Regina Mengel Am dreizehnten Tag: Flaschengeister

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Am dreizehnten Tag: Flaschengeister“ von Regina Mengel

"Am dreizehnten Tag" - Ein Jugend-/AllAge-Fantasyroman Stell dir vor, du bist etwas ganz Besonderes, und niemand hat es dir gesagt! Seit Susannas dreizehntem Geburtstag überschlagen sich die Ereignisse. Wildfremde Menschen munkeln von einer Bestimmung und streuen Blütenblätter vor Susannas Füße. Ein Päckchen ohne Absender, ein Brief, der in Rätseln spricht, eine geheimnisvolle Flasche und ein Teeladen, der nicht von dieser Welt zu sein scheint. Doch das ist erst der Anfang. Stell dir vor, das Märchenland aus deinem Buch existiert wahrhaftig, und eine wichtige Aufgabe wartet dort auf dich! Susanna stößt auf eine magische Welt voller Abenteuer und außergewöhnlicher Wesen. Und dann ist da ja auch noch Patrick, der ihr besser gefällt, als sie es sich zunächst eingestehen möchte. Teil 3 - "Flaschengeister" ist der letzte Teil der Trilogie. (Quelle:'E-Buch Text/21.08.2013')

Stöbern in Jugendbücher

The Promise - Der goldene Hof

Die tolle Idee ist gut, das Potential wurde jedoch leider nicht ganz ausgeschöpft.

traumbuchfaenger

Liebe, Schnee und andere Desaster

Ein süßes, romantisch-winterliches Buch für zwischendurch!

Maedilein_chen

Snow

Snow, eine Geschichte die vielleicht viel mehr sein könnte.

pikkuosmo

PS: Ich mag dich

4,5 Sterne. Vorhersehbar aber schön. Ein tolles Wohlfühlbuch

STERNENFUNKELN

Pearl - Liebe macht sterblich

Ein fesselndes Buch !

Bambee

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Emotional aufwühlend und Stoff zum selbstreflektierten.

kuschelige_buecherecke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Grund für Tränen

    Am dreizehnten Tag: Flaschengeister

    RedRose

    21. September 2013 um 11:51

    Es geht hoch her im dritten Teil. Schicksal, Zufall und Übel, Seherazade,  und verloren geglaubte Menschen tummeln sich neben Susanna, Patrick, Fatma und Ali Baba. Es gibt viele Gründe für Tränen: Freudentränen, aber auch Trauer. Lose Enden werden verknotet, Rätsel gelöst, Versprechen gehalten und neue gemacht. Für einen Kinder-/Jugendroman hat Regina Mengel genau die richtigen Worte und Bilder gefunden, um auch von Abschied zu erzählen. Dennoch muß ich sagen, daß ich persönlich um den kleinen Muck geweint habe. Der schweigsame Riese war mir ans Herz gewachsen und es tat weh, ihn gehen lassen zu müssen.   Nun ist die Geschichte also erzählt. Jedenfalls die Geschichte um Susannas Bestimmung. Ob allerdings die Geschichte von Kis-Ba-Shahid schon abschließend erzählt ist, wage ich zu bezweifeln ;o) Ich würde mich auf jeden Fall über ein Wiedersehen mit der Welt der fliegenden Teppiche freuen.

    Mehr
  • Abschied

    Am dreizehnten Tag: Flaschengeister

    Yaris

    17. September 2013 um 14:08

    Ich habe mich sehr gefreut, endlich den dritten Band von 'Am dreizehnten Tag' lesen zu können. Und zugleich war ich auch etwas traurig, denn dies ist nun das Ende der Geschichte von Susanna und Patrick. Wieder einmal mitreißend geschrieben, erlebt man nun weitere Abenteuer in Kis-Ba-Shahid, der Parallelwelt. Und erneut lernt man weitere, toll beschriebene und gar nicht mal so unbekannte Dinge kennen, besonders gut gefiel mir der Schmetterling im Kokon. Und ich weiß nun endlich, was das Hurn ist. Orthografie und Stilistik wie gewohnt einfach nur toll zum lesen. In diesem letzten Band liegen Freud und Leid dicht beieinander. Freude über ein Wiedersehen mit den Protagonisten der ersten zwei Bände und weiteren Personen, aber eben auch Trauer um eine mir sehr ans Herz gewachsene Person. Dazu nimmt ja nun auch die Geschichte um Susannas Bestimmung ein Ende. Wird sie der Vorhersage gerecht werden? Finden Patrick und Susanna zueinander? Und was ist mit Schicksal, Übel, Seherazade und all die anderen liebgewonnenen Personen? Ich werde es hier nicht verraten, denn dieses Buch ist einfach nur als lesenswert zu empfehlen und ich möchte niemandem die Spannung nehmen. Abschiede sind immer so grausam.... Ich werde Kis-Ba-Shahid vermissen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks