Neuer Beitrag

Rüffer&Rub

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Die Geschichte der fünfjährigen Marina zeigt eindrücklich, welche wertvolle Unterstützung die Kraft der Fantasie in der Behandlung kranker Kinder bieten kann.

Autor: Regula Meier
Buch: Ein Stein, der mir Flügel macht
1 Foto

camilla1303

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich arbeite als Krankenschwester im örtlichen Krankenhaus und habe leider (selten aber doch) mit kranken Kindern zu tun. Da ich selbst Mama bin, leide ich jedes Mal mit und würde mich am Liebsten vor dem Leid verstecken. Wie mit dem Kind umgehen? Was den Eltern sagen? Gerne würde ich ihnen von Chrisanthemia, die sich um das Wohlergehen kranker Kinder kümmert, erzählen und ihnen Mut machen, deshalb bewerbe ich mich für ein Exemplar von "Ein Stein, der mir Flügel macht".

MintyAnchor

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich habe ein sehr schmerzempfindliches Kind und würde sehr gerne lesen, welche fantasievollen Wege einem kranken Kind durch den Schmerz helfen.

Beiträge danach
126 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Cieena

vor 3 Monaten

Kapitel 1 (Seite 10 bis 18)
Beitrag einblenden

Das arme Kind. Ich fand das erste Kapitel umso schwerer zu verdauen, wo man doch nun weiß, dass sie am Ende doch sterben wird. Ich vermag mir gar nicht vorzustellen, wie schlimm das sein muss seinem Kind beim Leiden zuzusehen. Die Auszeit fand ich gut um "gestärkt" wieder in den Kampf gehen zu können.

makama

vor 3 Monaten

Plauderecke

Danke, das ich mitlesen durfte. Das Buch hat mirsehr gut gefallen und ich habe es wie angekündigt unserm psychosozialen Team geschenkt.
Hier ist meine Rezi, die auch im Lübbe-Forum und auf meiner FB-Seite veröffentlicht habe.
https://www.lovelybooks.de/autor/Regula-Meier/Ein-Stein-der-mir-Fl%C3%BCgel-macht-1180048864-w/rezension/1456735476/

Kellerbandewordpresscom

vor 3 Monaten

Plauderecke

Vielen Dank für die einfühlsame Teilnahme an eurem Abschied.


https://kellerbande.wordpress.com/2017/05/26/ein-stein-der-mir-fluegel-macht/

https://www.lovelybooks.de/autor/Regula-Meier/Ein-Stein-der-mir-Fl%C3%BCgel-macht-1180048864-w/rezension/1459119658/

Rüffer&Rub

vor 3 Monaten

Plauderecke
@Kellerbandewordpresscom

Herzlichen Dank für deine Rezension.
Auch wir als Verlagsteam haben die Geschichte von Marina und ihrer Familie sehr berührend und eindrücklich gefunden.

Mauela

vor 3 Monaten

Kapitel 5 (Seite 101 bis 131)

petrahillebrand schreibt:
Dann das Gespräch mit der Palliativärztin. Eine ehrliche Antwort auf eine lebenswichtige Frage zu bekommen ist ein großes Geschenk.

Da hast du auf jeden fall Recht. Drum herum zu reden bringt ja auch Nichts und macht den Entscheidungsfindungsprozess für die Familie noch schwieriger wie er sowieso schon ist.

Hopeandlive

vor 2 Monaten

Plauderecke

Ein herzliches Danke für die Teilnahme an dieser Leserunde! Endlich habe ich auch die Rezension geschrieben, zu finden auf meiner Seite, und hoffe die richtigen Worte gefunden zu haben.
Liebe Regula Meier, ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie von Herzen alles Gute für die Zukunft und danke Ihnen für Ihre Offenheit, Ehrlichkeit und Mut, Marinas Weg mit uns geteilt zu haben. Danke!

romi89

vor 3 Tagen

Plauderecke

Ich muss mich ganz doll entschuldigen!
Lange Zeit habe ich keine Kraft gefunden das Buch zu lesen, da ich selbst in meinem Familienumfeld mit einer Krebserkrankung in Berührung kam.

Doch nun habe ich mich - zum Glück - überwunden Ihr Buch zu lesen.
Es war einfach..wunderbar!

Ich verneige mich vor Ihrer Offenheit und Stärke und wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute für die Zukunft!

meine Rezi habe ich im Netz gestreut...

https://www.lovelybooks.de/autor/Regula-Meier/Ein-Stein-der-mir-Fl%C3%BCgel-macht-1180048864-w/rezension/1481886050/

Neuer Beitrag