Reinhard Conny

 5 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Enge Bande.

Alle Bücher von Reinhard Conny

Enge Bande

Enge Bande

 (3)
Erschienen am 01.04.2016

Neue Rezensionen zu Reinhard Conny

Neu
Kitty411s avatar

Rezension zu "Enge Bande" von Reinhard Conny

Sehr berührend
Kitty411vor 3 Jahren

Zum Buch: „Enge Bande“ von Conny Reinhard ist ein Roman, der am 01.04.2016 bei Homo Littera erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Enge-Bande-Conny-Reinhard-ebook/dp/B01ENYKC1K  bzw. hier: http://www.amazon.de/Enge-Bande-Reinhard-Conny/dp/3902885866 


Klappentext: Ein bindungsunfähiger Filou der Vater, die Mutter alkoholkrank und schwermütig. Seit frühester Kindheit lasten familiäre Probleme auf Nadine. Immer wieder kämpft sie mit Dämonen der Vergangenheit. Ihr Leben erfährt jedoch eine positive Wende, als sie die attraktive, ausgeglichene Anja kennenlernt. Die beiden Frauen genießen ihr gemeinsames Glück. Doch was niemand von ihnen ahnt: Anja ist die uneheliche Tochter von Nadines Vater ...


Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in 6 Kapitel unterteilt.


Zum Autor: „Mein Name ist Conny Reinhard, bin 1975 in Weinheim an der Bergstraße geboren und im Saarland aufgewachsen. Nach Ausbildung und Studium im ökonomischen Bereich, begann meine Werktätigkeit bei einem sozialen Träger. Darüber hinaus arbeite ich und engagiere ich mich seit vielen Jahren u.a. in freiheitlichen und schwul-lesbischen Bezügen, für die ich auch redaktionell und gestalterisch tätig bin, Schwerpunkte hierbei sind Emanzipationspolitik und kommunale Kulturarbeit. Zu erwähnen ist dabei besonders meine Mitarbeit bei den Cinédames, eine Saarbrücker Gruppe von Lesben, die sich mit dem Ziel zusammengeschlossen haben, die Darstellung von Frauen, insbesondere von Lesben, im Medium Film unter die Lupe zu nehmen und damit beizutragen, Frauen/Lesben wieder verstärkt sichtbar zu machen. Hierbei arbeiten wir mit dem Kino Achteinhalb.

Meine offiziell veröffentlichten Texte erstreckten sich bislang im nicht-belletristischen Bereich, so zum Beispiel meine Diplom-Arbeit und meine redaktionellen Arbeiten für die Saarbrücker Frauen-Kinogruppe Cinédames. Auf literarischer Ebene schreibe ich jedoch bereits seit Anfang des Jahrtausends, wovon das meiste Stilübungen und ein paar Fanfiction-Stories waren.

“Das Leuchten des Almfeuers” war mein erster publizierter Roman. Inzwischen sind noch die Weihnachtsanthologie „Über Lesben, Lebkuchen und Leidenschaft“ und ein Beitrag zu „Lesbian Summer Dreams“ erschienen. Und natürlich sollen ihnen noch viele weitere Werke folgen.

Bedanken möchte ich mich bei meinen Lieben für ihre Unterstützung und Solidarität. Das gilt besonders meiner Familie und meiner Freundin – sie standen und stehen mir mit Rat und Tat (und auch mit Geduld) zur Seite. Merci beaucoup!!!!!!“ (Quelle: http://www.conny-reinhard.de/zu-conny/zur-person/)


Meine Meinung: Dieser Roman aus dem Bereich Lesbian Romance hat mich in seinen Bann gezogen. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen, und die Charaktere sind sehr sympathisch, daher ist es mir sehr leicht und schnell gelungen, mich in das Geschehen hineinzuversetzen und ich habe mich während des Lesens sehr wohl gefühlt.

Die Autorin hat hier ein ungewöhnliches Thema für ihren Roman ausgesucht, doch sie hat daraus ein sehr einfühlsames Buch gemacht, dass den Leser nicht nur unterhält, sondern auch zum Nachdenken anregt.

Hat man mit diesem Buch erst mal angefangen, so fällt das Weglegen schwer, denn man ist gefangen in einer Geschichte, die sehr romantisch und gefühlvoll ist, mit sanften erotischen Szenen zum Träumen, und dann nach einer Wende doch sehr dramatisch wird. Einige Wendungen haben mich sehr überrascht und noch mehr an das Geschehen gefesselt, und das Auf und Ab, dass die Protagonistinnen durchleben müssen, ist für den Leser sowohl mitreissend als auch sehr berührend. Ich habe dieses Buch am Stück verschlungen und bin begeistert.

Von mir gibt es 5 Sterne.


Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
HOMOLittera_Verlags avatar

Hallo ihr Lieben!

Wir laden euch wieder herzlich zu einer Leserunde ein.

Seit Oktober vertreiben wir auch Heftromane. Auftakt bildet die Science-Fiction-Heftromanserie Sirius B – Abenteuer in neuen Welten und fremden Galaxien. Unter diesem Titel werden unterschiedliche Autoren den Leser in den Weltraum entführen, um fremde Galaxien und neue Welten zu entdecken.

Eröffnet wird die Serie mit dem Heftroman Grenzbegegnung in der Fremde von Conny Reinhard.

 

Grenzbegegnung in der Fremde:

Im Jahr 2337 besteht zwischen Menschen und Rigelanern ein enges Bündnis zum Wohle beider Spezies. Doch sie haben eine mächtige Gegnerin: Lolana Sakorl, berüchtigte Herrscherin von Kapral, mit der es immer wieder zu Konflikten kommt. Zum Schutz vor Angriffen patrouilliert der Raumkreuzer Limes III entlang der kapralanischen Grenze. An Bord verrichtet auch die junge Sicherheitsinspektorin Vivien Grasser ihren Dienst. Als die Crew auf ihrem Kontrollflug einen Spionagesatelliten entdeckt, eskaliert die Situation. Sakorl und ihr Raumschiff erscheinen im Weltraumsektor. Ein erbitterter Kampf um Leben und Tod entflammt, und Vivien gerät in die Fänge der attraktiven Kapralanerin, die ihre eigenen Pläne verfolgt ...

Wir verlosen 10 Exemplare des Heftromans. Selbstverständlich freuen wir uns, wenn weitere Teilnehmer dazukommen und mit uns über das Heft diskutieren.

Conny wird gerne wieder an der Diskussion teilnehmen und freut sich auf eure Fragen. Nähere Informationen zu Conny Reinhard findet ihr übrigens auf: http://www.homolittera.com/deutsch/Autoren/Conny_Reinhard.php sowie http://www.conny-reinhard.de/

Bewerbt euch für die Heftromane bis einschließlich Sonntag, 15. November 2015, 24.00 Uhr, und schreibt uns kurz, warum ihr unbedingt mitlesen wollt.

Die Gewinner werden von uns am Montag, 16. November, bekannt gegeben. Conny wird die Romane gerne für euch signieren. Natürlich dürfen auch persönliche Wünsche geäußert werden.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme mit zahlreichen Beiträgen und wünschen euch angenehme Lesestunden.

 

Herzlichst,

euer Verlagsteam von HOMO Littera

Zur Leserunde
HOMOLittera_Verlags avatar
Hallo ihr Lieben!

 

Der Herbst hat begonnen – Zeit, sich mit einem guten Buch und einer heißen Schokolade auf die Couch zu lümmeln und in den Tiefen eines Romans zu versinken! Um euren Lesevorrat aufzustocken, laden wir euch zu einer gemütlichen Leserunde zum Roman „Das Leuchten des Almfeuers“ von Conny Reinhard ein.

 

„Das Leuchten des Almfeuers“ – Ein Heimatroman der etwas anderen Art:

Adlerzell, ein österreichisches Alpendorf, Anfang der 1960er Jahre. Die junge Sophie wird von ihren Eltern zur Heirat mit dem reichen, älteren Großbauern Ignatz gedrängt. Wärme und Zuneigung erfährt und empfindet sie jedoch in dieser Ehe nicht. Erst als die anmutige Tierärztin Louise in die Gegend zieht, findet Sophie bei ihr das wahre Liebesglück. Doch eines Tages kommt Ignatz hinter die Liaison. Er bestraft Sophie, und Louise verlässt Adlerzell. Nach einem Jahr kehrt die Tierärztin unerwartet zurück und im Dorf beginnen sich die Ereignisse zu überschlagen. Lang gehütete Geheimnisse werden gelüftet und ein verbissener Kampf um Liebe und Gerechtigkeit beginnt. Wird es für Louise und Sophie dabei eine zweite Chance geben?

 

Wir verlosen unter allen Teilnehmern, die sich für die Leserunde bewerben, 10 Exemplare des Romans.

Die Autorin Conny Reinhard wird an der Diskussion teilnehmen und freut sich auf eure Fragen. Sie wird regelmäßig die Beiträge lesen und eure Fragen beantworten.

Selbstverständlich freuen wir uns, wenn weitere Leser dazukommen und mit uns über das Buch diskutieren.

 

Und so funktioniert es:

Bewerbt euch für die Bücher bis einschließlich Sonntag, 2. November 2014, 24.00 Uhr per PN.

Die Gewinner werden in der Rubrik „Die Gewinner“ am Montag, 3. November 2014 bekanntgegeben. Conny Reinhard wird die Bücher gerne für euch signieren. Natürlich dürfen auch persönliche Wünsche für die Signatur geäußert werden.

 

Wer besonders kreativ ist, hat die Chance auf eine Zusatzüberraschung: Unter allen Teilnehmern, die in der Rubrik „Bewerbung/Ich möchte mitlesen“ bis 2. November 2014, 24.00 Uhr zusätzlich festhalten, warum sie gerne in den Los-Topf zu „Das Leuchten des Almfeuers“ springen möchten, wird ein weiteres Highlight von Conny Reinhard verlost. Der kreativste Beitrag gewinnt!

 

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme mit zahlreichen Beiträgen und wünschen euch angenehme Lesestunden.

 

Herzlichst,

euer Verlagsteam von HOMO Littera

MiniBonsais avatar
Letzter Beitrag von  MiniBonsaivor 4 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks