Rein A. Zondergeld Lexikon der Phantastischen Literatur

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lexikon der Phantastischen Literatur“ von Rein A. Zondergeld

Die Bandbreite des Genres, das man mit dem Etikett "phantastische Literatur" versehen hat, ist immens und erstreckt sich von E. T. A. Hoffmann bis hin zu Wolfgang Hohlbein. Nun gibt es mit dem "Lexikon der phantastischen Literatur" ein Nachschlagewerk, das ebenso umfassend wie fundiert über all die schillernden Facetten dieser Literaturgattung informiert.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Lexikon der Phantastischen Literatur" von Rein A. Zondergeld

    Lexikon der Phantastischen Literatur
    JanHartmann

    JanHartmann

    28. October 2009 um 11:57

    Sehr ausführliches Lexikon über (gefühlt) alle Autoren, die jemals etwas phantastisches Geschrieben haben.
    3 Sterne nur, weil auf Grund seines Alters inzwischen sehr viele aktuelle Autoren fehlen und weil das Lexikon manchmal zu ausführlich ist. Selbst der kleinste Textschnipsel, der entfernt an Phantastik erinnert, genügt um ins Buch zu kommen.