Reginald Hill

(275)

Lovelybooks Bewertung

  • 260 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 8 Leser
  • 34 Rezensionen
(86)
(115)
(53)
(17)
(4)
Reginald Hill

Lebenslauf von Reginald Hill

Reginald Hill wurde am 3. April 1936 in Hartlepool, Durham, Großbritannien geboren. Nach zwei Jahren Wehrdienst studierte er Englische Literatur in Oxford und arbeitete anschließend zunächst als Lehrer. Seinen Debütroman »Eine Gasse für den Tod« (Original »A Clubbable Woman«) um den Superintendent Andrew Dalziel und Chief Inspector Peter Pascoe veröffentlichte er 1970. Seidem sind über zwanzig weitere Romane um die beiden Helden erschienen, welche nicht alle ins Deutsche übersetzt wurden. Seit 1996 strahlt die BBC auch eine Fernsehserie um die beiden Protagonisten aus, die sich mittlerweile in der neunten Staffel befindet. Mit seiner Arbeit zählt er zu den bedeutendsten, englischen noch lebenden Autoren und wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem »CWA Gold Dagger« und dem »Macavity Award«. Zuletzt erschien Anfang 2011 auf Deutsch »Der Tod und der Dicke« (Original »The Death of Dalziel«). Er lebt seit vielen Jahren in Yorkshire, wo auch die meisten seiner Romane spielen.

Bekannteste Bücher

Die letzte Stunde naht

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Tod heilt alle Wunden

Bei diesen Partnern bestellen:

Eine Gasse für den Tod

Bei diesen Partnern bestellen:

Rache verjährt nicht

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Tod und der Dicke

Bei diesen Partnern bestellen:

Wer schützt Prinz Arthur

Bei diesen Partnern bestellen:

Noch ein Tod in Venedig

Bei diesen Partnern bestellen:

Kein Kinderspiel

Bei diesen Partnern bestellen:

Welke Rosen muß man schneiden

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein nasses Grab

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Calliope-Club

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Würger von Yorkshire

Bei diesen Partnern bestellen:

Welch langen Weg die Toten gehen

Bei diesen Partnern bestellen:

Ins Leben zurückgerufen

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Wald des Vergessens

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Haus an der Klippe

Bei diesen Partnern bestellen:

Unter Tage

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Dorf der verschwundenen Kinder

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Fremdenhaus

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Launen des Todes

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eBook Kommentar zu Die letzte Stunde naht von Reginald Hill

    Die letzte Stunde naht
    Volker Sirring

    Volker Sirring

    05. June 2017 um 14:33 via eBook 'Die letzte Stunde naht' zu Buchtitel "Die letzte Stunde naht" von Reginald Hill

    Ich finde es äusserst traurig, dass es wirklich das letzte Buch von Reginald Hill ist! Wieder einmal hat er es geschafft eine spannende Handlung mit den bekannten Charakteren sehr kurzweilig unt mit überraschenden Wendungen zu kombinieren! Sein Sprachstil ist dabei fein und flüssig zugleich, einfach ein Buch das man nach Lesebeginn bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand legt! Einfach nur gut!

  • Ein Klassiker

    Die letzte Stunde naht
    Bibliomarie

    Bibliomarie

    17. May 2017 um 12:45 Rezension zu "Die letzte Stunde naht" von Reginald Hill

    Reginald Hill  (1936-2012) gehört im angelsächsischen Sprachraum zu den Großen der Kriminalliteratur. Mit seinem imposanten DSI Andy Dalziel hat er eine unverwechselbare Figur erschaffen, die zusammen mit DI Pascoe und Seargent Wield zum legendären Team des Yorkshire Police Department wurde.Der Dicke, wie er genannt wird, ist mehr Dampfwalze als Mensch. Unmäßig beim Essen und Trinken und völlig ungeniert, was bloße Höflichkeitsformen angeht, merkt man seine Feinfühligkeit, seine Intelligenz und seine Empathie für Mitmenschen erst ...

    Mehr
    • 2
  • Wachablösung?

    Die letzte Stunde naht
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    28. March 2017 um 13:32 Rezension zu "Die letzte Stunde naht" von Reginald Hill

    Wachablösung?CI Peter Pascoe ist irritiert. Was sich steigern wird zu einer echten Verärgerung.Zum einen muss er auf die Tauffeier des Kindes der Musiklehrerin seiner Tochter. Und dann sieht er, traut seinen Augen kaum, sein kongeniales Gegenstück (und Vorgesetzten, Andy Daziel) auf der Terrasse des Hotels gehobener Klasse mit einer ihm fremden Frau.Dabei ist der Mann doch in Reha, konnte von Glück sagen, dass er die letzten Ereignisse überlebt hat. Und damit nicht genug, es wird nicht lange dauern, bis Tascoes Handy schrillt, ...

    Mehr
  • Ein Fall, der das Ermittlerduo zusammenwachsen lässt

    An Advancement of Learning
    suse9

    suse9

    06. February 2017 um 08:50 Rezension zu "An Advancement of Learning" von Reginald Hill

    Dalziels und Pascoes 2. Fall führt sie in ein College. Das ist gerade das Richtige für Dalziel – er, der sich mit Mühe und viel Schweiß hochgearbeitet hat, unter all den studierenden „Klugscheißern“. Ich kann ihn geradezu vor mir sehen mit seinen Vorurteilen. Aber er hat ja Pascoe an seiner Seite. Hier kann er seiner Abneigung Studierten gegenüber die Zügel lassen. Zum Glück für ihn und die Arbeit erträgt dieser Spitzfindigkeiten und Attacken Dalziels mit relativem Gleichmut. Eine Statue muss Erweiterungsplänen der ...

    Mehr
  • Alt aber nicht überaltert

    A Clubbable Woman
    suse9

    suse9

    30. November 2016 um 13:25 Rezension zu "A Clubbable Woman" von Reginald Hill

    Der erste Fall des Ermittlerduos Dalziel und Pascoe liegt schon einige Zeit zurück. Der Autor schrieb den Krimi „A Clubbable Woman“ 1970. Was finde ich also vor? Telefone mit Kabel, Notizbücher mit richtigen Blättern, Bars, in denen erst nach der Teezeit Alkohol ausgeschenkt wird. Dies alles ist nicht wichtig für die Handlung, bereitete mir aber viel Vergnügen beim Lesen. Ein Krimi, der noch richtige Ermittlungsarbeit erfordert – man muss sicher in seinem Bücherregal nicht bis ins Jahr 1970 zurückgehen, um ihn zu finden, aber ...

    Mehr
  • Hollywood wird schon was daraus machen

    The Woodcutter
    suse9

    suse9

    07. June 2016 um 12:35 Rezension zu "The Woodcutter" von Reginald Hill

    „Hill has never written a better book“- Evening Standard Dieses Zitat ist im Klappentext zu “The Woodcutter” von Reginald Hill zu finden. Und es lockt natürlich die Leser an. Für mich ist dies mein erstes Buch des Autors und warum nicht mit dem besten beginnen? Immerhin wird Hill´s Talent als Krimischreiber in höchsten Tönen gelobt und Wortspiele, nach denen ich mir die Finger lecken würde und Schwarzer Humor vom Feinsten versprochen. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass ich nicht mehr allzu viele Krimis lese, da ich oft das Gefühl ...

    Mehr
  • Komisches Verhalten der Polzei

    Mord auf Widerruf
    Armillee

    Armillee

    21. October 2015 um 19:26 Rezension zu "Mord auf Widerruf" von Reginald Hill

    Ich bin einfach nicht mit den Romanfiguren warm geworden. 86 Seiten habe ich geschafft, dann war Schluss. Britischer Humor ist anders...

  • BENNY IST WIEDER DA!

    Das Dorf der verschwundenen Kinder
    Rheinzwitter

    Rheinzwitter

    11. October 2015 um 16:56 Rezension zu "Das Dorf der verschwundenen Kinder" von Reginald Hill

    BENNY IST WIEDER DA! Das verkündet über Nacht ein Graffito in leuchtendroten Buchstaben an einer Brückenmauer in Danby, einer Ortschaft in Yorkshire, in der am selben Tag ein Kind vermisst wird. Das Graffito wird von der Polizei schon bald in Zusammenhang mit dem vermissten Kind vermutet, denn die Worte "Benny ist wieder da!" beschwören bei alteingesessenen Einwohnern schmerzliche Erinnerungen herauf: das Verschwinden dreier Mädchen fünfzehn Jahre zuvor, drei Kinder, die jener Benny entführt haben soll aus einem Nachbarort namens ...

    Mehr
    • 3
  • Das Dorf der verschwundenen Kinder

    Das Dorf der verschwundenen Kinder
    Siko71

    Siko71

    16. April 2015 um 08:16 Rezension zu "Das Dorf der verschwundenen Kinder" von Reginald Hill

    In der Grafschaft Yorkshire verschwindet ein siebenjähriges Mädchen, daß reißt in den Bewohner des kleinen Dorfes Danby eine große Wunde auf. Vor fünfzehn Jahren verschwanden drei kleine Mädchen, ihre Leichen wurden nie gefunden. Das war in dem Jahr, als das Dorf Dendale einem Stausee weichen mußte. Bei den Ermittlungen zum aktuellen Fall, werden alte Ereignisse zu Tage gebracht, die selbst ein Stausee nicht immer verbergen kann. Spannend und mit unerwartetem Ausgang der Ermittlungen.

  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Das Schloss der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem ...

    Mehr
    • 8480
  • weitere