Reinhard Berk

 3.2 Sterne bei 13 Bewertungen
Autor von Missbraucht, Kinder, die zum Töten taugen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Reinhard Berk

Missbraucht

Missbraucht

 (7)
Erschienen am 07.01.2018
Kinder, die zum Töten taugen

Kinder, die zum Töten taugen

 (4)
Erschienen am 07.06.2017
Déjà-vu: Geschändet und gebrandmarkt

Déjà-vu: Geschändet und gebrandmarkt

 (1)
Erschienen am 26.06.2017
Die Bethlehem Verschwörung

Die Bethlehem Verschwörung

 (1)
Erschienen am 03.10.2016
Ein bunter Teller Mord und Totschlag

Ein bunter Teller Mord und Totschlag

 (0)
Erschienen am 07.02.2017
Parabolica

Parabolica

 (0)
Erschienen am 28.08.2008
Deja-vu: Geschändet und gebrandmarkt

Deja-vu: Geschändet und gebrandmarkt

 (0)
Erschienen am 15.03.2017

Neue Rezensionen zu Reinhard Berk

Neu
Sonne63s avatar

Rezension zu "Kinder, die zum Töten taugen" von Reinhard Berk

Das Böse hat mehr als nur einen Namen
Sonne63vor 3 Monaten

Inhalt:
Ihre ausgelassene Abiturfeier artet für drei Schüler zu einem Alptraum aus. Das leibhaftig gewordene Böse führt Regie. Es will ihre Seelen! Fast scheint der perfide Plan aufzugehen, aber einer der jungen Männer entzieht sich seinem Zugriff und wird Pfarrer. Neunzehn Jahre später präsentiert ihnen der Teufel die Quittung. Mit der gleichen tödlichen Konsequenz, die sie, in jener Sommernacht einem jungen Mädchen hatten zuteil werden lassen. Hinterhältig, verstörend und blutig!

Meinung:
Bereits nach den ersten Seiten ist deutlich erkennbar, dass es sich um einen waschechten Thriller handelt. Sehr fesselnd schreibt der Autor, sodass man kaum das Buch wieder aus der Hand legen mag. Schockierend brutal wird dem Leser ein Blick in die tiefsten Abgründe des Bösen gewährt. Wenn man glaubt, das Ende zu erahnen, nimmt die Geschichte plötzlich eine absolut unvorhersehbare Richtung ein.
In diesem Buch stellen sich alle schlechten Eigenschaften der Menschheit vor: Hass, Wut, Eifersucht, Lust, Freude an Gewalt. Freundschaften zerbrechen, der Mensch wird zum Spielball des Bösen. Ein Kräftemessen zwischen Gut und Böse, dessen Intensität den Leser das Blut in den Adern gefrieren lässt.

Fazit:
Psychothriller der besonderen Art mit mystischem Touch. Absolut top, aber nichts für schwache Nerven.

Kommentieren0
109
Teilen
Marion0709s avatar

Rezension zu "Déjà-vu: Geschändet und gebrandmarkt" von Reinhard Berk

ziemlich brutal....ziemlich gut.... sehr kurzweilig
Marion0709vor einem Jahr

Das Team der Koblenzer Mordkommission stößt nach dem Fund einer weiblichen Leiche bei ihren Ermittlungen auf einen internationalen Mädchenhändlerring. Kommissar Mees und seine Kollegin bemerken recht schnell, dass es etwas mit einem ihrer Fälle aus der Vergangenheit (ersten Teil "Missbraucht") zu tun hat. Ihre Gegner sind jedoch skrupellos und brutal und ihnen immer einen Schritt voraus.

Ich finde den Schreibstil von Reinhard Berk sehr flüssig, das Buch hat sich angenehm lesen lassen und war an keiner Stelle langweilig. Es geht um Mädchenhandel und Prostitution. Eine Organisation bekommt Hinweise, wo es besonders arme Familien gibt, den Familien wird dann eine große Modellkarriere der Töchter prophezeit und die Töchter werden ihnen voller Hoffnung auf ein besseres Leben anvertraut. Was danach folgt, ist ein Albtraum für diese armen Mädchen und der Absturz in die Drogenabhängigkeit bzw. in den Tod. Sie verlieren ein paar Stunden später ihre Würde, ihr Wille wird gebrochen und sie geraten in die Drogenabhängigkeit.

Der Autor schafft es geschickt zwischen all der Brutalität auch ein wenig Witz in die Geschichte zu bringen. Ich hatte das Gefühl auf einer Achterbahn der Gefühle zu sein. Könnte es so einen Sumpf in der realen Welt geben, ein Sumpf der bis in die höchsten politischen Ebenen geht? Vorstellbar wäre es...

Es soll in Zukunft noch einen dritten Teil geben, ich bin schon gespannt wie die Geschichte mit Kommissar Mees und seiner Kollegin Sandra Götze weiter geht. 

Kommentieren0
1
Teilen
MellieJos avatar

Rezension zu "Kinder, die zum Töten taugen" von Reinhard Berk

Mephisto
MellieJovor einem Jahr

Ihre ausgelassene Abiturfeier artet für drei Schüler zu einem Alptraum aus. Das leibhaftig gewordene Böse führt Regie. Es will ihre Seelen! Fast scheint der perfide Plan aufzugehen, aber einer der jungen Männer entzieht sich seinem Zugriff und wird Pfarrer. Neunzehn Jahre später präsentiert ihnen der Teufel die Quittung. Mit der gleichen tödlichen Konsequenz, die sie, in jener Sommernacht einem jungen Mädchen hatten zuteil werden lassen. Hinterhältig, verstörend und blutig!


Als Nadja, 15 Jahre, ausgelassen mit den vier frisch gebackenen Abiturienten feiert und sich alleine mit den Jungs loszieht, verleitet einer der vier alle zu Joints und Alkohol, die Hemmschwellen werden geringer, anfangs ist Nadja auch noch dabei, aber als 2 der vier immer zudringlicher wereden wehrt sie sich und bricht einem mit dem Kopf fast die Nase; dieser aufgrund des Konsums rastet er total aus und schlägt brutal auf das Mädchen ein.


Als sie halbtot ist, ist der Leader der Gruppe am grinsen er genießt das Schauspiel in vollen Zügen, er schafft es sogar alle zu überreden sie zu töten, eine Axt wird rumgereicht und jeder muss zuschlagen, dann wird sie verbrannt. Der "Chef" der Gruppe verschwindet danach keiner weiss wohin , er ist einfach weg.


Dann erfolgt eine Rückblende ins Jahr 1976 eine Sektenähnliche Hippie-Kommune lebt in Sodom und Gomorrha, jeder treibt es mit jedem, weil einer ( der Teufel ) alle manipuliert, scheitert aber als er die Kinder aus den Verbindungen haben will. Der MuTäter Instinkt ist stärker als die Verführung. 


19 Jahre später, der Vorfall bei den drei anderen ist verblasst, einer von ihnen ist sogar aufgrund der Vorkommnisse Priester geworden. Einer ist Brauhaus Besitzer. Kommt der Teufel👹 wieder zurück in Form einer wunderschönen Frau, diese versucht nun alle restlichen nach und nach zu brechen. Grösster Herausforderung ist natürlich der Pfaffe😂. 


Wird der Priester der Versuchung und den perfiden Tricks des Teufels widerstehen, oder feuert Mephistorischen einen langersehnten Triumph? 


Das Cover finde ich persönlich hammermässig toll! 
Kann allerdings nicht ganz nachvollziehen, was der Titel mit der Geschichte zu tun hat. Vielleicht kann mir das ja einer von Euch erklären.


Eine ganz klare Leseempfehlung! Ich war wirklich sehr begeistert und habe es in 1,5 Tagen durchgelesen, da es sehr flüssig geschrieben ist.


Zu kaufen gibt es das Buch hier:
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B071WWLX9K/ref=cm_cr_arp_mb_bdcrb_top?ie=UTF8




Diese Rezension findet ihr auch gerne auf unserem Blog:
http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1



Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks