Reiner Poppe

 4 Sterne bei 143 Bewertungen

Alle Bücher von Reiner Poppe

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Reiner Poppe

Neu

Rezension zu "Zweig,Stefan - Die Schachnovelle" von Reiner Poppe

Empfehlenswert.
bookworm13vor 5 Jahren

"Die Schachnovelle" war ein faszinierendes Buch, welches ich förmlich verschlungen habe. Ich fand es sehr schade das es nur so wenig Seiten hatte, ich hätte gern noch mehr von Dr. B. und Czentovic erfahren. Zwei Menschen wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Stefan Zweig beschriebt das Verhalten der Personen auf eine fesselnde Art und Weise und man hat das Gefühl mittendrin zu sein. 
Natürlich hat dieses Buch einen politischen Hintergrund. Czentovic der mit den Schachfiguren (das Volk) umgeht wie ein Diktator und Dr. B der von der SS gefangen gehalten wird und verrückt wird. Für ihn ist Schach eine Droge, er leidet unter Schachvergiftung, wie er es selbst beschreibt und schwerer Schizophrenie. 
Diese Buch ist zugleich Stefan Zweigs Abschiedsbrief(nachdem er es geschrieben hatte nahm er sich das Leben im brasilianischen Exil). 
Dieses Buch muss man gelesen haben! 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Lektüreschlüssel zu Theodor Fontane: Irrungen, Wirrungen" von Reiner Poppe

Lektüreschlüssel Irrungen Wirrungen
GothicQueenvor 6 Jahren

Der Lektüreschlüssel war leicht verständlich. Das Hauptwerk selbst war ja schon recht einfach. Dieser Lektüreschlüssel war eine super Ergänzung dazu. Es gibt ja eh kaum Hauptpersonen in dem Werk, daher fallen die Charakterisierungen auch relativ knapp aus. Dennoch sind sie es wert durchgelesen zu werden, da sie hilfreiche Tips für die Vorbereitung von Klausuren, oder der Abitur-Prüfung- bieten. Jeder, der Irrungen Wirrungen liest, sollte auch diesen Lektüreschlüssel parat haben, als hilfreiche Stütze. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Zweig,Stefan - Die Schachnovelle" von Reiner Poppe

Rezension zu "Zweig,Stefan - Die Schachnovelle" von Reiner Poppe
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Inhalt:
Das Erstaunen ist groß, als der unscheinbare Dr. B., österreichischer Emigrant auf einem Passagierdampfer von New York nach Buenos Aires, eher zufällig gegen den amtierenden Schachweltmeister Mirko Czentovic antritt und seinen mechanisch routinierten Gegner mit verspielter Leichtigkeit besiegt. Doch das Schachspiel fördert Erinnerungen an den Terror seiner Inhaftierung im Nationalsozialismus zutage und reißt eine seelische Wunde wieder auf, die erneut Dr. B.s geistige Gesundheit bedroht.

Meine Meinung:
Ich durfte dieses Buch im Rahmen meines Studiums lesen, und fand es fast schon schade es nicht früher entdeckt zu haben!

Mit einem sehr angenehmen Schreibstil führt Stefan Zweig seinen Leser in die Geschichte ein, und lässt ihn darin versinken, sodass man das Buch in einem Rutsch durchgelesen hat.
Ein sehr ernstes Thema verpackt in eine so gelungene Geschichte bringt den Leser am Ende des Buches einmal zum tiefen Durchatmen.
Den Protagonisten schließt man schnell in sein Herz und fühlt sich dabei, als würde man an seiner Seite alles miterleben!
Sehr bewegend und fast schon ein Klassiker der deutschen Literatur.
Unbedingt Lesen!

5 von 5 Sternen

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 233 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks