Reinhard Berk Kinder, die zum Töten taugen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kinder, die zum Töten taugen“ von Reinhard Berk

Ihre ausgelassene Abiturfeier artet für drei Schüler zu einem Alptraum aus. Das leibhaftig gewordene Böse führt Regie. Es will ihre Seelen! Fast scheint der perfide Plan aufzugehen, aber einer der jungen Männer entzieht sich seinem Zugriff und wird Pfarrer. Neunzehn Jahre später präsentiert ihnen der Teufel die Quittung. Mit der gleichen tödlichen Konsequenz, die sie, in jener Sommernacht einem jungen Mädchen hatten zuteil werden lassen. Hinterhältig, verstörend und blutig!

Mephisto ganz eigen interpretiert Goethe hätte seine Ware Freude gehabt. Spontankauf!

— MellieJo
MellieJo
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mephisto

    Kinder, die zum Töten taugen
    MellieJo

    MellieJo

    23. June 2017 um 19:39

    Ihre ausgelassene Abiturfeier artet für drei Schüler zu einem Alptraum aus. Das leibhaftig gewordene Böse führt Regie. Es will ihre Seelen! Fast scheint der perfide Plan aufzugehen, aber einer der jungen Männer entzieht sich seinem Zugriff und wird Pfarrer. Neunzehn Jahre später präsentiert ihnen der Teufel die Quittung. Mit der gleichen tödlichen Konsequenz, die sie, in jener Sommernacht einem jungen Mädchen hatten zuteil werden lassen. Hinterhältig, verstörend und blutig!Als Nadja, 15 Jahre, ausgelassen mit den vier frisch gebackenen Abiturienten feiert und sich alleine mit den Jungs loszieht, verleitet einer der vier alle zu Joints und Alkohol, die Hemmschwellen werden geringer, anfangs ist Nadja auch noch dabei, aber als 2 der vier immer zudringlicher wereden wehrt sie sich und bricht einem mit dem Kopf fast die Nase; dieser aufgrund des Konsums rastet er total aus und schlägt brutal auf das Mädchen ein.Als sie halbtot ist, ist der Leader der Gruppe am grinsen er genießt das Schauspiel in vollen Zügen, er schafft es sogar alle zu überreden sie zu töten, eine Axt wird rumgereicht und jeder muss zuschlagen, dann wird sie verbrannt. Der "Chef" der Gruppe verschwindet danach keiner weiss wohin , er ist einfach weg.Dann erfolgt eine Rückblende ins Jahr 1976 eine Sektenähnliche Hippie-Kommune lebt in Sodom und Gomorrha, jeder treibt es mit jedem, weil einer ( der Teufel ) alle manipuliert, scheitert aber als er die Kinder aus den Verbindungen haben will. Der MuTäter Instinkt ist stärker als die Verführung. 19 Jahre später, der Vorfall bei den drei anderen ist verblasst, einer von ihnen ist sogar aufgrund der Vorkommnisse Priester geworden. Einer ist Brauhaus Besitzer. Kommt der Teufel👹 wieder zurück in Form einer wunderschönen Frau, diese versucht nun alle restlichen nach und nach zu brechen. Grösster Herausforderung ist natürlich der Pfaffe😂. Wird der Priester der Versuchung und den perfiden Tricks des Teufels widerstehen, oder feuert Mephistorischen einen langersehnten Triumph? Das Cover finde ich persönlich hammermässig toll! Kann allerdings nicht ganz nachvollziehen, was der Titel mit der Geschichte zu tun hat. Vielleicht kann mir das ja einer von Euch erklären.Eine ganz klare Leseempfehlung! Ich war wirklich sehr begeistert und habe es in 1,5 Tagen durchgelesen, da es sehr flüssig geschrieben ist.Zu kaufen gibt es das Buch hier:https://www.amazon.de/gp/aw/d/B071WWLX9K/ref=cm_cr_arp_mb_bdcrb_top?ie=UTF8Diese Rezension findet ihr auch gerne auf unserem Blog:http://ourfavorbooks.blogspot.de/?m=1

    Mehr