Reiko Yoshida

 3.7 Sterne bei 273 Bewertungen
Autor von Tokyo Mew Mew - Band 1, Tokyo Mew Mew, Band 2 und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Reiko Yoshida

Sortieren:
Buchformat:
Tokyo Mew Mew - Band 1

Tokyo Mew Mew - Band 1

 (48)
Erschienen am 22.06.2003
Tokyo Mew Mew, Band 2

Tokyo Mew Mew, Band 2

 (39)
Erschienen am 22.08.2003
Tokyo Mew Mew, Band 3

Tokyo Mew Mew, Band 3

 (38)
Erschienen am 22.10.2003
Tokyo Mew Mew 4

Tokyo Mew Mew 4

 (34)
Erschienen am 22.12.2003
Tokyo Mew Mew 5

Tokyo Mew Mew 5

 (33)
Erschienen am 22.02.2004
Tokyo Mew Mew 7

Tokyo Mew Mew 7

 (32)
Erschienen am 22.06.2004
Tokyo Mew Mew 6

Tokyo Mew Mew 6

 (31)
Erschienen am 22.04.2004
Tokyo Mew Mew a la Mode, Band 2

Tokyo Mew Mew a la Mode, Band 2

 (18)
Erschienen am 22.09.2005

Neue Rezensionen zu Reiko Yoshida

Neu
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Tokyo Mew Mew a la Mode, Band 2" von Reiko Yoshida

Einfach nur schwach.
Yoyomausvor 3 Jahren

Zum Inhalt:

Das fulminante Finale kann beginnen. Mew Berry, das neue Mitglied von Tokyo Mew Mew, mausert sich langsam zur Anführerin und schwimmt zusammen mit Ichigo und den anderen plötzlich auf einer Welle der Popularität. Aber die Mädchen haben nicht lange Zeit um ihren Ruhm zu genießen, denn die Saint Rose Crusaders sorgen dafür, dass Tokyo Mew Mew plötzlich von den Leuten angegriffen werden, die sie eigentlich beschützen wollen...



Nachdem Berrys Schwarm manipuliert wird, beginnt er wie die Bevölkerung gegen Berry und die MewMews vorzugehen. Mit der Kraft der Liebe gelingt Berry jedoch sehr schnell und unkompliziert ein Happy End. Der große Gegner ist auch relativ schnell beruhigt und so können sich die Mew Mews in ihr Cafe zurück ziehen....


Also ich hätte mir schon ein bisschen mehr Tiefgang gewünscht, aber das Finale war einfach nur schwach. Die Zeichnungen sind besser, jedoch die Story und der Ablauf absolut stumpf, meiner Ansicht nach. Da hätte man viel mehr draus machen können. Schade, dass ich da Zeit dran verschwendet habe. Ich muss es einfach so sagen.

Kommentieren0
22
Teilen
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Tokyo Mew Mew 7" von Reiko Yoshida

Gesamtfazit: Der Autor hätte die Veröffentlichung wohl besser sein lassen sollen...
Yoyomausvor 3 Jahren

Zum Inhalt:

Im siebten und vorläufig letzten Band von »Tokyo Mew Mew« kommt es zum großen Show-Down zwischen den Aliens und den Magical Girls: Unsere unerschrockenen Heldinnen müssen Tokyo noch einmal vor der völligen Zerstörung bewahren. Dabei decken sie ein schockierendes Geheimnis über den Oberschurken Deep Blue auf... ein Geheimnis, das sogar ihre Leben bedroht! Ob es dennoch ein Happy-End gibt?



Wie sollte es auch anders sein, entpuppt sich Ichigos große Liebe Aoyama als der Oberbösewicht und wendet sich gegen die Mew Mews. Ganz nach dem Motto alle gegen alle wird dann lustig drauf los gekämpft und man blickt irgendwann nicht mehr durch, wer nun böse ist und wer nicht. Es gibt viele Verletzte, viele Sterben, aber Ichigo wäre ja nicht Ichigo, wenn sie das alles nicht wieder rumreißen würde. Zum Schluß wird noch fröhlich geheiratet - wie alt waren die doch gleich?? 10 oder 12?? - und dann ist Friede, Freude, Eierkuchen.


Ich fand das alles ein bisschen arg überzogen, wahrscheinlich hat die Autorin so viel Dramaideen gehabt, dass sie alle unbedingt auch noch mit einbauen musste. Er opfert sich für sie, sie opfert sich für ihn. Er küsst sie, sie erwacht wieder.... hach ja, wie im Märchen. Fehlerhaft hat die Autorin auch gezeichnet. Mal hat Aoyama Elfenohren, mal hat er keine. Davon abgesehen, dass die Zeichnungen, wie in den anderen Bänden sowieso unter aller Sau sind. Etwas mehr Hingabe beim zeichnen hätte aus dem Manga viel mehr herausholen können. Ich bin im Großen und Ganzen von der Reihe sehr enttäuscht und muss sagen, ich verstehe die Leute nicht, die den Manga loben. Da gibt es wirklich bessere und anspruchsvollere Werke. 

Kommentieren0
15
Teilen
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Tokyo Mew Mew 6" von Reiko Yoshida

Endlich kommt wieder etwas Schwung in die ganze Sache, noch immer grottenschlechte Zeichnungen
Yoyomausvor 3 Jahren

Zum Inhalt:

Die bezaubernden, mutigen Mädels vom Café Mew Mew sind mit vollem Einsatz zurück! Unsere Heldinnen sind diesmal mit ihrer bisher größten Herausforderung konfrontiert, denn es wartet jede Menge Trouble: Von Deep Blue, einer düsteren, mysteriösen Macht, über Kisshu und seine gruseligen Kumpanen bis hin zu einer teuflischen Kuppel über ganz Tokyo, die jedes Lebewesen zerstören kann. Und wer hätte gedacht, dass Aoyama ein wirklich schockierendes Geheimnis hat...?!



Während des Beginns enttarnt Ichigo das Geheimnis um die Katze Alto, denn sie ist niemand Geringeres als Ryo. Dieser hat sich selbst während eines Experiments mit den Katzengenen infiziert, um zu sehen, was geschehen wird. Der Leser erfährt die Vorgeschichte von Ryo. Danach geht es brinsant weiter, als Kish Ichigo entführt und Aoyama auf den Plan tritt, denn dieser ist der blaue Ritter, doch in Wirklichkeit birgt er noch ein viel schwereres Geheimnis...


Jetzt kam endlich mal Schwung in die Handlung und es ließ sich auch flüssiger lesen. Einziges Manko noch immer diese grottenschlechten Zeichnungen. Wirklich schade, man hätte da wirklich viel mehr draus machen können.

Kommentieren0
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 88 Bibliotheken

auf 16 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks