Nelly & Pepe

von Regine Umbach 
4,8 Sterne bei13 Bewertungen
Nelly & Pepe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

I

Wichtiges Thema ,...

Angelika123s avatar

Das Buch zeigt deutlich auf welche verheerenden Folgen Mobbing hat und wie sehr Kinder darunter leiden.

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nelly & Pepe"

Ein neuer Junge in der Klasse. Eine beste Freundin, die verrücktspielt. Ein verbotenes Graffitibild an der Schulwand und ein hungriger Gecko.
Kurz vor den Osterferien ist allerhand los in der 5c. Kann man Pepe, dem Neuen, vertrauen? Nellys beste Freundin Susa findet ihn komisch, Moritz hat ihn auf dem Kieker und als Pepe auch noch beschuldigt wird, das Graffitibild im Schulgebäude gesprayt zu haben, weiß Nelly gar nicht mehr, was sie denken soll. Noch dazu verhält sich Susa plötzlich ganz seltsam.
Wird Nelly herausfinden, wer hinter dem verbotenen Graffiti steckt? Wird sie Pepe im Kampf gegen Moritz unterstützen und kann sie ihre Freundschaft zu Susa retten?
Ein Kinderbuch über Freundschaft, Vertrauen und Zusammenhalt mitten im Herzen von Wuppertal!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783743191112
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:112 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:06.04.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    I
    Ivonne_Gerhardvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Wichtiges Thema ,...
    Ein Thema welches sich leider häuft,....

    Mobbing in der Schule ist ein Thema womit sich dieses Buch intensiv befasst,.. Leider findet man in der heutigen Zeit ziemlich viel Mobbing an den Schulen und unterhalb der Kinder. Dieses Buch ist sehr gut geschrieben und auch leicht verständlich für Kinder. Es behandelt das Thema Außenseiter und Mobbing - Opfer/Täter sehr gut und es wird deutlich dargestellt,.. Freundschaft und der Zusammenhalt ist wichtig,... Auch wenn jemand anders ist, schüchtern oder einfach nur nicht ins System passt,... Andere Kinder und Schüler die es nicht akzeptieren und anderen dadurch Schäden zufügen oder versuchen diese aus der Klasse oder Schule zu drängen durch verschiedene Aktionen dürfen nicht damit durchkommen,.. Dafür brauchen die Kinder aber Mut und Stärke um dieses zu schaffen und sich selbst durchzusetzen ohne Angst und dem Wissen alleine darzustehen,... Gemeinsam sind wir stark und Freundschaft ist wichtig :-) das Buch macht Aufmerksam und Mut :-) eine tolle Geschichte ,... Auch die schüchternen unter den Lesern werden es mögen und vielleicht sogar Stärke und sich selbst im Buch wiederfinden können,...

    Kommentare: 1
    0
    Teilen
    Angelika123s avatar
    Angelika123vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das Buch zeigt deutlich auf welche verheerenden Folgen Mobbing hat und wie sehr Kinder darunter leiden.
    Wieder alles im Griff

    In der 5c ist allerhand los - ein neuer Junge kommt in die Klasse, eine beste Freundin, die es vielleicht bald nicht mehr ist, ein Gecko, 
    der immer Hunger hat, und ein Bild, das an die Schulwand gesprüht wurde.
    Es gibt Streitereien, Schuldzuweisungen und Unsicherheiten, wer wem vertrauen kann.
    Ein spannungsgeladenes Buch mit einer hochbrisanten Geschichte zum Thema Mobbing.

    Die Autorin versteht es, dieses Thema klar zu thematisieren und es kindgerecht aufzubereiten, so dass man förmlich spüren kann, wie verletzend die Mobbingattacken sind.
    Sie lässt uns an den Gefühlen der Beteiligten teilhaben, indem sie uns in treffenden Beschreibungen und pointierter Wortwahl die Gefühle der einzelnen Betroffenen miterleben lässt.
    Sie lässt erkennen, was die „Bösewichte“ antreibt, und zeigt, dass sie oft nur auf eigene Verletzungen reagieren, um sich so zu schützen.
    Sie zeigt auch Möglichkeiten auf, wie die Kinder aus diesem „Kreislauf“ wieder herausfinden ohne dabei das Gesicht zu verlieren.
    Durch Eingestehen eigener Fehler, durch Reflektieren des eigenen Handelns, durch offene Gespräche über Fehlverhalten und durch geklärten Situationen eröffnen sich neue Wege.
    Freundschaften – alte wie neue – können wieder „erblühen“ und Druck wird von den Schultern der Kinder genommen.
    So gelingt durch - Aussprache und Ehrlichkeit – durch Zusammenhalt und Verzeihen wieder eine neue Sicht auf die Dinge.
    Das farbenfrohe Cover animiert das Buch in die Hand zu nehmen, macht neugierig und weckt die Lust darin zu lesen.
    Die Zeichnungen im Inneren sind in schwarz/weiß gehalten und klar und detailliert gezeichnet und lassen dennoch viel Spielraum für Eigeninterpretation zu.
    Die Abschnitte sind übersichtlich und machen es den Kindern leicht die Geschichte zu lesen. Die Länge der Sätze ist gut gewählt, die Formulierungen treffend und alles in allem sehr kindgerecht gestaltet.
    Die Bilder fügen sich sehr harmonisch in den Text ein und unterstützen die Aussage der einzelnen Teilabschnitte.

    Ein wunderbares Buch, das ich sehr gerne weiter empfehle.

     


    Kommentieren0
    22
    Teilen
    YaBiaLinas avatar
    YaBiaLinavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Absolut empfehlenswert für Grundschüler und Eltern,die mehr über das Thema Mobbing und den Hintergrund einzelner verstehen möchten.
    Mobbing unter Kindern


    Nelly & Pepe - Alles wegen Pepe von Regine Umbach


    Inhalt:
    Ein neuer Junge in der Klasse. Eine beste Freundin, die verrücktspielt. Ein verbotenes Graffitibild an der Schulwand und ein hungriger Gecko. Kurz vor den Osterferien ist allerhand los in der 5c. Kann man Pepe, dem Neuen, vertrauen? Nellys beste Freundin Susa findet ihn komisch, Moritz hat ihn auf dem Kieker und als Pepe auch noch beschuldigt wird, das Graffitibild im Schulgebäude gesprayt zu haben, weiß Nelly gar nicht mehr, was sie denken soll. Noch dazu verhält sich Susa plötzlich ganz seltsam. Wird Nelly herausfinden, wer hinter dem verbotenen Graffiti steckt? Wird sie Pepe im Kampf gegen Moritz unterstützen und kann sie ihre Freundschaft zu Susa retten? 


    Meinung:
    Als ich das Buch entdeckt habe und mit die Kurzbeschreibung durch gelesen habe,wusste ich,dieses Buch müssen wir lesen.


    Bei Nelly&Pepe geht um das sensible Thema Mobbing,was heut zu Tage,leider immer früher anfängt.Man lernt alle Perspektiven des Mobbings kennen:die des Täters,des Opfers und der Außenstehenden.Dadurch kann man sich,selbst als Kind,besser in die einzelnen Charaktere hineinversetzen und lernt dessen Gefühle,Ängste und Gedanken kennen.Es ist in Kinderbüchern sehr unüblich in verschiedenen Perspektiven zu schreiben,da Kinder doch sehr schnell durcheinander kommen,was das angeht.Aber hier wurde vor jedem Perspektivenwechsel ein Absatz gemacht und ein Bild eingefügt,damit man wusste,wer nun an der Reihe war.


    Die Geschichte wird von Nelly,Pepe,Susa und Moritz erzählt,und auch wenn Moritz hier der "böse" ist,durfte man seine andere Seite kennen lernen und verstehen warum er so ist.Somit war er nun gar nicht mehr so sehr der böse,man hat auch Mitleid mit ihm empfunden.Das schwarze Schaf der Familie zu sein,kenne ich zu Genüge,das ist nicht schön und muss nicht sein.


    Meine Tochter war natürlich von Nelly und ihrem Mut total begeistert.Wann rettet ein Mädchen schon mal einen Jungen ;) 


    Der Schreibstil war kindgerecht und die Gefühle der Kinder wurden gut rüber gebracht.Meiner Tochter war es manchmal zu viel Text in einem Kapitel,so das sie manchmal zum Ende hin etwas unruhig wurde.Die Illustrationen befanden sich immer am Ende eines Kapitels und hat ein Bild aus dem jeweiligen Kapitel gezeigt.Mir persönlich waren es zu wenig und die Farbe hat mir gefehlt.


    Ich würde mir wünschen,das solch eine Lektüre in der Schule durch genommen werden würde.Somit kann man vielleicht dem ein oder anderen Kind,den Wind aus den Segeln nehmen und sie überdenken nochmal,ob das richtig ist was sie tun.


    Das Buch ist absolut empfehlenswert für Grundschüler und Eltern,die mehr über das Thema Mobbing und den Hintergrund einzelner verstehen möchten.

    Kommentieren0
    110
    Teilen
    I
    Isabell47vor einem Jahr
    Eine sehr bewegende Geschichte über Freundschaft und Ausgrenzung

    Die Autorin Regine Umbach erzählt in ihrem Buch " Alles wegen Pepe", die Geschichte von Pepe, einem Jungen, der neu in die Klasse 5c kommt und zugleich von Moritz, einem anderen Jungen aus der Klasse, geärgert bzw. gemoppt wird. Als Nelly sich für Pepe einsetzt, setzt sie damit eine "Lawine" von Ereignissen in Gang. Ihre Freundin Susa ist sehr eifersüchtig und kapselt sich von ihr ab. Aber das ist noch nicht alles, denn wer steckt hinter dem verbotenen Graffiti?
    Das Buch hat mir und meinem Sohn - auch in der fünften Klasse - sehr gut gefallen. Ihm gefielen neben der Spannung in der Geschichte, die Schriftgröße und die Illustrationen. Mir hat besonders gut gefallen, dass es nicht die guten und die schlechten Kinder gab. Jedes Kind zeigt hier Stärken aber auch Schwächen, wenn auch ganz klar Pepe und Nelly eher starke Kinder sind. Was mir besonders gut gefiel, war der familiäre Hintergrund, der bei jedem der Hauptprotagonisten, auch zu Tage trat und somit auch das Verständnis für die einzelnen Kinder. Auch die Erwachsenen kamen zu Wort und hier wurde deutlich, was ein gutes Miteinander bedeutet. Einen besonderen Bonuspunkt verdient in meinen Augen jedoch die Schulleitung, die ich jedem Kind wünschen würde.... mehr kann ich jedoch nicht verraten ohne der Geschichte zu viel vorzugreifen.
    Auf jeden Fall eine ***** Sterne Leseempfehlung von meinem Sohn und mir!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    simone_richters avatar
    simone_richtervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Kinderbuch über Mobbing, welches empfindsam und doch amüsant geschrieben ist. Erkenntnis- und lehrreich m. vielen Emotionen!
    Lehrreich und doch amüsant - ein Kinderbuch, dass sowohl Kinder als auch Eltern mögen

    In die 5 c kommt ein neuer Junge und die beste Freundin von Nelly, Susa, reagiert eifersüchtig. Außerdem wird der neue Mitschüler, Pepe, für ein verbotenes Graffitibild an der Schulwand verantwortlich gemacht, aber Nelly mag Pepe und weiß nicht mehr, was sie von ihm halten soll. Kann sie Pepe vor Moritz beschützen, welcher ihn mobbt und kann sie die Freundschaft zu Susa retten?

    Das Cover springt gleich in die Augen, mit seinen fröhlichen Farben - sowohl für Mädchen als auch Jungs mit Türkis, gelb und rot. Dabei werden sofort super die Protagonisten und das Thema darauf vereint! Wirklich gelungen die Illustration von Katharina Netolitzky! Da macht es Spaß das Buch in die Hand zu nehmen und darin setzen sich die coolen Zeichnungen fort.

    In dem Buch ist ein wichtiges Thema erzählt, worüber die Kinder unbedingt lesen sollten, um sich Gedanken darüber zu machen und einen Kopf, ob sie den Mut hätten, sich für einen schwächeren Schüler einzusetzen. Pepe ist mir im ersten Augenblick sympathisch, weil er ruhig und überlegt bleibt, als Moritz ihn böse ärgert. Dabei lernt man auch beim Lesen, dass es besser ist, sich zu beherrschen.

    Es wird wunderbar über Freundschaft, Vertrauen und Zusammenhalt geschrieben. Die Geschichte ist nachvollziehbar und eindringlich erzählt, die von Jungs wie Mädchen ab 8 Jahren selbst gelesen werden kann. Darin spiegeln sich dann Fragen wider, wie: Wie verhalte ich mich, wenn meine Freunde eine andere Meinung haben und Eifersucht um die beste Freundin. Die Empfindungen der Kinder sind wunderbar aufgeführt und man kann sich in sie einfühlen. Für mich ein gelungenes empfehlenswertes Buch sowohl für Kinder als auch deren Eltern, die darauf noch Erkenntnisse ziehen können.

    Kommentieren0
    84
    Teilen
    Siraelias avatar
    Siraeliavor einem Jahr
    Kurzmeinung: ein wichtiges Buch zum Thema Ausgrenzung, Mobbing aber auch Freundschaft und Zusammenhalt in dem auch mögliche Lösungswege aufgezeigt werden
    toller Einblick in die Dynamiken innerhalb einer Klasse

    Mit „Nelly & Pepe – alles wegen Pepe“ hat Regine Umbach ein einfühlsames Debut um ein sehr wichtiges Thema, nämlich Ausgrenzung und Mobbing, aber auch Freundschaft und Zusammenhalt veröffentlicht. Das broschierte Buch ist mit wunderschönen Zeichnungen von Katharina Netolitzky ergänzt, die die Geschichte sehr bereichern.

    Es kommt ein neuer Junge, Pepe, in die 5te Klasse einer Wuppertaler Schule und schon gibt es Veränderungen im Klassengefüge. Neue Freundschaften bahnen sich an, was dazu führt, dass bestehende Freundschaften neu beurteilt werden und alte Freunde sich verlassen fühlen. Der „Klassenbully“ hat dazu ein neues „Opfer“ gefunden, dem er es erst mal zeigen kann, wer innerhalb der Klasse das Sagen hat. Und die anderen Schüler sind froh, nicht mehr im Fokus der Anfeindungen zu stehen. Zum Glück erfährt man mehr über die Hintergründe der einzelnen Protagonisten und warum sie so agieren wie sie es tun. Das erhöht das Verständnis der Leserschaft, die sich dadurch eine differenzierte Meinung bilden können. Es wird dazu auch beschrieben, wie schnell ein Verhalten falsch verstanden werden kann und somit andere, nicht gewünschte bzw. angestrebte Reaktionen hervorrufen.

    Das Buch ist spannend und kurzweilig geschrieben. Es kommt nicht mit einem erhobenen Zeigefinger daher sondern begibt sich gelungen auf die Ebene der Zielgruppe, die den Inhalt gut zur Evaluierung der eigenen Situation heranziehen könnte. Das Buch wäre auch gut als Klassenliteratur geeignet, denn die angesprochenen Themen und die Lösungsstrategien der einzelnen Charaktere können gut analysiert und daraus gezogene Ergebnisse angewandt werden.

    Mir hat die optimale Mischung aus flüssigem Text, spannendem Plot mit den begleitenden Illustrationen sehr gefallen, sodass ich gerne 5 Sterne für diesen Lesespaß vergebe und mich auf eine Fortsetzung freue!

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    M
    MaschaHvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Lehrreich und unterhaltsam
    Lehrreich und unterhaltsam

    Das Buch ist zum Vorlesen und für etwas ältere Kinder zum Selberlesen sehr gut geeignet. Der Schreibstil ist kindgerecht, flüssig und sehr lebhaft.
    Mit der Geschichte, die hier erzählt wird, können sich viele Kinder bestimmt gut identifizieren. Sie ist mitten aus dem Leben gegriffen und kann so oder ähnlich jederzeit im wirklichen Leben vorkommen. Es geht um Andersein, Ausgrenzung, Freundschaft und Zusammenhalt. Die Geschichte erzählt, dass es in Ordnung ist, "anders" zu sein und hebt die Bedeutung von Tolzerenz, Vergebung und Freundschaft hervor. Dies jedoch alles ohne erhobenen Zeigefinger. Es geht an den richtigen Stellen spannnend zu, es gibt jedoch auch viele Momente zum innehalten und nachdenken.
    Auch Erwachsenen fühlten sich an ihre eigene Schulzeit erinnert und können darüber nachdenken.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    connychaoss avatar
    connychaosvor einem Jahr
    Auch gut als Schullektüre f. Klasse 4-6 geeignet

    Seit etwa 3 Wochen ist Pepe neu in der 5 c. Wohl fühlt er sich dort nicht, regelmäßig wird er von seinem Mitschüler Moritz geärgert und provoziert. Seine Klassenkameraden schauen weg oder beobachten die Reibereien zwischen Moritz und ihm, sind froh, dass sie nicht selbst das Opfer der gemeinen Attacken sind.Hilfe bekommt Pepe von niemandem. Doch Nelly reicht es irgendwann, sie hilft Pepe als er von allen anderen verdächtig wird, Graffiti an die Schulwände gesprayt zu haben. Damit stellt sie ihre Freundschaft zu Susa auf die Probe, Susa verhält sich plötzlich seltsam. Dies ist unser erstes Buch der Autorin und bestimmt nicht unser letztes. Die Geschichte ist sehr flüssig und gut verständlich zu lesen. Es wird ein sehr wichtiges Thema angesprochen, welches eigentlich jedes Kind im Laufe seiner Schulzeit mehr oder weniger intensiv erlebt. MOBBING Geschickt lässt die Autorin in den verschiedenen Kapiteln die Figuren abwechselnd zu Wort kommen, der Leser lernt jeden auf seine Weise kennen, kann hinter die Kulissen blicken und so besser verstehen, weshalb derjenige gerade so handelt und wie er die Situation erlebt. Die Geschichte bietet Diskussionsmöglichkeiten, regt zum Nachdenken an und eignet sich hervorragend zur Lektüre in Klasse 4-6. Dies ist der Auftakt einer neuen Kinderbuchreihe und wir hoffen, bald wieder von Nelly& Pepe lesen zu dürfen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    S
    Sabine_Hartmannvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gelungene Mobbing-Geschichte mit starken Charakteren
    Gegen Mobbing

    In Nellys Klasse kommt nach den Sommerferien ein Neuer, Pepe heißt er und er verhält sich komisch. Offenbar hat er keine Angst vor Moritz, vor dem sonst alle Angst haben. Außerdem kriecht er in den Pausen im Gebüsch herum und sammelt Insekten.

     

    Nelly beobachtet ihn heimlich. Einerseits bewundert sie ihn für seinen souveränen Umgang mit dem Klassenschreck Moritz, andererseits ist er ihr nicht ganz geheuer.

    Moritz merkt recht bald, dass er bei Pepe auf die bisherige Art nicht weiterkommt. So beginnt er, Nelly und ihre Freundin Susa unter Druck zu setzen, was eigentlich ziemlich unnötig ist, da sie sich sowieso nicht so sehr für Pepe interessieren.

    Susa fürchtet sich vor Krabbeltieren. Als eines Tages lauter Insekten in ihrer Schultasche herumkrabbeln, steht für sie ohne jeden Zweifel fest, dass Pepe die da hinein getan hat.

    Nelly ist sich nicht so sicher und stellt Pepe zur Rede, zumindest versucht sie es. Doch das Gespräch misslingt.

    Die Situation eskaliert. Susa und Nelly streiten sich, und mit Pepe versteht Nelly sich auch nicht so richtig.

    Jedes Kapitel dieses Buches beginnt mit dem Wochentag als Schmuckbuchstaben, jeder Leseabschnitt beginnt mit dem Kopf des Kindes, das jeweils die Erzählperspektive bestimmt. Das erleichtert es einerseits den Lesenden, sich zurechtzufinden. Gleichzeitig ermöglicht es der Autorin aber auch, die jeweiligen Gedanken der beteiligten Kinder in kurzen Abschnitten hintereinander zu setzen, so dass die Leserinnen und Leser sofort erkennen können, warum die Gespräche falsch laufen, wer da was anderes hört als gemeint ist und wie die eigenen Hintergründe beeinflussen, was man aufnimmt, wie man Sätze versteht, die andere sagen. Gerade bei Nelly und Pepe, aber auch gegenüber Susa spielen die Dinge, die nicht gesagt werden, eine große Rolle bei dem Dilemma, in das die drei geraten.

    Doch die drei Kinder wählen immer wieder den Weg der Kontaktaufnahme. Sie ziehen keine Dritten mit in ihren Streit, alle drei wollen eigentlich eine einvernehmliche Lösung. Das gelingt ihnen am Ende auch, wobei jeder eine recht große Portion Mut aufbringen muss.

    Das Hauptthema des Buches ist Mobbing. Dabei fällt positiv auf, dass auch dem Mobber eine Stimme verliehen wird, seine Beweggründe dargestellt werden.

    Insgesamt setzt sich das Buch auf vielen Ebenen mit den „Gelingensbedingungen“ von Mobbing auseinander und stellt (unaufdringlich) die richtigen Fragen: Wer kann dazu beitragen, dass Mobbing aufhört? Was trage ich selbst dazu bei? Warum tut eigentlich keiner was? Warum schauen alle weg? Usw.

    Eine Bereicherung sind auch die Illustrationen von Katharina Netolitzky. Detailliert und humorvoll stellt sie einzelne Szenen aus dem Roman in Schwarz-Weiß-Illustrationen dar.

    Sprachlich ist die Autorin nah an den Kindern der Zielgruppe an, ohne ins Umgangssprachliche zu verfallen.

    Schön auch, dass weder Eltern noch Lehrer durchgehend „Klappspaten“ sind, obwohl sie keine große Rolle spielen. Die Kinder sind so stark, dass sie mit wenig Unterstützung – aber viel Vertrauen im Hintergrund – selbst eine Lösung finden.

    Allein Pepe fehlt die Unterstützung, die er sich wünscht. Dadurch sind auch die Familienkonstellationen im Hintergrund durchaus unterschiedlich und können Anregung für Gespräche bieten.

    Das Buch eignet sich hervorragend als Klassenlektüre, da es klar gegliedert ist. Die unterschiedlichen Perspektiven keine Schwierigkeit darstellen, weil die Zeichnungen der Kinder klar darauf hinweisen. Inhaltlich bietet es zahlreiche Diskussionsansätze. Allerdings muss man wohl darauf achten, ob Schülerinnen oder Schüler bereits selbst schlechte Erfahrungen mit Mobbing gemacht haben und ihre eigenen Erinnerungen durch die Lektüre wieder aufgerührt werden.

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Mamaofhannah07s avatar
    Mamaofhannah07vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Intelligenter lehrreicher Lesestoff zum Thema Freundschaft, Vertrauen und Zusammenhalt. Themen, die Kinder beschäftigen ...
    Die 5c, Träume ,ein Graffiti und Mr. Iceman

    ALLES WEGEN PEPE von Regine Umbach mit wunderbaren Illustrationen

    von Katharina Netolitzky

    Ich habe dieses schöne Kinderbuch zusammen mit meinen beiden Kindern (9 und 7 Jahre) im Rahmen einer Buchverlosung auf LovelyBooks gelesen.

    Die Hauptprotagonisten der 5c sind Nelly, Pepe, Susa und Moritz.

    Pepe ist der Neue, etwas eigenbrötlerisch und eher ruhig. Nelly ist sehr gerecht, sympathisch und die beste Freundin von Susa. Susa wiederum ist ängstlich, unsicher. Sie wäre gern mutiger und sportlicher. Moritz ist der absolute Klassenrowdy und hat daran Gefallen mit seinem Kumpel Malek andere Kinder zu ärgern. Kinder mit ihrer Gefühlswelt wie sie überall an den Schulen zu finden sind .

    Daher ist auch der Schreibstil altersentsprechend, sehr gut zum selbst lesen oder für jüngere Zuhörer zum Vorlesen geeignet. Perfekt und leicht verständlich, trotz ethischer Tiefe! Die Texte sind verständlich und flüssig. Hierbei sind die kurz gehaltenen lesefreundlichen Abschnitte mit passenden Illustrationen sehr hilfreich.

    Das Buch handelt von Ausgrenzung und Mobbing in der Schule. Man spürt die Angst und möchte helfen. Ein brandaktuelles Thema, das hier kindgerecht dargestellt wird. Dank der sozialen Aspekte und der Vorbildfunktion, welche dieses Buch auszeichnen, ist es meiner Meinung nach sehr gut als Schullektüre geeignet. Denkanstöße zu positiven Diskussionen werden gegeben. Beim Lesen gewinnt man wertvolle Eindrücke über das Gefühlsleben und-chaos der beteiligten Personen. Somit ist Nelly & Pepe für Jungen und Mädchen sehr interessant.

    Beleuchtet werden auch die Familiensituationen der einzelnen Kinder, die nicht immer einfach sind. So entsteht ein tieferes Verständnis beim Leser. Man wünscht sich, das alles gut wird, alle Probleme der Kinder gelöst werden. Die anderen, einschließlich der Familie sollen jeden so akzeptieren, wie er ist.

    Highlight für uns war Mr. Iceman, ein bezaubernd schillernder Gecko, der das Eis zum schmelzen bringt.

    Liebevolle Details, gelungene Illustrationen und ein farbenfrohes passendes Cover runden das gesamte Buch von Regine Umbach ab.

    Wir sind sehr glücklich, in die Welt von Nelly, Pepe und Co. eintauchen zu dürfen. Wir haben erlebt, wie aus Missverständnissen, Vorurteilen und Unwissenheit, Mut ,Freundschaft, Vertrauen, Respekt und Zusammenhalt entstehen kann. Empathie und gegenseitiges Verständnis helfen uns dabei. Dank der liebenswürdigen, sympathischen und unglaublich mutigen Protagonisten versteht die Schriftstellerin nachhaltig zu beeindrucken und darüber hinaus zum Nachdenken anzuregen.

    Es ist eine Freude dieses Büchlein selbst in die Hand zu nehmen. Eine klare Leseempfehlung!


    Kommentieren0
    13
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    RegineUmbachs avatar
    Hallo liebe Leserinnen und Leser,

    aus der Leserunde zu "Alles wegen Pepe" ist der Kontakt zu Sabine Hartmann entstanden, die als Lehrerin Interesse hatte, Nelly & Pepe im Unterricht als Ganzschrift zu lesen.
    Das Unterrichtsmaterial, das Sabine erstellt hat, ist nicht nur fertig, sondern auch erprobt und ich habe viele wunderbare Briefe von den Kindern erhalten.
    Das Material ist mit sehr viel Kompetenz, Herz und Kreativität erstellt worden. Auf Anfrage stelle ich es kostenlos zur Verfügung. Geeignet ist es für Klasse 4/5.
    Thema: Freundschaft, Ausgrenzung, Vertrauen und Zusammenhalt.

    Über Feedback von euch würde ich mich sehr freuen. Gerne hier über das Forum oder als pn.
    Eure Regine Umbach

    P.S Vielen Dank, Sabine!

    Zum Thema
    RegineUmbachs avatar
    Achtung: Leserunde für alle Kinderbuchliebhaber!

    Kurz vor den Osterferien ist allerhand los in der 5c. Kann man Pepe, dem Neuen, vertrauen? Nellys beste Freundin Susa findet ihn komisch, Moritz hat ihn auf dem Kiecker und als Pepe auch noch beschuldigt wird, das Graffitibild im Schulgebäude gesprayt zu haben, weiß Nelly gar nicht mehr, was sie denken soll. Noch dazu verhält sich Susa plötzlich ganz seltsam.
    Wird Nelly herausfinden, wer hinter dem verbotenen Graffiti steckt?
    Wird sie Pepe im Kampf gegen Moritz unterstützen und
    kann sie ihre Freundschaft zu Susa retten?

    Ein Kinderbuch über Freundschaft, Vertrauen und Zusammenhalt mitten im Herzen von Wuppertal.

    Im April 2017 wurde "Nelly & Pepe, Alles wegen Pepe" veröffentlicht und ich würde mich über eine spannende und anregende Leserunde freuen. Da es sowohl meine erste Veröffentlichung, als auch meine erste Leserunde ist, bin ich dankbar für konstruktive Kritik, Lob und einen echten Austausch.

    12 Bücher werden verlost an Menschen, die Kinderbücher lieben, Spaß daran haben sich mit mir über das Thema Freundschaft/Konflikte und Vertrauen auszutauschen und bereit sind am Ende eine Rezension zu schreiben.
    Eine Leseprobe findet ihr unter anderem bei BoD oder Amazon.

    Lust dabei zu sein?
    Dann bewerbt euch bis zum 07.06.17 in dem ihr folgende Frage beantwortet:
    Jeder von uns hat die Schulzeit anders erlebt. Was habt ihr für Erfahrungen in der Schule mit dem Thema Freundschaft, Konflikte, Ausgrenzung gemacht?

    Ich freue mich auf eure Antworten und die anschließende Leserunde, an der ich gerne rege teilnehmen werden.


    Eure Regine Umbach

    RegineUmbachs avatar
    Letzter Beitrag von  RegineUmbachvor einem Jahr
    Lieben Dank! :-)
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks