Regina Tödter Die 50 besten Zuckersucht-Killer

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(3)
(8)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die 50 besten Zuckersucht-Killer“ von Regina Tödter

Endlich den Süßhunger im Griff haben!§§Sind wir mal ehrlich: das morgendliche Müsli schmeckt besser, wenn es in süßer Schokomilch schwimmt, die Nasch-Schublade im Büro darf gerne gut bestückt sein und wenn der Konditor um die Ecke so tolle Leckereien zaubert, sollte man das auch honorieren. Der Griff zur süßen Leckerei ist nunmal verlockender als der zu den Gemüsesticks. Schade nur, dass dabei über den Tag schnell mehr Zucker zusammen kommt, als uns gut tut. Wie man die Lust auf Süßes und Zuckriges in den Griff bekommt, ohne sich alles zu versagen, zeigt dieser kleine Helfer: 50 einfache Tipps, die ohne Mühe in den Alltag passen. Einfach rauspicken, was Ihnen gefällt, loslegen und die Zuckersucht überwinden!

Mit Hilfe dieses kleinen, aber informative Büchleins den Zucker zur Strecke bringen und ein gesünderes, leichteres Leben leben :)

— thoresan
thoresan

ein kleiner aber sehr nützlicher und praktischer Ratgeber auf der Suche nach Zucker-Fallen und Wege aus dem Heißhunger-Sog!

— Floh
Floh

Ein kurzer, informativer Ratgeber über die Zuckersucht - 50 effektive Strategien gegen den Süßhunger

— seschat
seschat

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Was das Herz begehrt

Hier erfahren wir detailgenau und in für Laien verständlicher Sprache, wie unser Herz "tickt"! Richtig gut!

Edelstella

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kleiner Ratgeber für Zuckersüchtige

    Die 50 besten Zuckersucht-Killer
    rokat

    rokat

    Endlich den Süsshunger im Griff haben! Wer kennt das nicht: Befällt uns der Hunger, ist der Griff zur Schokolade oder zu Keksen am einfachsten. Und am Ende vom Tag hat man viel zu viel Zucker zu sich genommen als gesund ist. Regina Tödter hat mit dem kleinen Ratgeber 50 Tipps zusammengetragen, was man gegen diesen Zucker-Heisshunger tun kann, und was es für gesunde und trotzdem schmackhafte Alternativen gibt. Das überraschend kleine Buch wirkt dabei nicht lehrhaft, sondern gibt einen Ansporn für Personen, welche sich schon länger überlegen, wie man insbesondere den Industriezucker und die übermässige Zuckerbelastung reduzieren kann. Die Tipps sind dabei sehr kurz gefasst und auf den Punkt gebracht. Der Leser kann selbst entscheiden, ob die Tipps für ihn wirksam sind, und die Besten rauspicken.

    Mehr
    • 7
  • Sehr guter Ratgeber, um den Zuckerkonsum hinter sich zu lassen!

    Die 50 besten Zuckersucht-Killer
    Queenelyza

    Queenelyza

    24. May 2015 um 21:19

    Wie sich die Zeiten ändern! Als ich klein war, hörte man noch Sprüche wie "Zucker ist Nahrung fürs Gehirn". Mittlerweile weiß man, dass Zucker, zumindest Industriezucker und Co., alles andere als gut ist - nur leider sitzen ganz viele Menschen in der Zuckerfalle. Denn Zucker ist mittlerweile fast überall enthalten, in Müsli, Ketchup und Fertigprodukten - und er tarnt sich, indem er sich oft anders nennt. Schädlich ist er trotzdem. Also was tun, wenn man total übersäuert ist von reichhaltigem Zuckerkonsum, die Hosen kneifen und der Hausarzt Alarm schlägt, weil die Werte nicht stimmen? Ganz einfach: man greift am besten zum sehr hilfreichen Büchlein "Die 50 besten Zuckersucht-Killer". Die Autorin, selbst jahrelang zuckersüchtig, erklärt in leicht verständlichen und gut umsetzbaren Tipps, wie ein Umdenken gelingen kann. Das Ganze wird unterteilt in drei Schritte: Schädliche Gewohnheiten erkennen, Umdenken lernen und neue Gewohnheiten etablieren. Wer kennt zum Beispiel nicht die Zuckerfalle, sich für etwas Geleistetes mit etwas Süßem zu belohnen? Also muss zuerst mal das Schema durchschaut und dann "umprogrammiert" werden, um die Situation zukünftig anders zu meistern. Denn Belohnung funktioniert auch anderweitig. Dies ist nur ein Beispiel aus dem Buch - besonders wirkungsvolle Tipps sind als Killertipps gekennzeichnet und farbig unterlegt, für diejenigen, die gleich das Maximum rausholen wollen. Besonders schön an diesem Buch finde ich neben vielen hilfreichen Ideen und Tricks, dass der Leser, der es eh schon schwer hat mit seinem Vorhaben, nicht gemaßregelt wird. Zu keiner Zeit wird Druck aufgebaut, denn mit Druck klappt es oft nicht, über Jahre eingeschliffene Gewohnheiten zu ändern. Statt dessen steht es dem Leser offen, welche der nützlichen Tipps er sich herauspickt, und das ganz ohne Belehrungen und mahnendem Zeigefinger. Und nützlich, das sind alle Tipps, finde ich, auch wenn ich sie nicht alle gleichermaßen auf mich anwenden kann und möchte. Aber es findet jede Person etwas in dem Buch, da bin ich sicher. Die praktische Größe des Buches macht es einfach, das Buch einfach einzupacken und mitzunehmen, um auch beim Einkaufen oder in schwierigen Situationen einen kleinen Helfer dabei zu haben. Finde ich sehr gut und durchdacht. So wie ich generell nichts an dem Buch auszusetzen habe. Ich interessiere mich schon seit jeher sehr für Ernährung und bin selten selbst in der Süßigkeitenfalle (Chips sind da schon eher ein Thema!), aber ich finde, dieser Ratgeber ist rundum gelungen und eine wahre Fundgrube an Tipps, wie es auch ohne Zucker geht.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Leserunde zu "Die 50 besten Zuckersucht-Killer" von Regina Tödter

    Die 50 besten Zuckersucht-Killer
    ReginaToedter

    ReginaToedter

    Ein Leben ohne Zucker - Verzicht oder Befreiung? Sind wir mal ehrlich: das morgendliche Müsli schmeckt besser, wenn es in süßer Schokomilch schwimmt, die Nasch-Schublade im Büro darf gerne gut bestückt sein und wenn der Konditor um die Ecke so tolle Leckereien zaubert, sollte man das auch honorieren. Der Griff zur süßen Leckerei ist nunmal verlockender als der zu den Gemüsesticks. Schade nur, dass dabei über den Tag schnell mehr Zucker zusammen kommt, als uns gut tut. Wie man die Lust auf Süßes und Zuckriges in den Griff bekommt, ohne sich alles zu versagen, erkläre ich im Zuckersucht-Killer. Denn ich war von Kindestagen an auf Süßes gedrillt - nichts konnte mich stoppen. Vor 6 Jahren kam dann die Wende: Von heute auf morgen strich ich sämtlichen Industriezucker von meinem Essplan und entdeckte plötzlich viele neue supersüße Alternativen! Heute weiß ich, wir brauchen keinen (Industrie-) Zucker, um uns "gut zu fühlen", "zu belohnen",  "klar zu denken" oder "besser Sport zu treiben". Der Körper gewöhnt sich nach der Zeit zurück und braucht das übersüße Zeug nicht mehr. Hast Du Lust auf einen zuckerfreien Alltag, dann bewirb Dich auf eins der 10 Zuckersucht-Killer und gesell Dich zu uns in die zuckerfreie Leserunde. Ich freu mich auf Dich. Süße Grüße, Regina

    Mehr
    • 252
  • Never give up!

    Die 50 besten Zuckersucht-Killer
    Wolly

    Wolly

    04. May 2015 um 12:12

    Inhalt: Dieser kleine Ratgeber beschäftigt sich mit dem Thema Zucker. 50 Tips sollen helfen der Zuckersucht abzuschwören und in Zukunft ein Zuckerfreies oder Zuckerärmeres Leben zu führen. Von Buddha, über Hypnose bis zu zuckerfreien Alternativen werden viele verschiedene Ratschläge gegeben. Ein Selbsttest am Ende soll zeigen, wie erfolgreich man diese Umsetzten konnte. Meinung: Dieser Ratgeber ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene zum Thema gesunde Ernährung gedacht. Ich kenne mich schon ein wenig in diesem Bereich aus und bin so beim Lesen auf manch Bekanntes gestossen. Trotzdem waren auch für mich spannende Tips vorhanden, z.B. die gesunden Alternativen bei Heißhunger auf Süßes. Auch das vorhandene Brotrezept habe ich ausprobiert und fand es gelungen. Mehr Rezepte wären hier für mich wünschenswert gewesen. Das Lesen des Büchleins fällt leicht. Klar strukturiert und numerisch unterteilt werden die einzelnen Tips gegliedert und so übersichtlich dargestellt. Zusätzlich gibt es immer wieder "Killertips" die in extra Kästchen farblich unterlegt sind. Hier ist leider die Platzierung nicht ganz so gut gelungen, da sie den Lesefluss hemmt. Fazit: Ein gelungener Ratgeber für Einsteiger und Profis. Eine Mischung aus Aufklärung, Alternativvorschlägen und Durchhaltetips. Eine gelungene Lektüre für diejenigen, die Zucker reduzieren oder ganz aufgeben möchten.

    Mehr
  • Zuckerfallen finden und sie umgehen

    Die 50 besten Zuckersucht-Killer
    Gela_HK

    Gela_HK

    30. April 2015 um 08:39

    Gedankenlos konsumieren wir immer mehr Zucker, ohne es eigentlich zu merken. Der handliche Ratgeber macht aufmerksam auf Zuckerfallen in unserem Alltag und gibt Tipps bei der Nahrungsumstellung, hilft gefährliche Klippen, wie Hungerattacken oder Supermarktangebote zu umschiffen. In leicht verständlicher Sprache werden von Regina Tödter nicht nur alternative Lebensmittel empfohlen, sondern auch gesundheitliche Veränderungen vorgestellt. Zwischen den einzelnen Abschnitten findet man hervorgehobene Infoblöcke - die Killer-Tipps, die kurz und knapp das wichtigste zusammenfassen. Der Abschnitt "Unser wahres Zuhause" zeigt, das man sich selbst nicht vergessen darf, denn das eigentliche Zuhause sind wir selbst - unser Körper. Als Hilfestellung gibt es am Ende noch einen Zucker-Selbsttest, anhand dessen man sich selbst einzuschätzen lernt. Manche Tipps waren für mich zu radikal, denn auch wenn ich gewillt bin, den Zucker erheblich zu reduzieren, gehört er doch zu meinen verwendeten Lebensmitteln. Als informativer Ratgeber und Nachschlagewerk für neue Tipps ist dieser Zucker-Killer aber zu empfehlen.

    Mehr
  • Auf in ein zuckerärmeres Leben!

    Die 50 besten Zuckersucht-Killer
    jaylinn

    jaylinn

    25. April 2015 um 18:02

    Allgemeines: „Die 50 besten Zuckersucht-Killer“ ist ein kleiner und handlicher Ratgeber der jungen Autorin und Referentin Regina Tödter. Der Ratgeber ist 2015 im TRIAS Verlag erschienen und hat überschaubare 88 Seiten. Er ist optisch schön und recht übersichtlich gestaltet, das Cover ist ein kleiner Hingucker. Der Bindestrich zwischen den Wörtern „Zuckersucht“ und „Killer“ ist als eine Art Pistole dargestellt ist und zusätzlich ist ein großer, sicherlich aus purem Zucker bestehender „Lolli“ abgebildet.  Inhalt: „Endlich den Süßhunger im Griff haben! Sind wir mal ehrlich: das morgendliche Müsli schmeckt besser, wenn es in süßer Schokomilch schwimmt, die Nasch-Schublade im Büro darf gerne gut bestückt sein und wenn der Konditor um die Ecke so tolle Leckereien zaubert, sollte man das auch honorieren. Der Griff zur süßen Leckerei ist nunmal verlockender als der zu den Gemüsesticks. Schade nur, dass dabei über den Tag schnell mehr Zucker zusammen kommt, als uns gut tut. Wie man die Lust auf Süßes und Zuckriges in den Griff bekommt, ohne sich alles zu versagen, zeigt dieser kleine Helfer: 50 einfache Tipps, die ohne Mühe in den Alltag passen. Einfach rauspicken, was Ihnen gefällt, loslegen und die Zuckersucht überwinden! Regina Tödter war von Kindestagen an auf Süßes gedrillt - nichts konnte sie stoppen. Erst im Februar 2009 kam dann die Wende: Von heute auf morgen strich sie sämtlichen Industriezucker von ihrem Speiseplan. Seither tüftelt die in Nürnberg lebende Autorin Tricks und Strategien aus, um dem Zucker im Alltag bestmöglich aus dem Weg zu gehen.“  Meine Meinung: Ich glaube, dass dieses Buch ein guter Anstoß für viele Menschen sein kann, den persönlichen Zuckerkonsum zu verringern. Ich persönlich bin nicht für die komplette Verbannung eines Lebensmittels und würde hier nicht so radikal vorgehen. Der Ratgeber enthält jedoch viele wertvolle Tipps, auch zum Durchhalten und zur Aufrechterhaltung des reduzierten Zuckerkonsums. Vor allem die Durchhaltetipps sind für viele Menschen sehr wichtig, damit sie auch dauerhaft eine gesündere Ernährung beibehalten. Der Ratgeber ist motivierend geschrieben und bietet einige (kurze) fachliche Informationen. Um ein wirklich umfassendes Bild über das Thema Zucker oder im Allgemeinen über eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu bekommen, würde ich allerdings zusätzliche Fachlektüre empfehlen. Fazit: Perfekt als Einstieg in ein zuckerfreieres Leben. Das Büchlein liest sich wirklich gut weg und kann aufgrund der handlichen Größe perfekt in der Handtasche mitgeführt werden. Ich hätte mir an einigen Stellen etwas mehr Tiefgang gewünscht, daher nur 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Heute schon etwas Süßes gegessen?

    Die 50 besten Zuckersucht-Killer
    Buchgeborene

    Buchgeborene

    24. April 2015 um 11:08

    Brauchen wir wirklich so viel Zucker, wie wie wir jeden Tag essen? Halten wir es auch nur eine Woche ohne Zucker aus? Ohne Stress dabei zu empfinden? Wenn nicht, dann sind wir wohl süchtig. Sucht ist gefährlich. Zucker ist Gift. Dieses kleine Büchlein soll helfen gegen die Zuckersucht anzugehen. Und unter dieser Sucht leiden mehr Leute, als vielleicht angenommen wird. Mehr Leute, als die die es sich eingestehen. Deswegen ist dieses Büchlein nicht nur hilfreich, sondern auch dringend notwendig. Zuviel Zucker ist gefährlich. Er sollte nie der Belohnung dienen. Der Zucker, den wir uns in Form von Obst und Gemüse täglich zuführen reicht vollkommen aus. Eine gesunde Ernährung enthält genügend Kohlehydrate. Das Format passt in die Tasche und so kann man das Buch jederzeit griffbereit haben. Darin befinden sich 50 Tipps gegen die Zuckersucht, ein Selbsttest und ein Wochenplan. Kurz gesagt: alles, was man braucht, um gegen seine Sucht anzugehen. Ich fand die Tipps sehr hilfreich. Seit ich das Büchlein gelesen habe, achte ich mehr auf Zucker und bin verblüfft, wo er alles zugesetzt wurde. Ich kaufe keine Süßigkeiten mehr. Die Süßigkeiten, die sich schon im Haus befanden vor der Lektüre, habe ich nicht weggeschmissen. Aber für mich kommt nix neues hinzu. In diesem Büchlein werden einfach zu leckere gesunde (!) Alternativen genannt. 0,5 + 0,5 + 0 + 1 + 1 + 0 + 1 + 0,5 + 0,5 + 0 = 5

    Mehr
  • Tschüß Zucker!

    Die 50 besten Zuckersucht-Killer
    Simi159

    Simi159

    23. April 2015 um 13:21

    Endlich den Süsshunger im Griff haben! Ja das wollen viele, doch wie mache ich das am Besten? Und wo fange ich an? Und wie halte ich das überhaupt durch? All diese Fragen bekommt der Leser in dem kleinen Büchlein "die 50 besten Zuckersucht-Killer" von Regina Tödler eine Antwort oder besser viele kleine Tipps und Strategien, um sein Leben, von zuviel und überflüssigem Zucker zu befreien. Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder schon Profi, schnell findet man das ein oder Andere, wo man sagt, daran habe ich noch gar nicht gedacht. Alle Tipps sind erprobt, in der täglichen Praxis getestet und für ein Leben gut geeignet. Denn oft braucht es nur Kleinigkeiten, wie mehr Aufmerksamkeit bei Einkaufen und schon erzielt man eine große Änderung. so entlarvt man viele Zuckerfallen, wenn man die Zutatenliste liest. Und Schritt für Schritt, Idee für Idee schlägt man der Sucht ein Schnippchen...und herrscht am Ende über den Zucker und er nicht mehr über uns. Kleine Infofelder fassen zusammen bzw. geben, mit sogenannten Killer-Tipps, noch mal einen Extra Schub. Zudem gibt es eine Selbsttest, zum schauen, wie viel Macht man dem Zucker schon gibt..... Fazit: Dieses Büchlein ist informativ, leicht zu lesen und hilft mit vielen kleinen, leicht umsetzbaren Tipps gegen Heißhunger und Co. TSCHÜß ZUCKER Von mir gibt es dafür 4 STERNE.

    Mehr
  • Zucker wird völlig überbewertet...

    Die 50 besten Zuckersucht-Killer
    thoresan

    thoresan

    22. April 2015 um 13:09

    Die Autorin des Büchleins "Die 50 besten Zuckersucht-Killer" (Regina Tödter) war selbst viele Jahre zuckersüchtig. Sie litt häufig unter Müdigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten. Mit 25 Jahren, nach einem Schlüsselerlebnis, sagte sie dem Hunger nach Süßem den Kampf an. Seit einigen Jahren lebt sie nun zuckerfrei, ist fünf kilo leichter und zwei Kleidergrößen schlanker, auch ihren Zähnen hat die Umstellung sehr gut getan. Nun steht sie dem Leser mit ihren Erkenntnissen und ihren Stragetegien zur Überwindung der Zuckersucht zur Seite. Zunächst war ich etwas irritert ob der Größe des Büchleins. Ich schreibe bewußt "Büchlein" weil es mit seinem kleinen Format und den grade mal 88 Seiten tatsächlich ein solches ist. Das fand ich etwas befremdlich, so hatte ich doch ein größeres Werk erwartet. Ich muss aber zugeben, dass ich Größe und Format wirklich gelungen find, denn so habe ich die Möglichkeit, das Büchlein und die vielen, wertvollen Tipps jederzeit mit mir zu führen, da es wirklich in jede noch so kleine Handtasche paßt ;) Die Unterteilung erfolgt in drei Teile: "Einfach loslegen", "Lösen Sie sich von alten Mustern" und "Bereit für neue Stragegien". Im ersten Teil erhält man viele wertvolle Tipps wie man den Einstieg in ein zuckerfreies Leben beginnt. Man erhält eine Liste mit Lebensmitteln, die man zu Hause haben sollte und erfährt, von welchen man sich besser trennen sollte. Außerdem gibt es viele wertvolle Tipps für die Gestaltung des Alltags, Hinweise wo mögliche Gefahrenquellen lauern und wie man diese umgehen kann. Im zweiten Teil wird auf die alten Muster eingegangen, was dafür sorgt, dass wir immer wieder in die Zuckerfalle hineingeraten und wie wir uns künftig davon fernhalten können. Der dritte Teil hält alle möglichen Strategien bereit die einem helfen ohne Zucker durch den Alltag zu kommen. Dabei geht es nicht nur um die Lebensmittel die man vermeiden sollte, es geht auch um Alternativverhalten welches hilft, dass die Zuckerlust im Keim erstickt wird. Das beinhaltet z.B. auch eine Veränderung des eigenen Lebensstils. Das Buch ist leicht verständlich geschrieben und wirklich recht kurz gehalten, so dass man das Buch schnell gelesen hat. Ein wirklich gelungener Begleiter um den Einstieg in ein zuckerfreies und somit gesünderes und leichteres Leben zu beginnen.

    Mehr
  • ein zuckersüßer Ratgeber sagt dem Heißhunger mit 50 Tipps den Kampf an. Es funktioniert!

    Die 50 besten Zuckersucht-Killer
    Floh

    Floh

    21. April 2015 um 06:42

    In einer Leserunde durfte ich zusammen mit der Autorin Regina Tödter dem Zucker den Kampf ansagen. In ihrem Ratgeber "Die 50 besten Zuckersucht-Killer" bietet die Autorin neben 50 fundierten, erprobten und plausiblen Tipps, auch eine Vielzahl an Strategien, Wissenschaften und Gewohnheitsprinzipien. Dem Kampf gegen den Zucker bin ich prompt gefolgt und durfte erstaunliches, wissenswertes, fragwürdiges, kontroverses und beklemmendes Lesen und erfahren. Aber ich durfte trotz all der blanken Wahrheit und den Tatsachen auch viele Tipps, Ratschläge und Erfahrungen annehmen und kennenlernen. Offen, erhrlich und schonungslos, dennoch bestärkend, aufbauend und mutmachend! Erschienen im Thieme / Trias-Verlag (https://www.thieme.de/de/trias-77.htm) Inhalt / Beschreibung: "Endlich den Süßhunger im Griff haben! Sind wir mal ehrlich: das morgendliche Müsli schmeckt besser, wenn es in süßer Schokomilch schwimmt, die Nasch-Schublade im Büro darf gerne gut bestückt sein und wenn der Konditor um die Ecke so tolle Leckereien zaubert, sollte man das auch honorieren. Der Griff zur süßen Leckerei ist nunmal verlockender als der zu den Gemüsesticks. Schade nur, dass dabei über den Tag schnell mehr Zucker zusammen kommt, als uns gut tut. Wie man die Lust auf Süßes und Zuckriges in den Griff bekommt, ohne sich alles zu versagen, zeigt dieser kleine Helfer: 50 einfache Tipps, die ohne Mühe in den Alltag passen. Einfach rauspicken, was Ihnen gefällt, loslegen und die Zuckersucht überwinden! Regina Tödter war von Kindestagen an auf Süßes gedrillt - nichts konnte sie stoppen. Erst im Februar 2009 kam dann die Wende: Von heute auf morgen strich sie sämtlichen Industriezucker von ihrem Speiseplan. Seither tüftelt die in Nürnberg lebende Autorin Tricks und Strategien aus, um dem Zucker im Alltag bestmöglich aus dem Weg zu gehen." Meinung: Zunächst war ich sehr überrascht, dass dieser Ratgeber so klein und handlich daher kommt. Aber inzwischen muss ich gestehen, dass es gar nicht so eine üble Idee ist, diesen Ratgeber so klein zu präsentieren, denn so findet er jederzeit in der Handtasche platz und ist stets griffbereit, falls eine böse Zuckerfalle lauert. Mir gefällt vor allem die Strukturierung und die einzelnen Themenschwerpunkte. Schritt für Schritt, mit 50 sinnvollen Tipps wird dem Leser alles über Zucker, dessen unzählige "harmlosen" Namen, Wirkungen und Vorkommen nahe gebracht. Es werden Zuckerfallen gezeigt, es wird ernährungsphysiologisch auf das Thema Kohlenhydrate eingegangen, es gibt Wegweiser zur natürlichen Süße, Krankheiten und Folgen werden benannt und erläutert und eine verlässliche und erfolgsversprechende Möglichkeit zu einem Zuckerverzicht erklärt und angeleitet. Genau das, was man sich als Leser und Interessierter von diesem Ratgeber verspricht und erwartet. Die Autorin wirkt überzeugend, wenig belehrend oder mahnend, aber sehr animierend und mutmachend, das gefällt mir sehr, da ich nicht missioniert werden möchte, sondern meine eigenene Wege und Möglichkeiten durch Inspirationen und Vorschläge finde. So gelingt es mir hier sehr gut. Regina Tödter hat einen feinen Ratgeber verfasst, der einen Ausstieg aus der Zuckersucht einleiten kann und auch dazu animiert, sich einige Dinge wirklich zu Herzen zu nehmen. Hilfreiche Tipps, wie man den süßen Heißhunger und somit der Endlosschleife Zuckersucht umgehen kann, werden in übersichtlichen Unterpunkten beschrieben. Neben einfachen Alltagstipps vertieft Regina Tödter in weiteren Kapiteln, wie man Dank langfristige Strategien aus der Zuckersucht ausbricht und auch der Geschmack sensibilisiert wird. Trotz des festen Standpunktes, welchen Regina Tödter vertritt nimmt sie sich die Muße und die Objektivität auch die andere Seite zu betrachten, zu analysieren und auch hier zahlreiche Vorteile und Zugewinne zu nennen und Beweggründe und Schwierigkeiten der Essgewohnheiten zu sondieren und zu thematisieren. Neben den eigenen Erlebnissen und Erfahrungen der Autorin, bietet das Buch zudem auch wertvolle Passagen aus Wissenschaft und Forschung. Mir gefallen zudem die vereinzelten Statistiken, Referenzen und Mahnmale, die das Gelesene untermalen. Das Themenspektrum ist recht groß. Hier spricht nicht nur die Theorie, hier spricht der Alltag und das wirkliche Leben und die Industrie. Das Cover: Das gewählte Cover ist mir etwas zu bunt, aber es ist stimmig und passt zum Thema. Der Zuckerlolly in einer Spirale. Ein kleiner Ratgeber zum Mitnehmen und stets Dabeihaben. Die Autorin: "Regina Tödter hat Kulturwissenschaften an der Universität Heidelberg studiert und danach als stellvertretende Filialleiterin für einen bekannten Sportartikelhersteller gearbeitet. Sie absolvierte eine Ausbildung zum Lauf-Basic-Instructor und arbeitet heute freiberuflich als Autorin, Referentin und Coach in Nürnberg. Sie beschäftigt sich vor allem mit den Themen Gesundheitsförderung, Buddhismus und Minimalismus. Für FOCUS Online verrät sie als Gesundheitsexpertin, wie man "alkoholfrei" durch den Alltag kommt." Fazit: Kenntnisreich, informativ und sehr facettenreich. Anleitend, hilfreich und animierend. Teilweise vielleicht etwas zu strikt oder überzogen, dennoch mit wahrem Kern. 50 Tipps, von denen man viele einfach nicht ignorieren kann.

    Mehr
  • Ein Leben ohne Zucker?

    Die 50 besten Zuckersucht-Killer
    kruemelhino

    kruemelhino

    20. April 2015 um 21:44

    Viele Menschen kennen das Phänomen des Heißhungers auf süße Naschereien. Hat man mit der Lieblingsschokolade erst einmal begonnen, fällt es einem schwer wieder aufzuhören. Nicht selten plagt einen dann auch noch das schlechte Gewissen. Betrachtet man zusätzlich die restlichen Lebensmittel im Haushalt, so wird schnell klar, welch große Mengen Zucker der Mensch allein pro Tag zu sich nimmt. Den Zuckerkonsum einzuschränken oder gar gänzlich aufzugeben, gestaltet sich für viele Menschen allerdings schwierig. Regina Tödter hat mit 'Die 50 besten Zuckersucht-Killer einen kompakten Ratgeber verfasst, der einen Ausstieg aus der Zuckersucht einleiten kann. Nach einer kurzen Einführung in das Zuckerthema wird der Leser gleich dazu animiert loszulegen. Hilfreiche Tipps, wie man den süßen Heißhunger umgehen kann, werden in übersichtlichen Unterpunkten beschrieben. Zwischen gesunden Gemüseknabbereien, sportlicher Betätigung, Achtsamkeit und weiteren Lösungsvorschlägen, kann der Leser frei entscheiden mit welchen Lösungsansätzen er sich am wohlsten fühlt. In den beiden anschließenden Kapiteln vertieft Regina Tödter langfristige Strategien aus der Zuckersucht. Auch hier kann der Leser wieder aus einer Vielzahl an neu angelernten Verhaltensmustern und Möglichkeiten wählen. Der Ratgeber ist schön klein und kompakt und kann daher immer mal mitgenommen werden. Vielleicht hilft dies sogar einigen dabei, in gewissen Situationen zu widerstehen, sich bestimmte Aspekte wieder ins Gedächtnis zu rufen. Jeder, der sich mit seinem süßen Essverhalten auseinandersetzt und Dinge ändern möchte, sollte hier auch einige Lösungsvorschläge für sich anwenden können. Sicherlich sind nicht alle hier angeführten Punkte auf jede Lebenslage anwendbar. Ein erster Schritt aber kann immer unternommen werden. Zudem sollte man hier keine wissenschaftlichen Ausarbeitungen zum Thema 'Zuckerkonsum und seine Folgen' erwarten. Vielmehr ist das Buch als Einführung gedacht, so dass man, bei vorhandenem Interesse, auf weitere Bücher zurückgreifen sollte. Um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen: Ein Leben ohne Zucker? Ein kompletter Verzicht ist aus meiner Sicht nicht nötig. Ein kleiner, süßer Genuss darf ruhig mal sein. Aber eine Reduzierung des gesamten Zuckerkonsums ist durchaus erstrebenswert, nicht nur in Hinblick auf gesundheitliche Folgeschäden. So bleibt zB auch mehr im Geldbeutel zurück. Am Ende hängt es natürlich vom Konsumenten selbst ab, ob und wie sehr er dies überhaupt möchte, denn an Übung/Aktivität führt auch hier kein Weg vorbei.

    Mehr
  • den Hunger auf Süßigkeiten vermeiden

    Die 50 besten Zuckersucht-Killer
    buchfeemelanie

    buchfeemelanie

    20. April 2015 um 16:35

    Dies ist ein recht kurzweiliges Buch. Die Tipps sind kurz und knapp gefasst und man kommt schnell voran. Der Schreibstil ist gut und bereitet dem Leser keinerlei Probleme  Eingeteilt ist es in drei Kategorien: 1. Einfach loslegen! 2. Lösen Sie sich von alten Mustern 3. Bereit für neue Strategien.   Es war schon bekanntes dabei, aber ich war auch dankbar, neue Tipps zu erhalten. Hilfreich fand ich auch die Killertipps, die optisch vom übrigen Text abgesetzt waren. Was ich in diesem Büchlein gar nicht unbedingt erwartet habe waren das Brotrezept. Den ein oder andere Tipp kann man sofort,  einfach und unkompliziert im Alltag umsetzen. Andere sind schon "harte Arbeit" über einen längeren Zeitraum. Den Selbsttest fand ich hingegen ganz okay und eigentlich eine nette Idee, für mich persönlich war er nichts.   Fazit: Richtig um kurz und kompakt ist Tipps zu dem Thema einzusteigen  

    Mehr
  • Noch etwas Zucker? Nein, danke.

    Die 50 besten Zuckersucht-Killer
    seschat

    seschat

    19. April 2015 um 16:36

    Die Autorin Regina Tödter hat lange Zeit selbst nicht auf ihren Zuckerkonsum geachtet. An jeder Ecke gab es genügend süße Verführungen, wie Cola, Schokoriegel oder Gummitiere. Doch damit war eines Tages Schluss. Ihre Zähne und ihr Körper dankten es ihr. Tödters Ratgeber "Die 50 besten Zuckersucht-Killer" nimmt individuell erprobte und medizinisch nachgewiesene Strategien zur Bekämpfung der Zuckersucht in den Blick. Auf insgesamt 88 Seiten erfährt der Leser, wie er seinen Alltag auf einfache Weise zuckerfreier gestalten und die neuen Ernährungsgewohnheiten auch beibehalten kann. Letzteres ist anfangs sicherlich nicht so leicht, aber der Weg ist das Ziel. Und ich kann versprechen, am Ende der Lektüre werden sie ein anderer Mensch sein. Denn dann beherrschen Sie den Zucker und dieser nicht länger Sie. Und Zuckerverzicht bzw. -reduzierung bedeutet auf keinen Fall eine verminderte Lebensqualität. Der leicht verständliche, pointierte Sprachstil lässt keine Fragen offen. Zudem hat die Autorin den Fließtext mit grün unterlegten Infofeldern (sog. Killer-Tipps) ausgestattet, die Themen vertiefen bzw. weiterführende Recherchetipps liefern. Darüber hinaus enthält der übersichtlich gestaltete Ratgeber am Textende einen kleinen Zucker-Selbsttest, der die eigene Sucht klassifiziert. Mein Lieblingsspruch: "Nur wenige Sekunden auf der Zunge, ein paar Stunden im Magen, aber jahrelang auf der Hüfte." (S. 78) FazitEin handlicher, informativer Ratgeber, den man perfekt in die Hosentasche stecken kann und dessen Tipps überzeugen. Sagen Sie dem Zucker ade!

    Mehr