Reif Larsen Die Rettung des Horizonts

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Rettung des Horizonts“ von Reif Larsen

Nach dem Bestseller ›Die Karte meiner Träume‹ endlich der neue, schräge Roman von Reif Larsen: ›Die Rettung des Horizonts‹ nimmt uns mit auf eine irrwitzige und spannende Reise rund um den Globus und durch das 20. Jahrhundert. An einem Apriltag des Jahres 1975 erblickt Radar Radmanovic in New Jersey das Licht der Welt. Nicht weiter ungewöhnlich, hätte der Junge weiße Haut wie seine Eltern und nicht dunkle wie eine Aubergine. Kein Arzt in den USA kann diesen Störfall der Biologie erklären. In der Hoffnung auf Heilung reist die Familie in die norwegische Arktis zu einer mysteriösen Gemeinde von Puppenspielern. Dort experimentiert man mit bestimmten Formen der Elektroschockbehandlung, die es ermöglichen soll, Radars Hautfarbe tiefgreifend zu ändern. Nach der Behandlung ist seine Haut zwar heller, aber er ist Epileptiker, und ist, wie sich im Laufe der Jahre herausstellt, sehr empfänglich für alle Arten von Elektrizität. Nach und nach finden an vielen Orten der Welt – in Bosnien während des Bürgerkriegs, im postdiktatorischen Kambodscha und im zusammenbrechenden Kongo – ungewöhnliche Kunstperformances statt, mit wie lebendig scheinenden Figuren und Vögeln, entwickelt von den unterschiedlichsten Menschen, die eine Gegenwelt zu Krieg und Gewalt aufbauen wollen. Und Radar, inzwischen erwachsen geworden, ist der ungewollte Mittelpunkt dieser verrückten Bewegung. Ein reiches, sehr vergnügliches Leseabenteuer der besonderen Art – ein physikalischer Schelmenroman.

Wieder eine besondere, skurile und unglaublich phantasievolle Geschichte des Autors

— mesu
mesu

Sehr physikalisch und etwas anstrengend, aber doch fesselnd

— raven1711
raven1711

Wunderbare Geschichte, die man einfach spannend finden muss, die an einigen Stellen jedoch zu detailliert & ausschweifend daher kommt.

— TinaLiest
TinaLiest

Stöbern in Romane

Sommernachtsträume

Riley kommt wieder jeden Sommer nach Hause auf die Insel "Belle Isle". Aber dieses Jahr wird vieles anders als sonst...

Nelle_G

Fay

Blutig, böse und fesselnd – so muss ein Roman sein!

killmonotony

June

Wunderbarer Roman mit überraschenden Wendungen - lesenswert! Eine Mischung aus Familiensaga, Liebesroman und Krimi

Mrslaw

Seit du bei mir bist

Die erste Hälfte gestaltet sich ein bisschen zäh. Doch ab der zweiten Hälfte läuft der Autor wieder zur Höchstform auf

tinstamp

Rechne immer mit dem Schlimmsten

Am Anfang etwas schwierig rein zu kommen am Ende möchte man das das Buch nicht endet

loana192

Ich, Eleanor Oliphant

Schöne zum nachdenken anregende Geschichte

Sturmhoehe88

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine skurile, witzige und besondere Geschichte, gefällt mir

    Die Rettung des Horizonts
    mesu

    mesu

    12. February 2017 um 17:12

    Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Der Autor hat eine unglaubliche Phantasie und die Geschichte ist skuril und besonders. Eigentlich muß man sie zweimal lesen, damit man all die verschlungenen Pfade und Besonderheiten der Geschichte versteht.
    Klare Leseempfehlung von mir

  • Zwischen Magie und Wahnsinn: "Die Rettung des Horizonts"

    Die Rettung des Horizonts
    TinaLiest

    TinaLiest

    26. October 2016 um 16:24

    Es ist schwer, in ein paar Sätzen zusammenzufassen, worum es im zweiten Roman von Reif Larsen „Die Rettung des Horizonts“ eigentlich geht. Ebenso schwer zu beschreiben ist es, was den Roman so einzigartig macht. Ich versuche es trotzdem, denn dieses Buch ist bei mir hängengeblieben und die Gedanken und Worte dazu müssen einfach raus. Besser gesagt mussten, denn diese Rezension schlummert schon einige Wochen auf dem Laptop. Jetzt aber.Über 750 Seiten erspinnt sich eine Geschichte über mehrere Jahrzehnte, drei Kontinente und eine Vielzahl an Personen. Im Zentrum: Radar Radmanovich und sein außergewöhnliches Schicksal. 1975 wird Radar als Sohn eines eingewanderten Serbens und einer Amerikanerin in New Jersey geboren – als schwarzes Kind seiner weißen Eltern. Eine Sensation! Durch die Besessenheit seiner Mutter, Radar „normal“ werden zu lassen, kommt die Familie mit einer Gruppe Wissenschaftler in Norwegen in Kontakt, die Radar mittels einer elektronischen Behandlung „heilen“ können. Doch hinter dieser Gruppe steckt eigentlich eine seltsame Truppe an Puppenspielern, genannt Kirkenesferda, besessen von elektronischen Marionetten und dem Erschaffen der ganz großen Spektakel und Aktionen – sie sind irgendwo eben doch noch Physiker. Mit jeder Seite nimmt die Skurrilität des Buches zu, der Zauber der Geschichte aber ebenso. Die seltsame Puppenspieler-Truppe ist dabei das Element, das die Geschichte in allen farbenfrohen, weltumfassenden und durchaus absurden Sequenzen zusammenhält.Reif Larsens Kunst ist es dabei, diese aberwitzig anmutenden Handlungsstränge, Figuren und Szenen so miteinander zu kombinieren und inmitten des Weltgeschehens einzubetten, dass doch tatsächlich ein großes, rundes Gefüge dabei herauskommt – und trotzdem genau die richtige Mischung zwischen Wahnsinn und Magie eingehalten wird. Es ist erstaunlich, wie man eine solche Geschichte liest und in diese absurde Welt zwischen Wissenschaft und Wahnsinn hineingezogen wird – und wie man sich eine solche Geschichte ausdenken kann sowieso.Wie schon in „Die Landkarte meiner Träume“ wird die Geschichte angereichert durch Skizzen, Fotos und Skalen jedweder Art – wissenschaftlich anmutendes Material, das diesen Aspekt der Geschichte untermauern soll. Die Fußnoten und Zitate aus fiktiven wissenschaftlichen Werken – allen voran der Chronik der Kirkenesferda „Spesielöe Partikler“ von Per Røed-Larsen – tun ihr übriges, um die vermeintliche Authentizität des Buchs zu stützen. Und ich muss zugeben: Es funktioniert. Kleine Schmankerl für exzessive Leser und Buchliebhaber sind auch eingebaut – nur einer der literarischen Bezüge und Anspielungen ist die Ziege, die Bertolt Brecht getauft wird.Doch genug der Lobhudelei – auch die Kritik muss angebracht werden. Kurz und knackig kann man sagen: Das Buch hätte bestimmt 150 Seiten kürzer ausfallen können. Denn nicht alle der 5 Teile des Buchs drehen sich um Radar, es werden die Hintergrundgeschichten anderer Personen erzählt, die dadurch in die Handlung eingeführt werden. Reif Larsen wählt hier – wohl durch den wissenschaftlich angehauchten Stil des Romans begründet – eine eher ausführliche Version. Eine sehr ausführliche Version. Es reicht nicht, mit der Geburt der entsprechenden Person anzufangen, es werden vorher noch die Leben der Eltern und Großeltern beleuchtet. Das ist solange spannend, bis man dann anfängt, die eigentliche Handlung zu vermissen. Das ist bei mir erst recht spät geschehen, da sich aber quasi kein Hinweis darauf einschleicht, welche Rolle diese Figuren im Verlauf von Radars Geschichte spielen wird, ist es wohl verständlich, wenn man hier schon etwas früher abschaltet. Schade, denn diese Teile könnten fast schon als eigene Geschichten für sich stehen, sind an dieser Stelle aber einfach zu viel. Die Figuren sind dadurch sehr authentisch, was natürlich durchaus positiv ist, ich würde ein bisschen weniger Detailreichtum hier jedoch bevorzugen. Auf den letzten 50 Seiten habe ich dann ehrlich gesagt auch ein wenig den Faden verloren, bevor ich von einem doch recht abrupten Ende überrascht wurde.Mein Fazit: Reif Larsens zweiten Roman sollte man mit Muse lesen, mit Ruhe und mit Zeit, nicht zwischendurch in der Bahn oder schnell ein paar Seiten auf dem Sprung. Man muss sich auf die Geschichte einlassen und gelegentlich auch die eine oder andere Länge in Kauf nehmen. Doch dann bekommt man ein Leseerlebnis, das zwischen Magie und Wahnsinn anzusiedeln ist, in starke Sprache verpackt, mit einer guten Prise Humor und authentischen Charakteren.

    Mehr
  • Sehr physikalisch und etwas anstrengend, aber doch fesselnd

    Die Rettung des Horizonts
    raven1711

    raven1711

    24. October 2016 um 16:14

    Klappentext:An einem Apriltag des Jahres 1975 erblickt Radar Radmanovic in New Jersey das Licht der Welt. Nicht weiter ungewöhnlich, hätte der Junge weiße Haut wie seine Eltern und nicht dunkle wie eine Aubergine. Kein Arzt in den USA kann diesen Störfall der Biologie erklären. In der Hoffnung auf Heilung reist die Familie in die norwegische Arktis zu einer mysteriösen Gemeinde von Puppenspielern. Dort experimentiert man mit bestimmten Formen der Elektroschockbehandlung, die es ermöglichen soll, Radars Hautfarbe tiefgreifend zu ändern. Nach der Behandlung ist seine Haut zwar heller, aber er ist Epileptiker, und ist, wie sich im Laufe der Jahre herausstellt, sehr empfänglich für alle Arten von Elektrizität.Nach und nach finden an vielen Orten der Welt – in Bosnien während des Bürgerkriegs, im postdiktatorischen Kambodscha und im zusammenbrechenden Kongo – ungewöhnliche Kunstperformances statt, mit wie lebendig scheinenden Figuren und Vögeln, entwickelt von den unterschiedlichsten Menschen, die eine Gegenwelt zu Krieg und Gewalt aufbauen wollen. Und Radar, inzwischen erwachsen geworden, ist der ungewollte Mittelpunkt dieser verrückten Bewegung.Meinung:Dies war mein erster Roman des Autors und sein Vorgängerroman Die Karte meiner Träume habe ich bisher leider noch nicht gelesen. Aber die Inhaltsangabe sprach mich an und ich ging in Erwartung eines fantastisch angehauchten Abenteuers an dieses Buch heran.Die Geschichte startet mit Radars Geburt. Bereits bei dieser spielt die Elektrik verrückt und Radar kommt im Dunkeln zur Welt. Mit Erstaunen stellen die Anwesenden fest, dass Radar schwarz ist, obwohl seine Eltern weiß sind. Radars Mutter sucht daher nach einer Therapiemöglichkeit, um Radar wieder "richtig" zu machen. Hilfe findet sie dann bei einer Forschergruppe in Norwegen, die Radar mithilfe von Elektrizität "umfärben". Seine Haut wird dadurch zwar heller, fortan leidet er aber an Epilepsie. Aber nicht nur Radars Geschichte wird hier erzählt, auch andere Figuren rund um die Welt spielen hier eine Rolle, in deren Mittelpunkt Radar und die ominöse Gruppe aus Norwegen zu stehen scheinen.Das Buch hat es mir nicht leicht gemacht. Lange habe ich gebraucht, um in den Roman hineinzufinden. Auch nach gelesenen 300 Seiten war mir nicht klar, was hier auf mich zukommt und wohin die Geschichte steuern will. Das Buch ist in fünf Teile aufgegliedert und mit jedem neuen Teil fiel es mir immer wieder schwer, mich in die Handlung zu finden. Das lag vor allem an der Handlung selber, weniger am Schreibstil, denn der ist unerwarteter Weise richtig flüssig und gut lesbar. Ein wenig bei Stange haben mich dabei die gut recherchierten Hintergründe in der Geschichte gemacht. So erfährt man hier viel über die Hintergründe des Balkankriegs und auch, wie es zu dem Krieg in Vietnam kam. Aber der Roman ist leider auch sehr technisch und hätte ich beruflich nicht schon ein wenig damit zu tun gehabt, ich hätte wohl angesichts der Thematik früher oder später kapituliert, denn Physik war noch nie meine Stärke.Die Charaktere sind dicht und tiefgründig aufgebaut. Reif Larsen lässt kein Detail über die Herkunft aus, zeichnet die Familiengeschichte bis ins Kleinste auf und kann die Emotionen und Gefühle gut übermitteln. Radar und die anderen Charaktere haben mich daher gut angesprochen und waren mit ein Grund, in diesem Buch durchzuhalten.Die Kapitel haben eine angenehme Länge und das Buch ist mit zahlreichen Bildern, Skizzen, Notizen, Zeitungsausschnitten und Dokumenten gespickt. Dadurch gewinnt man den Eindruck, dass jemand hier eine Chronik zusammengestellt hat, besonders da auch immer wieder Fußnoten im Roman zu finden sind. Den Lesefluss stören diese aber nicht. Spannend ist das Buch aber irgendwie schon, denn man möchte dennoch wissen, was hier genau vor sich geht und wie die verschiedenen Handlungsfäden miteinander verknüpft sind, denn am Ende machen die vielen verschiedenen, einzelnen Geschichten ja doch Sinn.Fazit:Die Rettung des Horizonts hat mich gleichzeitig gelangweilt und gefesselt. Immer wieder fiel mir der Einstieg in einen neuen Teil des Romans schwer, trotzdem hat mich der Schreibstil und die vielen gut recherchierten Hintergründe fasziniert, so dass ich doch am Buch dran geblieben bin. Allerdings ist der Roman auch sehr technisch und physikalisch, man sollte hier also ein wenig Verständnis für die Materie mitbringen, sonst geht der Rest der Lesefreude vollends flöten.Von mir gibt es 3 von 5 Punkten.Vielen Dank an die S. Fischer Verlage für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2016: Die Challenge mit Niveau

