Regula Stucki Tränen lachen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tränen lachen“ von Regula Stucki

"Hallo, ich bin Dr. Trallalla. Darf ich reinkommen?" Wenn sie es hochrechnet, hat Regula Stucki als Spitalclown in den vergangenen 10 Jahren mehr als 10'000 Kinder gesehen. Jedes hat seinen eigenen, ganz individuellen Besuch erhalten. In jedem Zimmer, an jedem Bett, vom Baby bis zum Teenager, liess sie sich etwas Neues einfallen. Regula Stucki erzäht von ihren Rundgängen, von heiteren und berührenden Erlebnissen, auch vom Gefühl der Hilflosigkeit, von mutigen Kindern, von der Freundschaft des Pflegepersonals und von der Kraft des Lachens. Inbegriffen: Kleine Wunder, unvermeidliche Fettnäpfchen und Eltern als Schauspieltalente.

Ein ergreifendes Buch über die wichtige Arbeit von Spitalclowns.

— Asfaloth
Asfaloth

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erlebnisse eines Spitalclowns

    Tränen lachen
    Asfaloth

    Asfaloth

    07. May 2017 um 12:56

    Ich habe dieses Buch gekauft, da mir eine Bekannte über ihr Interesse an einer Ausbildung zum Spitalclown erzählt hat. Bevor ich ihr dieses Buch nun weitergeben werde, habe ich es selbst gelesen. Darin erzählt Regula Stucki alias Dr. Trallalla von sich, wie sie Spitalclown geworden ist und was ihre Arbeit beinhaltet. Ein wichtiger Teil des Buchs sind aber auch die vielen Erlebnisse, von denen sie berichtet und auch die Schilderungen, wie sie mit schwierigen Situationen umgegangen ist. Dieses Buch hat mich sehr angesprochen und ist mir unter die Haut gegangen. Ich kannte dieses Thema bis anhin überhaupt nicht und bin ergriffen über die wichtige Arbeit, welche von Spitalclowns geleistet wird.

    Mehr