Reginald Hill A Clubbable Woman

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „A Clubbable Woman“ von Reginald Hill

'So far out in front that he need not bother looking over his shoulder' Sunday Telegraph

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Ein Kriminalroman der Stellung bezieht und nachdenklich macht, ohne dass die Spannung zu kurz kommt.

Bibliomarie

Die gute Tochter

Perfekt konzipiert, spannend, psychologisch tiefgehend.

tardy

Das stumme Mädchen

toller Thriller, den man nicht mehr aus der Hand legen kann. sehr empfehlenswert

romanasylvia

Das bisschen Mord

Krimi zum Wohlfühlen und entspannen. Die perfekte Bettlektüre

Ladybella911

Stille Wasser

Spannend und voller Geheimnisse, ein Krimi der uns in die Abgründe der Seele blicken lässt.

Ladybella911

Ich bin nicht tot

Teilweise vielleicht etwas überzogen, aber überaus spannend! Bitte mit dem zweiten Teil beeilen ;)

Schattenkaempferin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Alt aber nicht überaltert

    A Clubbable Woman

    suse9

    30. November 2016 um 13:25

    Der erste Fall des Ermittlerduos Dalziel und Pascoe liegt schon einige Zeit zurück. Der Autor schrieb den Krimi „A Clubbable Woman“ 1970. Was finde ich also vor? Telefone mit Kabel, Notizbücher mit richtigen Blättern, Bars, in denen erst nach der Teezeit Alkohol ausgeschenkt wird. Dies alles ist nicht wichtig für die Handlung, bereitete mir aber viel Vergnügen beim Lesen. Ein Krimi, der noch richtige Ermittlungsarbeit erfordert – man muss sicher in seinem Bücherregal nicht bis ins Jahr 1970 zurückgehen, um ihn zu finden, aber selten ist er schon geworden. Viel zu oft erwartet der moderne Leser aktiongeladene Verfolgungsjagden, schwerbewaffnete Beamte, die nicht selten persönliche Lebenskrisen zu verarbeiten haben. Da erzeugte die fast schon bedächtig wirkende Schreibweise Reginald Hills Behaglichkeit. Der Krimi selbst ist nicht unbedingt kompliziert und fix hatte ich einen Täter im Visier. Der Rugby-Spieler Connon wird während des Matches verletzt und verlässt die Arena frühzeitiger. Zu Hause angekommen grüßt er seine fernsehschauende Frau nur flüchtig, denn starke Kopfschmerzen zwingen ihn ins Bett. Am nächsten Morgen sitzt seine Frau immer noch im Sessel – tod. Die Spur führt den Leser schnell in den Rugby-Club zurück. Mein Verdacht bestätigte sich am Ende nicht, was mir sehr gefiel, denn auf Vorhersehbarkeit kann ich gut verzichten. Hill kommt zwar nicht komplett ohne Klischees aus, aber man verzeiht sie ihm, weil die Handlung überrascht, die Charaktere gut ausgearbeitet sind und Potential haben. Den 2. Teil habe ich mir bereits bestellt. Ich muss unbedingt wissen, wie es mit Dalziel und Pascoe weitergeht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks