Regina Mengel Der kleine Hase Krümelnase

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der kleine Hase Krümelnase“ von Regina Mengel

Einsam sitzt ein kleiner Hase im Regal im Spielzeugladen. Alle Spielzeuge sind schon verkauft, weil der Laden demnächst schließt. Zum Glück kommt dann doch noch eine nette Dame und nimmt ihn mit. So zieht Krümelnase bei Simon ein. Gemeinsam erleben sie eine aufregende Zeit. Im Sommerurlaub mit der Familie Sonnenschein nimmt der Hase Reißaus und erkundet Norwegen ganz allein. Er ist dabei, als Simons Schwester Tine eingeschult wird. Außerdem lernt er, was ein Maskottchen ist und warum ein Glücksschwein Glück bringt. Zu guter Letzt, als Simons Mandeln herausoperiert werden, kommt Krümelnase mit ins Krankenhaus. Schließlich muss er auf Simon acht geben.

Stöbern in Kinderbücher

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Verdammter Ostwind: Gesamtausgabe (Windsbraut 1)" von Regina Mengel

    Verdammter Ostwind: Gesamtausgabe (Windsbraut 1)
    regina_mengel

    regina_mengel

    Liebe Lovelybooks-Mitglieder,  ich freue mich auf eine weitere Leserunde mit euch. Passend zum herbstlichen, windigen Wetter stelle ich euch heute vor: Hope, ihres Zeichens Windsbraut. Wie man schon am Namen und am Cover erkennen kann, handelt es sich um einen Fantasyroman.  Wenn ein Sturm über ein Land voller Mythen fegt, dann kann dabei eigentlich nur eine Geschichte herauskommen, die von Winden handelt und in Irland spielt. Was denn sonst? Gut, eine Trilogie war zunächst nicht geplant, aber wie so oft erwiesen sich die Figuren als ausgesprochen hartnäckig. Allen voran natürlich Hope: Die Windsbraut … April 2015: Es STÜRMT. Und wie es stürmt. Da klappern die Dachpfannen, die Bäume wiegen sich im Wind. Ich fürchte um meine frisch gesetzten Tomatenpflänzchen, genieße aber zugleich den Anblick der rauen Natur, deren Auswirkungen auf meinen Garten niedergehen wie die Apokalypse. Und plötzlich ist es da, das eine WORT.                                    WINDSBRAUT Er hob die geöffnete Hand dem Himmel entgegen.Der Wind erfasste ihre Asche und trug sie davon. Fort von ihm. In die Weiten dieser Welt. Und mit ihrer Asche schwand ein Stück seines Herzens. Hoch in den Lüften warteten sie bereits. Sie hießen sie willkommen in ihrer Mitte, neugeboren, um fortan auf den Winden zu reiten. Sie lehrten sie das Wenige, das sie über ihre Existenz wussten. Und sie wiesen sie an, stets die Regeln zu befolgen. Doch was sind Regeln, wenn ein wildes Herz seinen eigenen Weg sucht? Mai 2015: Urlaub. IRLAND, mein Herzensland, voll rauer Schönheit, Wind, Meer und Mythen. Was läge näher, als den Ort der Windsbraut-Saga hier zu verankern? Vierzehn Tage reisen wir herum und nehmen Unmengen von neuen Eindrücken mit. In der dritten Woche beziehen wir ein Haus. DAS HAUS AM ENDE DES STRANDES. Dort, wo Hope auf Nicolas trifft. Er streckte die Glieder und seufzte ein paar Mal. Dann setzte er sich auf. Die schräg stehenden Augen, die ihm ein leicht asiatisches Aussehen gaben, hielt er noch einige Atemzüge geschlossen. So saß er ganz ruhig da, und Hope hatte Gelegenheit, ihn in Ruhe zu betrachten. Sein Haar glänzte dunkelbraun, beinahe schwarz und schmiegte sich in weichen Wellen an seinen Kopf. Obwohl er gerade erst erwacht war, wirkte seine Frisur kaum zerzaust. Ein entspannter Ausdruck lag auf seinem Gesicht. Auf den hohen Wangenknochen zeichneten sich einige Knitterfalten ab, die das Kopfkissen während der Nacht in die Haut gegraben hatte. Hope lächelte bei diesem Anblick. Dann fiel ihr Blick auf die weiche Linie seiner Lippen. Dieser Mund war schön, beinahe zu schön. Verlockend, einladend, zum Küssen gemacht. Hope hatte noch nie jemanden geküsst, bisher hatte sie auch nicht den Drang verspürt, aber diesen Lippen konnte sie fast nicht widerstehen und bald schon an nichts anderes mehr denken, als sofort auf ihn loszugehen, ihn niederzuwerfen und abzuküssen. Halt! Du spinnst wohl, rief sie sich zur Ordnung, kaum, dass sie einen Schritt auf ihn zugetan hatte. Aber seine Lippen sehen so köstlich aus. Sie erinnern an die dunkelroten Herzkirschen, die so süß nach Sommer und Liebe schmecken, widersprach sie sich selbst im stummen Zwiegespräch. Nichts da!, gebot ihr die Vernunft Einhalt. Und sie besann sich. Sie durfte nicht alles aufs Spiel setzen, nur, weil ihr ein junger Mann und dessen Lippen so gut gefielen. So benahm sich keine anständige Windsbraut. Hope schüttelte den Kopf. Was war ihr da nur wieder eingefallen? Sie musste wirklich aufhören, blindlings ihren Instinkten nachzulaufen und stattdessen ihren Verstand einschalten. Eigentlich hätte sie gehen, auf der Stelle das Haus verlassen, durch die Wand verschwinden und nicht mehr zurückblicken sollen. Tief in ihrem Herzen wusste sie das. Und doch blieb sie. … So weit, so romantisch. Doch was als luftige Romanze beginnt, birgt ungeahnte Gefahr. Den Original-Klappentext findet ihr HIER . Das E-Book kann man seit gestern bei Amazon bestellen. Das Taschenbuch folgt innerhalb der nächsten beiden Tage.  Was gibt es zu gewinnen? Ich stelle 20 E-Books (in eurem Wunschformat) für diese Leserunde zur Verfügung. Über die Teilnahme entscheidet das Los. Bitte bewerbt euch nur dann, wenn ihr es sicherstellen könnt, das Buch bis zum 10. Dezember zu lesen, zu kommentieren und zu rezensieren. Als kleines Schmankerl verlose ich am Ende der Leserunde 3 signierte Taschenbücher. In den Lostopf hüpfen automatisch alle, die bis 10.12.2015 im Rahmen der Leserunde eine Rezension verfasst und online gestellt haben.  Ein paar Worte über mich? Ich erblickte 1966 in Wuppertal das Licht der Welt, zog aus das Glück zu finden und landete über einige Umwege schließlich in Köln. Dort verdiente ich lange Zeit mein täglich Brot als Wortjongleurin im Vertrieb. Geschichten begleiteten mein Leben, doch erst im Jahr 2010 macht ich ernst. Ehrenamtlich betreue ich Flüchtlinge in einer Erstaufnahmestelle und helfe Schülern mit Lesedefiziten dabei, die wunderbare Welt der Bücher zu entdecken. Ich bin Gründungsmitglied und Mitbetreiberin der Bücherplattform Qindie.de, die sich für leserfreundliche, qualitativ hochwertige, selbstpublizierte Bücher stark macht. Ich schreibe Fantasyromane, Kinder- und Frauenbücher sowie mehr oder weniger böse Kurzgeschichten. Wenn ihr mehr über mich und meine Bücher wissen möchtet, seid ihr herzlich auf meine Homepage oder zu Qindie eingeladen. Hinterlasst doch mal einen Gruß. Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid und gern mitlesen möchtet, könnt ihr euch bis zum 20. November 2015 für diese Leserunde bewerben. Ich freue mich auf euch.  Bis bald, Eure Regina Mengel

    Mehr
    • 231
  • Krümelnase verzaubert Kinder und Eltern

    Der kleine Hase Krümelnase
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. June 2013 um 11:02

    Das Cover dieses Kinderbuchs hat mich sofort angesprochen: Ein kleiner Stoffhase sitzt auf einem Regal und blickt den Betrachter traurig an. Er hat nur einen Wunsch: nicht mehr alleine zu sein. An Weihnachten ist es endlich soweit. Hase Krümelnase zieht bei Simon Sonnenschein und seiner Familie ein. Er ist glücklich, denn Simon nimmt ihn überall mit hin. Schon die ersten Zeilen des Buches haben mich für sich eingenommen. Genau so muss eine Geschichte für fünf- bis achtjährige Kinder sein: kurze, leicht verständliche Sätze, eine kindgerechte Sprache, die Erzählperspektive in Augenhöhe der kleinen Zuhörer oder Erstleser und Inhalte aus ihrer Alltagswelt. Aufgelockert wird die Geschichte mit ihren kleinen Episoden um Urlaub, Einschulung und Krankenhausaufenthalt mit bezaubernden Bildern, von denen mich bereits eines auf dem Cover begrüßt hat. Der Autorin ist der Text in meinen Augen ganz hervorragend gelungen. Sie versteht es, die Sorgen ihrer Zielgruppe aufzugreifen und verständnisvoll zu beantworten. Sie nimmt die Kinder an die Hand und leitet sie an der Seite von Familie Sonnenschein durch alle Nöte hindurch. Ein rundum empfehlenswertes Kinderbuch.

    Mehr