmeldeformular für das Studium aus.
Seit ich den Entschluss gefasst hatte, ein Buch zu schreiben, konnte ich nachts kaum noch schlafen. Die Gedanken sprudelten über, eine Idee jagt die nächste. Ich hatte das Gefühl, ich könnte ganze Buchreihen füllen.
Deshalb bin ich der Überzeugung, dass ich die richtige Wahl getroffen habe. Es ist erstaunlich, was passiert, wenn man sich auf eine Sache einlässt.
Ob ich Talent habe bezweifle ich, aber das ist mir nicht das Wichtigste. Ich möchte schreiben, ein Buch, mein Buch, für mich, nur für mich, nicht veröffentlichen, nicht für andere, sondern mal zur Abwechslung etwas nur für mich machen, mir meinen Traum erfüllen.
Nur mit der Umsetzung haperte es noch, Stil, Sichtweise, Anfang, Mittelteil, Schluss, Spannung aufbauen, Konflikt zwischen den Personen.... Fragen über Fragen. Wegen all dieser Fragezeichen in meinem Kopf habe ich mich für ein Studium an der SdS entschieden.
Seitdem schreibe ich regelmäßig Studienarbeiten und arbeite fleißig an meinem ersten Buch. Es ist einfach befreiend und fühlt sich gut an.

Bisher dachte ich, das Schönste, Entspannendste für mich ist, Bücher zu lesen. Aber inzwischen glaube ich, es könnte noch etwas anderes geben...

Viele Grüße
Christine

Tigerbaer

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Oh, das Debüt würde ich gerne entdecken :-)
Eigene Schreiberfahrung habe ich, wenn man mal von einigen selbstgeschriebenen Gedichten in meiner Jugendzeit absieht, keine. Ich kann mich erinnern, dass ich früher meinen kleinen Geschwistern vorgelesen habe und diese Geschichten oft weitergesponnen oder ausgeschmückt habe.

Beiträge danach
153 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Thala

vor 3 Jahren

▪ 2. Leseabschnitt – Kapitel 11 bis einschließlich Kapitel 20
Beitrag einblenden

Mittlerweile bin ich mir relativ sicher, dass Kil und Nalik Aven eine Person sind. Doch warum verhält er sich so sprunghaft? Ich fand es sehr schön, dass er Ivory seine Leidenschaft für Bücher näher bringt. Ob "great expectations" auch einen Bezug zu seinem Leben darstellen? Vielleicht hängt seine Leidenschaft für das 19. Jahrhundert ja damit zusammen, dass er als Mensch in diesem Jahrhundert geboren wurde und sich in einen Vampir verwandelt hat. Was hat es bloß mit den Gemälden im verbotenem Zimmer auf sich?

ReginaMeissner

vor 3 Jahren

▪ 1. Leseabschnitt – Prolog bis einschließlich Kapitel 10
@Thala

Danke für deine Antwort :) Die Bücher kenne ich gar nicht, muss ich mal googlen, danke für den Tipp :)

ReginaMeissner

vor 3 Jahren

▪ 2. Leseabschnitt – Kapitel 11 bis einschließlich Kapitel 20
@Thala

Es freut mich, dass du dir so viele Fragen stellt. Auf einige wirst du noch eine Antwort bekommen :)

Thala

vor 3 Jahren

▪ 3. Leseabschnitt – Kapitel 21 bis Ende
Beitrag einblenden

Was für ein Cliffhanger am Ende! Ich fand die gemeinsame Zeit von Ivory und Kil in Haines sehr schön, endlich taut Ivory auf und fühlt sich Zuhause. Aber dann Kil sie nach Embonis. Ist Kil vielleicht der im Prolog beschriebene Fürst? Doch warum hat er keine Narbe am Hals? Seine rapiden Gefühlswechsel würden auf jeden Fall zu einem noch nicht lange menschlichen Wesen passen.Oder ist er etwa der Sohn von Gardenia und Ivorys Vater? Ich freue mich auf jeden Fall auf Band 2 und werde meine Rezension in den nächsten Tagen veröffentlichen.

Regina, wie teilst du dir eigentlich deine Zeit zum Schreiben ein? Schreibst du täglich oder nur in den Semesterferien? Ich finde es Wahnsinn, dass du Band 2 so schnell neben dem Studium geschrieben hast.

ReginaMeissner

vor 3 Jahren

▪ 3. Leseabschnitt – Kapitel 21 bis Ende
@Thala

Ich habe deine Rezension gerade gelesen und freu mich total darüber. Danke für deine Worte und dass du dich an der Leserunde beteiligt hast!

Es freut mich, dass dir die Zeit in Haines gut gefallen hat, die habe ich auch echt gern geschrieben :). Was Kils Herkunft betrifft, wirst du in Teil 2 mehr erfahren, da werden dir einige deiner offenen Fragen beantwortet :)

Neben dem Studium zu schreiben ist eigentlich gar nicht so schwer. Ich habe nur drei Tage in der Woche Uni und da Schreiben mir das liebste Hobby ist, nehme ich mir dafür die meiste Zeit, auch wenn Freunde etc. manchmal etwas kurz kommen können :)

ReginaMeissner

vor 3 Jahren

Neue Leserunde

Wenn ihr Lust auf eine zweite Leserunde mit und von mir habt, habt ihr die Möglichkeit, eins von 15 Exemplaren von Alytenfluch zu gewinnen, das im Dezember bei Carlsen Impress erscheint :)

Hier gehts zur Bewerbung:

http://www.lovelybooks.de/autor/Regina-Mei%C3%9Fner/Alytenfluch-1120790033-w/leserunde/1123139977/

LunasLeseecke

vor 3 Jahren

Neue Leserunde
@ReginaMeissner

Super, da bin ich doch sofort dabei :-D

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks