Regis Saint Louis Brasilien

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Brasilien“ von Regis Saint Louis

Brasilien ist Lebensfreude pur: üppige Regenwälder, Fußball, schöne Frauen, Samba-Karneval und heiße Bossa-nova-Rhythmen. Indigene Völker treffen hier auf eine moderne Wirtschaft mit exzellenten Ingenieuren. Kein Wunder, dass Brasilien aktuell viel Aufmerksamkeit auf sich zieht: 2013 ist es Gastland der Frankfurter Buchmesse, ein Jahr später Gastgeber der Fußball-Weltmeisterschaft und 2016 der Olympischen Spiele. Höchste Zeit, Brasilien mit diesem opulenten Bildband zu feiern: Er stellt Geschichte, Geographie, Kultur, und Lifestyle detailliert vor. Sieben Kapitel lassen in außergewöhnlichen Bildern das echte Gesicht Brasiliens lebendig werden. Dies ist das ultimative Buch über ein Land, das sich im schnellen Wandel befindet und trotzdem an seinen einzigartigen Traditionen festhält.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hat Brasiliens verheißungsvolle Zukunft bereits begonnen?

    Brasilien
    R_Manthey

    R_Manthey

    02. August 2015 um 15:43

    Glaubt man dem einleitenden Text dieses Bildbandes, dann ist das so. Allerdings fällt beim Lesen dieser Zeilen auch auf, dass der Autor die enormen Probleme Brasiliens konsequent ausblendet oder mit einer optimistischen Aura umgibt. Das mag man ihm nachsehen, denn er es fällt schwer, dieses Land nicht zu mögen. Brasilien ist ein riesiges, von der Natur gesegnetes Land, in dem praktisch alles wächst und gedeiht, ein Land, das über enorme Bodenschätze verfügt und in dem eine dynamische Bevölkerung lebt, die wiederum von einer breiten ethnischen und kulturellen Vielfalt geprägt wurde und noch immer wird. Neben den fast verdrängten Ursprüngen wirken vor allem europäische und afrikanische, aber inzwischen auch gewisse asiatische Einflüsse. Dieser Bildband versucht all dem irgendwie gerecht zu werden und spart dabei kritische Punkte wie den katastrophalen Zustand der Infrastruktur und die enorme soziale Polarisierung weitestgehend aus. Stattdessen legt der Autor den Schwerpunkt auf Brasiliens Geschichte und die Vielfalt, die man in diesem Land in jeder Beziehung findet. Die Fotos stammen von zahlreichen Agenturen. Nach der Einleitung folgen längere Kapitel zur Geschichte Brasiliens, seiner ethnischen Vielfalt und deren Entwicklung sowie zur Kultur des Landes, die weit über Samba, Karneval und Fußball hinausgeht. Diesem Umstand und der besonderen Bedeutung folgend widmet der Autor der Architekturgeschichte und der modernen Architektur ein besonderes Kapitel, das einem Abschnitt über das Naturparadies Brasilien folgt. Wahrscheinlich müsste man sich auf die Spuren des Autors begeben und wie er zehn Jahre durch dieses Lande reisen, um all die Schätze, die Brasilien in jeder Hinsicht bietet, wenigstens im Ansatz betrachten zu können. Das Buch schließt mit einem Kapitel über Brasiliens Bodenschätze und seinen Aufstieg zu einer ökonomischen Mittelmacht. Brasiliens Zukunft wird vor allem davon abhängen, wie intelligent man in diesem Land mit den enormen Ressourcen umgeht, die nicht nur in den Bodenschätzen und den klimatischen Verhältnissen zu finden sind. Brasilien braucht dringend eine dem Wachstum entsprechende Infrastruktur, sozialen Frieden und eine moderne Wirtschaftsstruktur, in der Korruption keine bedeutende Rolle mehr spielt. Ob die beiden kommenden Großereignisse (Fußball-Weltmeisterschaft und Olympische Sommerspiele) dazu wirklich beitragen, wird die Zukunft zeigen. Gewisse Zweifel sind angebracht, denn die enormen Mittel, die solche Ereignisse verschlingen, könnte man sinnvoller und eben nicht nur punktuell einsetzen. Mit diesem Bildband kann man sich relativ gut über Brasilien informieren, wenngleich der Text eine gewisse schönfärbende Tendenz besitzt.

    Mehr
  • Historisch erzählender Bildband

    Brasilien
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    21. November 2013 um 13:43

      Mit vielfachem Bildmaterial ebenso vielfacher Fotografen aus dem Archiv von „Getty Images“ versehen, versteht es St. Louis durchaus einerseits mit seiner klugen und die verschiedenen Seiten Brasiliens ins „Licht rückenden“ Auswahl der Fotografien und seinen (eher knappen) erläuternden Texten, mitsamt der (vielfältigen) Bildunterschriften und –Beschreibungen, dieses faszinierende, an Brüchen reiche und in sich vielfältige Land in Geschichte und Gegenwart umfassend darzustellen.   „Geschichte und Besiedlung“ führt dabei durch die Entstehung Brasiliens als eigenständiges Land, „Eine Nation der Vielfalt“ führt das „Völkergemisch“, vor allem aber die sehr unterschiedlichen Lebensweisen von hoch technisiert bis sehr naturverbunden bis völlig am Rande der Gesellschaft in bitterer Armut vor Augen.   „Der kulturelle Herzschlag“  kommt an Samba, Samba du noch mal Samba nicht vorbei, zeigt aber ebenso traditionelle Riten der Götterverehrung, das bayerische Volksfest, Diskotheken, Rockkonzerte und modernes Tanztheater bis hin zur aktuellen Modenschau.   Das „wahre Naturparadies“ führt in großformatigen und überzeugenden Bildern zum Meer, zum Dschungel, zum Gebirge, zu touristisch erschlossenen wie zu wie zu gottverlassenen Orten, die in ihrer präzisen Darstellung beeindrucken.   Gottverlassen gilt, bis heute, nicht für die katholische Kirche, die mit barocken Kathedralen bis hin zu utopisch wirkender Architektur das Erscheinungsbild der Städte und Dörfer erkennbar mitgeprägt hat, trotz der tiefen Verwurzelung in alten Riten und erdverbundenen Religionen.   „Bodenschätze und Aufstieg des Modernen in Brasilien“ richtet als letztes Kapitel des Buches den Blick auf den wirtschaftlichen Erfolg der letzten Jahrzehnte. Erfolge, die ihren Preis haben, die Natur vernichten, die Armut erzeugen und dennoch beeindruckend in Bild und Wort die Entwicklung zwischen Rinderherden und moderner Hochtechnologie präsentieren.   Ein Land der Vielfalt, der Gegensätze, der Reibung, des Reichtums und der Armut, der überbordenden Natur und der ebenso überbordenden Metropolen, das in diesem national Geographic Band von St. Louis umfassend und fassbar umgesetzt dem Leser vor Augen geführt wird.

    Mehr