Neuer Beitrag

KBV_Verlag

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Krimifreunde,

liebe Campingfans,


die Sommerferien nahen und so manch einer wird Zelt, Wohnmobil und Wohnwagen dem Hotel oder Balkonien vorziehen.

Wir haben die passende Urlaubslektüre und möchten euch damit beglücken! Nach "aufgebockt und abgemurkst" hat Regine Kölpin erneut zahlreiche Autoren versammlt und nun gibt es in "Chillen, killen, campen" weitere Kurzkrimis rund um das Thema Camping.

Allein mit sich und der Natur hat man beim Camping endlich wieder Zeit für das Wesentliche. Am Kiosk, auf dem Gemeinschaftsklo oder einfach durch die Plane, erfährt man etwas über seine temporäre Nachbarschaft und den Mensch an sich.
Das Gestänge hierfür liefern diese 30 spannenden und lustigen kriminellen Geschichten, und sie zeigen doch etwas, was eigentlich jeder weiß:
Wir sitzen alle in einem (Vor-)Zelt!

„Ein angemessener Vorrat an Büchern gehört zur Grundausstattung eines jeden Campers. Neuer Stoff kommt aus der Eifel“
(radiobonn.de zu "aufgebockt und abgemurkst")


„Super spannend und mit viel Humor wird hier der Campingspaß beäugt und kommentiert. Sowohl für Camping-Fans, als auch für Camping-Muffel!“
(lovelybooks.de, Marisa zu "aufgebockt und abgemurkst")


Zu diesem Buch möchten wir heute eine Leserunde starten, an der die Autorin teilnimmt.

Für die Leserunde verlosen wir 10 Exemplare "Chillen, killen, campen". Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 28. Juni 2015 um Mitternacht.

Schreibt uns, womit bzw. wo ihr euren Urlaub macht. Camper oder Nichtcamper? Das ist hier die Frage!

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

Autor: Regine Kölpin
Buch: Chillen, killen, campen

ioreth

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Camper! Wenn ich die Männer überreden kann, die sind immer so verpimpelt. Unsere Kompromiss ist also: erst ein paar Tage Ferienwohnung, dann fahren wir weiter zum Camping beim Festival! Ich liebe es morgens den Tee auf dem Gaskocher zu kochen während es um mich herum gerade losgeht und alle wach werden...

jackdeck

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Bis jetzt definitiv Nichtcamper(ich liebe Hotelurlaube) aber in drei Wochen wollen wir uns wagen und fahren für drei Wochen mit dem Wohnmobil kreuz und quer durch Italien. Der Weg ist unser Ziel und wir wollen halt machen wo es und gefällt, in der Theorie ist alles schon ganz gut durchgeplant. Das Schöne ist, unsere drei Söhne denken wir fahren im vollgepackten Van von Hotel zu Pension und umgekehrt. Erst am Tag bevor es losgeht (nach der Zeugnissausgabe) holen wir das Mobil ab und lüften das Geheimnis.
Gerne würd ich mitlesen.

Beiträge danach
295 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Annafrieda

vor 2 Jahren

24) Jobst Schlennstedt: Aufs falsche Zelt gesetzt
Beitrag einblenden

ioreth schreibt:
Ich fand bei dem Armen entweder das Pech oder das Ausmaß seiner Dämlichkeit etwas zu hoch um noch Mitleid mit ihm haben zu können. Das Ende hat mich auch erfreulich überrascht, ein gutes Ende kann ja viel raus reißen, aber vielleicht wäre etwas weniger doch besser gewesen.

Das trifft es auf den Punkt. Genau so habe ich es auch empfunden. Ein bisschen weniger hätte den Schluss umso überraschen der gemacht.

Annafrieda

vor 2 Jahren

25) Almuth Heuner: Die Karten lügen nicht
Beitrag einblenden

Ein etwas anderer Beitrag, den ich gerne gelesen habe. Trotz des Monologs, der sich durch die ganze Geschichte zieht, habe ich mich zu keiner Zeit gelangweilt. Eine gänzlich andere Erzählperspektive. Hat mich überzeugt. Auf jeden Fall auf meiner Hitliste des Buches oben angesiedelt.

Annafrieda

vor 2 Jahren

26) Martin K. Schneiders: Nur ein Jahr
Beitrag einblenden

Der "Abstieg" eines Redakteurs vom Arbeitnehmer zum Mörder! Hübsche makabre Geschichte, die mich gut unterhalten hat. Stimmig geschrieben und gut erdacht. Erzeugt sogar einen gewissen Humor hinter den Zeilen, hab ich so empfunden. Gerne gelesen!

Annafrieda

vor 2 Jahren

27) Tatjana Kruse: Man zelltet nicht, man wird gezeltet
Beitrag einblenden

Ein Beitrag, in dem es von Toten geradezu wimmelt,'alle von Gabi umgebracht. Am Ende aber segnet sie selbst auch das Zeitliche, vll. gerechte Strafe?
Ein skurriler, Beitrag, lakonisch erzählt. Wenn man von kleinen inhaltlichen Schwächen absieht, eine nette Geschichte.

Annafrieda

vor 2 Jahren

28) Regina Schleheck: Carawahnsinn
Beitrag einblenden

Ei.n wirklich äußerst "amüsanter" Krimi mit netten Einfällen! Hat mir richtig gut gefallen!

Annafrieda

vor 2 Jahren

29) Ralf Kramp: Das Grauen in der Bordtoilette
Beitrag einblenden

Omma auf Tour! Alle freuen sich, dass sie endlich weg ist, doch erstens kommt es anders als man zweitens denkt :-)
Ist schon eine amüsante Geschichte, das schlecht übersetzte Französisch fand ich nicht wirklich als Gag, sondern zum Schluss eher nervig. Da wäre weniger mehr gewesen. Sonst vom Plot her nett gemacht.

Annafrieda

vor 2 Jahren

Rezensionen (Fazit / Gesamteindruck)

Aus persönlichen Gründen konnte ich das Buch jetzt erst zu Ende lesen und hier meine Rezension posten:

http://www.lovelybooks.de/autor/Regine-K%C3%B6lpin/Chillen-killen-campen-1155045003-w/rezension/1187267531/

Außerdem bei amazon:

https://www.amazon.de/review/R22BON96LTA9R4/ref=pe_1604851_66412761_cm_rv_eml_rv0_rv

Lieben Dank, dass ich das Buch lesen konnte. Ich habe es gerne gelesen, die Einzelheiten dazu stehen in der Rezension. Es hat mich gut unterhalten und ich würde natürlich auch eine Fortsetzung mit Freude lesen.
Herzliche Grüße an alle Autoren, Ihr habt tolle Arbeit geleistet!
Campen ja oder nein, das ist nun die Frage!
Vll. bis bald mal, liebe Grüße
Marianne

Neuer Beitrag