Regine Rompa Karriere am Campus

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Karriere am Campus“ von Regine Rompa

Laut Statistik träumt jeder fünfte Student in Deutschland von einer Hochschulkarriere - doch das Informationsangebot ist bisher lückenhaft und unübersichtlich. "Karriere am Campus" beseitigt das Informationsdefizit. Das Buch bietet einen Überblick sowie umfassende Details über die Hierarchien und beruflichen Positionen an den Hochschulen und zeigt, wie interessierte Anwärter den sprichwörtlichen Fuß in die nicht immer weit geöffnete Tür zur Welt der Wissenschaftsberufe bekommen. Zahlreiche Selbsttests, Tipps, Checklisten und Interviews zeigen dem Leser, für welche Hochschultätigkeit er sich selbst am besten eignet. "Karriere am Campus" öffnet den Zugang zur Berufswelt an den Hochschulen und macht vage Berufsvisionen konkret erreichbar.

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hilfreicher, sehr gut recherchierter Karriereratgeber

    Karriere am Campus
    seschat

    seschat

    21. June 2015 um 17:50

    An der Universität Karriere zu machen, ist nicht so ganz einfach. Denn unbefristete Stellen und veraltete Professoren prägen den Alltag. Um hier, auf der akademischen Bühne, zu bestehen, bedarf es eines langen Atems und einer guten Planung. Bei letzterer hilft Regine Rompas handliches Buch ungemein. Mit klaren Worten legt sie die notwendigen Schritte auf der Karriereleiter für Uni- bzw- Fachhochschulabsolvent gleichermaßen dar. Anfangen bei der studentischen Hilfstätigkeit über das Stipendium bis hin zur Professur ist alles vertreten. Für jede dieser Stationen auf dem Weg in den universitären Elfenbeinturm listet die Autorin Vor- und Nachteile, Besoldungsrichtlinien und Eignungschecks auf. Auffällig ist, keine Karriere gleicht der anderen und Quereinstiege sind sehr häufig. Auch alternative Berufszweige bzw. Hinweise für die Karriere im Ausland werden gegeben. Zudem wird das Buch am Ende durch hervorragende Fallbeispiele für individuelle Unikarrieren ergänzt. Hier gibt Regine Rompa die Karrieren verschiedener Hochschulabsolventen in Interviewform wieder. Fazit Ein pointiert geschriebenes, wegweisendes Buch über universitäre Karrierewege.

    Mehr
  • Mögliche Wege zum festen Platz im universitären Betrieb in aktualisierter Auflage

    Karriere am Campus
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    27. January 2015 um 14:13

    Mögliche Wege zum festen Platz im universitären Betrieb in aktualisierter Auflage Hochschulen sind nicht nur Orte der Ausbildung und des Lernens für den eigenen Berufsweg, sondern durchaus ein breiter und wesentlicher Arbeitgeber im Bildungsbetrieb. Doch einfach ist es nicht, hier seinen festen Platz zu finden, um sein Arbeitsfeld im Bereich der Lehre aufbauen zu können. Mit dem vorliegenden Buch hat Regine Rompa eine wichtige und wesentliche Lücke kompetent geschlossen. Fundiert und in der Breite betrachtend legt sie quasi eine „Gebrauchsanleitung“ vor, den eigenen Weg in die Lehre hinein strategisch von Beginn an planen zu können. Ein Weg, der letztlich (zumindest bis zum Erscheinen dieses Buches) eher als eine vage Möglichkeit im Raume stand, die vielfach eher von Zufällen denn von konkreter Planung beeinflusst zu sein schien. Nun, vier Jahre nach der ersten Auflage, verwertet Rompa aktualisierte Statistiken zur Darstellung des Status Quo und kann so, u.a., aufweisen, dass sich seit der ersten Auflage des Buches der Anteil der Stipendiaten in Deutschland verdoppelt hat (auf aktuell 4 Prozent der Studierenden), wie sich auch in der Form der akademischen Karriere seit Kurzem anderen Möglichkeiten auftun (z.B. Tenure Track) als noch vor vier Jahren. Wobei auf der anderen Seite Rompa feststellt, dass in vielfachen anderen Bereichen sich noch nicht oder nur wenig getan hat (z.B. was den „Karriereweg“ von „Juniorprofessoren“ angeht.) Geblieben im Buch sind die klaren und sachlichen Darstellungen der verschiedenen Ebenen einer möglichen universitären Arbeit zwischen Hilfswissenschaftler und ordentlicher Professur und damit ein guter, grundlegender Überblick im Dickicht des Hochschulbetriebs. Im Aufbau der Kapitel werden zunächst die möglichen Stellen informativ beleuchtet. Gut, dass dies auch in dieser zweiten Auflage nicht nur theoretisch geschieht, sondern Stelleninhaber selber sich zu Wort melden und damit der Vorstellungskraft eine praktische Dimension geben. Auch die Seitenblicke auf die Möglichkeiten von Quereinstiegen und die äußerst hilfreiche Komponente von Auslandsaufenthalten fehlen nicht. Abgeschlossen wird das Buch durch ein hervorragend übersichtliches Kapitel zur Struktur und Form des Hochschulwesens in Deutschland. Man merkt auf jeder Seite, dass Regine Rompa als Insiderin den Universitätsbetrieb grundlegend kennt und durchschaut. Zudem ist es ihr möglich, ihre Kenntnisse in verständlicher Form sprachlich zu formulieren. Vieles von jenem „Dickicht“, dem sich motivierte Menschen mit Interesse an einer Tätigkeit im universitären Feld gegenüber sehen, versteht sie, deutlich zu lichten und in nachvollziehbare Abläufe zu gliedern. Selbst für Studenten, die eine weiterführende Karriere an der Universität nicht anstreben bietet das Buch eine Menge an nützlichen Informationen zum und über das Hochschulwesen und das sich bewegen im selben. Und das nun unter Berücksichtigung und Einarbeitung der Entwicklungen der letzten Jahre.

    Mehr