    aba

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2016 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2016 bis 31.12.2016 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2016 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an. Einstig ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein. Es gelten nur Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind! Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.Nimmst du die Herausforderung an?Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2016 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema.Ich freue mich auf viele Anmeldungen!Teilnehmer:19angelika63AgnesMAmayaRoseanushkaArizonaaspecialkateban-aislingeachBarbara62BlaetterwindblauerklausbonniereadsbooksBookfantasyXYbookgirlBuchgespenstBuchinaBuchraettinCara_EleaCaroasCorsicanacrimarestricyranaczytelniczka73Deengladia78DieBertadigraEeyoreleerinrosewellFarbwirbel FederfeeFornikaFrauGonzoFrauJottfreiegedankenfrlfrohsinngefluegeltermondGela_HKGetReadyGinevraGirl56GruenenteGwendolinahannelore259hannipalanniHeldentenorIgelaInsider2199JoBerlinK2kkatrin297krimielselenikslesebiene27LesefantasieleselealesenbirgitleseratteneuLibriHollylisibooksLiteraturmaria1Marika_RomaniaMaritzelmarpijeMartina28MauelaMercadoMiamoumiss_mesmerizednaddoochNadja_KloosnaninkaNepomurksNightflowerNilNisnispardenPetrisPocciPrinzessinAuroraschokoloko29serendipity3012SikalsofiesolveigsommerleseStefanieFreigerichtsternchennagelSumsi1990suppenfeesursulapitschiTanyBeeTintenfantasieTochterAliceumbrellavielleser18wandabluewiloberwortjongleurzeki35

    Mehr
    • 2952