Regine Kölpin Oma zeigt Flagge

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 14 Rezensionen
(15)
(4)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Oma zeigt Flagge“ von Regine Kölpin

Verschwindet ein Geburtstag, wenn man
fest genug nicht an ihn denkt? Oma Jette
genießt ihr postfamiliäres Dasein (glaubt
sie jedenfalls) und plant, ihren 60. einfach
zu ignorieren.
Enkelin Marie plant derweil eine Geheimoperation.
Was Jettes Jugendliebe Günther plant,
als er sich samt Scheidungs-Hamster
Emma bei ihr einquartiert, ist ungewiss.
Sicher ist nur, dass Jettes Leben plötzlich
gehörig kopfsteht.

Nette, unkomplizierte Urlaubsunterhaltung ohne große Überraschungen...

— parden

Spannende und spritzige Story mit einer Oma, die gar keine sein will, irrwitzigen Figuren, humorvollen Dialogen. Erfrischend anders!

— J-B-Wind

Urlaubslektüre, nicht nur für die Nordsee.

— Katjuschka

Stöbern in Humor

Amore mortale: Kriminalroman (Florentinische Morde 2) (German Edition)

Romantisch kriminelle Unterhaltung mit interessanten Charakteren

mareikealbracht

Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß

Beste Unterhaltung, wie sie nur Wladimir Kaminer zu Buche bringt ;-)

VeraHoehne

How To Be Irish

6/10

Dealer666

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Wer ein kurzweiliges, amüsantes Buch über die Spezies 'Helikopter-Eltern' sucht, ist hier genau richtig! Sehr witzig!

portobello13

Traumprinz

Wer leichte Kost, nette Unterhaltung, Witz, Liebe und ein HappyEnd sucht, ist hier genau richtig. Ich fand es super!

ErleseneBuecher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nette Urlaubslektüre...

    Oma zeigt Flagge

    parden

    NETTE URLAUBSLEKTÜRE...Ferien auf der Nordseeinsel Langeoog? Für die 59jährige Jette Blümerant ist es mehr als das. Sie hat sich dort ein Leben aufgebaut und es sich recht bequem eingerichtet. Ein kleines Lädchen betreibt sie auf der Insel, das von zahlreichen Touristen frequentiert wird, sie nennt ein hübsches Häuschen ihr eigen und steht mit beiden Beiden fest im Leben. Selbst das Liebesleben kommt nicht zu kurz: der spanische Maler Paolo hat offensichtlich nichts gegen eine etwas ältere Muse einzuwenden, und trotzdem bleiben beide unabhängig. Auf den Kopf gestellt wird dieses Leben in dem Moment, als Jettes Tochter anruft. Sie muss beruflich in die USA und lädt Jettes drei Enkelkinder kurzerhand auf Langeoog ab. Zwei pubertierende Mädchen und ein hochbegabter Elfjähriger - und keines der Kinder ist begeistert von der Aussicht auf zwei Wochen Inselknast. Doch auch Jette sieht ihre Ruhe eindeutig gefährdet. Als zeitgleich auch noch Jettes Jugendliebe Günther auftaucht und sich einfach bei ihr einquartiert, ist das Chaos vorprogrammiert. Und zu allem Überfluss steht auch noch Jettes 60. Geburtstag vor der Tür, den sie am liebsten einfach ignorieren würde. Doch kann dies angesichts von plötzlich so viel Familie wirklich gelingen?Wenn ich meine Mundwinkel nach oben ziehe, ist das ganz schlecht für meine Depression! (Charles M. Schulz: Charlie Brown)Günther will seine Jette zurück, die Kinder suchen nach Unterhaltung und werden auch fündig - allerdings zulasten der geordneten Abläufe im Hause Jettes - und Jette will eigentlich nur ihre Ruhe. Früher, ja, da war sie ein Familienmensch, umsorgte nach der herben Enttäuschung mit Günther als Alleinerziehende ihre drei Kinder und genoss es, für diese dazusein. Seit einigen Jahren jedoch liebt sie ihre Unabhängigkeit, ihr reicht im Grunde der mediale Kontakt zu ihren Kindern: Telefon, eMails, Skypen. Doch nun bricht die Familie wie eine Sturmflut über sie hinein, und Jette versucht verzweifelt, ihr neues Leben über Wasser zu halten. Mit jedem Tag jedoch scheint ihr Bollwerk ein Stück mehr zu zerbröseln, und man darf gespannt sein, was am Ende davon übrig bleibt...Nette Personen hat Regine Kölpin hier geschaffen, wenngleich sie hier tief in die Klischeekiste gegriffen hat. Aber bei einem Frauenwohlfühlroman darf das auch durchaus sein. 60 Jahre alt wird Jette in wenigen Tagen - Zeit, sich über die wirklich wichtigen Dinge im Leben klar zu werden. Dieser Aspekt hat mir gefallen. Weniger erfreulich empfand ich allerdings die Tatsache, dass gefühlte hundert Male darauf herumgeritten wurde, wie furchtbar alt und fernab von Gut und Böse man angeblich mit 60 ist. Das erschien mir eindeutig zu viel und zudem noch vollkommen überzogen. Überzogen waren in meinen Augen auch einige humorvolle Stellen, die dadurch an Spritzigkeit verloren, aber es gab durchaus etliche Stellen, die auch mir ein Schmunzeln entlocken konnten. Als Urlaubslektüre hat es mir insgesamt auch gut gefallen und als leichte Unterhaltung damit auch seinen Zweck erfüllt.Alles in allem ein nettes Buch für zwischendurch.© Parden

    Mehr
    • 6

    KruemelGizmo

    20. May 2016 um 11:03
  • Oma zeigt Flagge - von Regine Kölpin

    Oma zeigt Flagge

    Nele75

    Die fast sechzigjährige Jette ist zufrieden mit ihrem Leben auf Langeoog, welches sie selbst für sich gewählt hat. Und deswegen denkt sie auch überhaupt nicht daran, an ihrem bevorstehenden runden Geburtstag eine große Feier zu machen. Doch alles kommt anders, als ihre Tochter die drei Enkel völlig unerwartet bei Oma Jette auf der Insel lässt, da sie beruflich ins Ausland muss. Diese drei bringen richtig Schwung in das bisher gut geplante Leben. Dazu kommt noch Jettes längst verdrängte Liebe aus alten Zeiten - Günther - der sich genau so plötzlich wie die drei Kinder in Jettes Leben wiederfindet - und somit ist alles doch ganz anders als geplant und Jette hat alle Hände voll damit zu tun, wenigstens ein wenig der gewohnten Ordnung in das nun herrschende Chaos zu bringen. "Oma zeigt Flagge" ist ein Wohlfühlroman von der ersten Seite an. Dafür sorgen nicht nur die lebhaften Hauptprotagonisten, sondern auch die wunderbare bildliche Beschreibung der Insel Langeoog. Man kann sich Jettes Leben dort gut vorstellen, man geht mit ihr durch das kleine Haus, atmet die würzige Seeluft ein und kann den Wind fast spüren, welcher ihr bei den kleinen und großen Inselerkundungen entgegenweht dank der liebevollen detailreichen Schilderungen, welche die Autorin Regine Kölpin anwendet. Anfangs dachte ich, es ist einfach eine nette Geschichte, eine schöne Urlaubslektüre zum Abschalten. Das ist es auch, allerdings mit einer Menge an immer wieder plötzlichen Ereignissen, welche das Lesen zum reinsten Vergnügen machen. Besonders gut gefallen haben mir hier die verschiedenen Personen, welche - jede für sich - auf ihre Art besondere Merkmale hat und somit auch sofort gut vorstellbar sind, was wunderbar zur restlichen Umgebungsbeschreibung passt. Für mich war es ein Buch, bei dem ich mich jedesmal gefreut habe, sobald ich weitergelesen habe und somit wieder ein wenig Zeit "an der Nordsee" verbringen konnte - Wohlfühllektüre von der ersten bis zur letzten Seite. Erschienen bei DroemerKnaur.

    Mehr
    • 3

    Nele75

    26. October 2015 um 12:52
  • Leserunde zu "Oma zeigt Flagge" von Regine Kölpin

    Oma zeigt Flagge

    katja78

    Verschwindet ein Geburtstag, wenn man fest genug nicht an ihn denkt? Lest gemeinsam in der Leserunde das neue Buch von Regine Kölpin, "Oma zeigt Flagge" welches in Kürze bei Droemer Knaur erscheint. Erlebt gemeinsam wie Marie, Oma Jettes Vorhaben gehörig durchkreuzen will. Bewerbt euch gleich zur Leserunde. Verschwindet ein Geburtstag, wenn man fest genug nicht an ihn denkt? Oma Jette genießt ihr postfamiliäres Dasein (glaubt sie jedenfalls) und plant, ihren 60. einfach zu ignorieren. Enkelin Marie plant derweil eine Geheimoperation. Was Jettes Jugendliebe Günther plant, als er sich samt Scheidungs-Hamster Emma bei ihr einquartiert, ist ungewiss. Sicher ist nur, dass Jettes Leben plötzlich gehörig kopfsteht. Leseprobe Regine Kölpin, geb.1964 in Oberhausen (NRW), lebt in Friesland. Sie liebt die Nordseeküste, weil sie das raue Klima, die Weite des Meeres und der Landschaft für ihre Inspiration braucht. Regine Kölpin hat viele Preise und Auszeichnungen erhalten. Zuletzt war sie nominiert für den Kärntner Krimipreis 2008 und erhielt im Jahr 2010 das Krimistipendium Tatort Töwerland. 2011 wurde sie zu einer der "Starken Frauen Frieslands" ernannt. Mehr unter: www.regine-koelpin.de Wir suchen für diesen Roman,10 Leser, die gerne das Buch gemeinsam in einer Leserunde lesen und sich austauschen möchten. Dafür stellt der  Verlag 10 Bücher zu Verfügung, wobei wir uns auch über einige Blogger freuen würden. Solltet ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung eure Blogadresse bei. Bewerbungsfrage: Schildert und euren Eindruck zur Leseprobe Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind schon sehr gespannt auf eure Einschätzungen. *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    Mehr
    • 150
  • ein gelungener Roman vor toller Kulisse

    Oma zeigt Flagge

    Manja82

    01. October 2015 um 10:38

    Kurzbeschreibung Verschwindet ein Geburtstag, wenn man fest genug nicht an ihn denkt? Oma Jette genießt ihr postfamiliäres Dasein (glaubt sie jedenfalls) und plant, ihren 60. einfach zu ignorieren. Enkelin Marie plant derweil eine Geheimoperation. Was Jettes Jugendliebe Günther plant, als er sich samt Scheidungs-Hamster Emma bei ihr einquartiert, ist ungewiss. Sicher ist nur, dass Jettes Leben plötzlich gehörig kopfsteht. (Quelle: Knaur TB) Meine Meinung Oma Jette hat sich auf Langeoog ein eigenes Leben aufgebaut. Sie hat ein kleines Häuschen und betreibt einen Laden wo sie so allerlei Dinge verkauft. Sie fühlt sich richtig wohl, so ganz ohne Kinder und Enkel. Doch dann eines Tages kündigt sich ihre Tochter mit ihren drei Kindern an, der Grund ist Jettes 60. Geburtstag. Doch die will eigentlich gar nicht feiern. Ehe sich Jette versieht steht sie mit ihren Enkeln alleine da und das Chaos ist vorprogrammiert. Doch damit nicht genug plötzlich taucht auch noch Jettes Jugendliebe Günther auf und quartiert sich ebenso bei ihr ein. Sein Ziel er will Jette zurück. Fortan geht es drunter und drüber, Jettes Leben steht komplett Kopf … Der Roman „Oma zeugt Flagge“ stammt von der Autorin Regine Kölpin. Für mich war dieser Roman der erste der Autorin und aufgrund des ansprechend klingenden Klappentextes war ich sehr gespannt auf die Geschichte rund um Jette und ihre Lieben. Oma Jette war mich auf Anhieb sehr sympathisch. Zu Beginn wirkt es vielleicht so als Jette etwas unterkühlt ist, doch das macht nur den Anschein. Jette ist eine starke rüstige Frau, die ihr Leben fest im Griff hat. Und sie will ganz bestimmt noch lange nicht zum alten Eisen gehören, die besten Jahre liegen doch noch vor ihr. Günther, Jettes Jugendliebe, hab ich auch gemocht. Er mag altmodisch sein, vielleicht ein wenig eingerostet aber er hat Seiten an sich die ihn mehr als sympathisch erscheinen lassen. Pablo, der junge Maler auf Langeoog, scheint liebenswert und charmant zu sein. Doch er hat es ziemlich dick hinter den Ohren. Ja und dann sind da noch Jettes Kinder und ihre Enkel. Sie alle gehören einfach in diesen Roman, machen ihn rund, geben ihm das gewisse Etwas. Der Schreibstil der Autorin ist humorvoll und sehr flüssig. Ich bin flott durch die Seiten gekommen und habe mich wirklich nicht selten köstlich amüsiert. Die Handlung ist turbulent und ziemlich witzig. Es gibt einiges zu entdecken. Man lernt zum einen Jette und ihre Familie sowie Bekannte und Freunde ganz wunderbar kennen. Und auch die Landschaft, die Nordseeinsel Langeoog, lernt man als Leser sehr gut kennen. Die Beschreibungen von Regine Kölpin sind bildhaft und man fühlt sich als wäre man quasi anwesend. Es passiert hier eigentlich immer was, Langeweile sucht man vergebens. Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Es passt, schließt den Roman perfekt ab und hat mich sehr zufrieden gestimmt. Fazit Kurz gesagt ist „Oma zeigt Flagge“ von Regine Kölpin ein gelungener Roman vor toller Kulisse. Vorstellbar beschriebene Charaktere, der leichte humorvolle Stil der Autorin und eine Handlung, die den Leser bestens unterhält und auf eine bildhaft beschriebene Insel entführt haben mich hier überzeugt und begeistert. Absolut zu empfehlen!

    Mehr
  • Eine rüstige Dame erlebt wohl die aufregensten zwei Wochen ihres Lebens auf der Insel Langeoog

    Oma zeigt Flagge

    Schneeapfel91

    15. September 2015 um 06:00

    Die Story: Der Roman „Oma zeigt Flagge“ von Regine Kölpin handelt von Jette, die kurz vor ihrem 60. Geburtstag steht. Sie wohnt alleine auf der Insel Langeoog und führt ein entspanntes Leben. Ihre drei Kinder leben über die Welt verstreut und ihr Mann ist damals verstorben. Seitdem genießt die rüstige Dame ihr Leben an der Nordsee, so wie malt und einen kleinen Souvenirladen betreibt. Eines Tages kündigt sich ihre Tochter Kea mit den drei Enkeln Fenna, Marie und Kilian an. Sie möchte über den anstehenden Geburtstag reden, den Jette nicht gedenkt zu feiern. Sie mag keine Menschenaufläufe und fühlt sich noch nicht wie 60. Vielmehr fühlt sie sich noch recht jugendlich und führt eine Liaison mit dem mindestens zehn Jahre jüngeren Maler Pablo. Allerdings hat er wechselnde Frauengeschichten, die Jette aber nicht weiter belasten. Ihre Tochter Kea lässt die Enkel für 13 Tage auf Langeoog. Jette ist nicht begeistert, aber wie kann es leider nicht ändern. Nun muss sie Oma für fast zwei Wochen sein und die Kinder belustigen. Als ob das nicht schon genug wäre, taucht ihre ehemalige große Liebe Günther auf, um um sie zu kämpfen. Er hat damals einen riesigen Fehler gemacht, den er wieder ausbügeln will. Ob er das schafft? Die Konkurrenz – Pablo – schläft jedenfalls nicht und fährt auch einige Geschütze auf.   Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr flüssig und man kann sich sehr gut in die Handlung einfinden. Die zwei turbulenten Wochen auf Langeoog werden sehr authentisch dargestellt und es hat mir sehr gefallen, Jette und Co. Zu begleiten. Sehr oft musste ich lächeln, v.a. die Umstylingaktion, die Marie mit Günther durchzieht, gefällt mir sehr. Am Schluss wird es sogar richtig spannend, sodass ich einem Happy End entgegenfieberte. Besonders hervorheben muss ich die Kapitelgestalung, die einen Countdown bis Jettes Geburtstag darstellt. Als Leser fühlt man förmlich mit, wie die Zeit abläuft und der Tag X sich unaufhaltbar zu nähern scheint.   FAZIT: Eine rüstige Dame erlebt wohl die aufregensten zwei Wochen ihres Lebens auf der Insel Langeoog. Eine schöne Sommerlektüre.

    Mehr
  • Ein schöner Sommerroman!

    Oma zeigt Flagge

    steffiZDF

    05. September 2015 um 10:02

    Jettes Leben wird plötzlich auf die Probe gestellt und ziemlich durcheinander gebracht. Denn statt ihren kommenden Geburtstag zu ignorieren, hat sich ihre Tochter etwas vollkommen anderes ausgedacht. Ihre Enkel ziehen ein und sogar ihre Jugendliebe Günther tritt mit samt dem Scheidungshamster Emma wieder in ihr eigentlich so friedvolles Leben. Die Kinder gehen auf Geheimoperation und auch sonst passiert sehr viel neues. Ob Jette ihre Nerven wohl behalten kann?   Nicht nur das Cover ist farbenfroh und bunt, nein, auch das innere dieses Romans ist es! Die Autorin Regine Kölpin versteht es bildlich genau zu beschreiben und den Leser an der Geschichte Teil haben zu lassen. Witzig aber nicht überzogen, schreibt sie eine Geschichte aus dem Leben der Protagonistin Jette, die mir von Anfang an sehr sympathisch war. Doch auch die anderen Charaktere gehen keineswegs unter. Jeder einzelne ist charmant dargestellte und dringt direkt ins Herz ein. Locker und leicht liest sich dieses Buch, es ist also ideal für den Sommer! Denn auch die Umgebung lässt einen abtauchen und genießen! Sogar die Spannung fehlt nicht in diesem Roman und lädt den Leser zum mit rätseln ein. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen, denn ich fühlte mich gut unterhalten und durfte das ein oder andere mal herzlich Lachen!

    Mehr
  • Tolle Urlaubslektüre

    Oma zeigt Flagge

    bine_2707

    03. September 2015 um 06:52

    Oma Jette liebt ihr ruhiges Leben auf der Insel. Wenn sie ein wenig Trubel braucht, besucht sie ihre Tochter und ihre drei Enkelkinder auf dem Festland. Ansonsten hat sie auf Langeroog genug zu tun mit ihrem kleinen Laden und ihrem jüngeren Liebhaber. Aber alles ändert sich, als Jette´s Tochter kurz vor Jette´s 60. Geburtstag die Enkelkinder bei Jette ablädt. Zudem besucht auch noch Günther - die alte Liebe- Jette spontan auf der Insel. Jette möchte eigenlich nur ihre Ruhe und ihren anstehenden Geburtstag unter den Tisch fallen lassen.   Das Buch ist locker und flüssig geschrieben. Es lässt sich super lesen und macht Spass. Die Charaktere sind toll gewählt und es wird an keiner Stelle langweilig. Jette ist einfach ein Unikat. Es hat mir sehr viel Spass gemacht Jette bei ihren "Problemen" zu begleiten und einen kleinen Urlaub auf Langerrooge zu verleben.

    Mehr
  • Eine humorvolle Geschichte

    Oma zeigt Flagge

    Lesezeichen16

    02. September 2015 um 19:06

    Die 59jährige Jette Blümerant lebt seit einiger Zeit auf Langeoog. Dort hat sie sich mit einem kleinen Laden selbstständig gemacht und ist vollkommen zufrieden und glücklich. Allerdings gibt es ein klitzekleines Problem: Ihr 60. Geburtstag steht vor der Tür! Am liebsten wäre es ihr, wenn alle ihn ignorieren würden. Ihre Tochter Kea sieht das Ganze aber anders, denn sie möchte den Ehrentag ihrer Mutter feiern. Vorher muss sie für 14 Tage nach Amerika und lässt ihre drei Kinder Fenna, Marie und Kilian kurzerhand bei ihrer Mutter auf Langeoog. Nicht nur, dass sie jetzt auf die drei Enkelkinder aufpassen muss. Nein, denn plötzlich steht die nächste Überraschung vor der Tür: Ihr Ex-Freund Günther taucht wieder auf! Jetzt ist das Chaos vorprogrammiert…. Oma zeigt Flagge ist ein wundervoller und spritziger Urlaubsroman. Dank des leichten und humorvollen Schreibstils kann der Leser sehr schnell in eine Geschichte eintauchen und die herrlich beschriebene Kulisse von Langeoog macht das Lesen zu einem wahren Reiseerlebnis. Man hat das Gefühl, dass man Teil dieses Romans ist. Die Figuren sind allesamt liebeswert, humorvoll und auch etwas verrückt beschrieben worden, so dass es immer wieder zu witzigen Handlungen kommt und der ein oder andere Lacher garantiert ist. Die durchdachte Handlung, die mit einer schönen Portion Wortwitz und den vielen Ideen angereichert worden ist, macht diese Geschichte einfach einzigartig und absolut lesenswert. Langeweile hat hier keine Chance! Ich wünsche mir, dass Regine Kölpin nie die Lust am Schreiben vergeht und ihr noch ganz viele solch schöne und witzige Urlaubsgeschichten einfallen mögen. Oma zeigt Flagge ist ein absoluter Gute-Laune-Roman, denn man nicht nur in der Urlaubszeit genießen kann. Erstklassige Unterhaltung für jeden Tag! Sehr empfehlenswert plus 5 Sterne!

    Mehr
  • Rezension Oma zeigt Flagge

    Oma zeigt Flagge

    Linny

    31. August 2015 um 10:42

    Oma zeigt Flagge   Regine Kölpin   Bei ansehen des Buchcovers möchte ich mich am liebsten neben Jette, dies ist die Hauptprotagonistin des Buches setzen. Und seine Füße in den kühlen Sand stecken und einfach den Moment genießen.   Bei Jette ist es mit der ruhigen Zeit vorbei, ihre Tochter besucht sie doch fast ganz überraschend mit den drei Enkelkindern auf der Insel. Und diese sollen die nächsten dreizehn Tage bei ihr auf der Insel Langeoog verbringen. Jette fast sechzig, hat einen kleinen Laden, einen jüngeren Liebhaber und ist ganz zufrieden mit ihrem Leben. Ab und zu besucht sie ihre Familie auf den Festland. Alles könnt e so weiterlaufen, aber jetzt sind ihre Enkelkinder zu Besuch. Und das ist erst der Anfang vom Chaos. Mehr verrate ich nicht, einfach selber lesen macht viel mehr Spaß.   Regine Kölpin, die Autorin entführt den Leser auf eine unterhaltsame Sommerreise. In diesem Roman ist so viel unterschiedliches vereint, Krimi, die Liebe, das Chaos und der Humor. Eigentlich ist dieser Roman etwas für jeden der einfach mal für ein paar Stunden sich beim Lesen zu Gast ein einer Insel fühlt, mit Höhen und Tiefen. Eine tolle Lektüre für den Strandkorb.  

    Mehr
  • Jette zeigt Flagge

    Oma zeigt Flagge

    Katjuschka

    26. August 2015 um 13:06

    Jette hat es sich auf der Insel Langeoog gemütlich eingerichtet, da taucht Tochter Kea auf. Da sie beruflich in die USA muss, lãsst sie kurzerhand ihre drei Kinder bei der Ihr, obwohl sie sich, mangels Kontakt, kaum kennen. Nur für zwei Wochen, bis zu ihrem 60. Geburtstag.... Zur gleichen Zeit taucht Ex-Lebensgefährte Günther auf, will Jettezurückgewinnen und quartiert sich flugs mal bei ihr ein. Aber Jette hat mittlerweile einen jungen, spanischen Liebhaber und fühlt sich wohl in ihrer Freiheit. Das Chaos ist vorprogrammiert! Jette ist eine selbstbewusste Frau von 59 Jahren, die einen kleinen Laden auf einer Nordseeinsel führt, wo sie u.a. auch von ihr selbst gemalte Bilder verkauft.Die lebhaften und zu Anfang recht anstrengenden Kindern bringen ihr Leben ganz schön durcheinander. Auch Günther geht ihr zuerst gehörig auf die Nerven.Hatte er sich doch, auf Anraten seines Single-Freundes Horsti, vor 30 Jahren von ihr getrennt und ihr damit das Herz gebrochen.Jetzt steht er da mit Rosen und altmodischen Cordhosen.Und seine Methoden, sie zu erobern sind mehr als fragwürdig. Zum Glück greift ihm dann Jettes Enkelin Marie unter die Arme... Ein typischer Frauen - Urlaubsroman, den man aber nicht zwingend am Strand lesen muss. Kleines Manko aus meiner Sicht:Es wird zu oft erwähnt, dass Jette mit knapp 60 alt sei.Das hat mir missfallen, denn es gibt viele wunderbare und junggebliebene Frauen (und Männer), die sogar über 70 sind.

    Mehr
  • Jette

    Oma zeigt Flagge

    connychaos

    Jette lebt zurückgezogen auf der Nordseeinsel Langeoog. In 14 Tagen wird sie 60, doch das möchte sie am liebsten vergessen. Das klappt aber nicht, Kea, Jettes Tochter taucht auf und überlässt ihr die Verantwortung für ihre drei Enkelkinder und Jettes alte Liebe Günther beschließt auch, ihr einen Besuch abzustatten. Jettes ruhiges Leben ist einem Chaos gewichen. Die Geschichte liest sich locker leicht und ist sehr humorvoll. Manches ist etwas überspitzt, sodass es unrealistisch wird, ich konnte mich aber trotzdem sehr darüber amüsieren. Die Figuren wurden sehr facettenreich beschrieben, neben Jette haben mir ihre Enkeltöchter Marie und Fenna besonders gut gefallen. Eine tolle (Nordsee)Strandlektüre.

    Mehr
    • 2

    RegineKoelpin

    26. August 2015 um 09:07
  • Perfekt für den Strandurlaub

    Oma zeigt Flagge

    BonnieParker

    24. August 2015 um 20:07

    Dieser Roman hatte mich mit seinem Cover sofort gefangen genommen. Ich mag Romane die am Meer und auf Inseln spielen. Zudem klang der Klappentext noch richtig unterhaltsam. Oma Jette ist natürlich in diesem Roman die Hauptfigur, schließlich geht es ja auch um ihren bald anstehenden 60. Geburtstag. Sie ist eine selbstbewusste, eigenständige und unabhängige moderne Frau, die es nicht gewohnt ist die Oma zu spielen. Genau das macht diesen Roman so unterhaltsam. Der Schreibstil ist locker und leicht und man hat kein Problem sich direkt in dieses Buch einzufinden. Die plötzliche Ankunft ihrer so unterschiedlichen drei Enkel löst in ihrem Leben das blanke Chaos aus und als ob das nicht schon eine Herausforderung genug wäre kommt auch ihre Jugendliebe Günther unangekündigt hinzu. Diese äußerst amüsante Konstellation stellt Jettes Leben von jetzt auf gleich auf den Kopf. Viele lustige Anekdoten die sich daraus ergeben werden hier wunderbar wider gegeben und bringen den Leser zum schmunzeln. Besonders gut hat mir die Einbeziehung der Insel Langeoog gefallen. Beim Lesen kommt immer mehr dieses Urlaubsfeeling auf und man lernt viele Seiten der Insel kennen. Alles in allem ist es eine humorvolle, locker und leichte Urlaubslektüre. Wer dem Alltag entfliehen will kann mit Oma Jette und ihren Enkeln auf Langeoog viel Spaß haben. Leider muss ich einen Punkt abziehen, da mich die Geschichte nicht so fesseln konnte wie ich es erwartet hattet. Teilweise war es mir zu sehr in die Länge gezogen und nicht so humorvoll wie ich es mir gewünscht hätte. Aber ein wirklich toller Roman, der zu jedem Strandurlaub gehört. 

    Mehr
  • Eine bunte Wundertüte, die immer wieder neues zum Vorschein bringt.

    Oma zeigt Flagge

    Bibilotta

    23. August 2015 um 21:40

    Cover: Das Cover schreit förmlich nach Sommer-Sonne-Holiday. Mit der Person da auf dem Bild, am Strand mit dem Blick aufs Meer verspricht es eine schöne Strandfeeling-Lektüre. Passend zum Handlungsort – Langeoog – an dem die Geschichte hauptsächlich spielt.. Die Person gibt die Oma aus der Geschichte passend wider, mit der gehissten roten Flagge… ob das wohl auch so in der Geschichte gelingt bleibt erstmal abzuwarten. Die Seerobbe und die Möwen runden das Gesamtbild perfekt ab und machen nochmals deutlich wie die Kulisse sich wohl gestaltet. Meiner Meinung nach ein gelunges und vielversprechendes Cover mit seinen stimmigen klaren und sommerlichen Farben, die die Geschichte schön widerspiegeln.   Meine Meinung: Oma Jette lebt seit einigen Jahren glücklich und alleine auf Langeoog. Sie hat sich einen Laden dort eröffnet und hat mit Pablo, dem Maler, einen guten Freund und Liebhaber dort gefunden. Sie scheint sich dort ganz wohl zu fühlen, so ganz ohne ihre Kinder und Enkel. Die sieht sie nämlich nur ganz selten, nachdem sie sich vor Jahren, nach der Trennung von Günther, auf Langeoog sesshaft gemacht hat. Eines Tages aber kommt ein Anruf einer ihrer Tochter, dass sie anlässlich des 60.Geburtstags von Oma Jette ein bisschen was vorhat und die Tage zu Besuch vorbeikommt. Das ist Oma Jette eigentlich gar nicht recht, denn sie möchte ihren 60. Geburtstag ja gar nicht feiern. Dann steht also ihre Tochter, mit ihren 3 Enkeln vor der Tür … die Koffer sind nicht weit und eh es sich Oma Jette versieht steht sie da, allein mit ihren 3 Enkeln und das Chaos kann beginnen. Doch dann taucht auch noch Günther auf, mit dem Scheidungshamster Emma und quartiert sich bei ihr ein. Oma Jette weiß nicht mehr wo ihr der Kopf steht… dafür wissen alle anderen ganz genau was sie wollen. Günther will seine Jette wieder zurückerobern, Marie plant eine Geheimoperation, Pablo kämpft um … ja, um was eigentlich? Kilian hat so seine Forschungspläne … doch was macht Oma Jette nun ? Das müsst ihr selber lesen    Regine Kölpin hat hier einen wirklich tollen, unterhaltsamen und erlebnisreichen Roman geschrieben. Die Kulisse von Langeoog ist traumhaft schön und ich hab mich durch die bildgewaltigen Beschreibungen oftmals direkt selber auf der Insel gesehen. Oma Jette ist eine ganz besonders gelungene Figur, die mir anfangs was oberflächlich, steif und gefühlskalt rüberkam, doch in ihr steckt sehr viel mehr. So hab ich sie im Laufe der Geschichte sehr in mein Herz geschlossen und auch immer besser verstanden, was ihre Handlungen und Vorgehensweisen so angeht. Was hab ich teilweise den Kopf geschüttelt über ihre Erlebnisse … im Endefekt ist Oma Jette nämlich der Knaller. Auch Günther, die alte Jugendliebe, ist mit seiner altmodischen, beamtenhaften Art und Weise ein Fall für sich, der sich in der Geschichte mehr als gepuppt hat und mir immer besser gefiel. Im Vergleich zu Pablo… der kam mir anfangs sehr nett und charmant vor … aber auch er entwickelte sich im Laufe der Geschichte… wohin ? ‚Das müsst ihr selbst lesen. Und was die Enkel angeht… die sind glaub ich im ersten Moment der Alptraum schlechthin… vor allem in dem Dreierpack.. doch letzendendes wäre ohne sich, manches nicht so gekommen, wie es gekommen ist. Wer meint, dass es auf einer Insel wie Langeoog nur langweilig sein kann, der sollte sich Oma Jette und ihre Familie, Freunde und Bekannte mal näher anschauen. Denn wenn es eins nicht war… dann langweilig … dafür hat Regine Kölpin bestens gesorgt. Ich frage mich, wo sie all diese irrwitzigen Ideen her hatte.   Fazit:  „Oma zeigt Flagge“ von Regine Kölpin ist ein lockerleichter, bildgewaltiger und unterhaltsamer Roman. Eine bunte Wundertüte, die immer wieder neues zum Vorschein bringt. Diese bunte Mischung an Protagonisten, die Kulisse von Langeoog, der anstehende 60. Geburtstag von Oma Jette, der Scheidungshamster Emma und noch vieles mehr sind es wert gelesen zu werden. Schnappt euch das Buch, lehnt euch gemütlich zurück und lasst euch bestens unterhalten. Darum gibt es von mir auch liebevolle 5 Bewertungspunkte. Absolute Leseempfehlung!!!

    Mehr
  • Tolle, abwechslungsreiche Handlung!

    Oma zeigt Flagge

    Igela

    23. August 2015 um 11:53

    Jette Blümerant wohnt zufrieden auf der Insel Langeoog, betreibt einen kleinen Laden mit Handwerkskunst und könnte glücklich sein.  Wenn nur nicht ihr 60. Geburtstag vor der Türe stehen würde! Jette hat nämlich überhaupt keine Lust diesen zu feiern. Als auch noch Tochter Kea die drei Enkelkinder für 14 Tage bei ihr ablädt und ein verflossener Liebhaber auftaucht, steht ihre kleine Welt auf dem Kopf. Dabei möchte doch Jette nur eines:Ihre Ruhe! Oma zeigt Flagge ist ein Buch über Familienbande, älter werden und einer Prise Liebe. Die Autorin hat diese Themen auf sehr unterhaltsame Weise verbunden.  Witzig die Dialoge, liebenswert die Figuren.   Sehr gefallen hat mir , wie hervorragend die Charaktere ausgearbeitet wurden. Jette, erst störrisch und ungehalten über die Verantwortung , die ihre Tochter ihr aufbürdet, wird nach und nach zu einer liebenden Oma, die ihre Enkel sehr schätzt. Die drei Enkel, jedes mit herausragenden Eigenschaften bestückt, sind so witzig beschrieben,dass ich so manches mal schmunzeln musste. Der Schreibstil der Autorin ist frisch, leicht und locker und beinhaltet einen grossen Wortwitz. Die kursiv geschriebenen Gedanken von Oma Jette vervollständigen die Geschichte auf unterhaltsame Weise.   Einzig die schriftlichen Ausführungen in Form von Tagebucheinträgen von Enkel Kilian waren mir zu langatmig und somit habe ich sie grob überlesen. Die Handlung ist sehr abwechslungsreich, ohne überladen zu sein und zieht den Leser förmlich mit.

    Mehr
  • Beste Unterhaltung vor herrlicher Urlaubskulisse

    Oma zeigt Flagge

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. August 2015 um 15:21

    Jette Blümerant lebt auf der schönen ostfriesischen Insel Langeoog. Dort betreibt sie einen kleinen Laden für einheimische Kunst, die sie an Touristen verkauft. In 14 Tagen wird sie 60 Jahre alt. Sie möchte diesen runden Geburtstag in Ruhe auf "ihrer" Insel begehen. Doch wie so oft im Leben kommt es anders als man denkt. In Jettes Fall sind dies ihre drei Enkelkinder, die Hals über Kopf bei ihr abgeladen werden, eine alte Liebe, eine neue Liebelei. Für Jette beginnen turbulente Zeiten... "Oma zeigt Flagge" ist ein amüsanter und äußerst unterhaltsamer Roman. Regine Kölpin versteht es hervorragend durch ihre humorvolle, mitreißende Schreibweise den Leser mit zu Jette nach Langeoog zu nehmen. Die gut durchdachte Handlung sprüht vor Witz und grandiosen Dialogen. Man kommt aus dem Schmunzeln nicht mehr heraus. Das gerade ist es, was mir an diesem Buch so gefällt, die witzigen Ideen und die präzise ausgearbeiteten Charaktere mit all ihren teils schrulligen Facetten. Das ist einfach herrlich zu lesen, einfach ein perfekter Kopfkino. Auch die Vergleiche und Beschreibungen haben es in sich. Wie z.B. Günthers Schuhwerk: "Günthers Füße kleideten fußbettgepräge Schuhe in belastbarem Leder." Das finde ich einfach klasse! Bei dieser Geschichte kommt nie auch nur ein Hauch von Langeweile auf. "Oma zeigt Flagge" ist einfach ein absolut gelungener Gute-Laune-Roman. Ich hoffe, Regine Kölpin schreibt noch fleissig weiter! Fazit: Beste Unterhaltung vor herrlicher Urlaubskulisse - sehr zu empfehlen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks