Der Fluch der sechs Prinzessinnen - Blütenzauber

von Regina Meissner 
4,8 Sterne bei51 Bewertungen
Der Fluch der sechs Prinzessinnen - Blütenzauber
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Nadja_Kosneys avatar

Ein düsteres Märchen mit einer starken Heldin und sympathischen Charakteren!

Yllanas avatar

Sehr Schöne Märchenadaption!!!! <3

Alle 51 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Fluch der sechs Prinzessinnen - Blütenzauber"

Kennt ihr das Schloss über den Wolken? Das Schloss, in welchem ein verwunschenes Biest wohnt? Und die Geschichte der Schönen, die sein Herz zu erweichen vermag?
Prinzessin Tatjana wacht auf und ist gefangen in einem Raum, der zu eben diesem Schloss gehört. Der einzige Hinweis, wie sie ihren Fluch brechen und wieder auf die Erde zurückkehren kann, ist ein Wort. Doch dieses ist eng mit dem Schicksal des Biests verwoben und lautet: Blütenzauber.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783906829678
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:446 Seiten
Verlag:Sternensand Verlag
Erscheinungsdatum:26.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne42
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Yllanas avatar
    Yllanavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr Schöne Märchenadaption!!!! <3
    Blütenzauber über den Wolken

    Blütenzauber ist der zweite Teil von Märchen Tetralogie. Ich empfehle die Bücher in der Reihenfolge zu lesen. Tatjana und ihre fünf Schwestern werden von ihrer Stiefmutter verflucht. Jeder der 6 Mädchen wacht an einem fremden Ort auf. In Blütenzauber geht es um Tatjana. Sie war Wochenlang alleine in einem Zimmer eingesperrt. Bis sich auf einmal die Tür öffnet. Sie nutzt das gleich aus und erkundet ihr Umfeld. Und trifft das erste mal auf das Biest. Und das Biest zeigt sich richtig biestig und brutal. Blütenzauber ist eine sehr schöne Märchenadaption von „Die schöne und das Biest“. Der Schreibstil ist sehr angenehm und locker zu lesen. Die Seiten flogen nur so dahin. Die Autorin beschreibt auch alles so detailliert. Das man sich alles sehr gut bildlich vorstellen kann. Die Handlung finde ich sehr gelungen. Man erkennt die klassischen Merkmale von die schöne und das Biest. Aber die Autorin hat eine komplett eigene Geschichte draus gemacht, die mir sehr gut gefallen hat. Tatjana finde ich sehr stark und mutig. Lucian war anfangs sehr gemein und brutal. Sie beide entwickelnd sich aber im Laufe der Geschichte. Und Lucian ist mir dann sehr ans Herz gewachsen. Das Ende....ja ich war erst geschockt. Aber bei längerem Überlegen dachte ich mir, wenn Lucian sich nicht so entschieden hätte wäre ich auch enttäuscht. Den er hat sich so stark entwickelt und wenn er anders gehandelt hätte, hätte er wieder ein gewaltigen Schritt zurück gemacht. Insgeheim hoffe ich doch dass, das Ende nicht so bleibt. Vielleicht ändert sich da ja noch was. Fazit: Bekommt von mir 5 Sterne. Es ist eine wunderschöne Märchenadaption. Die mich sehr in Bann gezogen hat und ich freu mich schon auf die weiteren Bücher.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Nancy90s avatar
    Nancy90vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr schöne die Schöne und das Biest Adaption, wunderbar geschrieben
    Wunderschöne Märchenadaption


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Hilga_Hoefkenss avatar
    Hilga_Hoefkensvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr gelungene Märchenadaption und eine klare Leseempfehlung für gemütliche Abende.
    Einen Fluch zu brechen kann schwer sein, aber sich selbst zu ändern...

    Prinzessin Tatjana und ihre Schwestern wurden von der bösen Stiefmutter verflucht. Nun findet sie sich einsam und verlassen in einem versperrten Zimmer wieder und hat keine Ahnung, was sie mit dem Wort "Blütenzauber" anfangen soll.
    So beginnt die Story eher ruhig und entspannt, doch bald schon springt die Tür auf und sie kann das Schloss erforschen. Dann wird es nach und nach immer spannender.
    Sowohl die eigensinnige Prinzessin als auch das Biest sind auf den ersten Blick unsympathisch. Sie denkt zunächst nur an die Lösung ihres eigenen Fluchs und das Biest ist ihr herzlich egal. Aber sie muss feststellen, dass sie mit Tricks und Zaubersprüchen aus Büchern nicht weiterkommt. Das Biest ist eben biestig und richtig gefährlich, da bekommt man auch mal Angst um Tatjana.
    Nun, vom Inhalt will ich nicht zu viel Spoilern, aber beide müssen sich ändern, um ihre Probleme zu lösen, wie wir das ja auch aus der Märchenvorlage schon kennen.
    Ich habe die Geschichte in einem Rutsch verschlungen denn die Story war spannend und die Sprache rund und flüssig.
    Für alle Fans von Märchenadaptionen auf jeden Fall eine lohnende Anschaffung und ein gutes Buch für entspannte Lesestunden.

    Kommentare: 1
    6
    Teilen
    Schuggas avatar
    Schuggavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine schöne Märchenadaption über Freundschaft, Mut, Liebe und Vertrauen.
    Gelungene Märchenadaption hoch über den Wolken

    Tatjana teilt das Schicksal ihrer fünf Schwestern: Von ihrer Schwiegermutter verflucht, wacht sie an einem fremden Ort auf. Einzig das Wort "Blütenzauber" zeigt ihr die Möglichkeit, den Fluch zu brechen. Leider hat Tatjana nicht geringste Idee, wie. Nachdem sie wochenlang allein in einem Zimmer verbringen musste, bis sie sogar jede Fluse des Teppichs auswendig kennt, öffnet sich endlich die Tür des Zimmers. Kurz darauf steht Tatjana dem Schlossherrn gegenüber, einem brutalen Monster...

    Das Buch ist eine wunderschöne Adaption des Märchens "Die Schöne und das Biest", in welcher sowohl die egozentrische Tatjana wie auch der jähzornige Schlossherr eine charakterliche Entwicklung durchmachen und versuchen, den Bann ihres Fluchs zu brechen. Eingebettet ist die märchenhafte Handlung in ein Schloss, welches über den Wolken schwebt und dessen sämtliche Bewohner unter dem Fluch des Schlossherrn zu leiden haben - auf vielfache Weise. Welche das sind, möchte ich hier nicht verraten, da dies mit zu den Überraschungen des Romans gehört, welche mir sehr gefielen. Der Schluss des Romans ließ mich ein wenig aufgewühlt zurück - was gibt es Schöneres als ein Ende, welches einen auch Tage später noch beschäftigt? Lesen lässt sich das Buch übrigens auch ohne Kenntnis des ersten Bandes der Reihe "Der Fluch der sechs Prinzessinnen" und natürlich auch ohne das Originalmärchen gelesen zu haben.

    Eine schöne Märchenadaption über Freundschaft, Mut, Liebe und Vertrauen sowie die Erkenntnis, dass das Äußere nicht immer auch das Innere widerspiegelt.

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor 3 Monaten
    Blütenzauber

    Inhalt:

    Kennt ihr das Schloss über den Wolken? Das Schloss, in welchem ein verwunschenes Biest wohnt? Und die Geschichte der Schönen, die sein Herz zu erweichen vermag? 
    Prinzessin Tatjana wacht auf und ist gefangen in einem Raum, der zu eben diesem Schloss gehört. Der einzige Hinweis, wie sie ihren Fluch brechen und wieder auf die Erde zurückkehren kann, ist ein Wort. Doch dieses ist eng mit dem Schicksal des Biests verwoben und lautet: Blütenzauber.

    Meine Meinung:

    Dies ist der zweite Teil der Märchen-Tetralogie um die 6 verfluchten Prinzessinnen. Im zweiten Teil wird die Geschichte um Tatjana, die zweitälteste der Schwestern, erzählt.

    Der Schreibstil ist einfach, angenehm, schnell und flüssig zu lesen - und dennoch so märchenhaft schön, wie man es von den alten Märchen kennt und liebt. Alles ist sehr detailliert beschrieben. Dadurch hatte ich ein genaues Bild vor Augen. Kopfkino garantiert. Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

    Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Die Geschichte schreitet mal schneller und mal gemütlicher voran, ohne aber langatmig zu werden, durchweg interessant und fesselnd.  Spannende Momente, Rätsel und unvorhersehbare Ereignisse sorgen für Abwechslung. Das Schloss, die Bewohner, die Scheinwelt und die Geheimnisse sind interessant dargestellt, alles baut nachvollziehbar aufeinander auf und ergibt am Ende ein verständliches Bild. Auch der Weg zu Estelle, der ältesten Schwester, die ihr Rätsel schon gelöst hat, wird eingeschlagen. Ich bin gespannt, welches große Ganze am Ende aller Teil zu sehen ist und wie sich alles fügt.

    Das Ende hat mir allerdings nicht so sehr gefallen, auch wenn es sich wunderbar in die Handlung einfügt. Aber als absoluter Happy-End-Typ bin ich wirklich fassungslos, geschockt und sprachlos. Ich hatte Tränen in den Augen. Aber genau aus diesem Grund habe ich immer noch die leise Hoffnung, dass Lucien und Tatjana ihr Glück und sich vielleicht doch noch irgendwann finden. Mein Kritikpunkt vom ersten Teil entfällt hier komplett. Die Emotionen haben mich hier voll gepackt und mitgerissen.I

    Sehr schön fand ich die Einflüsse meines Lieblingsmärchens "Die Schöne und das Biest". Es gab einige Parallelen, die aber doch nicht so direkt erkennbar und detailliert sind, sondern lediglich leichte Andeutungen und Erinnerungen beinhalten. Die Autorin hat hier ein ganz eigens und zauberhaftes Märchen geschaffen. Eine Geschichte voller Rätsel, magischen Kreaturen, Flüchen, verzauberten Prinzessinnen, einer bösen Stiefmutter und einem verzauberten Schloss - es ist alles vorhanden, was ein packendes Märchen ausmacht.

    Die Charaktere sind sehr lebendig, facettenreich, vielseitig und unterschiedlich gezeichnet.
    Tatjana ist mir ja schon aus dem ersten Teil bekannt. Und auch wenn wir sie da nur sehr kurz kennengelernt haben, war sie die Schwester, die mir am wenigsten sympathisch war. Zu Beginn ihrer Geschichte hat sich daran auch nicht viel geändert. Sie ist sehr eigenwillig und egoistisch, auf Äußerlichkeiten bedacht, oberflächlich und stur. Doch hier macht nicht nur das Biest eine Wandlung durch. Auch sie ändert sich. 
    Das Biest ist zu Beginn echt erschreckend. Es ist nicht nur grausam den anderen gegenüber, sondern auch sich selbst. 
    Langsam öffnen sich die beiden, machen Veränderungen durch und lassen Gefühle, Mitgefühle, Freundschaft und Liebe zu. Der Weg war schön zu verfolgen. Auch wen Tatjana bis zum Schluss sehr an ihrer Freiheit hing und sich nicht vorstellen konnte, sie aufzugeben.
    Liv muss ich ja noch erwähnen. Sie ist mir besonders ans Herz gewachsen.

    Und natürlich erhält auch die böse Stiefmutter Rania ihren Auftritt. Doch auch diese Schwester entgleitet ihr und sie kommt nicht zum Ziel - was auch immer das ist.

    Ein wundervolles Märchen, das mir eine schöne, unterhaltsame, mitreißende,emotionale und fesselnde Lesezeit beschert hat. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung.

    Fazit:

    Ein schönes und packendes Märchen, dessen Ende schockt. Absolute Leseempfehlung!

    Kommentare: 1
    0
    Teilen
    Katharina_2104s avatar
    Katharina_2104vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr gelungene Märchenadaption mit spannenden Wendungen und traumhaften Charakteren!
    Wundervolle Märchenadaption, die den Leser in ihren Bann zieht und nicht mehr los lässt!

    Klappentext

    Kennt ihr das Schloss über den Wolken? Das Schloss, in welchem ein verwunschenes Biest wohnt? Und die Geschichte der Schönen, die sein Herz zu erweichen vermag?
    Prinzessin Tatjana wacht auf und ist gefangen in einem Raum, der zu eben diesem Schloss gehört. Der einzige Hinweis, wie sie ihren Fluch brechen und wieder auf die Erde zurückkehren kann, ist ein Wort. Doch dieses ist eng mit dem Schicksal des Biests verwoben und lautet: Blütenzauber.

    Meine Meinung

    Wie auch für ihre anderen fünf Schwestern gilt es für Prinzessin Tatjana einen Fluch zu lösen und sich von dem Bann ihrer bösen Stiefmutter zu befreien. Ihr bei dieser schweren Aufgabe zu folgen war sehr aufregend uns spannend.

    Die beiden Hauptcharaktere sind von Grund auf verschieden und ergänzen sich dennoch wunderbar. Das Biest ist ein echtes Scheusal, doch Tatjana lässt sich davon überhaupt nicht beeindrucken. Sie bietet ihm die Stirn und knackt so auch die harte Schale und entdeckt den weichen Kern im Inneren. Diese Beziehung und die Entwicklung der Beiden hat hohes Liebespotenzial!!

    Der Autorin gelingt es die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu erhalten und den Leser mit dem Ende praktisch umzuhauen. Der Schreibstil ist so flüssig und leicht, dass man nur so über die Seiten fliegt und das Buch vor lauter Neugier überhaupt nicht mehr weglegen kann.

    Fazit
    Ich bin ein Fan von der ersten Zeile an! Das Buch war genau nach meinem Geschmack - wenn man Mal vom Ende absieht, mit dem ich nach wie vor so gar nicht einverstanden bin! Ich musste mir direkt auch den ersten Band kaufen und habe es nicht bereut. Ich hoffe wir dürfen schon bald wieder etwas über die Prinzessinnen Lesen. Ich kann dieses Buch nur allen Fantasy- und Märchen-Fans empfehlen.

    Kommentare: 1
    0
    Teilen
    annlus avatar
    annluvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Märchenadaption, der es gelingt ein eigenes Flair zu zaubern
    Wie bricht man den Fluch?

    „Wir sind selbst dafür verantwortlich, wie wir uns verhalten. Auf das, was in unserer Umwelt geschieht, haben wir keinen Einfluss, aber darauf, wie wir damit umgehen. Jeder Mensch entscheidet selsbt, wie er ist und was er tut.“


    Von ihrer Stiefmutter verflucht erwacht Prinzessin Tatjana alleine in einer Kammer in einem Schloss über den Wolken. Einsam verbringt sie ihre Zeit gefangen zwischen Wut, Trauer und Angst. Bis eines Tages sich die Tür ihres Gefängnisses öffnet und sie die Möglichkeit erhält das Rätsel zu lösen, das ihren Fluch brechen kann. „Blütenzauber“ ist der einzige Hinweis, den sie dazu erhält. Dabei muss sie sich vor dem Herren des Schlosses in Acht nehmen, der selbst von einem Fluch in ein Monster verwandelt wurde.



    Die Geschichte ist Teil einer Reihe um sechs Prinzessinnen, die verflucht wurden und nun darum kämpfen, die Flüche zu brechen. Sie kann aber auch unabhängig von den anderen Bänden gelesen werden. Die Ereignisse rund um die anderen Schwestern werden zwar nicht angesprochen (das verhindert der Fluch), sie treffen sich aber immer wieder in ihren Träumen.


    Tatjanas Geschichte ist eine Adaption des Märchens „Die Schöne und das Biest“. Allerdings tritt Tatjana erst einmal alleine auf den Plan. Nach der Einführung ihrer Situation ist es eine der Bediensteten des Schlosses, die ihr ihre neue Umgebung zeigt, Zeit mit ihr verbringt und ihr eine neue Freundin wird. Liv ist es auch, die sie vor „dem Herren“ warnt. Dieser tritt erst spät in die Geschichte ein und ist alles andere als ansprechend. Weniger sein Aussehen, als sein gewalttätiges Verhalten sind es, die verschrecken. Ganz anders, als ich das vom klassischen Biest gewohnt war.


    So versucht Tatjana auch erst einmal die Begegnungen gering zu halten und konzentriert sich auf eine Spur, die die Lösung des Rätsels zu sein scheint. Die Annäherung, die dennoch stattfindet bringt eine Reifung der Charaktere mit sich. Allerdings sind beide nicht sehr einfach und so gestaltet sich die Geschichte auch nicht in typischer Liebesgeschichten/Märchen Variante. Die beschriebenen Gefühle sind zwar tief, die Charaktere sträuben sich aber teilweise dagegen. Auch das Ende entspricht nicht dem klassischen Ende des Märchens.


    Fazit: Eine Märchenadaption, die zu Beginn noch Anklänge der bekannten Geschichte hatte, aber immer mehr zu einer eigenen Geschichte wurde, die starke Charaktere mit sich bringt und so gar keinen Klischees entspricht.

    Kommentare: 1
    15
    Teilen
    C
    cat10367vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Wunderschöne Märchenadaption die nur entfernt etwas mit dem Original zu tun
    Bezaubernde Märchenadaption

    In diesem Buch wurde das Märchen die Schöne und das Biest wunderschön umgeschrieben.

    Tatjana wacht in einem Schloss über den Wolken auf und ist ewig eingesperrt. Eines Tages ist die Tür offen und die Neugier hält sie nicht mehr in ihrem Zimmer. Sie begegnet diversen Menschen, die sie aber leider nicht sehen kann.

    Sie hat von ihrer bösen Stiefmutter ein Rätsel aufbekommen, welches sie lösen soll. Dies macht sie mit der Dienerschaft des Schlosses. Nur leider kommt sie nach der Lösung nicht frei. Eines Tages lernt sie den Hausherrn kennen. Sie ist die Einzige, die sich ihm in den Weg stellt und sie beginnen gemeinsam sein Rätsel zu lösen.

    Insgesamt ist dieses Buch sehr interessant und abwechslungsreich und es hält ständig neue Überraschungen bereit. Ich war oft überrascht, was auf einmal noch kam.

    Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich kann es nur weiterempfehlen.

    5 von 5 Sternen

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Jenny081180s avatar
    Jenny081180vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Wunderbar!
    Grandiose Fortsetzung ihrer Märchenreihe!

    Hach....was soll ich nur schreiben....
    Ich war soooo mega begeistert von dem Buch. Ja, auch ich bin ein großer Fan des Märchens "Die Schöne und das Biest", aber ich bin mir sicher, dass diese Geschichte auch jedem Nicht-Fan gefallen wird! Ich habe sie mit viel Freude gelesen und war am Ende schon traurig, dass sie vorbei war. Umso mehr freue ich mich auf die weiteren Bände. Gott sei Dank folgen ja noch welche. Von mir also verdiente volle fünf Sterne! Danke Regina für dieses grandiose Leseerlebnis!!!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    J
    JessyYyvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr zum weiterempfehlen! Leider hat mir der erste Teil aber doch besser gefallen :)
    Teil zwei der Märchenadaption der sechs verfluchten Schwestern

    Inhalt:


    Prinzessin Tatjana wacht in einem verschlossenen Zimmer auf, nachdem sie von ihrer Stiefmutter Rania verflucht wurde.
    Sie weiß nicht wie lange sie schon dort ist, doch sie hat einen Hinweis mit auf den Weg bekommen, der ihr helfen soll, den Fluch zu brechen: "Blütenzauber".
    Tatjana steht vor einem Rätsel: Wie soll sie bloß herausfinden, was es mit dem Hinweis zu hat, wenn sie nicht einmal aus diesem verdammten Zimmer kommt?
    Eines Tages passiert etwas unglaubliches - die Tür hat sich geöffnet! Sofort unternimmt sie eine Erkundung durch das Schloss - das über den Wolken schwebt! 
    Als sie dann auch noch auf die Bediensteten und den Herrn des Schlosses trifft, die allesamt verflucht sind und in Gestalt von Bestien leben müssen, weiß Tatjana erst recht nicht mehr weiter.
    Sind ihre Flüche miteinander verwoben?
    Und was hat es damit auf sich, dass der Schlossherr so wütend und aggressiv ist? Warum lässt er nicht mit sich reden und will die Prinzessin lieber töten?
    Doch nach und nach lichtet sich die Fassade des Herrn und Tatjana kann zu ihm durchdringen.
    Werden sie es schaffen, ihre Flüche gemeinsam zu brechen?


    Cover;

    Wir schon beim ersten Teil bin ich einfach nur begeistert von diesem Cover! Mehr gibt es glaube ich nicht dazu zu sagen.   :)


    Fazit:

    Obwohl mich auch dieser Teil sehr in seinen Bann gezogen hat, mochte ich den ersten dann doch mehr.
    Vielleicht auch nur, weil ich das Ende einfach schrecklich fand.   :(
    Aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden, deswegen ist es noch lange kein Grund, dieses Buch nicht weiterzuempfehlen! 
    Lest es unbedingt! 
    Ich hätte jetzt schon gerne den 3. Teil in meinen Händen.   :(

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    SternensandVerlags avatar
    Wir starten eine neue Leserunde, dieses Mal zu Band 2 der "Fluch der sechs Prinzessinnen-Reihe von Regina Meissner. :-) Das Gute: Ihr müsst Band 1 nicht kennen, um euch hier für ein Rezensionsexemplar zu bewerben, denn die Bücher lassen sich im Grunde unabhängig voneinander lesen. Wer allerdings von Anfang an dabei sein möchte, wenn die Prinzessinnen beginnen, gegen ihre Flüche zu kämpfen, dem empfehlen wir Band 1 der Reihe: "Schwanenfeuer". 
    Band 2 ist eine Märchenadaption zu "Die Schöne und das Biest".

    Über das Buch: 

    Autoren oder Titel-Cover- Genre: Märchen
    - Seitenzahl: 446
    Kennt ihr das Schloss über den Wolken? Das Schloss, in welchem ein verwunschenes Biest wohnt? Und die Geschichte der Schönen, die sein Herz zu erweichen vermag?
    Gefangen in einem Raum, der zu ebendiesem Schloss gehört, erwacht Prinzessin Tatjana. Der einzige Hinweis darauf, wie sie ihren Fluch brechen und wieder auf die Erde zurückkehren kann, ist ein Wort. Doch dieses ist eng mit dem Schicksal des Biests verwoben und lautet: Blütenzauber.

    Leseprobe: 


    Bewerbungen:

    Wenn das Buch euer Interesse geweckt hat, dürft ihr euch sehr gern für eines der 15 E-Book-Exemplare (mobi/epub) bewerben. Bitte bei der Bewerbung angeben, welche Version ihr auf eurem Reader lest.
    -> Beantwortet die Frage, wie euch Kapitel 1 der Leseprobe gefällt. Je ausführlicher, desto besser. :-) 

    Gewinnverkündung: 

    Wer ein Rezensionsexemplar gewonnen hat, erfahrt ihr am 29. Juni direkt hier auf Lovelybooks. Dann müsstet ihr uns eine Mail schreiben und mit Annahme eures Gewinns bestätigen, dass ihr sofort am 30. Juni mit dem Lesen starten könnt.  

    Start: 

    Die Leserunde startet am 30. Juni.  

    Ende: 

    Bis 20. Juli müssen alle Teilnehmer ihre Rezensionen bei Amazon und Lovelybooks eingestellt haben. 

    Bedingungen: 

    • Aktive Teilnahme an der Leserunde innerhalb des Zeitraums vom 30. Juni bis 20. Juli
    • Aktives Posten in den einzelnen Leseabschnitten.
    • Einstellen einer abschliessenden Rezension bei AMAZON und (!!) LOVELYBOOKS.
    • ACHTUNG: Abgreifer werden von der Leserunde ausgeschlossen und wir behalten uns vor, das E-Book in diesem Fall in Rechnung zu stellen.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks