Neuer Beitrag

ReginaRamstetter

vor 1 Jahr

Ich möchte mitlesen, weil ...

Eine Dreifachkreuzigung am Ufer der Ilz erschüttert ganz Passau. Ist es das Werk eines Irren? Kriminalhauptkommissar Kroner macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Doch es gibt offenbar jemanden, der nicht an der Aufdeckung der Morde interessiert ist, und das Dickicht aus Schweigen und Scheinheiligkeit, durch das sich Kroner kämpfen muss, scheint undurchdringlich ...

Tragisch, komisch, alles zugleich. Eine Geschichte, die es in sich hat.

Im dritten Band der Krimi-Reihe muss sich Kommissar Kroner mit den Missbrauchsfällen innerhalb der katholischen Kirche auseinandersetzen. 

Autor: Regina Ramstetter
Buch: Apostelwasser

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 1 Jahr

Ich möchte mitlesen, weil ...

Liebe Regina,
ich bewerbe mich sofort für diesen wieder interessant und spannend klingenden Krimi.
Lattenknaller hatte mir super gefallen, der Schreibstil und die Geschichte gefielen mir einfach klasse. Gerade deshalb würde ich nun natürlich gerne den 3. Band lesen und wieder mit Hauptkommissar Kroner auf Verbrecherjagd gehen. Ich wäre sehr gespannt, was er alles herausfindet und erlebt. Missbrauchsfälle innerhalb der katholischen Kirche... Das werden sicher keine angenehmen Ermittlungen für Kroner werden.

Ich würde mich riesig freuen, diesen toll und spannend klingenden Krimi mitlesen und rege an der Leserunde teilnehmen zu dürfen.

roterrabe

vor 1 Jahr

Ich möchte mitlesen, weil ...

Hallo Regina,

"Lattenknaller" hat mir schon gut gefallen, deshalb würde ich mich freuen, wieder mit im Boot sein zu dürfen. Die letzte Leserunde hat mir auch schon gut gefallen :-) Ich nehme an, dass Kroners Ziehtochter Valli auch wieder dabei sein wird?

Viele Grüße!

Beiträge danach
393 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Honigmond

vor 1 Jahr

4. Tag: Seite 172 - 232
Beitrag einblenden

Ich möchte mich mal meiner Vorschreiberin anschließen. Bin schon sehr erstaunt, dass ie Mutter ihr Kind ihrem Ex, der das Kind bisher nicht kannte, einfach so anvertraut hat. Ich könnte es als Mutter nicht und mir wäre da die Karriere auch nicht so wichtig wie mein Kind. Aber als Papa macht sich Ben wirklich gut und ein klein wenig vernarrt ist er ja nun schon in seine kleine Tochter. Was die Mordfälle angeht und die Hintergründe bezüglich der katholischen Kirche, ist das schon teilweise ekelerregend und nicht verwunderlich, dass sich da jemand rächen will. Noch ekelhafter ist ja der Umstand, dass die Schuldigen jahrzehntelang gedeckt wurden und weiter ihren Übeltaten nachgehen konnten. Dennoch gehen die Ermittlungen ruhig voran. Was diese Haushälterin angeht, ist die schon bissl komisch von anfang an, aber dennoch muss es ja nicht die Dame mit den grauen kurzen Haaren sein. Könnte aber sein, dass auch sie ein Missbrauchsopfer ist und bisher keiner etwas davon ahnt.

Honigmond

vor 1 Jahr

5. Tag + Epilog: Seite 233 - 327
Beitrag einblenden

Im letzten Abschnitt hat sich die Spannung bis ins unerträgliche gesteigert und es kamen weitere schauerliche Dinge ans Tageslicht. Krohner tappt voll in die Falle und ermittelt am Ende auf eigene Faust, was ihm fast das Leben gekostet hätte. Doch die Kollegen kamen gerade noch rechtzeitig. Der bzw. die Täter wurden gefasst und ihrer Strafe zugeführt. Ich wäre nie auf diese Frau Dr. gekommen, dass diese das so gut überspielen konnte, Hut ab. Aber ihre Beweggründe waren bei den Abscheulichkeiten an ihren Brüdern voll und ganz nachvollziehbar, nur hätten die Morde nicht geschehen müssen. Den Brüdern wurde die Kindheit und die Chance auf ein normales Leben genommen und dennoch machen die Morde dies nicht wieder gut.

Auch Ben und Valli konnten endlich beichten und Krohner fand nun endlich Gewissheit, dass Valli seine Tochter ist.

Sehr schönes Ende, aber trotzdem alles sehr sehr unter die Haut gehend. Hatte zeitweise echt zu kämpfen bei den Dingen, die da ans Licht kamen.

Thanna51

vor 12 Monaten

Sonst noch Fragen oder Plaudereien?

Mich hätte interessiert, wie du die ganzen Fakten (Regensburger Domspatzen, Missbrauch usw.) recherchiert hast? Wie war die Auskunftsfreude? oder hast du das Material aus der Presse zusammengetragen??

Honigmond

vor 12 Monaten

Meine Meinung zum Buch ...
Beitrag einblenden

Auch ich möchte mich recht herzlich bedanken, dass ich mitlesen durfte, wenn mich das Buch auch zeitweise doch arg berührt hat, dass ich es weglegen musste, bevor ich später weiterlesen konnte. Dennoch ein sehr gutes Buch mit einem sehr interessanten Thema.

Hier meine Rezi, besser spät als nie:
http://www.lovelybooks.de/autor/Regina-Ramstetter/Apostelwasser-1209735588-w/rezension/1315988224/

Ich werde sie auch noch bei wasliestdu, Amazon etc. verlinken.

ReginaRamstetter

vor 12 Monaten

Meine Meinung zum Buch ...
@Honigmond

Dank dir für die tolle Rezension. Schön, dass du dabei warst.
LG, Regina

ReginaRamstetter

vor 11 Monaten

Sonst noch Fragen oder Plaudereien?
@Thanna51

Hey, fast übersehen. Ich hatte Kontakt zum offiziellen Opfervertreter der Domspatzen bzw. der Seite www.intern-at.de. Anfang 2016 war er im Fernsehen zu sehen. Er hat mich beraten und zusätzlich hatte ich noch Kontakt mit anderen Domspatzen, die das alles am eigenen Leib erlebt haben. Presse, Internet waren aber natürlich auch hilfreiche Quellen.

LG, Regina

Thanna51

vor 11 Monaten

Sonst noch Fragen oder Plaudereien?
@ReginaRamstetter

Danke... Finde ich mutig, wie du an das Thema herangegangen bist. Und auch sehr mutig, dass du dich nicht verbiegst und solche Namenparallelen wagst wie "Schatzinger"

Neuer Beitrag