Regina Scheer

 4,3 Sterne bei 138 Bewertungen
Autorin von Machandel, Gott wohnt im Wedding und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Der Kampf gegen das Vergessen: Regina Scheer, geboren 1950 in Berlin, ist eine deutsche Schriftstellerin. Nach ihrem Abschluss in Theater- und Kulturwissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin, arbeitete sie als Texterin beim Oktoberklub. Danach wechselte sie zur Studentenzeitung Forum und arbeitete dort als Redakteurin. 1980 war sie Redakteurin bei der Literaturzeitschrift Temparamente. Seit 1990 arbeitet sie schließlich als freiberufliche Publizistin, Historikerin und Herausgeberin. Ihre Schriftstellerische Laufbahn beschritt sie mit Büchern zur deutsch-jüdischen Geschichten und den eigenen Erfahrungen auf diesem Gebiet. 2014 gab sie dann ihr Romandebüt, der mit dem Mara-Cassens-Preis, sowie dem Ver.di-Literaturpreis Berlin Brandenburg ausgezeichnet wurde.

Alle Bücher von Regina Scheer

Cover des Buches Machandel (ISBN: 9783328100249)

Machandel

 (61)
Erschienen am 11.12.2016
Cover des Buches Gott wohnt im Wedding (ISBN: 9783328105800)

Gott wohnt im Wedding

 (56)
Erschienen am 12.04.2020
Cover des Buches AHAWAH. Das vergessene Haus (ISBN: 9783746637129)

AHAWAH. Das vergessene Haus

 (6)
Erschienen am 07.04.2020
Cover des Buches »Wir sind die Liebermanns« (ISBN: 9783548607832)

»Wir sind die Liebermanns«

 (6)
Erschienen am 13.02.2008
Cover des Buches Bittere Brunnen (ISBN: 9783328602088)

Bittere Brunnen

 (0)
Erschienen am 11.04.2023
Cover des Buches Im Schatten der Sterne (ISBN: 9783328107705)

Im Schatten der Sterne

 (0)
Erschienen am 11.04.2023
Cover des Buches Gott wohnt im Wedding (ISBN: 9783844532654)

Gott wohnt im Wedding

 (5)
Erschienen am 25.03.2019
Cover des Buches Gott wohnt im Wedding (ISBN: B07PJLL22D)

Gott wohnt im Wedding

 (2)
Erschienen am 25.03.2019

Videos

Neue Rezensionen zu Regina Scheer

Cover des Buches Machandel (ISBN: 9783328100249)
rose7474s avatar

Rezension zu "Machandel" von Regina Scheer

Zeitgeschichtliches in Machandel von der NS Zeit bis nach dem Mauerfall
rose7474vor 2 Monaten

Dieser Roman wurde mir empfohlen und er sprach mich gleich an, da es um zeitgeschichtliches geht in der DDR. Ich mag solche Geschichten sehr und wurde hier nicht enttäuscht. 

Ich brauchte etwas Zeit um in die Geschichte reinzukommen. Dann jedoch packte es mich und wollte immer weiterlesen. Die verschiedenen Perspektiven gefielen mir sehr gut und die Schicksale berührten mich sehr ubd brachten mich zum Nachdenken. Ein Buch wofür man etwas Zeit braucht aber wichtig gegen das Vergessen ist. Ich werde es irgendwann nochmal lesen und noch mehr von Regina Scheer. 

Daher eine absolute Leseempfehlung von mir und wohlverdiente 5 Sterne. 

Cover des Buches Gott wohnt im Wedding (ISBN: 9783328105800)
wbetty77s avatar

Rezension zu "Gott wohnt im Wedding" von Regina Scheer

Eindrucksvolle Lebensgeschichten
wbetty77vor 5 Monaten

Ein Mietshaus im Berliner Stadtbezirk Wedding erinnert sich an seine Erbauer und an seine Bewohner. Jahrzehnte der Geschichte, ein kommen und gehen, nur wenige sind dem Haus ein Leben lang treu geblieben wie die mittlerweile über 90jährige Gertrud. Sie ist in dieser Wohnung aufgewachsen, hat zusammen mit ihren Eltern und ihrer Großmutter hier gewohnt. In diesem Haus hat sie die schönsten, aber auch schrecklichsten Momente ihres Lebens erlebt und wenn es nach ihr geht, wird sie auch hier sterben.

Das Haus ist heruntergekommen, die letzten anständigen Mieter schon längst ausgezogen. Nun sind in die teils kaum bewohnbaren Wohnungen Familien aus Osteuropa einquartiert worden. Gertrud kommt gut mit allen aus und sie helfen der alten Frau, die ihre Wohnung im oberen Stock nicht mehr verlassen kann. Eines Tages sieht Gertrud vom kleinen Balkon einen alten Mann im Innenhof sitzen. Auf der Stelle weiß sie, wer er ist. Mit ihm kommen schlagartig die Geister der Vergangenheit zurück.


„Gott wohnt im Wedding“ erzählt von den Bewohnern eines Mietshauses, das nach und nach verkommt und zum Spielball von Spekulanten wird. Der Roman hat viele Geschichten zu berichten, die irgendwie alle zusammenhängen. Es geht um das Leben während des Dritten Reiches, aber auch um das Leben davor und das Leben in der heutigen Zeit. Es zeigt, dass vieles bleibt wie es immer war. Bis ins kleinste Detail sind die Hintergrundfakten recherchiert.


Die Figuren sind nahbar, aufrichtig und aus dem echten Leben. Die Geschichte des Mietshauses erstreckt sich über hundert Jahre hinweg und somit erzählt der Roman auch von vielen Menschen. Ich hatte keinerlei Probleme den unterschiedlichen Handlungssträngen zu folgen. Obwohl der Roman zahlreiche Themen aufgreift, geht es in der Quintessenz nur um eins – eine Heimat zu finden.


Der Autorin ist es gelungen einen kleinen Kosmos zu finden, der so viel vom Leben erzählt und daraus ein hervorragendes, lehrreiches und auch unterhaltsames Buch zu schreiben. 

Cover des Buches Gott wohnt im Wedding (ISBN: 9783328105800)
simone_richters avatar

Rezension zu "Gott wohnt im Wedding" von Regina Scheer

Der Wandel des Wedding mit Judentum während des Nationalsozialismus und der Einfluss von Immobilienhaien, die Zusammengehörigkeit der Einwohner heutzutage - viel Stoff, viel Verworrenheit
simone_richtervor 2 Jahren

Regina Scheer lässt in diesem Roman ein Haus sprechen, welches zurück blickt. Das Haus wurde 1890 im Arbeiterbezirk Wedding errichtet und es knarzt, ächzt und Putz rieselt von den Wänden, keiner kümmert sich um die Instandhaltung. Es steht an der Utrechter Straße und war Zeuge vieler historischer Begebenheiten. 400 Seiten lang erzählt es über die Bewohner und über die Lokalgeschichte, bis es von chinesischen Inverstoren gekauft, leergezogen und in Flammen aufgeht.

Ich habe mich mit dem Roman etwas schwer getan, denn er las sich nicht schnell von der Hand. Viele Personen, viele Verknüpfungen, waren für mich etwas zu gewollt. Es geht um Ur-Berliner, eine Erbschaftsangelegenheit und um die Vergangenheit von Juden, Nazis, Sinti und Roma. Zwei Opfererzählungen von Verfolgung, Ermordung und Übergriffen. Von früher bis zur Gegenwart. Nicht einfach wegzulesen, die Geschichten überlagern und verweben sich. Dazu ein beklemmendes Buch mit traumatisierten Figuren, Generationenkonflikten und Tragödien. Für mich jedoch ein anstrengender Geschichtsdiskurs über den Schwerpunkt Nationalsozialismus. Mir hat der Spannungsbogen gefehlt bei der Flut der Personen und Ereignissen und deshalb zog sich der Roman zäh für mich.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks